Kann gemeinsamen Order vom TimeBackup nicht verschieben

CptGambit

Benutzer
Mitglied seit
25. November 2013
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo

ich hatte in einem anderen Thread schon mal leicht mein Problem angeschnitten, aber jetzt wirds etwas komplizierter, daher wollte ich mal ein eigenes Thema aufmachen.

Ich habe auf vol2 einen Ordner "Backup" in den das TimeBackup seine Backups macht. Diesen möchte ich auf vol1 verschieben.
Was mir im Vorfeld schon aufgefallen war, dass man die Größe des "Backup" Ordners nicht richtig ermitteln kann. Das liegt wohl an irgendwelchen Links in den Backups.

Ich habe jetzt aufgrund der Größe von Vol2 - freier Speicher - andere Ordner berechnet wie groß mein Backup in der Realität ist. Dabei kam was um die 500GB raus. Freier Speicher auf vol1 ist derzeit 750GB.

Jetzt habe ich versucht den Gemeinsamen Ordner "Backup" über die Systemsteuerung auf vol1 zu verschieben: man kann den Ort auswählen und dort Vol1 angeben. Das hat bei zahlreichen anderen Ordnern auch schon funktioniert.
Dabei hat er mir dann die Meldung ausgegben: Größe des Zielvolumens nicht ausreichend (oder so ähnlich)

Verdammt...

Ich glaube, dass DSM den Speicher falsch berechnet. Vielleicht ja auch über den falschen Algorithmus, bei dem die Hardlinks mitgenommen werden.

Welche Chance oder Möglichkeit hab ich denn jetzt das Backup auf Vol1 zu bekommen?
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
644
Verschiebe die Daten per FileStation. Wenn bei der Konfiguration eines gemeinsamen Ordners tatsächlich die Größe falsch berechnet wird, musst Du ja nur ein Verfahren finden, dass diesen Fehler nicht macht.
 

CptGambit

Benutzer
Mitglied seit
25. November 2013
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gehen die Links da nicht kaputt?
..weil die Filestation mir ja bei Eigenschaften auch die falsche Dateigrösse berechnet. Genauso wenn ich auf der shell ein du -ksh * mache.
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
644
Das solltest Du leicht testen können. Wenn nicht, kann ich mir das heute Abend möglicherweise auch ansehen.
 

CptGambit

Benutzer
Mitglied seit
25. November 2013
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab einfach "Angst" beim Verschieben schon was kaputt zu machen.
Das ist echt dämlich gemacht mit dem TB. Kein Wunder, dass das bald abgelöst wird.
Schade nur, dass man dann Jahre lang aufs falsche Pferd gesetzt hat.
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
644
Ich sehe das anders und halte die Nutzung von Hardlinks für eine gute Sache. Wenn Du mit einer Shell umgehen kannst, reicht vermutlich ein rsync-Aufruf (rsync -avh /Quelle/ /Ziel).
 

CptGambit

Benutzer
Mitglied seit
25. November 2013
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sorry, dass ich zig mal nachfrage, aber ich will mir halt irgendwie sicher sein :)

Aber wie bekommt das denn das TimeBackup mit, dass der Ordner jetzt auf nem anderen Volumen ist? Und was passiert mit den Gemeinsamen Ordnern? Die Systemsteuerung geht doch auch davon aus, dass der Ordner auf Vol2 liegt. Mal von den Berechtigungen ganz zu schweigen.

Edit: wenn ichs mir recht überlege ..
Mein Ziel am Ende ist es ja in vol2 ne neue 6TB Platte einzubauen. Wenn ich mit dem rsynch Befehl den Ordner "Backup" auf vol1 zwischenspeichere und dann TB deaktiviere (das kann cih für die Zeit des Plattenumbaus verkraften) und dann zurückschiebe, dann sollte sich ja nichts geändert haben, oder?
Danach TB wieder aktivieren mit dem Backup auf vol2. Damit sollte sich ja an den Backup Daten nichts geändert haben und TB gar nicht mitgekommen haben, dass da was passiert ist..

Also bleibt tatsächlich nur die Frage, wie bekomme ich den Ordner auf die andere Platte ohne die ganzen Hardlinks mitzukopieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
644
Wenn Du die Integrität der Versionierung erhalten willst, dann musst Du die Hardlinks mitkopieren - aber natürlich als Hardlinks und nicht als Dateikopien.
 

CptGambit

Benutzer
Mitglied seit
25. November 2013
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also quasi mit:

rsync -avh /volume2/Backup /volume1/Backup
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
644
Fast, es fehlt wohl noch die Option -H (-H, --hard-links = preserve hard links). Und der abschließende Slash bei der Quelle ist wichtig. Probiere es also bitte mit:

Rich (BBCode):
rsync -avhH /volume2/Backup/ /volume1/Backup
 

CptGambit

Benutzer
Mitglied seit
25. November 2013
Beiträge
308
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das hat heut einige Stunden gedauert.
Die letzte Meldung in der Shell ist:
rsync error: rsync service is no running (code 43) at io.c(687) [sender=3.0.9]

Das dumme ist, dass man jetzt irgendwie auch nicht checken kann ob er alles erwischt hat.

Ich hab ja meinen TB Backup Ordner verschoben. Die letzten Meldungen, die ich beim Scrollen in putty noch kriege sind Backups vom 20160411-0700. Daher dachte ich erst, dass der Rest im Zielverzeichnis fehlt. Ist aber nicht so. Vom /20160412 und /20160413 sind auch Backups im Zielverzeichnis. Ob sie vollständig sind, seh ich halt nicht, weil da ja alles Hardlinks sind.

Bleibt fast nur Vertrauen ..
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.