DS412+ Qemu compiliert nicht ...

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich versuche schon länger QEMU für die DS412+ zu kompilieren, ich bekomme es nicht hin. Auf dem PC mit einer Suse kompiliert er zwar durch, es lässt sich aber nicht wg. fehlender libraries starten. Wenn ich versuche statisch zu kompilieren kommen auch fehler.

Dann habe ich versucht auf der DS412+ direkt zu kompilieren. Der configure läuft durch, es kommt aber immer dieser fehler:

make
GEN config-host.h
GEN trace.h
GEN trace.c
make[1]: *** No rule to make target `/backup/QEMU/qemu-1.0.1/vl.c', needed by `vl.o'. Stop.
make: *** [subdir-libhw64] Error 2

Hat jemand eine idee?
 
Zuletzt bearbeitet:

ubuntulinux

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
2.063
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Website
www.velderboard.li
Nimm einen debian chroot, dort drin QEMU drauf. Auf meiner DS211+ gings so.
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Unter einer debian chroot kompilieren geht, oder wie?
 

ubuntulinux

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
2.063
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Website
www.velderboard.li
Noch besser, gibts schon vorcompiliert :)
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wir reden hier von einer Synology, da wird kein CentOS paket drauf laufen.
Ich möchte für die synology das QEMU nativ ohne umwege laufen lassen. Da es dies nicht als paket gibt, möchte ich es kompilieren. Wie mache ich das?
 

ubuntulinux

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
2.063
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Website
www.velderboard.li
chroot ist so gesagt direkt auf der DS. Da das ein debian ist, läuft so ziemlich alles drauf (gibts für ziemlich alle Plattformen).
Hast du mal die Build-essentials installiert?
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke, da verzichte ich gerne drauf. Ich habe das debian mit meiner DS409+ benutzt um z.b. SUN Java zum laufen zu bekommen. Das war nur schrott, andauernd memory probleme und die apps sind gecrasht.
Nun habe ich eine DS412+ und alles läuft direk native auf der maschine und turbo schnell.

Da es scheinbar schonmal jemand gemacht hat, wäre es gut zu meinem problem zurückzukommen, wie man das für die DS412+ kompiliert. Das interessiert warscheinlich mehrere leute, wie man die add-ons selber aus dem source compiliert.
 

ubuntulinux

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
2.063
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Website
www.velderboard.li
Naja, java ist egal ob nativ oder chrooted, das ist praktisch immer instabil...
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmm, die windows version läuft bei mir sehr stabil. Der vorteil von QEMU ist, dass es auf jeder CPU läuft egal welche ;-)
Ich habe unter VMware workstation ein XP installiert und dadrauf dann ein linux als QEMU virtuelle maschine ausgeführt. Funktioniert problemlos.
 

ubuntulinux

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
2.063
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Website
www.velderboard.li
Naja, Windows-Java läuft recht problemlos, linux macht hier eher Probleme. Hab auch mal mit QEMU rumgespielt, unter anderem mal ein XP auf der DS211+ gebootet. Ohne KVM-Kernelmodul (braucht Intel VT) ists aber nicht so schnell. Und wenn man unter ARM eine x86 emulieren muss, wirds gleich nochmal lahmer :(
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.