Gelöst: Zwei Gemeinsame Ordner mit untersch. Anmeldedaten: wie in Windows 10 einrichten?

anskar38

Benutzer
Mitglied seit
06. Jan 2021
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
58
Hallo,

ich komme mit meinen Problem nicht weiter.
Ich habe eine DS 220j mit zwei freigegebenen Ordnern.
Ein Ordner ist als Sicherung gedacht für Computer, ein anderer als Austauschlaufwerk für Zugriff über diverse Endgeräte (Rechner, Android, Notebook).
Für beide Gemeinsame Ordner gibt es unterschiedliche Anmeldedaten. Hintergrund: Der Ordner zur Sicherung soll z.B. nicht in der Android-App DS File auftauchen und auch nicht in einigen Windows-Rechnern. Daher die beiden Anmeldedaten. Ein Ordner soll zum Beispiel in Windows Netzwerklaufwerk G sein, das andere Laufwerk S.

Unter Fedora Linux bekomme ich es hin, dass ich beide Ordner einbinden kann. Unter Windows erscheint beim Einrichten des zweiten Netzwerklaufwerks der Fehler, dass dieses Netzwerkgerät bereits verbunden ist und ein anderer Nutzer darauf zugreift.
Schritte: Windows Explorer oben: Netzwerklaufwerk verbinden, Anmeldedaten eingeben und speichern und Pfad zum Ordner eingeben. Fertig. Netzwerkadresse ist hinzugefügt.

Dann kommt der zweite gemeinsame Ordner: Beim Anmeldedialog verwende ich dann "Verbindung mit anderen Anmeldeinformationen herstellen" und dann "Andere Anmeldedaten verwenden" Dann erscheint ein zweiter Dialog mit Anmeldedaten-Eingabe. Gefolgt von einem Fehler:


Anmerkung 2021-11-07 113455.png

Das würde bedeuten, ich kann unter Windows nur die DS als Netzwerkspeicher einrichten, nicht aber einzelne Ordner. Ist das richtig oder habe ich einen Denkfehler?

System:
Windows 10 Pro
DS220j mit DSM 6.2.4-25556 Update 2

Viele Grüße
Anskar
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
8.026
Punkte für Reaktionen
1.012
Punkte
288
Das geht nicht, Windows kann nur eine Session zu einem Ziel gleichzeitig. Der Begriff "Ziel" ist aber interpretierbar, wenn du z.B. einmal mit dem Namen und einmal mit der IP der DS arbeitest, sind es für Windows unterschiedliche Ziele. So kann man das wenigstens etwas austricksen.

Aber gewöhn dir besser an, dass du so ein Getrickse nicht brauchst. Berechtige das Pendant des PC-Users auf der DS entsprechend, so dass er Zugriff auf Beides hat.
 

anskar38

Benutzer
Mitglied seit
06. Jan 2021
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
58
Danke für deine Antwort. Ich habe jetzt nur 1x Anmeldedaten für die beiden Gemeinsamen Ordner und diese beiden Ordner in Windows als Netzwerklaufwerk mit G: und S: eingerichtet.

Trotzdem Schade, dass es nicht geht. So hat jetzt der Nutzer auch auf die Sicherung Zugriff und könnte dort etwas löschen. Wird wohl nicht passieren, da es nur Familie ist. Aber man könnte sich ja auch in den Ordnern verklicken.
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
8.026
Punkte für Reaktionen
1.012
Punkte
288
Shares lassen sich auch ausblenden/unsichtbar machen. Und wenn deine Sicherung mit z.B. \\DS\Sicherung\... arbeitet und nicht mit S:\... sieht der Benutzer ja nichts davon.
 

anskar38

Benutzer
Mitglied seit
06. Jan 2021
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
58
Ich lass das erst mal so. Bislang gab es mit den Zugriffen auch noch nie Probleme. Ein zweites Backup (nicht auf der DS) gibt es ja auch noch.

Danke für deine Hilfe!
 

anskar38

Benutzer
Mitglied seit
06. Jan 2021
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
58
Weil der Nutzer ja eine Datensicherung in den Gemeinsamen Ordner schreiben muss. Dazu braucht er ja Schreibrechte.
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
8.026
Punkte für Reaktionen
1.012
Punkte
288
@synfor
Das möchte @anskar38 ja, so wie ich es verstehe. Er möchte, dass das Backup unter einem anderem, als dem angemeldet Benutzer läuft, damit der angemeldete Benutzer keinen, zumindest keinen schreibenden Zugriff auf die Backups hat. Nur leider geht das nicht wegen dieser blöden Ein-Session-Limitierung von Windows, zumindest beim Zugriff über SMB. Dafür müsste der angemeldete Benutzer erstmal seine Shares auf der DS trennen - oder man nutzt halt als Workaround den Zugriff über die IP oder halt was anderes als SMB.
 
Zuletzt bearbeitet:

synfor

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Dez 2017
Beiträge
6.390
Punkte für Reaktionen
803
Punkte
228
Naturlich geht das. Warum muss denn derselbe Windows-Benutzer dafür verwendet werden? Hint: Das Ein-Session-Limit gilt pro Windows-Benutzer und SMB-Server.
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
8.026
Punkte für Reaktionen
1.012
Punkte
288
Hint: Das Ein-Session-Limit gilt pro Windows-Benutzer und SMB-Server
Pro Windows-Benutzer oder pro Windows-Client?
Ich meine, ich hätte das Problem auch schon gehabt, dass ein Windows-Backup-Script, das unter UserB lief nicht auf die Shares kam, weil UserA noch angemeldet war und ein Laufwerk auf der DS gemountet hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

synfor

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Dez 2017
Beiträge
6.390
Punkte für Reaktionen
803
Punkte
228
pro Windows-Benutzer

Dein Problem damals wird wohl eher daran gelegen haben, dass da mit dem Windowsbenutzer unter dem das Backup laufen sollte, bereits eine Session zum Server bestand.
 

anskar38

Benutzer
Mitglied seit
06. Jan 2021
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
58
Ich denke, es gibt vielleicht ein Missverständnis.
Also es ist so: Wir haben 2 Notebooks mit Windows, einen Rechner mit Linux und 3 Android-Geräte.
Auf der DS sind zwei Gemeinsame Ordner: Einer ist ausschließlich für die Datensicherung eines Notebooks (Win) und eines Linux-Rechners. Dann gibt es noch den zweiten Gemeinsamen Ordner, der für den Austausch ist. Also um Fotos von der Smartphone-Kamera ins Laufwerk zu stellen oder um Dokumente von einem Computer auf den anderen zu senden, oder auch um dahin etwas einzuscannen.

Gerne würde ich daher zwei Benutzer auf der DS haben: einen für den Zugriff auf den Austauschordner (der ist dann auch in der DS FIle Android-App verfügbar) und eines nur für die Sicherungen (der soll dann nicht in der Android-App erscheinen.

Die Sicherungen laufen dabei als Anwendung des jeweils angemeldeten Windows-Benutzers bzw. vom Linux-Nutzerkonto.

Aktuell ist es wie oben beschrieben, dass ich für beide Gemeinsamen Ordner eine Zugangsdaten habe. Natürlich taucht so auch der Sicherungsordner in der Android-App auf. Das ist eigentlich das Hauptproblem. Daher zwei Benutzer auf der DS für die beiden Ordner.
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
8.026
Punkte für Reaktionen
1.012
Punkte
288
Eigentlich solltest für jeden Windows-/Linux-User auf den Clients auch einen entsprechenden Benutzer auf der DS haben, schon allein um das Austausch-Laufwerk entsprechend zu berechtigen - am Besten über eine Gruppe.
Bleibt das Thema Backup/Backup-Share(s), da hat mich nun @synfor etwas verunsichert. Wenn dem so wäre, wäre wohl ein Benutzer "Backup" o.ä. auf der DS und allen Clients sinnvoll, evtl sogar einen Benutzer "Backup_Clientx" o.ä. mit zug. Share pro Client. Aber das halte ich, gerade im Home-Bereich, eher für Overkill.
 

anskar38

Benutzer
Mitglied seit
06. Jan 2021
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
58
Bei Linux klappt es ja mit verschiedenen Anmeldedaten für die Ordner.
Aber wenn ich unter Windows für jeden Windows-Nutzer einen User auf der DS anlege, gibt es ja keinen gemeinsamen Austausch mehr. Weil Windows nur einmal am Netzwerkspeicher der DS anmelden kann.
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
8.026
Punkte für Reaktionen
1.012
Punkte
288
Du verstehst nicht. Es geht ja nur ums Backup und das zug. Script als Sonderfall.
Die "normalen" User melden sich jeweils einfach mit ihrem Account auf der DS an und haben Zugriff auf das Austausch-Laufwerk über Mitgliedschaft in einer gemeinsamen Gruppe, z.B. "Austauch-RW". Nur keine Furcht vor ein paar Benutzer/Gruppen auf der DS mehr :rolleyes:

Nochmal: Einen DS-Account pro Windows-User solltest du auf jeden Fall auf der DS anlegen, dann entfällt auch die ganze getrennte Anmelderei.
 

anskar38

Benutzer
Mitglied seit
06. Jan 2021
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
58
Das heißt also, eine Gruppe erstellen mit einem User für den Zugriff auf die Sicherung und eine Gruppe erstellen mit einem User für das Austauschlaufwerk. Und dann kann Windows diese beiden getrennten Netzwerklaufwerke (in einem Windows-Konto) öffnen?
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
8.026
Punkte für Reaktionen
1.012
Punkte
288
Die m.E. beste Strategie ist:
  • Erst mal für jeden Windows-User (egal vom welchem PC) einen DS-Benutzer erstellen.
  • Dann pro Share eine Gruppe "Share-R" (Read-Only) und "Share-RW" (Read/Write) erstellen und (nur!) die Gruppen entsprechend berechtigen.
  • Dann die Benutzer den jeweiligen Gruppen zuordnen
So bleibt es übersichtlich und folgt einer gewissen Strategie.

Wie du das mit dem/den Backup-Share(s) machst, bleibt dir überlassen. Entweder (jeweils ?) ein zusätzlicher Nutzer oder du berechtigst die jeweiligen Windows-Nutzer entsprechend.

Das Ziel sollte sein, dass jeder z.B. mit \\DS auf die DS zugreifen kann und ohne getrennte Anmeldung das zu sehen bekommt, worauf er irgendwelche Berechtigungen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

anskar38

Benutzer
Mitglied seit
06. Jan 2021
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
58
Das Problem bleibt aber doch nach wie vor, dass Windows nur zu einem Netzwerkorndner gleichzeitig eine Verbindung aufbauen kann. Das heißt, Wenn das Austauschlaufwerk verbunden ist, muss dieses erst getrennt werden, bevor das Laufwerk für die Sicherung eingebunden werden kann. Und da hört es ja dann schon auf, weil es bei Windows nicht möglich ist.
 

synfor

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Dez 2017
Beiträge
6.390
Punkte für Reaktionen
803
Punkte
228
Falsch, es lassen sich schon mehrere Netzwerkordner verbinden oder nutzen. Nur eins geht nicht: Mit einem Windowsbenutzer Netzwerklaufwerke von einem Server mit unterschiedlichen Logins gleichzeitig zu verwenden.
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup