Hyper Backup Hyperbackup & Hetzner Storage Box

debianfan

Benutzer
Mitglied seit
30. Aug 2013
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Moin,

wie kriege ich die Daten von der Diskstation per Hyperbackup auf die Storage-Box?

rsync geht nicht - ich kenne das Backupmodul nicht

webdav geht nicht - er will kein Verzeichnis anlegen

Habt Ihr einen Tipp?

gruss

Sebastian
 

TeXniXo

Benutzer
Mitglied seit
07. Mai 2012
Beiträge
4.948
Punkte für Reaktionen
95
Punkte
134
Ich schätze, bist da irgendwie falsch durchgegangen?

Lt Website ginge es SMB/CFIS/FTP/WebDAV/rsync via SSH usw. - also was kommt da für eine Fehlermeldung? Mehr Infos (welche DS, welche Vesion, vorher schon gelaufen oder erstmalige Einrichtung usw.) wären gut.
 

debianfan

Benutzer
Mitglied seit
30. Aug 2013
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Diskstation: DS413
DSM 6.2-23739 Update 2
Hyperbackup 2.1.9-0747
 

debianfan

Benutzer
Mitglied seit
30. Aug 2013
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich möchte mit der vorhandenen Hyperbackup-Software per RSYNC auf eine Hetzner-Storagebox sichern - inzwischen habe ich das per Kommandozeile hinbekommen:

rsync --progress -z -e 'ssh -p23' --recursive /volume1/* u189214-sub1@u189214.your-storagebox.de:/home/

(wobei laut Hetzner Support die /home/ Angabe wohl zwingend notwendig ist, da hier die Storage Box des Verzeichnisses /home/ nutzbar ist.)

Jetzt würde ich das gern im Hyperbackup nachstellen - aber er sagt folgendes (der Subaccount ist einfach mal zur Demo - daher gibts die Daten hier ungeschwärzt).

IMG_3829.jpg

IMG_3830.jpg
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. Apr 2013
Beiträge
12.931
Punkte für Reaktionen
557
Punkte
384
Übertragungsverschlüsselung EIN?
Denke sonst probiert er rsync auf Port 23 und nicht SSH. Leider nicht ganz eindeutig die Maske.
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.200
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
344
Wirklich lustig. Warum macht Hetzner sowas?
Kann man bei Verzeichnis selbst etwas eintragen, etwa "/"?

MfG Matthieu
 

m4nu

Benutzer
Mitglied seit
22. Okt 2018
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Der SSH Setup bei Hetzner ist leider etwas sonderbar und man muss extra Umwege gehen. Die Repo URL wäre zB:

> ssh://u18xxxx@u18xxxx.your-storagebox.de:23/repos/xxx

Das sollte Port 23 verwenden, wie Hetzner es will. Um dann Borg mit DSM zu verwenden musst du es erst installieren. Rsync ist was anderes und braucht kein Borg repo bei Hetzner. Leider muss man dafür etwas tiefer gehen und Debian-chroot oder Ubuntu auf DSM installieren, wie hier beschrieben.

Wenn du nur DSM und das Interface verwenden willst, würde ich bei Rsync bleiben und das Borg Repo wieder löschen. Dann automatische Snapshots aktivieren, was grob das bewirkt was Borg macht.

Für mich war das nicht ausreichend weil ich a) verschlüsselte Backups brauche (dass Hetzner das Passwort im Webinterface abfragt ist ziemlich sonderbar), b) wissen muss wenn Backups nicht mehr laufen und c) eine Trennung der Backups brauche, damit ein Server nicht die Backups des anderen sieht.

Hab daher eine eigene Hosting Plattform nur für Borg gebaut. Derzeit sind wir im public Beta und 100GB Speicher sind gratis bis mitte 2019. Falls jemand mehr braucht, gebt einfach Bescheid. Link: https://www.borgbase.com
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen