Gigabitnetzwerk Übertragungsrate CS407, DS1010+, DS508

SpiritStar

Benutzer
Mitglied seit
14. Jun 2008
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

mir kommen die Übertragungsraten gefühlsmäßig bei den NAS (CS407, DS508, DS1010+) sehr langsam vor. Ich weiß, dass die Übertragungsraten beim Gigabitnetzwerk nur theoretisch sind, daher frage ich mich ob 1:35min. für ca. 800MB (773MB) Daten lesen normal sind. Und zwar bei allen 3 NAS (CS407, DS508 und DS1010+). => Also das Kopieren von der NAS auf den PC dauert bei 800MB bei mir, bei allen 3 NAS ca. 1:35min., trotz Gigabit-Netzwerk.

Gibt es eine Möglichkeit dies genau (außer der Zeit) zu messen bzw. irgendwie zu beschleunigen?
Ich nutze die NAS derzeit auch als Speicher für aufgenommene Filme von der Dreambox 8000. Wenn ich eine DVD von einigen Filmen erstellen möchte, muss ich aber die Filme von der jeweiligen NAS auf die interne Festplatte des PCs zurückkopieren, da die Übertragungsrate direkt durch das Netzwerk derart unterirdisch ist, dass er beim DVR-Studio HD2 - 3:20 sek. braucht um einen Film mit nur 800MB direkt vom NAS zu öffnen! Am PC dauert dies ca. max. 10-20sek. - von einer externen USB2.0 Festplatte. Von der internen SATA Festplatte geht es noch schneller.


Ich arbeite mit Windows XP.

Die CS407 arbeitet in Raid 5 - DSM 3.0 - 1354
Die DS508 arbeitet in Raid 5 - DSM 3.0 - 1354
Die DS1010+ arbeitet in Raid 6 - DSM 3.0 - 1354

Wäre super, wenn mir jemand hier weiterhelfen könnten, insofern man etwas verbessern kann.

Viele Grüße
SpiritStar :)
 
Zuletzt bearbeitet:

AirZonk!

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Imo ist das viel zu langsam und sieht eher nach 100Mbit Lan aus. Leistungsmäßig haben deine 3 Geräte alle mehr drauf als mein 110j, sind aber viel langsamer....

Ich poste mal meine werte:

NAS: Synology DS110j
Client: Windows 7 64Bit Realtek 8111b OnboardLan
Daten: Ordner mit ca. 200 FLAC Dateien, insgesamt 5,39GB
Netzwerk: beide Geräte hängen an einem Zyxel GB Switch

Schreibgeschwindigkeit vom Client auf das NAS:
2:50Min - 4000MTU = 31,71Mb/s
3:18Min - 1500MTU = 27,22MB/s

Mein Tipp, irgendwas stimmt mit der GB Anbindung nicht. Was sagt den Windows zur LAN Geschwindigkeit? Evtl. nochmal die Einstellungen der Karte durchgehen...
 
Zuletzt bearbeitet:

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
0
Probiere mal eine direkte Netzwerkkabelverbindung zwischen der DS1010+ und deinem PC aus (geht ohne spezielles Kabel, einfach im Betrieb umstecken). Es gibt oft Switches/Router, die den Durchsatz hemmen.

Auch mal verschiedene Kabel ausprobieren: oft liegt es auch an den Steckern und Kabeln.

Wichtig wäre auch ein Update der Windows-Netzwerkkarten-Treiber auf die neuste Version des jeweiligen Herstellern (nicht das Windows-Trieberupdate verwenden!).

Es wäre auch nett, wenn du die Firmware-Version deiner DSen posten könntest.

Itari
 

SpiritStar

Benutzer
Mitglied seit
14. Jun 2008
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hi,

danke für die Antworten.
Die Firmware bei meinen 3 NAS ist die DSM 3.0 - 1354 - also die Aktuelle.

Kann ich über die Zeit den Datendurchsatz ausrechnen - wenn ja wie genau?
...das dürfte ja eigentlich kein Problem sein, ist mir aber gerade trotzdem nicht ganz klar.

Jumbo-Frames nutze ich nicht, ist mir zu gefährlich/unsicher => bezogen auf 4000MTU

Und es ging mir um die Lesegeschwindigkeit vom NAS zum PC also nicht um die Schreibgeschwindigkeit auf das NAS.
Diese dürfte ja eher langsamer sein, als die Lesegeschwindigkeit? - Oder?

Ähm, mir fällt gerade etwas auf, ich habe ja auf die Files von den NAS direkt auf die externen USB-Platten, die am PC hängen, kopiert, das dürfte ja auch ziemlich ausbremsen.
...gut, nach dem Nachmessen des Kopierens auf die interne SATA Festplatte des PCs komme ich nun bei einem File mit ca. 800MB (genau 773MB) auf 27sek bei der CS407. Bei der DS1010+ komme ich auf 14sek...

Uff, ich hätte nicht gedacht, dass der Geschwindigkeitsverlust beim direkten Kopieren auf die externen USB2.0 Festplatten so groß ist.

Übrigens, habe ich gerade mal noch die Leistungsoptimierung (Schreib-Cache) von Windows für die USB-Platten einmal ausgeschaltet und merkwürdigerweise festgestellt, dass es dann schneller geht. :confused: Und zwar von 1:35min. auf ca. 1:20min. Und zwar an allen externen USB-Festplatten...

...Noch eine Info bzw. sind diese Werte in Ordnung?
Von CS407 auf DS1010+ benötigt er 40sek. für die 773MB.
Von der DS1010+ auf die CS407 benötigt er für die 773 MB 1:12min.

Ich gehe mal davon aus, dass die Geschwindigkeit von 27sek./14sek. von den NAS auf den PC in Ordnung sind -Oder?
- Sorry, ich hatte einfach nicht an das Ausbremsen durch die externen USB-Platten gedacht, bzw. auch nicht damit gerechnet, dass dies so viel Ausmacht. :eek:

Trotzdem würden mich allgemeine Maßnahmen zur Optimierung interessieren, egal ob im Netzwerk oder direkt am PC. Event. kann man ja den Zugriff auf die USB-Platte auch irgendwie verbessern?

Viele Grüße
SpiritStar :)
 
Zuletzt bearbeitet:

AirZonk!

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Der Durchsatz errechnet sich ganz einfach aus Gesamtdatenmenge durch die Zeit in Sekunden... In deinem Fall wären das 800Megabyte geteilt durch 95Sekunden ergibt 8,42Megabyte/Sekunde
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
0
Wie ist denn die an der DS angeschlossene Platte formatiert?

Itari
 

mysticc

Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2010
Beiträge
136
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was meinst du mit "Jumboframes zu gefährlich"?

Nutze schon seit langen Jumboframes mit 9000.
 

SpiritStar

Benutzer
Mitglied seit
14. Jun 2008
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Wie ist denn die an der DS angeschlossene Platte formatiert?

Itari

Ich hatte mich nicht auf eine Festplatte bezogen die an der DS angeschlossen ist, sondern ich meinte das Kopieren von der DS auf eine direkt am PC angeschlossene externe USB2.0 Festplatte (diese ist mit NTFS formatiert).
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
0
ok, falsche Fährte

Itari
 

SpiritStar

Benutzer
Mitglied seit
14. Jun 2008
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Was meinst du mit "Jumboframes zu gefährlich"?

Nutze schon seit langen Jumboframes mit 9000.

Bei Jumbo-Frames müssen ja ALLE Geräte auch Jumbo Frames unterstützen. Somit ich weiß.
Ich habe derzeit ein Gigabit-Netzwerk (CAT6 Kabel) mit 2x 16-Port Switches, 2x 8-Port-Switches von Netgear. Daran hängen 5 All in One Multifunktionsgeräte u. Drucker von HP und Brother, 4 NAS, ein Lancom 1621 Router, eine Fritzbox 7050, eine Dreambox 8000 HD, eine Dreambox 7000S, ein Topfield 7000 HD PVR Receiver, eine Reelbox Avantgarde, eine PS3, eine Wii, 2 Netzwerkcameras, 3 USB-Server, 2 Blu-Ray Player, 2 DVD-Player, ein Verstärker der Streaming beherrscht (Onkyo), meine Telefonanlage, 2 Squeezeboxes, 5 netzwerkfähige Telefone und 8 PCs. => Ich habe hier im Nebengebäude eine Firma, daher hängen sehr viele Geräte im Netzwerk die zuverlässig funktionieren müssen. Und wer nachgerechnet hat, merkt, dass ich so gut wie keine Ports mehr frei habe.

Niemand wird mir hier eine Kompatibilität zusichern können, wenn ich Jumbo-Frames aktiviere. Und innerhalb der Firma sind mir event. Datenverluste einfach zu riskant.

Soweit mir bekannt ist blockieren inkompatible Jumbo-Frames möglicherweise das ganze Netzwerk. Beim Nachmessen bei 9000MTU habe ich so gut wie keine Geschwindigkeitsvorteile feststellen können. Aus diesem Grund bleibe ich lieber bei der Norm.
Es sein denn Du kannst mir hier einige Dinge sagen, die ich einfach noch nicht über Jumbo-Frames wusste. Denn für neue Erkenntnisse bin ich immer sehr dankbar/froh.
Ich weiß einfach nicht genau wie es mit der Abwärtskompatiblität bei den ganzen Geräten ausschaut.
 

AirZonk!

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ok, dein Problem scheint geklärt. Der Speed beim kopieren von einer DS auf die andere entsteht dadurch das die Daten erst zum PC und dann zu zweiten Ds geleitet werden.

Die 27 + 14Sekunden klingen gut. ;)


PS:
Ich hab nur deshalb Schreibwerte gepostet weil ich diese zufälligerweise gerade gestern für mich selbst getestet hatte um die Auswirkung des größeren MTU zu überprüfen.

Wenn du möchtest poste ich aber heute abend auch noch die Lesewerte des selben FLAC Ordners.
 

SpiritStar

Benutzer
Mitglied seit
14. Jun 2008
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
ok, falsche Fährte

Itari

Trotzdem mal die Frage, auch wenn es etwas OT ist, wie würdest Du eine solche Festplatte (also eine externe FP die direkt an der DS hängt) formatieren?
Mit ext3? oder mit einem anderen Format? Wenn mit ext3, womit (also mit was für einem Tool etc.)?

Würde mich auch interessieren, da ich sicher bald eine solche Anwendung haben werde.
 

Merthos

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2010
Beiträge
2.709
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84

janus

Benutzer
Mitglied seit
07. Sep 2010
Beiträge
667
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Alter
50
Hallo,

mir kommen die Übertragungsraten gefühlsmäßig bei den NAS (CS407, DS508, DS1010+) sehr langsam vor.

Viele Grüße
SpiritStar :)

Hi,
bin gerade dabei etwas mit meiner neuen 1010+ zu spielen, daher kann ich ein paar Werte zur 1010+ bieten. Es sind derzeit 2 langsame 500GB Platten drin und daher als Stripe konfiguriert.

Lesend komme ich auf über 100MB/Sekunde, wenn ich von der DS in meine RAM Disk kopiere. Das bei einer Dateigrösse von ca. 1.5 GB.

Schreibend ist es derzeit nicht ganz so prickelnd. Da bin ich derzeit bei ca. 60MB/Sekunde. Ebenfalls aus der RAM Disk. Netzwerkfilesystem ist Asyncrones NFS und die Kiste ist Gestern mit dem aktuellsten DSM neu installiert worden.

Beides Werte, die für die Platten akzeptabel sind.

Gruß

Janus
p.s. Und ICH kann mich nicht entscheiden, welcher Plattentyp für mich der richtige sein wird.... Heul
 
Zuletzt bearbeitet:

AirZonk!

Benutzer
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
NAS: Synology DS110j
Client: Windows 7 64Bit Realtek 8111b OnboardLan
Netzwerk: beide Geräte hängen an einem Zyxel GB Switch

Lesegeschwindigkeit vom NAS auf den CLient:
Ordner mit ca. 200 FLAC Dateien, insgesamt 5,39GB
2:28Min - 4000MTU = 36,42Mb/s

Ordner mit DVD VOBset, insgesamt 4,35GB
1:50Min - 4000MTU = 39,55Mb/s