Info: SONOFF Zigbee 3.0 USB Dongle Plus für $ 8,71

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.172
Punkte für Reaktionen
281
Punkte
103
Falls jemand noch auf der Suche nach einem leistungsfähigen Zigbee USB Stick ist: Aktuell wird der neue SONOFF Zigbee 3.0 USB Dongle Plus über https://itead.cc/ für $ 9,90 (bzw. ./. Gutschein = $ 8,71) angeboten. Incl. Versandkosten nach D und Zoll beträgt der Endpreis dann $ 14,98. :cool:

Sonoff_Dongle.png

Aufgrund der großen Nachfrage ist das Teil z.Z. bereits wieder ausverkauft, aber es soll in der zweiten Oktoberhälfte wieder lieferbar sein (will restock in the second half of October).

Ich wollte mir eigentlich einen Conbee II besorgen, aber der SONOFF dürfte dann doch die bessere Wahl sein. ;)

SONOFF Zigbee 3.0 USB Dongle Plus
- neuester Ti Chip
- verwendbare Firmware: Z-Stack 3.x.0
- maximal 200 Endgeräte, davon max. 200 Zigbee 3.0 Endgeräte
- maximal 50 direkt verbundene Endgeräte (ohne Router)
- CC2652P: integrierter Verstärker (20dBm vs. 5dBm)
- +20dBm Antenne
- Einbindung per ZHA oder Zigbee2MQTT

Sonoff_USB_Stick.jpg
Sonoff_USB_Stick_2.jpg

Infos und Diskussion z.B. im HA-Forum dazu: https://community.home-assistant.io...-texas-instruments-cc2652p-coming-soon/340705

Darauf gekommen bin ich über den Beitrag bei mydealz.

BTW: Es gibt bei ebay zwar ein paar Anbieter die ähnliche USB Sticks mit dem CC2652P anbieten, aber das sind bisher alles individuelle "Bastellösungen" (was nicht heißen soll das sie nicht funktionieren) und somit wohl nicht mit der SONOFF Lösung vergleichbar. Abgesehen davon kosten diese "Bastellösungen" dann meist 30 - 40 Euro.

Ja es gibt zu dem SONOFF Stick noch keine Erfahrungswerte und man geht somit als early adopter ein gewisses Risiko ein, aber bei dem Hersteller hätte ich damit nicht unbedingt Bauchschmerzen und die $ 14,98 kann man notfalls auch noch verschmerzen. :)

VG Jim
 
  • Like
Reaktionen: peterhoffmann

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.172
Punkte für Reaktionen
281
Punkte
103
Aufgrund der großen Nachfrage ist das Teil z.Z. bereits wieder ausverkauft, aber es soll in der zweiten Oktoberhälfte wieder lieferbar sein (will restock in the second half of October).

Zur Info falls noch jemand bei ITEAD bestellt hat: Meine Bestellung wurde jetzt versendet.

Anhang anzeigen 65706

BTW: Bei ebay gibt es inzwischen auch einen ersten gewerblichen Anbieter der den USB Dongle/Stick jetzt für € 34,90 anbietet. Der Anbieter sitzt in Deutschland. Falls also jemand nicht in China bestellen möchte ... :)

VG Jim
 

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.172
Punkte für Reaktionen
281
Punkte
103
Und falls jemand aktuell noch günstige Zigbee Tür-/Fenstersensoren sucht: Lidl hat sie online gerade wieder im Angebot, ;) allerdings € 0,30/St. teurer als im Nov. letzten Jahres. :LOL:

https://www.lidl.de/p/silvercrest-tur-fensterkontakt-zigbee-smart-home/p100306595

Lidl_Zigbee.png
Ab € 49 spart man dann mit dem Code Vielfalt auch die Versandkosten von € 4,95.

Ich habe gerade zugeschlagen, denn außer direkt aus/über China (z.B. die Aqara) gibt es aktuell keine günstigeren Zigbee Tür-/Fenstersensoren.

Lidl_Zigbee_2.png

Ob die dann mit eurem Zigbee Gateway funktionieren müsst ihr halt abklären.
https://zigbee.blakadder.com/Lidl_HG06336.html

VG Jim
 

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.172
Punkte für Reaktionen
281
Punkte
103
Aufgrund der großen Nachfrage ist das Teil z.Z. bereits wieder ausverkauft, aber es soll in der zweiten Oktoberhälfte wieder lieferbar sein (will restock in the second half of October).

Ist heute angekommen und wird - wie nicht anders zu erwarten - von ZHA erkannt und eingebunden.

Sonoff_Zigbee30.png

Wie dann die Erkennungsrate bzw. Kompatibilität mit irgendwelchen Zigbee Devices ist wird die Zeit zeigen.
 

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.172
Punkte für Reaktionen
281
Punkte
103
Nachdem ich heute Stunden damit verbracht habe die Lidl Tür-/Fenstersensoren per Sonoff Zigbee 3.0 USB Dongle Plus in HA einzubinden, hier eine Info wie es mir dann doch noch gelungen ist.

1. Versuch - Einbindung über ZHA
Der Lidl Tür-/Fenstersensoren wurde zwar an dem Sonoff Dongle gefunden und "angelernt", aber im Ergebnis gab es nur zwei Entitäten (Zustand: offen/geschlossen und Zustand: Batterie). Das blöde daran war das der Zustand offen/geschlossen nicht erkannt wurde, o_O was bei einem Tür-/Fenstersensoren ja nicht gerade unerheblich ist.:LOL:

Nachdem ich dann x Dinge ausprobiert hatte und nichts davon funktioniert hat, habe ich irgendwann aufgegeben und wollte die Teile schon wieder in den Karton für die Rücksendung packen. Dann fiel mir aber ein das es ja auch noch zigbee2mqtt gibt, also folgte Versuch 2.

2. Versuch - Einbindung über zigbee2mqtt
Also erst einmal über den Supervisor das Repositorie von zigbee2mqtt installieren und im Anschluss zigbee2mqtt unter HA installieren. Danach haute mir das Log von zigbee2mqtt aber direkt div. Fehlermeldungen um die Ohren. :cry: Also war auch da dann wieder eine ganze Weile suchen per Tante Google, lesen und ausprobieren angesagt.
Das erste Problem war der Eintrag in der Konfiguration unter "serial". Dort steht
Code:
serial:
  port: /dev/ttyACM0
Dort muss dann manuell der Port eingetragen werden mit dem der Dongle verbunden ist. Den kann man z.B. im Log unter Supervisor sehen. Dort taucht, sobald der Dongle mit dem PC/Raspi verbunden wurde, etwas in der Art auf
Code:
/dev/ttyUSB0
/dev/serial/by-id/usb-Silicon_Labs_CP2102N_USB_to_UART_Bridge_Controller_ceb3673b379354329b194f3d98b6d1-if00-port0
Dementsprechend muss man dann in der Konfig. von zigbee2mqtt den Eintrag unter "serial" entsprechend ersetzen
Code:
serial:
port: /dev/ttyUSB0
Wenn man das gemacht hat wird der Dongle korrekt und ohne Fehlermeldungen erkannt.

Für die Lidl Tür-/Fenstersensoren reicht das aber noch nicht, denn sie werden von zigbee2mqtt nicht automatisch erkannt. Dazu ist noch eine weitere Änderung in der Konfig. von zigbee2mqtt notwendig. Dort gibt es den Eintrag permit_join: false der auf true geändert werden muss.
Code:
permit_join: true
Erst nach dieser Änderung werden die Lidl Tür-/Fenstersensoren automatisch erkannt und entsprechend eingebunden. :cool:

Zigbee2mqtt_Lidl_1.png

In HA unter MQTT tauchen sie dann mit den entsprechenden Entitäten auf und im Gegensatz zu ZHA wird der Zustand offen/geschlossen auch erkannt. :)

Zigbee2mqtt_Lidl_2.png

Vielleicht noch eine Anmerkung warum ich das hier poste: Ganz einfach ich "missbrauche" das Forum hier als "Wissensarchiv" für mich, falls ich mal wieder den Dongle einrichten muss. :ROFLMAO:
Ne ich denke das sich hier ja auch 'ne Menge HA-User herumtreiben und das der ein oder andere davon diese Infos - auch wenn sie von mir als HA Anfänger stammen - ggf. gebrauchen kann. Ich konnte jedenfalls im I-Net noch keine Anleitung finden die auf das Thema HA + Sonoff Zigbee 3.0 USB Dongle Plus + Lidl Tür-/Fenstersensoren irgendwie eingeht und/oder sogar die Installation beschreibt.

VG Jim
 

42HAL

Benutzer
Mitglied seit
10. Apr 2018
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo Jim_OS,

ich bin absoluter Newbie bezüglich dieser Materie - könntest Du Deine Umgebung bitte kurz skizzieren?:
1.) Home Assistant - ich vermute via Docker
2.) auf einer Synology laufend / DSM-Version (weil ja ab 7 nicht mehr viel mit USB-Geräten laufen soll)
3.) "spezielle Tricks" (Treiber o.Ä), um den Stick in der oben angenommenen Umgebung zum laufen zu bringen

Ich vermute es sind Trivialfragen daher danke für Deine Geduld im Voraus ;-)!
 

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.172
Punkte für Reaktionen
281
Punkte
103
Moin,

zu 1: Nein HA OS ist bei mir auf einem Intel NUC installiert. Ich habe zwar noch eine Install. als VM unter VirtualBox und im Docker auf meiner DS218+ laufen, aber das ist nur zum testen/spielen.
Ohne HA OS sind nicht alle Funktionen von HA nutzbar. Siehe dazu: Compare Installation Methods

Außerdem ist es so das es bei HA jeden Monat x Updates (x = ~ 5 - 10) gibt. Hauptsächlich betrifft das die Integrationen, aber auch den Core. Da immer nachschauen oder testen zu wollen ob und welche Auswirkungen diese Updates z.B. bei einer Docker Install. auf einem NAS ggf. haben könnten und ob sie ggf. zu Problemen führen, ist ziemlich mühsam. Außerdem gibt es dann dafür wenig bis keinen Support, d.h. bei auftretenden Problemen muss man erst einmal selber zusehen wie man sie löst. Auch wenn man im I-Net irgendwelche Install.-Anleitungen zu einer HA Integration findet und dies umsetzen möchte, kann es ggf. Probleme geben weil der Install.-Ablauf bei einer HA Docker-Install. ggf. ein anderer ist, oder ggf. auch gar nicht funtioniert weil die entsprechenden Voraussetzungen fehlen.
Ein deutschsprachiger Artikel dazu: https://nachbelichtet.com/mit-home-assistant-starten-welche-plattform-waehlen/

Natürlich könnte man z.B. eine funktionierende HA Docker-Install. auf einem NAS auch einfach so weiterlaufen lassen, ohne Updates zu machen (oder nur alle paar Monate einmal), aber davon halte ich nichts.
Nachtrag: Wer allerdings nur wenige Integrationen nutzt, diese alle stabil laufen und nicht plant sein System noch zu erweitern, der kann seine HA-Installation natürlich auch "einfrieren", sprich keine Updates mehr machen. Dabei würde ich dann aber empfehlen das diese HA-Installation nicht von außerhalb genutzt wird - sprich z.B. keine Portfreigaben dafür notwendig sind - und das sie getrennt vom restlichen LAN betrieben wird. Sollte es ggf. doch mal eine Sicherheitslücke bei HA und/oder den genutzen Integrationen geben und man bekommt davon ggf. nichts mit und schließt sie nicht durch ein Update, ist die Gefahr zumindest nur auf die HA Installation beschränkt.

Das o.g. oder Ähnliches trifft dann auch auf HA Installationen als VM zu. Natürlich ließe sich HA auch als VM unter Synology VMM installieren, oder als VM unter Proxmox, oder Debian, Ubuntu usw. All diese Varianten habe ich, als ich mit HA angefangen habe und im Laufe der Zeit, mal durchgespielt und getestet, aber für mich pers. ist eine saubere HA OS Install., z.B. auf einem NUC oder Raspi, die beste Lösung.

Zu 2 und 3: USB Devices lassen sich ja auch noch unter DSM7 nutzen. Dazu gibt es hier im Forum ja schon einige Infos. Hier wäre z.B. auch noch eine Anleitung dazu: https://mariushosting.com/synology-how-to-add-usb-support-on-dsm-7/

HA ist m.M.n. immer noch die einfachste und umfangreichste SmartHome Lösung, gerade wenn man mit dem Thema erst anfängt. Der große Nachteil (z.B. gegenüber ioBroker) ist das es für HA keine deutsche Community gibt, sprich es gibt leider kein deutschsprachiges HA-Forum mehr. :( Das offizielle englischsprachige Forum ist aber sehr gut. Auch wenn ich mich mit der dafür genutzten Community-/Foren-Software wohl nie anfreunden werde. :LOL:

Hier noch ein paar deutschsprachige Info-Seiten zu HA bei denen man auch Infos, Anleitungen und Tipps findet:
https://nachbelichtet.com/ist-home-assistant-die-beste-smarthome-software/
https://smarterkram.de/
https://www.ingos-home-assistant.de/
https://www.triumvirat.org/hass/
https://smart-home-assistant.de/beitraege/

Da man, wenn man sich mit SmartHome beschäftigt, zwangsläufig auf die Begriffe Tasmota, Zigbee und zigbee2mqtt stößt, hier noch drei Links zu entsprechenden Datenbanken:
https://templates.blakadder.com/index.html
https://zigbee.blakadder.com/index.html
https://www.zigbee2mqtt.io/information/supported_adapters.html


Nachtrag:
Wer z.B. nur seine Heizungsthermostate oder irgendwelche Beleuchtung steuern möchte, für den lohnt sich der Aufwand mit einer SmartHome Software wie HA oder ioBroker sicherlich nicht. Für so etwas gibt es fertige Lösungen bestehend aus einem Gateway (der dann Zigbee, Z-Wave oder was auch immer "spricht") und einer entsprechenden App. Sich mit HA oder z.B. ioBroker zu beschäftigen macht (mir) zwar Spaß, aber es kostet auch sehr viel Zeit - wie ich gestern wieder feststellen durfte. :) Der Lohn dafür ist allerdings auch eine Unabhängigkeit und die Flexibilität gegenüber anderen fertigen Lösungen.
Auch ich wollte ursprünglich eigentlich nur meine PV-Anlage und meine Heizung steuern und überwachen können und dafür nicht von div. Apps und Clouds abhängig sein. Im Laufe der Monate kamen dann immer mehr Dinge hinzu. Z.B. schalte den Geschirrspüler Vomittags erst dann ein wenn die PV-Anlage mind. 500 Watt liefert. Oder auch: Zeige mir an, oder sende mir eine Meldung auf das Handy, dass noch ein Fenster oder eine Tür geöffnet ist wenn ich das Haus verlasse. Oder auch: Aktivier das Netzteil am Wand-Tablet sobald der Akku-Stand unter 20 % ist und schalte es beim laden dann wieder aus sobald der Akkustand 85 % erreicht hat. Oder auch: Sende mir z.B. eine Info, oder schalte Abends den Fernseher bzw. das Display auf das Kamerabild um, wenn jemand meinen Hof betritt, sprich die Kamera eine Bewegung auf dem Hof erkannt hat, usw.
Was man dann wie nutzt und umsetzt ist natürlich ganz individuell und das kann und muss jeder für sich selber entscheiden.

VG Jim
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: peterhoffmann

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.172
Punkte für Reaktionen
281
Punkte
103
Und weil es so schön, oder je nach Sichtweise ggf. auch so sinnlos war, gleich noch eine Info hinterher. :LOL:

Es gibt (jetzt endlich) auch eine Dahua Integration für HA, die inzwischen (scheinbar) aus dem Beta-Stadium heraus ist. Damit lassen sich Dahua Kameras und Dahua OEM Modelle (z.B. Amcrest, Imou) komfortabel einbinden und nutzen. D.h. man braucht nicht mehr die Onvif- oder Camera-Integration von HA nutzen, welche a) nicht unbedingt alle Features der Kamera unterstützt oder b) manuell eingerichtet muss.

Während der Installation der Dahua Integration lassen sich dann die Entitäten, passend zu den Features der Kamera, auswählen und aktivieren.

Dahua_HA_Integration.png

Lt. Beschreibung lassen sich auch Features wie z.B. eine Sirenen- und LED-Strahler-Funktion, die ja manche Kameras (ein Beispiele von Imou) haben, darüber nutzen. Ich selber kann das aber (bisher) nicht testen, da meine Dahua Kameras diese Funktion nicht haben.
Auch werden div. Video-Türklingeln von Dahua, Amcrest und Imou direkt unterstützt. Auch das konnte ich (bisher) nicht testen.

BTW: Bei den Preisen zu denen Dahua hier in D aktuell ihre Imou Kameras anbietet (bereits für unter € 40), o_O werde ich mir aber sicherlich auch mal eine zulegen. Einfach um zu sehen wie gut oder schlecht die im Verhältnis zu den "echten" Dahuas sind. Ich kann mich aktuell nur noch nicht zwischen diesen drei Modellen entscheiden: :)
- Bullet 2C
- Bullet 2E
- IPC-C26EP-V2

Da ich gerade dabei bin mit HA eine "Alarmanlagen-Funktion" umzusetzen und damit herumspiele,

HA_Alarm.png

lassen sich mit der Dahua Integration natürlich nette Kombinationen erstellen. Wie z.B.: Bewegung erkannt --> schalte das Licht auf dem Flur ein oder z.B.: Wenn Fenster- oder Türsensor auslöst starte eine Aufnahme oder löse die Kamerasirene aus. Usw.

Was bei der Dahua Integration noch fehlt ist die Integration der PTZ-Funktionen. Damit ließe sich dann noch wesentlich mehr anfangen, wie z.B. wenn der Fenstersensor X auslöst fahre die Kamera in Postion Y.

Ich selber habe die Dahua HA Integration erst heute installiert, sodass ich noch keine längeren Erfahrungswerte dazu habe. Allerdings sind mir jetzt zu Beginn auch noch keine Probleme oder Fehler aufgefallen.

Link zur Integration: https://github.com/rroller/dahua
Diskussion darüber (u.a.): https://ipcamtalk.com/threads/looki...ua-home-assistant-integration-via-hacs.56610/

VG Jim
 

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.172
Punkte für Reaktionen
281
Punkte
103
Falls jemand noch auf der Suche nach einem leistungsfähigen Zigbee USB Stick ist: Aktuell wird der neue SONOFF Zigbee 3.0 USB Dongle Plus über https://itead.cc/ für $ 9,90 (bzw. ./. Gutschein = $ 8,71) angeboten. Incl. Versandkosten nach D und Zoll beträgt der Endpreis dann $ 14,98. :cool:

Das nennt sich dann wohl Marktwirtschaft. :ROFLMAO:


Sonoff_Dongle_ebay.png
 

clfberlin

Benutzer
Mitglied seit
08. Okt 2014
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Vielen Dank für die Infos. Ich selbst habe kürzlich iobroker als Docker-Version angelegt. iobroker einfach nur, weil ich darüber zuerst gestolpert war. Da ich noch immer experimentiere, ist es für mich nicht zu spät, dazu zu lernen und ggf. umzusatteln, wenn das Vorteile verspricht. Mein Ziel ist es, Geräte und Sensoren unterschiedlicher Hersteller zu bündeln und zu nutzen. Thermosensor < Sonoff > Heizung etc.
Jetzt möchte ich einen neuen Coordinator ins Spiel bringen und habe u.a. den Sonoff CC2652P im Blick. Mir stellt sich die Frage, ob ich die in meiner Synology-iobroker-Docker Version vernünftig zum Laufen bekomme. Ggf. wäre ich auch bereit, umzusatteln - Mein NAS (918+) sollte aber schon die Ausgangsbasis bleiben.
Für Tipps und Hinweise wäre ich sehr dankbar.
 

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.172
Punkte für Reaktionen
281
Punkte
103
  • Like
Reaktionen: clfberlin

clfberlin

Benutzer
Mitglied seit
08. Okt 2014
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Danke, Jim. Ich denke mal, ich kann einen Versuch riskieren. Vermutlich wird es der Sonoff. Vielleicht gibt es ja noch Empfehlungen/Hinweise zu Versionen oder so.

Grundsätzlich scheint dieses Video übrigens recht hilfreich zu sein:
https://youtu.be/lNCM8CXXLNw

Merci und Grüße
 

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.172
Punkte für Reaktionen
281
Punkte
103
Ja der CC2652RB Stick von Slaesh war mal der "Geheimtipp", so er mal wieder ein paar gebastelt hatte und der Stick denn auch lieferbar war. :)

Ich bin ja mit Home Assistant unterwegs, sodass ich Dir zu ioBroker und einem Zigbee Stick, leider nichts sagen kann. Mein SONOFF Zigbee 3.0 USB Dongle Plus läuft seit Oktober, in Verbindung mit zigbee2MQTT unter HA, absolut zuverlässig und problemlos, sodass ich mich auch noch nicht genötigt gesehen habe ein Firmware-Update aufzuspielen, auch wenn das die Signalstärke wohl auf 20 dBm erhöhen soll. Die Auslieferungs-Firmware vom Oktober soll wohl noch eine geringere Signalstärke haben. Ich bin diesbezüglich aber nicht auf dem Laufenden. Weitere Infos dazu gibt es dann z.B. dort: https://github.com/Koenkk/zigbee2mqtt/discussions/8840

Meine Zigbee-Geräte, die hier im Haus (ca. 130 qm, 2 Stockwerke, Holzständerbauweise) verteilt sind, haben alle einen LQI zwischen 25 und 70 (Erdgeschoss) und 70 - 90 im ersten Stock, wo auch der Dongle am NUC sitzt. BTW sitzt und wenn das eigentlich auch schon allgemein bekannt ist: Den Dongle dann nicht direkt in den USB-Port anschließen, sondern immer besser mit einem USB Male to Female Kabel etwas entfernt von dem Gerät. Also in dem Fall von Deinem NAS.

VG Jim

 
Zuletzt bearbeitet:

clfberlin

Benutzer
Mitglied seit
08. Okt 2014
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Danke, Jim. Da mein NAS in einer Kammer steht, werde ich eh eine Verlängerung in meinen Schubladen suchen müssen.
Kurze Rückfrage: Wie läuft HA bei Dir? In einer VM? Docker?
Merci und Grüße
 

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.172
Punkte für Reaktionen
281
Punkte
103
Siehe meine Sig. :) Mein "Haupt-System" läuft mit HAOS auf einem Intel NUC. Ein Testsystem zum herumspielen auf meiner DS218+ in einer VM und noch eins auf meinem Linux Mint Arbeits-PC per VirtualBox.

HA per Docker/Container ist vom Funktionsumfang her eingeschränkt. Siehe dazu hier die Tabelle unter Compare Installation Methods.
Gerade die offiziellen Add-ons

addon-store.png


und die aus dem Add-on-Store
1cf1c4d396ae0fb5bd36dfd646b814818eae1aa1_2_690x387.jpeg


mal eben einfach über die GUI per anklicken installieren zu können würde ich pers. nicht missen wollen. Das gleiche gilt natürlich auch für die Backup-Funktion per GUI. :)

VG Jim
 
  • Like
Reaktionen: clfberlin

BallPicEggi

Benutzer
Mitglied seit
14. Apr 2020
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja der CC2652RB Stick von Slaesh war mal der "Geheimtipp", so er mal wieder ein paar gebastelt hatte und der Stick denn auch lieferbar war. :)

Ich bin ja mit Home Assistant unterwegs, sodass ich Dir zu ioBroker und einem Zigbee Stick, leider nichts sagen kann. Mein SONOFF Zigbee 3.0 USB Dongle Plus läuft seit Oktober, in Verbindung mit zigbee2MQTT unter HA, absolut zuverlässig und problemlos, sodass ich mich auch noch nicht genötigt gesehen habe ein Firmware-Update aufzuspielen, auch wenn das die Signalstärke wohl auf 20 dBm erhöhen soll. Die Auslieferungs-Firmware vom Oktober soll wohl noch eine geringere Signalstärke haben. Ich bin diesbezüglich aber nicht auf dem Laufenden. Weitere Infos dazu gibt es dann z.B. dort: https://github.com/Koenkk/zigbee2mqtt/discussions/8840

Meine Zigbee-Geräte, die hier im Haus (ca. 130 qm, 2 Stockwerke, Holzständerbauweise) verteilt sind, haben alle einen LQI zwischen 25 und 70 (Erdgeschoss) und 70 - 90 im ersten Stock, wo auch der Dongle am NUC sitzt. BTW sitzt und wenn das eigentlich auch schon allgemein bekannt ist: Den Dongle dann nicht direkt in den USB-Port anschließen, sondern immer besser mit einem USB Male to Female Kabel etwas entfernt von dem Gerät. Also in dem Fall von Deinem NAS.

VG Jim

Servus
Hast Du eine Ahnung, ob ein Zigbee-USB-Stick (z.B. wie z.B Sonoff) unter der DSM7 erkannt und betrieben werden kann.
Mit lsusb sehe ich den Stick - mir fehlen aber die ttyUSB0 und ttyACM0
 

Jim_OS

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
05. Nov 2015
Beiträge
1.172
Punkte für Reaktionen
281
Punkte
103
Hi,

ich habe den Stick noch nicht unter DSM7 betrieben und kenne diesbezüglich nur diese Anleitung - die Du aber wahrscheinlich auch schon kennst?

VG Jim
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat