Festplatte einer anderen DiskStation per USB anschließen

guidox

Benutzer
Mitglied seit
29. Jun 2022
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

Ich möchte eine Festplatte von meiner DS411slim per USB an die RS816 anschließen.
Denn es scheint so zu sein, dass meine DS411slim defekt ist.
Kein Zurücksetzen usw. funktioniert einwandfrei.

Also habe ich meine Festplatte über einen SATA-Adapter an meinen RS816 angeschlossen.
Ich kann die Festplatte und die Partitionen in externen Geräten USB1 sehen.
Aber es ist nicht möglich, die Daten zu sehen (Dateisystem wird nicht unterstützt).

Was kann eine Lösung sein, um meine Daten von den DS411slim-Festplatten zu erhalten?

Danke für eure Unterstützung.

Bildschirmfoto-2022-06-29-um-09-10-49.png
 

luddi

Benutzer
Mitglied seit
05. Sep 2012
Beiträge
2.329
Punkte für Reaktionen
203
Punkte
109
Da steht doch in der rechten Spalte bei "Dateisystem-Typ" nicht unterstützt!
Welches Dateisystem befindet sich denn auf der USB Festplatte?

Achso... es handelt sich um eine Festplatte die im System DS411slim als Volume diente. Somit sollte es doch ext4 sein.
 

Stationary

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Feb 2017
Beiträge
2.441
Punkte für Reaktionen
556
Punkte
154
Könnte auch ext3 sein, die 411 slim konnte das intern. Allerdings müßte die RS816 das zumindest extern auch können.
Ist die HDD verschlüsselt?
 

Rotbart

Benutzer
Mitglied seit
04. Jul 2021
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
79
Punkte
34
Steck sie doch Mal am Computer an, vielleicht ist auch das Dateisystem defekt, wenn die Slim auch defekt ist.
(Wer ext4 lesen kann kommt auch mit ext3/2 klar.)
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
7.735
Punkte für Reaktionen
941
Punkte
248
Soweit ich weiß, hat es noch nie geklappt, den Inhalt einer ehemals internen Festplatte, an einer anderen DS, per USB angeschlossen, auszulesen.
Ich denke, da muss schon ein Live-Linux am PC ran.
Was war denn die Platte vorher? Member eines Raid1/SHR oder sonstwas?
 

Rotbart

Benutzer
Mitglied seit
04. Jul 2021
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
79
Punkte
34
Ich hab das zwar noch nicht probiert, aber man kann sicherlich die Festplatte auch manuell über die Konsole ins NAS einbinden.
 

guidox

Benutzer
Mitglied seit
29. Jun 2022
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke erst einmal für eure Antworten.
Die Festplatten dürften ext3 sein, da die DS411slim schon älter ist.
Es sind insgesamt 4 Festplatten, die aus einem RAID der DS411slim stammen und alle die gleichen Daten haben dürften.
Ich habe auch schon alle 4 Festplatten per USB angeschlossen, wo überall das gleiche angezeigt wird "Datei-System" nicht unterstützt.
Wir im Screenshot seht, sind es auf jeder Festplatte 3 Partitionen, wobei die 3. die Daten sind. Die 1. ist das Dateisystem von Synology.
Ich habe die Platte schon über meinen Mac angeschlossen und konnte auf die Partition 1 zugreifen, aber nicht auf 2 und 3. Diese konnte ich nicht aktivieren.

Noch jemand eine Idee, wie ich der RS816 beibringen kann, die Platten zu lesen?
Wie würde das über die Konsole manuell funktionieren?
 

Benares

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
7.735
Punkte für Reaktionen
941
Punkte
248
Es sind insgesamt 4 Festplatten, die aus einem RAID der DS411slim stammen und alle die gleichen Daten haben dürften.
Wenn es 4 Platten als SHR/Raid5 waren, kannst du mit einer wenig anfangen.
Alle internen Platten einer DS haben 3 Partitionen, eine als Raid1 für den DSM, eine als Raid1 für Swap, und eine für den Benutzer-definierbaren Raid-Typ für die Daten.
 

Rotbart

Benutzer
Mitglied seit
04. Jul 2021
Beiträge
496
Punkte für Reaktionen
79
Punkte
34
Das heißt für dich Partition 1 und 2 sind uninteressant, wenn du die Daten von Partition 3 brauchst musst du alle 4 Platten gleichzeitig in ein Linux-System einhängen und das RAID (wenn Raid5 ?) wieder zusammenbauen, sofern noch möglich.
 

guidox

Benutzer
Mitglied seit
29. Jun 2022
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, welches RAID das war. Ist bei dem Gerät schon lange her gewesen.
Ich konnte aber die DS411slim mit einer und 2 Festplatten booten.
Das System hatte ich resettet. Habe dann angefangen die Daten zu kopieren, was nicht vollständig erfolgreich war.
Mittleweile bekomme ich die DS411slim gar nicht mehr gestartet und auch ein Reset kann nicht durchgeführt werden.
Daher vermute ich irgendwo einen Hardware-Defekt (Mainboard ggf.).
Kann es ein RAID 5 gewesen sein, wenn ich nur mit einer bzw. zwei Platten booten und die Daten sehen konnte?

Theoretisch könnte ich auch ein neues/gebrauchtes Gerät kaufen und die Platten dort einbauen, oder?
 

