Hyper Backup Hyper Backup unerträglich langsam

Kamikaze01

Benutzer
Mitglied seit
06. Dez 2020
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
:( okay danke... Dann muss ich wohl damit leben... Kann mir keine CMR Platten leisten :(

Danke für die Antwort :)
 

B00ber

Benutzer
Mitglied seit
06. Dez 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
9
Hallo zusammen und frohes Neues 2021!

Ich reihe mich mal in den Thread ein, da ich ein gleiches Problem habe:

Synology DS218+, aktuelles DSM 6.2.3

Ich möchte ein initiales, neues (Hyper-) Backup meines NAS (ca. 7,6TB an Daten) auf eine externe Platte via USB3 Dock spielen. USB3 Dock hängt direkt an der Synology. Keine Komprimierung, Verschlüsselung o.ä. im Backup-Task, simpler Einzelversionen-Backupjob ohne Versionierung. Keine weiteren Zugriffe während des Backupvorgangs auf dem NAS.

Meine Backupplatte ist eine 8TB SATA III Seagate Barracuda Compute ST8000DM004.

Nach dem Backupstart ging es einigermaßen flott los, jedoch nach ca. 10 Stunden waren erst 270GB kopiert. Ab da ging es dann im Zeitlupentempo weiter - siehe Screenshot. Bei der Kopiergeschwindigkeit müsste ich geschätzt ca. 6 Monate Tag- und Nacht laufen lassen um die 8TB zu kopieren, so natürlich komplett unzumutbar.

Meine Frage: was ist hier der Flaschenhals? Das USB3 Dock? Das Kabel? Oder tatsächlich die Backup-HD? Habe den Thread kurz überflogen und etwas gegoogelt: ja, die Seagate ist in dieser Varinate tatsächlich auch ne SMR Platte. :(
 

Anhänge

  • progress.png
    progress.png
    48,2 KB · Aufrufe: 19

Luis942

Benutzer
Mitglied seit
22. Jun 2012
Beiträge
451
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
28
Da würde ich mal ganz stark auf die HDD tippen. Soweit ich das sehe verwendet die ST8000DM004 ebenfalls SMR
 

Kamikaze01

Benutzer
Mitglied seit
06. Dez 2020
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
Ich habe ein weiteres Backup auf eine externe 2,5'' WD HDD gemacht (fix auch SMR) was mit 120MB/s durch lief....
War mit 2,7TB in 7,5 Stunden fertig...

Beim ersten Backup von 3,5TB auf eine externe 2,5'' Seagate brach es nach 30% auf 8MB/s ein und dauerte letztendlich 4 volle Tage !!

Keine Ahnung warum eines normal lief und eines nicht.
 

B00ber

Benutzer
Mitglied seit
06. Dez 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
9
Da würde ich mal ganz stark auf die HDD tippen. Soweit ich das sehe verwendet die ST8000DM004 ebenfalls SMR
Verwendet sie: https://www.seagate.com/de/de/internal-hard-drives/cmr-smr-list/

Ärgerlich, hatte ich mir extra als Backup-HD gekauft, da war mir diese ganze SMR-HyperBackup Thematik natürlich nicht bewusst. Wenn das solch ein Problem darstellt (zumindest bei wirklich grossen Datenmengen wie bei mir ab 8TB) - wieso weisst Synology da nicht explizit drauf hin? Dann hätte ich mir natürlich eine andere Platte fürs Backup gekauft.

Wäre denn Deiner Meinung nach das Pendant zu der Platte in der "Pro" Variante mit CMR statt SMR besser geeignet (also mit durchgängigem, "flotten" Schreiben)?
 

Luis942

Benutzer
Mitglied seit
22. Jun 2012
Beiträge
451
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
28
Ich würde nur CMR kaufen. Man kann bei Synology in der kompatibilitätsliste nachsehen welche Platten für "intern" zugelassen sind. Danach kann man sich richten. Da werden aber nie alle Platten drin stehen die kompatibel sind, sondert das ist meiner Meinung nach eher als eine Auswahl zu sehen.
In der Vergangenheit standen da auch einige wd-red nicht drin. Das waren glaube auch die, wo dann raus gekommen ist, das diese smr verwenden.
Ich hatte auch schon HDDs gekauft, da wusste ich auch nicht das diese SMR verwenden. Die hab ich ganz schnell wieder zurück gegeben.
Wenn ich günstige 3,5" hdds brauche dann kaufe ich zur Zeit externe WD platten ab 12TB. Da sind WD white mit Heliumfüllung drin. Die nutzen CMR und laufen bis jetzt ohne Probleme. Davon habe ich bis jetzt 6St..
2.5" hdds nutze ich gar nciht mehr. Bei 2.5" kauf ich eigentlich immer eine SSD mit 2tb.
 
  • Like
Reaktionen: B00ber

B00ber

Benutzer
Mitglied seit
06. Dez 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
9
Man kann bei Synology in der kompatibilitätsliste nachsehen welche Platten für "intern" zugelassen sind. Danach kann man sich richten. Da werden aber nie alle Platten drin stehen die kompatibel sind, sondert das ist meiner Meinung nach eher als eine Auswahl zu sehen. In der Vergangenheit standen da auch einige wd-red nicht drin.
Danke Dir! Du meinst die "NAS-Kompatibilitätsliste"? Als ich initial meine Diskstation bestückt habe, habe ich mich nach der Liste auch gerichtet. Am Ende sind es dann zwei WD Red mit 8TB im RAID1 (klassisch) geworden. Das passt. Ehrlich gesagt weiss ich gerade nicht ob die SMR oder CMR verwenden, habe aber gelesen, dass ersteres im NAS selber in einem RAID Verbund nicht so kritisch ist.

Aber mir ging es explizit um ein externes Backup auf einer angesteckten Platte: wo finde ich den Hinweis seitens Synology, dass wenn ich auf eine "normale" Platte via USB (Dock) sichern möchte, bei grossen Datenmengen dies mit SMR-Platten problematisch ist? Das hätte mir den ganzen Ärger erspart.

Ich werde bestimmt nicht 8TB mit 60 kb/sec. in Hyper Backup sichern und das monatelang durchlaufen lassen. Aber OK, wird die Seagate eben bei eBay wieder verkauft und ich verbuche es unter Lehrgeld. Werde mich noch mal nach einer CMR Platte in der Grössenordung um 8TB umsehen.
 

Luis942

Benutzer
Mitglied seit
22. Jun 2012
Beiträge
451
Punkte für Reaktionen
37
Punkte
28
Den Hinweis mit SMR / CMR findet man bei Synology gar nicht.
Ich meine das SMR Platten erst gar nicht in der Liste auftauchen. Denn selbst bei den normalen WD reds gab es ja Platten die SMR nutzten. Ein paar bestimmte red´s hatte Synology aber nicht in ihrer Kompatibilitätsliste drinne.
Ab 8TB sind alle red´s mit CMR "ausgestattet".
Bei deinen internen Platten musst du dir da auch keine Gedanken machen. Da hast du ja die 8TB red mit CMR.
SMR Platten würde ich immer meiden, die würde ich nicht mal in in meinen Sat-Empfänger stecken....
 

Oceanwaves

Benutzer
Mitglied seit
23. Dez 2013
Beiträge
77
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Danke Dir! Du meinst die "NAS-Kompatibilitätsliste"? Als ich initial meine Diskstation bestückt habe, habe ich mich nach der Liste auch gerichtet. Am Ende sind es dann zwei WD Red mit 8TB im RAID1 (klassisch) geworden. Das passt. Ehrlich gesagt weiss ich gerade nicht ob die SMR oder CMR verwenden, habe aber gelesen, dass ersteres im NAS selber in einem RAID Verbund nicht so kritisch ist.

Aber mir ging es explizit um ein externes Backup auf einer angesteckten Platte: wo finde ich den Hinweis seitens Synology, dass wenn ich auf eine "normale" Platte via USB (Dock) sichern möchte, bei grossen Datenmengen dies mit SMR-Platten problematisch ist? Das hätte mir den ganzen Ärger erspart.
SMR ist immer dann kritisch, wenn auf die Platte viel geschrieben wird. In einem Desktop im Büro ist das normalerweise kein Problem, wenn dort z.B. überwiegend Dokumente bearbeitet werden. Auch im NAS ist das im Normalfall ok. Aber spätestens wenn im RAID eine Platte ausfällt und das RAID neu aufgebaut werden muss, bekommst du Schwierigkeiten mit SMR-Platten.
Das gilt im gleichen Maße natürlich auch für jede Backup-Platte, wenn dort bei jeder Sicherung größere Datenmengen geschrieben werden müssen.
 

MPG1

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2011
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
und ein frohes neues Jahr Euch allen!
Dann hänge auch ich meine Frage hier mal dran.

Nachdem sich die DS211j, die nur noch zu Backup-Zwecken dient, nach 2,5 Jahren Dauerbetrieb aufgehängt hat, wollte ich auch das Backup neu aufsetzen.
Produktiv nutze ich eine DS261j, die bereits auf externe HDDs sowie in die Synology-Cloud sichert. Diese soll nun auch wieder auf die 211j sichern. Aber das ist aktuell sehr langsam, obwohl beide NAS im selben Gigabit-LAN hängen. Auch wirkt die 211j nicht überlastet: CPU-Auslastung pendelt um die 50%
Die Plattenkapazität des Ziel-NAS ist ausreichend.

Hat jemand ne Idee, wo hier der Flaschenhals sein könnte?
 

whitbread

Benutzer
Mitglied seit
24. Jan 2012
Beiträge
1.286
Punkte für Reaktionen
48
Punkte
68
Die DS211j schafft nur um die 30MB/s und das nur bei unverschlüsselter Verbindung.
 
  • Like
Reaktionen: MPG1

MPG1

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2011
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
OK, Danke.
Hatte es von früher schneller in Erinnerung, mag mich aber täuschen.
 

Seibert

Benutzer
Mitglied seit
11. Jan 2021
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

wir nutzen in der Firma auch Hyper Backup zur Datensicherung. Allerdings haben wir auch das Problem, dass nunmehr die Datensicherung viele Tage dauert, da sie einfach zu langsam läuft. Habe mich hier jetzt etwas eingelesen und vermute, dass die externen USB-Platten auch das "SMR-Problem" haben. Gibt es denn überhaupt externe Platten, die CMR nutzen? Wenn ja, welche? Vielen Dank.
 

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
3.187
Punkte für Reaktionen
627
Punkte
174

B00ber

Benutzer
Mitglied seit
06. Dez 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
9
Hallo Leute,

ich wollte noch einmal kurz Feedback geben (siehe Post #202). Ich hatte ja initial mit dem bekannten SMR-Problem bei meiner externen Backuplatte (Barracuda Compute ST8000DM004, 8TB) via USB Dock und Hyper Backup zu kämpfen. Kopiervorgang ging 1 Stunde flott, danach nur noch tröpfchenweise Kilobytes. Backup der ganzen 8TB hätte nicht Wochen, sondern Monate gedauert - komplett für die Katz.

Habe die Platte inzwischen verkauft und gegen eine BarraCuda Pro ST8000DM005, 8TB (CMR) ausgetauscht - quasi das grosse Schwestermodell in der Pro-Version - preislich war sie tatsächlich ähnlich wie die "normale Compute" mit SMR. Sonst alles vom Setup gleich (USB3-Dock an der DS218+). Und siehe da: was vorher Wochen dauerte ging jetzt tatsächlich in Stunden. Habe die gesamten 8TB in ca. 10h mit durchgängigen 150MB/sec. gesichert. So soll's sein. (y)

Krass, hätte ich so nicht gedacht, aber der Unterschied ist tatsächlich wie Tag und Nacht. Danke noch mal an alle für die Hinweise bez. CMR!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: MPG1

blinddark

Benutzer
Mitglied seit
03. Jan 2013
Beiträge
1.385
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
68
Welches usb3-Dock setzt du ein? Kannst du deine Platteninformationen damit an der DS auslesen (Seriennummer usw.)? Ich habe jetzt von WD RED zu 4x Seagate IronWolf Pro 12 TB intern und 1X Seagate IronWolf Pro 16 TB Extern zur Sicherung gewechselt und die Geschwindigkeiten sind wie Tag und Nacht. Mit den alten Platten im Nas war sowohl Backup und Restore ein Krampf. Ein Restore von 11,7 TB hat in der neuen Konstellation nicht ganz einen Tag gedauert. So soll das sein. Als externes Gehäuse setze ich dieses ein: https://smile.amazon.de/gp/product/B005JFKFTW/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
Leider sehe ich hier keine Infos der Platte und sie scheint sich auch nicht nach dem Auswerfen in den Ruhezustand zu verabschieden. Angeschlossen ist Das Gehäuse über USB3.
 

Airsoft

Benutzer
Mitglied seit
05. Mrz 2021
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Moin,
bin durch eine Google Suche hier gelandet.
Habe eine Sicherung von 1,2TB von einer DS918+ auf eine USB3 2,5" 4TB Platte nach 26 Stunden bei etwa 80% abgebrochen. Eine neue Sicherung auf eine WD MyBook Duo 24TB lief dann in unter 5 Stunden durch. Schon enorm was SMR vernichten kann :sleep:
 

dan0ne

Benutzer
Mitglied seit
01. Jan 2020
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Bullshit!
Bin auch auf diesen thread gestoßen und muss sagen HB auf der DS ist einfach Schrott ...

Hier läuft eine DS718+ mit intern 2x 4TB WDPurple WD40PURZ(CMR) im RAID0 & BTRFS

Extern USB3: ICY BOX RAIDSONIC (IB-RD3640SU3) bestückt mit 4x 4TB Seagate Constellation ES.3 ST4000NM0033 (CMR) im RAID10 & EXT4

Kopiervorgänge zwischen DS und IB über USB3 liegen immer zwischen 200MB/s - 270MB/s je nachdem ob es sich um kleine oder große Dateien handelt.

Auch meine Musik Sammlung (1.5TB) konnte ich ohne murren von der DS auf die ICyBox schieben. Nun wollte ich Hyperbackup eine Chance geben um meine "crons" abzulösen. HB fing schon mal schlecht an, obwohl keine Dienste mehr liefen oder sonstiger Zugriff statt fand, ist die weboberfläche mal schön "abgeschmiert" und zeigte mir nur noch ein weißes Bild an.

Irgendwann hab ich den Browser dann beendet und mit mühe und not konnte ich mich wieder an der Oberfläche anmelden. Dann ging das Backup auch los.

HB soll nur bestimmte Ordner meiner DS sichern, die mir besonders wichtig sind (bsp Bilder usw) hier komme ich in Summe auf ca 4TB Daten.

Die Kopierraten liegen hier bei ca 20 - 98MB/s wobei 98 MB/s wirklich nur kurze peaks sind. Am häufigsten wird mit einer Rate von 70MB/s kopiert.

Ok dachte mir: ""vielleicht viele mini Dateien, kann ja schon sein..."" Dann ist er runtergegangen auf 4MB/s ...1.8MB/s lange lange Zeit und auf einmal wieder 40MB/s.

Gestartet hab ich heute Mittag 12:00Uhr und angesehen hab ich mir das bis um 20:00Uhr und dabei wurden sage und schreibe 21% geschafft.

DSM 6.2.3 25426 Update 3
HB 2.2.6-1316


So langsam bin ich echt am überlegen wieder zurück zum OMV zu wechseln, denn Synology ist nicht mehr das was es mal war. (Unter Berücksichtigung der neueren Modelle)
 

TRose

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2015
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo. Ich wollte auch endlich mal eine Komplettsicherung (ca. 10TB) meiner DS414j auf externe Platte (10000GB WD Elements WDBWLG0100HBK-EESN 3.5") per USB3.0 machen.
Leider habe ich das mit Hyperbackup versucht. Komprimierung ist an. Verschlüsselung aus.
Start 27.3. ca. 08:00
Stand heute, 1.4. 08:00 63%
Also 63% in 5 Tagen, was ca. 1,26TB pro Tag entspricht.

Ist das normal? Wird das viel schneller, wenn die Kompression ausgeschaltet wird. Ich meine die CPU der DS414j ist nicht die Schnellste.
Oder lieber einfach per Filemanager "sichern". Oder ein anderes Backuptool nehmen?
 

dan0ne

Benutzer
Mitglied seit
01. Jan 2020
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Am Besten USB Copy verwenden und einzelne Aufgaben erstellen.

Damit geht es ziemlich flott.

HyperBackup ist auf allen DS nicht zu gebrauchen.

LG
 
  • Like
Reaktionen: Kamikaze01 und TRose
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup