DSM 7.0 (41890) Final - Erfahrungen, Probleme, Bugs

DustFireSky

Benutzer
Mitglied seit
22. Sep 2014
Beiträge
269
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
34
So ein bischen tut sich da doch zwischen den Versionen:
DSM 6.1 hat Kernel 3.10.102 und Samba Version 4.4.16
DSM 6.2 hat Kernel 4.4.59+ und Samba Version 4.4.16 ( Kernel noch bis 2022 LTS Support)
DSM 7.0 hat Kernel 4.4.180+ und Samba Version 4.10.18 (Kernel auch hier bis 2022 LTS Support)

Ich bin gerade etwas erstaunt... Ich habe bei mir gerade mal bei meiner RS1219+ nachgesehen. Er zeigt mir mit DSM 7.0 die Kernelversion 3.10.108 an, aber mit Samba Version 4.10.18. Muss ich das jetzt verstehen? Ist da beim Update von 6.2.4 auf 7.0 was schief gelaufen? Ich weiß allerdings auch nicht mehr, welche Version ich vorher hatte. :rolleyes:
 

Wadenbeißer

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2018
Beiträge
765
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
63
Bei meinen drei Synology NASen steht da : 4.4.180+ und SMB 4.10.18
 

Benares

Benutzer
Mitglied seit
27. Sep 2008
Beiträge
5.551
Punkte für Reaktionen
466
Punkte
183
Mmh, bei meiner DS415+ scheint es auch eher 3.10.108 und 4.10.18 zu sein.
Code:
root@DS415:~# uname -a
Linux DS415 3.10.108 #41890 SMP Fri Jun 25 02:40:49 CST 2021 x86_64 GNU/Linux synology_avoton_415+
root@DS415:~# smbd --version
Version 4.10.18
Synology Build 41858, Jun 24 2021 18:28:36
root@DS415:~#
 

DustFireSky

Benutzer
Mitglied seit
22. Sep 2014
Beiträge
269
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
34
Dann sind wir ja schon zwei. Jetzt fühle ich mich nicht mehr alleine :LOL:
 

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. Apr 2013
Beiträge
12.830
Punkte für Reaktionen
531
Punkte
384
Nein, alles in Butter.
Die Kernel-Version hängt leider vom Baujahr der DS ab bzw. dem Kernel den sie zum Release hatte, nicht nur von der DSM Version.

Eine DS die mit 3.10.xxx erschienen ist wird auch auf diesem Kernel bleiben, egal ob DSM 5, 6 oder 7.

DSM 7, DS415+
3.10.108 #41890 SMP x86_64 GNU/Linux

DSM 6.2.4, DS920+
4.4.59+ #25556 SMP PREEMPT x86_64 GNU/Linux
Vermute 4.4.180+ mit DSM 7 dann. Der neueste offizielle wäre 4.4.273 aktuell glaube ich.

DSM 6.2.4, DS216+II
3.10.105 #25556 SMP x86_64 GNU/Linux
Vermute 3.10.108 mit DSM 7 dann.

Die Samba Version haben sie ja häufiger aktualisiert bzw. mit DSM 7 auch endlich ausgekoppelt als Modul/Paket.
 
  • Wow
Reaktionen: frimp

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Jun 2012
Beiträge
2.484
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
88
@FricklerAtHome Tatsächlich sieht das Netzwerk bei mir mittlerweile ähnlich aus, die sekundären Dienste laufen alle in VMs, nur Apple kommt mir nicht ins Haus, daher brauche ich nirgendwo ein Baremetal. Und dank meines Umstieges auf die 1621+ die meine erste wirklich perfomante Syno seit Jahren ist, laufen die meisten Dienste auf der Syno direkt in einer Ubuntu VM. Und sollte die Syno die Grätsche machen, hätte ich noch eine Asrock Mini rumstehen, der die Dienste übernehmen könnte.
Das Syno Update war für mich deswegen auch keine schweißtreibende Angelegenheit.

ABER: ich will in meinem Netzwerk keinerlei unsicheren Devices. Und ich verstehe auch nicht, wieso sich hier einige die Welt schönreden mit dem Argument die Synology ist "nur" ein NAS. Auch ein NAS sollte sicher sein und da gibt es für mich keine Kompromisse. Lieber eine unschöne GUI als eine Zeitbombe im Netzwerk. Wenn der Kernel nicht mehr unterstützt wird, wird das Gerät in eine DMZ verschoben oder wird second hand verkauft. Das wirklich gute ist ja, dass die Dinger relativ wertstabil sind. Wenn Synology über das end of life bei Kernel 4.4 beharrt, dann werde ich halt mein Glück hier in der "Verkaufe" Sektion finden.

Was ich übrigens frühe mal an Synology gut fand, war die echt gute deutsche Community, auch das Forum war mal ein echter Pluspunkt. Auch wenn das deutsche Forum nicht so einen großen Exodus erlebt wie das internationale Forum nach der Umstellung auf ein System, das halt eher Twitter nachempfunden ist als es zur Informationsquelle dienen könnte, finde ich das Niveau doch stark fallend. Du bist hier explizit ausgenommen, wie auch Tommes, Geimist, etc. Ansonsten fühle ich mich hier wie in einem Apple Forum, wichtig sind nur Oberflächlichkeiten und wehe es wagt jemand das "eigene" Produkt zu hinterfragen.

@Wadenbeißer : Sobald Dein Kernel EndOfLife ist, rettet Dich gar nichts mehr. Das ist wie der Betrieb von WIndows 7. Wenn Du mir nichts glaubst, stell die Frage gerne mal in einem Linux Forum Deiner Wahl

@DuskFireSky : Eine der positiven Neuerungen von DSM 7 ist, dass Samba nun unabhängig vom Kernel ein Paket ist

@Benares : Manche Synos haben noch 3.10, manche 4.4. Die Trennlinie ist relativ willkürlich, oft haben selbst sehr ähnliche CPUs (Braswell zu Apollolake) unterschiedliche Kernel
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Jun 2012
Beiträge
2.484
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
88
Nein, alles in Butter.
Die Kernel-Version hängt leider vom Baujahr der DS ab bzw. dem Kernel den sie zum Release hatte, nicht nur von der DSM Version.
Wobei ich lang genug dabei bin um mich zu erinnern, dass Synology in der Vergangenheit auch mit neuen DSM Versionen neue Kernel für bestehende Modelle gebracht hat.
 

Wadenbeißer

Benutzer
Mitglied seit
10. Okt 2018
Beiträge
765
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
63

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. Apr 2013
Beiträge
12.830
Punkte für Reaktionen
531
Punkte
384
@Iarn kann das weder bestätigen, noch widerlegen. Aber rein intuitiv würde ich bei meiner These bleiben.
Möglich, dass es irgendwo mal Ausnahmen gegeben hat aus welchen Gründen auch immer, die hier verschiedene Erinnerungen bei mir/dir hervorgerufen haben.

DSM 6.2.4, DS211j
2.6.32.12 #25556 armv5tel GNU/Linux

DSM 6.2.4, DS1812+
3.10.105 #25556 SMP x86_64 GNU/Linux
 

Lycaner

Benutzer
Mitglied seit
18. Aug 2012
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo liebe Community,

Ich habe ein kleines Problem mit meiner DS2413
Ich habe das Update gemacht - soweit alles gut!
Jedoch kann ich nicht von DS Audio auf die DS zugreifen. Vor 2 Tage war alles OK, nun komm ich von außen nicht mehr auf die DS.
In den Einstellungen --> Externer Zugriff --> Routerkonfiguration steht nun bei dem Verbindungstest "Fehlgeschlagen"

Woran könnte das liegen? in der Firewall hab ich nichts geändert, vor 2 Tagen hat alles noch funktioniert.

Ich hoffe jemand kann mir Helfen

Danke im Voraus

LG
IGOR
 

FricklerAtHome

Benutzer
Mitglied seit
01. Okt 2017
Beiträge
350
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
24
@Fusion wahrscheinlich hat du bei deiner Hardware recht. ich habe nur die Ausgaben meiner Hardware gepostet
Eventuell sollten wir hier einen Thread-Splitt machen. Möglicherweise sogar in drei Bereiche:

1.: Synology Nutzer die nur eine Kiste für "alles" nutzen als => DSM 7 APP PROBLEM
2.: Synology Nutzer die Probleme mit nativen Anwendungen haben => DSM 7 BASE PROPLEM
3.: Synology Nutzer die grundsätzlich über DSM 7.0 diskutieren wollen => DSM 7 GENERAL

Wir verlieren uns sonst!


und imm ein Lic bei der nac
F@H
 
  • Like
Reaktionen: Lycaner und Lextor

Chris122

Benutzer
Mitglied seit
12. Mrz 2019
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@mamema HTTP-Komprimierung war aus, hab's aktiviert versucht, kein Unterschied im Verhalten.

Was ich eingangs nicht erwähnt hatte: es liegt mit Sicherheit an der user.js Konfiguration und nicht an FF-Plugins. Ich hab natürlich die user.js aus der gehärteten Version in die saubere Installation gepackt und prompt tritt der Fehler auf.
 

BanditDD

Benutzer
Mitglied seit
01. Dez 2009
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Nicht von Synology hergestellter Speicher gibt mecker (er ignoriert auch diesbezügliche Einstellungen unter Benachrichtigungen)
Kann ich nicht bestätigen: 1x16GB / Micron MTA18ASF2G72HZ-2G6 --> läuft nach wie vor ohne Auffälligkeiten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Aevin

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2010
Beiträge
1.357
Punkte für Reaktionen
92
Punkte
74
  • Like
Reaktionen: Devil6666

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.185
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
344
@Wadenbeißer : Sobald Dein Kernel EndOfLife ist, rettet Dich gar nichts mehr. Das ist wie der Betrieb von WIndows 7. Wenn Du mir nichts glaubst, stell die Frage gerne mal in einem Linux Forum Deiner Wahl
Nach eigenen Angaben betreibt Synology intensives backporten. Zumindest bei einigen Lücken die in der Vergangenheit für alte Firmwareversionen kamen, ging es auch anders gar nicht. Den Aufwand das nachzuvollziehen habe ich mir aber noch nicht gemacht.

MfG Matthieu
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Jun 2012
Beiträge
2.484
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
88
Manchmal ist backporten trivial (so dass es auch ambitionierte Privatpersonen machen können) und manchmal sehr komplex, dass auch große Firmen sagen, sie schaffen es nicht mit angemessenem Aufwand.
Das Problem ist, wenn heute ein Bug im Kernel erkannt wird, dass diejenigen, diejenigen das fixen, nur die Kompatibilität mit den aktuell unterstützten Kerneln überprüfen. Wenn es dumm läuft kann der Kernelfix in einem sehr alten Kernel nicht umgesetzt werden, weil irgendwelche dafür benötigten Mechanismen noch nicht in der Version da waren. Dann muss man die Abhängigkeiten nachziehen, die können wieder Abhängigkeiten nach sich ziehen, etc.

Und da kommt man schnell zu dem Punkt, dass die Sicherheit, dass eine Organisation einen Backport auf einen EoL Kernel auch unter ungünstigen Bedingungen umsetzen kann, quasi nur noch dann gegeben ist, wenn sie nahezu unbegrenzt Ressourcen in der Kernel Entwicklung hat. Und ich persönlich sehe das bei Synology nicht. Google hat das in der Vergagenheit bei Android gemacht, aber die haben halt auch eine andere Manpower und IIRC haben die auch nicht alle Security Fixes gebackportet (wobei bei einer Spezialanwendung wie einem Mobilfunkgerät halt auch nur ein Teil relevant ist).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Psy87

Benutzer
Mitglied seit
09. Dez 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
QNAP bringt ja auch grad passend ihr Update raus, da sogar mit neuem Kernel, vll wäre das ja mal einen Blick wert?
 

Iarn

Benutzer
Mitglied seit
16. Jun 2012
Beiträge
2.484
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
88
Bei QNAP ist anscheinend alles außer dem Kernel eher schlampig programmiert. Zumindest schaffen sie es oft mit Sicherheitslücken in die IT News.