Festplattenerweiterung unter Mac

schukeks

Benutzer
Mitglied seit
07. Jan 2014
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, danke für die Aufnahme ins Forum,
ich spiele mit dem Gedanken mir eine Diskstation zu kaufen, weiss aber nicht genau welche und ob alle meine Vorstellungen realisierbar sind.

Ich habe einen IMac27" den ich noch mit SnowLeopard (never change a running system) zur vollsten Zufriedenheit nutze.
Leider ist meine 1TB Platte fast voll und möchte meine Benutzerdaten (Musik, Bilder und Videos) auf ein externes Speichermedium transferieren. Mein Backup mit TimeMachine mache ich auf einer TimeCapsule.
Kann ich auf der Synology meine Daten so einrichten, dass sie quasi eine Festplattenerweiterung ist, ohne via Finder Befehltaste +K eine Verbindung herstellen zu müssen, wenn ja wie?
welches Synology würdet ihr mir empfehlen?
 

hopeless

Benutzer
Mitglied seit
18. Feb 2013
Beiträge
1.066
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

schukeks

Benutzer
Mitglied seit
07. Jan 2014
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
danke für die schnelle Antwort.
Ich könnte aber wohl meine ganze Musik dort ablagern und wenn ich Itunes starten würde, idem mit Iphoto, würde das NAS automatisch anspringen, ohne es vorher zu mounten?

das Profil wonach ich suche, ist meine ganze Musik, Fotos und Videos abzulagern, mit den Tools à la ITune IPhote, VLC Player ohne manuelles mounten zugreifen zu können. Alle diese Daten würde ich dann nur noch auf meinem NAS und Kopie haben und die fast volle Festplatte meines Imac entlasten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Merthos

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2010
Beiträge
2.709
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Wenn Du die Daten nur auf einem Rechner verwenden willst, dann kauf Dir lieber eine Thunderbolt/USB-ext. Festplatte, Drobo o.ä.
 

schukeks

Benutzer
Mitglied seit
07. Jan 2014
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich würde gerne im Laufe der nächsten Monate meine veralterte Stereoanlage durch Songs ersetzen und videos am TV anschauen (TV ist auch im Netz wegen Playstation).
 

hopeless

Benutzer
Mitglied seit
18. Feb 2013
Beiträge
1.066
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich könnte aber wohl meine ganze Musik dort ablagern und wenn ich Itunes starten würde, idem mit Iphoto, würde das NAS automatisch anspringen, ohne es vorher zu mounten?

Nein.

das Profil wonach ich suche, ist meine ganze Musik, Fotos und Videos abzulagern, mit den Tools à la ITune IPhote, VLC Player ohne manuelles mounten zugreifen zu können. Alle diese Daten würde ich dann nur noch auf meinem NAS und Kopie haben und die fast volle Festplatte meines Imac entlasten.

Das kannst du, wie Merthos richtig schreibt, besser mit einer externen Platte realisieren.
 

schukeks

Benutzer
Mitglied seit
07. Jan 2014
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
:(:mad: schade. müsste also nach jedem neustart in finder Befehl+K machen!
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Feb 2012
Beiträge
18.149
Punkte für Reaktionen
267
Punkte
459
:(:mad: schade. müsste also nach jedem neustart in finder Befehl+K machen!

Ich bin der Apple-Welt zwar ziemlich fern, aber "Befehl+K" hört sich nicht nach einer abendfüllenden Veranstaltung an, oder?
 

hopeless

Benutzer
Mitglied seit
18. Feb 2013
Beiträge
1.066
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
:(:mad: schade. müsste also nach jedem neustart in finder Befehl+K machen!

Nein. Du kannst auch, wenn du einmal Befehl+K gemacht hast, das dann gemountete Festplattensymbol in deine Startobjekte in der Systemsteuerung ziehen. Dann wird das bei jedem Anmelden am Mac autom. neu verbunden. Oder du machst das mit einem Skript, das kann dann noch weitere Vorteile bieten.
 

schukeks

Benutzer
Mitglied seit
07. Jan 2014
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
super, dann weiss ich ja dass ich mir anstelle meinen IMac aufzuschrauben und ne neue grössere Platte rein, ein Synology besorgen werde.
jetzt ist nur die frage welche sich am besten dafür eignet. ich glaube das 214+
 

anon4352

Benutzer
Mitglied seit
10. Dez 2013
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nein. Du kannst auch, wenn du einmal Befehl+K gemacht hast, das dann gemountete Festplattensymbol in deine Startobjekte in der Systemsteuerung ziehen. Dann wird das bei jedem Anmelden am Mac autom. neu verbunden.

Nutze zwar schon seit ein paar Jahren ausschließlich Macs und habe mich als ziemlich versierter Poweruser gefühlt (bastle/programmiere auch gern) aber dass das möglich ist wusste ich bis eben nicht. Genial! Eine weitere Vereinfachung :)
 

Donald

Benutzer
Mitglied seit
21. Sep 2012
Beiträge
369
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo Schukeks, so bin ich auch mal losgelaufen. Mit diesen Vorstellungen was alles auf der DS laufen könnte. Heute nach knapp 2 Jahren bin ich leider auf dem Boden der Tatsachen zurück:
1: NAS Laufwerke einbinden. Kann man über Startobjekte machen, ist aber nicht optimal, da auch häufig bei Standby von NAS oder/und Mac das Laufwerk einfach weg ist. Besser ist da ein Tool aus dem App-Store (Drive Mounter) der im Hintergrund immer alle Laufwerke überwacht und zur Not einfach wieder dazu mountet.
2.: iTunes nervt bei fehlendem Share dadurch, das es die Bibliothek wieder auf das interne Startlaufwerk einstellt. Wenn NAS-LW wieder da ist, muß man iTunes erneut starten.
3: iPhoto ist bei vielen Bildern bzw. Thumbnails viel zu zäh um damit zügig zu arbeiten. Die großen Datenmengen kommen einfach viel zu langsam über das Netz (selbst bei GB-Ethernet)
4: Filme auf NAS und abspielen über iTunes ist auch nicht optimal. Siehe etliche Diskussionen hier.

Ein NAS ist eine tolle Sache und ich möchte meine 212+ auch nicht mehr missen, aber die iTunes Medien auszulagern, ist keine gute Idee. Das erwähnte Thunderbolt LW ist da sicher besser. Oder eben ein SSHD Laufwerk bis 3 TB von Seagate in den iMac einbauen. Ist ne Mischung von SSD und HD, ähnlich den Apple Fusion Drives. Superschnell.
Wenn mehrere Clients auf die Medien zugreifen sollen, kann man die auch am Mac im Netz freigeben.
Also denk zweigleisig: NAS UND großes Laufwerk am iMac ist die richtige Strategie.

Gruss Donald
 

hopeless

Benutzer
Mitglied seit
18. Feb 2013
Beiträge
1.066
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nutze zwar schon seit ein paar Jahren ausschließlich Macs und habe mich als ziemlich versierter Poweruser gefühlt (bastle/programmiere auch gern) aber dass das möglich ist wusste ich bis eben nicht. Genial! Eine weitere Vereinfachung :)

Schön freut mich, dass ich auch mal was sinnvolles beitragen konnte :)
 

tufkabb

Benutzer
Mitglied seit
28. Mrz 2010
Beiträge
358
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Ein NAS ist eine tolle Sache und ich möchte meine 212+ auch nicht mehr missen, aber die iTunes Medien auszulagern, ist keine gute Idee.

Wieso soll das keine gute Idee sein? Alle meine iTunes Medien (Musik, Hörbücher und Filme) liegen auf der DS und bisher habe ich nichts gefunden was daran problematisch sein sollte. Hast du andere Informationen?
 

hopeless

Benutzer
Mitglied seit
18. Feb 2013
Beiträge
1.066
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Geht mir auch so, denk da steht Donald mit seiner Meinung auch ziemlich alleine da. Die Probleme die er schildert kann ich nicht nachvollziehen, z.B. verschwundene Laufwerke hatte ich noch nie.
 

Donald

Benutzer
Mitglied seit
21. Sep 2012
Beiträge
369
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das man alles irgendwie auch auf einem NAS zum laufen bringt, stimme ich natürlich zu. Ich will nur damit zum Ausdruck bringen, das es nicht immer sinnvoll ist, für alle Anwendungen die Daten auf ein NAS auszulagern. Ich jedenfalls habe es in vielen Anwendungen z.B. iPhoto) als zu langsam empfunden. Alles was man schnell braucht und nicht von vielen Clients gebraucht wird, ist m.E. besser auf lokalen Platten aufgehoben.
Zu diesem reinen Performance-Aspekt kommt auch noch der Nerv-Faktor von z.B. iTunes, dass mit einem Schwenk auf die Standard-Bibliothek reagiert, wenn mal das NAS-Share nicht verfügbar ist.
@tufkabb: Musik und Hörbücher sind wohl unkritisch. Die habe ich auch auf NAS.
Aber jeder hat da eine andere Schmerzgrenze. Ich setze eben auf beides: NAS und lokales Raid-LW.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.