DS419slim nicht mehr erhältlich und kein Nachfolger?

heavy

Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2012
Beiträge
3.298
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
104
Neben bei hat eine ZBox, zumindest die, welche ich hier habe nur 12,5 x 12,5.x 4,5 cm.
Und die DS 620 hat 12,1 x 15,1 x 17,5 cm Wie hoch wird dann dein System mit den ganzen SSDs?
 

Kyruss

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2010
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Na ja, 12,5 x 12,5.x 4,5 cm. Die Box hat einen m.2 und einen 2,5er Einbauplatz. In den 2,5er einen 2x m.2 Sata Raid Adapter. In den m.2 eine kleine, sagen wir 120GB, SSD für das BS.
Wobei mir immer noch eine DS 4xx Slim lieber wäre.

@Synology
Bringt endlich einen Nachfolger auf den Markt.
 

raymond

Benutzer
Mitglied seit
10. Sep 2009
Beiträge
4.702
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
118
Und wie entschieden?

Ich denke Slim Modelle, also nur mit 2,5 Zoll Platten bestückbar, werden eine Niche bleiben und nur selten aktualisiert. Derzeit, was ich so lese, ist die maximal Festplattengröße 5 TB bei 2,5 Zoll Platten. Bei 3,5 Zoll: 16 TB.
 

Kyruss

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2010
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Momentan nutze ich die ZBox. Was 3,5" angeht, so habe ich bereits WD Red mit 18TB verbaut. Für meine Zwecke benötige ich dies aber bei weitem nicht.
Ich habe auch keine Problem damit, dass die 2,5 Geräte nur selten aktualisiert werden. Wobei es hier ja schon mehrere Generationen gab. Mein Problem ist, dass es die DS419slim nicht mehr gibt und auch keinen Nachfolger. Normal wurde der ja immer direkt vorgestellt, so dass ich davon ausgehe, dass es auch leider keinen mehr geben wird.

Für meine Dokumente, Bilder und Musik brauche ich keine Terabyte Monster mit x Plattenslots.

Da reichen mir 4 x 2TB SSDs im Raid 6 oder SHR2.

Aber ich möchte ein kleines Gerät.
Bei den PCs zu Hause gibt es doch auch den Trend zum kleineren Gerät, sein es eib AiO oder das Notebook, an Stelle des Desktops oder Towers.

Den Trend vermisse ich bei den NAS Systemen für zuhause.
 

raymond

Benutzer
Mitglied seit
10. Sep 2009
Beiträge
4.702
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
118
Ich vermute das Zuhause entweder ein TB Monster geholt wird (für die große Video, Bilder, Spiele oder sonstewas Sammlung), auf USB-Sticks / CD / DVD weiterhin gespeichert wird oder bei wenigen GB/TB in der Cloud gespeichert wird. Beispiel Strato: 18 Euro / Monat für 3 TB.

Wie hier beschrieben ist: ein 3,5 Zoll NAS ist nur ein paar cm größer als die 2,5 Zoll Version und da findet man eigentlich immer Platz daheim.

Ansonsten schreibe Synology an. Die beantworten eigentlich immer, auch wenn die ab und an schreiben, dass diese keine Infos darüber haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mavalok2

Benutzer
Mitglied seit
05. Jun 2018
Beiträge
434
Punkte für Reaktionen
82
Punkte
34
Ich vermute, dass die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass es in Zukunft M.2 only NAS geben wird als 2,5", zumindest im privaten Bereich. M.2 ist nochmals kleiner als 2,5" und zukunftsweisender. 2,5" Festplatten werden sich wohl über kurz oder lang aus dem privaten Bereich verabschieden.
 

Synchrotron

Benutzer
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
2.465
Punkte für Reaktionen
413
Punkte
129
Ein Problem der 2,5“ HDDs ist m.w. auch, dass sie meist auf SMR Speichertechnik setzen. Damit einen RAID zu bauen dürfte schwierig werden (keine Erfahrung, vielleicht kann jemand berichten).

Wenn es nur um einen kleinen, platz- und stromsparenden Server geht, dürfte ein Raspberry Pi (s.o.) mit SSDs kaum zu toppen sein. Der frisst kein Heu, weder in der Anschaffung noch dem Betrieb. WLAN hat er auch gleich an Bord, kann einen Hotspot aufbauen, um sich mit dem Server zu verbinden. Ich würde mir da auch jeden RAID sparen. Je nachdem was da drauf ist ab und an eine Platte über USB drangehängt, und ein Backup gezogen.
 

Kyruss

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2010
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Von Qnap gibt es ja ein reines m.2 Nas. Das hat aber leider nur USB 2.0 aif der Rückseite. Wenn das USB 3.0 auf der Rückseite und die Passivkphlung der 251 wäre das was.....
 

raymond

Benutzer
Mitglied seit
10. Sep 2009
Beiträge
4.702
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
118
Dann hier mal nach einer reinen m2 NAS (wieviele?!) mit USB 3 äußern. Passivkühlung: weiß nicht: m2 werden auch warm. Wenn man 2-4 auf engsten Raum verbaut würde ich schon eine aktive Kühlung bevorzugen. Der Prozessor soll ja auch nicht der lahmste sein, damit der die hohen Datenraten verarbeiten kann und somit zusätzlich gut Abwärme einbringt.

Wunsch einbringen:
https://www.synology.com/de-de/form/inquiry/feature
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kyruss

Benutzer
Mitglied seit
31. Jul 2010
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
So,
Rückantwort von Synology ist da. Die DS419Slim ist EOL und aktuell liegen keine Informationen zu einem Nachfolger vor.
Vermute jetzt mal, dass da auch keiner kommt.
Die haben ja auch so schöne Geräte, wie die EDS14 oder FS1018 verschwinden lassen....
Qnap will ich eigentlich nicht so wirklich.

Das mit dem Raspberry Pi stimmt schon, ist aber doch immer irgendwie so ein wenig Bastelbude.