iSCSI boot

hisax

Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2010
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich habe mir vor längerer Zeit mal einen diskless Client mit sanboot über iSCSI gebastelt.
Das ganze wurde gelöst über isc-dhcp, tftp, ietd und gpxe auf einem Linux-Server.

Den Teil mit dhcp, tftp usw hab ich alles schon auf die DS409+ übernommen.
Leider scheitere ich momentan am iSCSI-Teil.

Daher jetzt zu meiner Frage:
Was sind die Unterschiede von ietd auf der Synology zum "normalen" ietd auf z.B. Debian (damit hat es funktioniert)?

Alles was ich beim booten zu sehen bekomme ist ein "Not supported" nachdem der gpxe das iscsi-target geladen hat.
Sobald ich auf das iscsi-target auf der Debian-Kiste umschalte bootet der PC.
Es liegt also wirklich "nur" am iSCSI und an keiner der anderen verwendeten Komponenten.

Ich hoffe irgendwer versteht das Problem und kann was dazu sagen :D

Danke und Gruß
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Vielleicht wäre es ganz nützlich, wenn du dazu schreiben könntest, mit welcher Firmware-Version du spielst?

Itari
 

hisax

Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2010
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Oh, sorry ;)

Ist jedenfalls DSM 2.2-0959

Gruß
Hisax
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Probiere doch mal die Beta aus ...

Itari
 

hisax

Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2010
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gibts denn eine Hoffnung, dass das dann läuft?

Mich würde ja erstmal interessieren warum es denn so nicht läuft?
Das Target kann ich mir ja auch sonst überall einhängen, nur zum booten taugt es scheinbar (aus mir nicht bekannten Gründen) nicht.

Aber ich werd bei Gelegenheit mal die 2.3 testen.
 

hisax

Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2010
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, mal für alle die das auch interessiert, mit der 2.3 funktioniert das ganze :)

Gruß
Hisax
 

denon2002

Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2008
Beiträge
536
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, mal für alle die das auch interessiert, mit der 2.3 funktioniert das ganze :)

Gruß
Hisax
Hy Hisax,

ich finde das Thema sehr interessant. Könntest du mal eine Anleitung für das Wiki erstellen?

Einrichtung dhcp, tftp, iSCSI.

gruß
Torsten
 

jahlives

Super-Moderator
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
18.275
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Website
911-research.info
Hy Hisax,

ich finde das Thema sehr interessant. Könntest du mal eine Anleitung für das Wiki erstellen?

Einrichtung dhcp, tftp, iSCSI.

gruß
Torsten
@Hisax
sehr gute Idee. An einen Wikibeitrag oder einem How-to hier im Forum würde sicherlich grosses Interesse bestehen

Danke + Gruss

tobi
 

hecky

Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
iSCSI booten funktioniert einwandfrei (DS209). Nur nicht mit der GPXE Lösung.

Bei mir läuft ein Rechner ohne Platte.
Ich habe es mit einer Intel Netzwerkkarte getestet. Von Intel giebt es alternative Biose die statt PXE iSCSI unterstützen und das direkt.
Sogar über PXE von der 2. Netzwerkkarte auf das iSCSI Target der Intel installieren klappt.
 
Zuletzt bearbeitet:

wilddog1806

Benutzer
Mitglied seit
08. November 2009
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
naabend, ich kram das thema mal wieder vor, da sich scheinbar nichts in richtung How To bzw WIKI getan hat. ich hab zumindest nix gefunden ...:confused:

bei mir läuft der dhcp server auf dem router (wär hätte das gedacht *g*) und auf ner DS 109+ ein funktionierender TFTP server.

ich würde nun gerne die möglichkeit Windows 7 auf iSCSI zu installieren und davon zu booten integrieren.

wie muss ich nun was konfigurieren damit das möglich ist ?

gruß
wilddog
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. April 2011
Beiträge
3.031
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
104
Wollen wir den Thread mal wieder aufwecken...versuche auch grad!
Habe einen dhcp Server auf der DS der eine IP vergibt, TFTP Server funktioniert auch...nur wie komme ich beim Booten auf das iSCSI Target?
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. April 2011
Beiträge
3.031
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
104
Mein Versuch den iSCSI Boot der Windows Installation über etherboot bzw. gPXE zu lösen, schlug leider auch fehl.
Bekomme dort Meldungen, dass das iSCSI Device nicht gefunden wurde und demnach auch nicht verbunden werden konnte :(

Hat irgendwer eine Idee, wie ein iSCSI Boot mit DS möglich wäre?
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. April 2011
Beiträge
3.031
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
104
Werde das hier mal probieren und berichte dann!
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. April 2011
Beiträge
3.031
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
104
Hab das nun gestern probiert.

Boote über gPXE und gpxelinux.0 mit sanboot.c32
in der dhcpd.conf habe ich "option root-path iscsi:ipmeinerDS::::meinTarget" eingetragen, im default File im Ordner pxelinux.cfg folgendes:

Rich (BBCode):
LABEL Windows from Synology
MENU LABEL Windows from Synology
KERNEL sanboot.c32
APPEND iscsi:ipmeinerDS::::meinTarget
DHCP vergibt IP, Linux Menü erscheint, wähle "Windows from Synology" -> danach leider die Meldung: iscsi:ipmeinerDS::::meinTarget - Permission denied (Fehlercode -> welcher genau weis ich nicht)

So...stehe also wieder an :(

EDIT: Sieht zumindest mal so aus als ob er das iSCSI-Device findet, aber hald nicht verbinden kann. CHAP ist übrigens nicht aktiviert.

EDIT2:
Werde als zweite Variante noch versuchen von einem iso im tftpboot Ordner zu booten (über Kernel memdisk)!

EDIT3: Ich glaub ich gebs auf, funktioniert einfach nicht so wie ich das gerne hätte und es macht sich bereits Frust breit!

#CLOSED#
 
Zuletzt bearbeitet:

drmaniac

Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2011
Beiträge
119
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Irgendwelche Neuigkeiten?

Mich würde es auch interessieren, Windows per Netz von einem iSCSI Device auf meiner 2411+ Diskstation booten zu können :)
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. April 2011
Beiträge
3.031
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
104
Ich habs aufgegeben, da es keine einfache Möglichkeit gibt.

Ich würde ja gerne ein normales Win7 (keine PE Version) direkt auf das iSCSI installieren (über das normale Win Setup) und dann ohne lange an der Syno rumzubasteln einfach per Netboot zugreifen. Das klappt so aber nicht! :(
 

drmaniac

Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2011
Beiträge
119
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schau mal, das hab ich noch gefunden:

http://www.heise.de/netze/artikel/Booten-via-Netzwerk-223906.html

Mit dem vom Open-Source-Projekt Etherboot (www.etherboot.org) entwickelten Bootloader gPXE kann man die Windows-Betriebssysteme und auch Linux von einer iSCSI-Freigabe booten
In ihrem Wiki (www.etherboot.org) geben die Etherboot-Entwickler detaillierte Hinweise, wie man ein bootfähiges Betriebssystem auf eine iSCSI-Freigabe bringt. Die nötigen Handgriffe sind dort für alle Windows-Systeme seit Windows 2000 bis zur aktuellen Betaversion von Windows 7 sowie für mehrere Linux-Varianten beschrieben. Wir zeigen im Folgenden, wie man einige Probleme löst, über die wir beim Nachspielen gestolpert sind
 

DKeppi

Benutzer
Mitglied seit
01. April 2011
Beiträge
3.031
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
104
Den Artikel kenne ich und habe ich auch ausprobiert.
Erfolgreich war ich nicht.

Mach mal ein iSCSI und versuche dann (bei laufendem Rechner und nach Verbinden des iSCSI mit Windows) eine Windows7 Version auf das iSCSI zu installieren....
Bei mir stand da im WinSetup immer das ich nicht auf ein iSCSI installieren kann.

Fuhr ich direkt mit der Win7 CD hoch, fand er das iSCSI erst gar nicht...


Hab auch versucht mit Etherboot direkt vom iSCSI zu booten...nach der Eingabe von sanboot iscsi:192.168.178.25:::: usw. kam immer eine Meldung -> Permission denied oder so ähnlich!

Mein Versuch den iSCSI Boot der Windows Installation über etherboot bzw. gPXE zu lösen, schlug leider auch fehl.
Bekomme dort Meldungen, dass das iSCSI Device nicht gefunden wurde und demnach auch nicht verbunden werden konnte :(
 

konkretor

Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Leute,

ich beschäftige ich mich schon länger mit dem Thema.


Auch wenn ich ein anderes NAS verwende, ISCSI Target und die Idee dahinter ist wichtig.
Sorry will keine Werbung für meinen blog machen, bin zu faul alles neu zu schreiben.

http://konkretor.blog.de/2012/04/22/windows-7-booten-iscsi-zweite-13560303/

http://konkretor.blog.de/2013/12/18/windows-7-iscsi-vierte-17428425/


Ich bastel an der Lösung nun seit mehr als einem Jahr. Ich habe nun eine Lösung gefunden wie das sauber geht.
Eine Intel Netzwerkkarte die wird von PXE Booten auf ISCI Booten geflasht. Damit erspart man sich den ganzen geraffel mit DHCP und TFTP Server.
Eine Festplatte die im Rechner drin ist und ein ISCSI Target das in der Intel Nic eingetragen ist.

Danach konnte ich beim booten des Windows 7 Setups endlich, das ISCI Target zum installieren auswählen. Danach ging die Installation Problemlos und auch das spätere booten lief ohne Probleme. Leider hatte ich keine Zeit mehr was zu tun ist, wenn ich die Festplatte entferne.
Das werde ich hoffentlich in den nächsten Tagen noch testen können, sofern ich Zeit habe.

Ich hoffe ich könnte einigen damit helfen
 

Vivian

Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2013
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe heute mit diesen intel desktop ct karten den iscsi boot ausprobiert.
Funktioniert ohne Problemmen. Einrichtung ca 10min.
Danach konnte ich auf die iscsi platte ganz normal win7 installieren.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.