RichardB

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
11. Jun 2019
Beiträge
2.507
Punkte für Reaktionen
322
Punkte
129
Wenn Du mit einer/zwei Platten booten und auf die Daten zugreifen konntest, war es eher ein RAID1/SHR1. Ist aber nur eine Spekulation, genauso was die beiden anderen Platten dann waren.
Ohne Backup wird es für die Daten jetzt haarig. Sorry. Eine Syno so zu vernachlässigen, dass nicht mal mehr die Konfiguration bekannt ist und (wie es scheint) kein Backup zu haben bedeutet für mich, dass die Daten unwichtig sind. Wozu also der Versuch, sie jetzt auszulesen?
 

guidox

Benutzer
Mitglied seit
29. Jun 2022
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Naja, deswegen habe ich ja auf ein System gesetzt, mit 4 Festplatten, damit bei Ausfall einer Platte, die Daten nicht verloren gehen.
Das System wurde vor 10 Jahren aufgesetzt und hat sich automatisch aktualisiert.
Das die Hardware jetzt nach 10 Jahren kaputt geht, ok. Das die Daten nicht ausgelesen werden können, vom eigenen Betriebssystem ist eher suboptimal.
 

RichardB

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
11. Jun 2019
Beiträge
2.507
Punkte für Reaktionen
322
Punkte
129
Ja, verstehe ich. Nur welches System mit 4 Platten ist es nun denn? Ein RAID5 (da könnte ein Platte ausfallen, ohne dass die Daten weg sind)? Das widerspricht Deiner Aussage, dass Du mit einer/zwei Platten booten kannst UND Zugriff auf die Daten hast. Bleiben als Konfigurationen 2x RAID1 oder RAID 10 oder 01 (oder Basic). Der Punkt ist: wenn wir das nicht wissen, ist kaum Unterstützung möglich.

Dass ein System 10 Jahre läuft und sich automatisch aktualisiert spricht doch für das System. Suboptimal ist imho nicht das System, sondern der Admin, der es aufgesetzt hat und sich dann nicht mehr darum gekümmert hat.
 

guidox

Benutzer
Mitglied seit
29. Jun 2022
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich verstehe auch, dass es einfacher wäre, wenn ich das konkrete RAID benennen könnte.
Da ich aktuell nicht mehr auf die Konfiguration komme, kann ich es nicht einsehen.

Ich konnte auf jeden Fall mit einer Platte booten und haben alle Daten gesehen.
Beim kopieren kames dann zu Problemen, ob es an den fehlenden Platten lag, kann ich nicht sagen.
Es sieht aber eher danach aus, dass das defekte Gerät daran schuld war.

Auf dem Mac book konnte ich zumindest die System-Partion aktvieren und einsehen.
Das die Platte an einer anderen DS nicht erkannt und nicht unterstützt wird, ist unerwartet.

Ich werde nochmal versuchen, das "defekte" Gerät zum Leben zu erwecken, um zumindest mal die Konfiguration für das RAID einsehen zu können.

Ansonsten bleibt mir wohl nur das gleiche Gerät noch einmal zu kaufen.
 

RichardB

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
11. Jun 2019
Beiträge
2.507
Punkte für Reaktionen
322
Punkte
129
Selbst wenn es eine 411slim noch gebraucht zu kaufen gibt, würde ich das nicht mehr machen.

An einem Linux-PC sollte sich doch auslesen lassen, welches RAID die Platten ursprünglich hatten. Dann ist ev. ein Rebuild am PC möglich. Wenn Du bisher mit einer/zwei Platten starten konntest, sollte zumindest ein Teil der Daten noch auslesbar und sicherbar sein (da RAID1).

Viel mehr fällt mir jetzt nicht ein. Wie wichtig sind die Daten denn?
 

Benie

Benutzer
Mitglied seit
19. Feb 2014
Beiträge
918
Punkte für Reaktionen
132
Punkte
63
Eine Syno so zu vernachlässigen, dass nicht mal mehr die Konfiguration bekannt ist und (wie es scheint) kein Backup zu haben bedeutet für mich, dass die Daten unwichtig sind. Wozu also der Versuch, sie jetzt auszulesen?
Naja, das wird er schon wissen und Helfen tut es ihm auch nicht mehr, er wird wohl andere Probleme haben.
Theoretisch könnte ich auch ein neues/gebrauchtes Gerät kaufen und die Platten dort einbauen, oder?
Wird wohl davon abhängig sein ob eine Migration mit Deinen Platten und dem bisherigem DSM noch möglich ist und die bisherige Konfiguration durch die Plattentauscherei, Dein Raid welches auch immer vorhanden ist, nicht zerstört hat. Kann vielleicht gut gehen, indem Du alle 4 Platten einsteckst und eine Migration versuchst. Das muß aber auch nicht zwangsweise mit einer anderen DS411 Slimm funktionieren.


Deine Vermutung: " Daher vermute ich irgendwo einen Hardware-Defekt (Mainboard ggf.)"

Schreib doch mal @TN-Notebooks an, und tausch Dich mit ihm aus ob er evtl. Deine bisherige DS 411 Slim anschauen kann um festzustellen ob sie vielleicht Reparabel ist. Er kennt sich sehr gut mit der DS aus und nimmt eben auch ggf. auch Aufträge an.

Was Du zuvor schon mal auf jedenfall machen könntest, falls das überhaupt noch geht, schau mal wie das NAS sich beim booten ohne Festplatten verhält. Und beachte hierbei was die LED´s dabei anzeigen.
 
  • Like
Reaktionen: guidox
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup