DS3617xs | RAM Ausbau

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.353
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
104
Ich habe mir nun eine DS3617xs zugelegt. Die Aufgaben werden immer mehr, BTRFS ist nicht gerade genügsam, im Gegensatz zu ext4 ist der Performancebedarf spürbar. Und da ich seit Jahren von Google und Co. unabhängig bin und auch bleiben will, wird der Platzbedarf auch grösser. Wie jedesmal, kümmere ich mich mit einem Kauf um RAM und HDD´s sowie SSD´s, usw. und weil mir der installierte RAM nicht gleich klar war, habe ich das gefunden (der Bilder wegen) :

https://ningselect.com/2017/10/22/synologyds3617xs/3/

Ansonsten verbaue ich nun 2x die Kingston KVR21SE15D8/16 und ich habe die Bitte, ob vlt. jemand sagen kann, ob es da bereits Erfahrung damit gibt.
 

Andy+

Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2016
Beiträge
3.353
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
104
Was da von Amazon gekommen ist, war ja wohl die Höhe. Am Gerät rastete ein Festplatteneinschub nicht ein, das Gerät war vermackt und offenbar bereits einige Zeit im Einsatz, was man am Staub im Lüfterbereich leicht bemerken konnte. Hat da einer sein Gerät getauscht, oder wie?

Auf jeden Fall war das eine Retoure.
 

3615

Benutzer
Mitglied seit
17. August 2016
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo, mit kingston habe ich keine Erfahrung. Für ds3617 verwenden wir folgenden RAM: Crucial CT16G4TFD8266 als 16GB Module x2 = 48GB.
Läuft problemlos.
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
2.478
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
78
Kingston ist allerdings auch offizieller Partner von Synology (oder war es zumindestens mal bei den ganzen Syno-Konferenzen), von daher wird da vermutlich ausgiebig getestet. Wenn der RAM auf der Kompatibilitätsliste steht, sollte das kein Problem geben. Alternativ kann man natürlich auch den "originalen" Syno-RAM nehmen (ist vermutlich aber auch Kingston, letztes durchgeführte RAM-Upgrade ist schon lange her), dürfte ein paar Mark teurer sein, aber dafür sollte es dann definitiv auch kein problem geben.
 

3615

Benutzer
Mitglied seit
17. August 2016
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Es ware mir neu, dass Kingston ein offizieller Partner bei RAM Modulen ist. Ich habe während Synology Treffen niemals so ein Statement zu hören bekommen. Bei der ds3617xs werksseitig verbaute ECC RAMs sind mit Samsung Chips bestückt.

In der s.g. Synology RAM Kompatibilitätsliste wird nur ein Original Synology RAM Modul D4ECSO-2666-16G aufgeführt.

Synology Empfehlung:
Für optimale Kompatibilität und Zuverlässigkeit verwenden Sie bitte stets originale Synology-Speichermodule. Die Verwendung anderer Speichermodule kann zu Systeminstabilität oder Problemen beim Start führen. Synology bietet keine vollständige Produktgarantie und keinen technischen Support, wenn nicht von Synology stammende Speichermodule für die Speichererweiterung verwendet werden
Der Originale Synology D4ECSO-2666-16G ist 3,5-4 mal so teuer wie die RAM Moduleder anderen Hersteller.
 

Racing65

Benutzer
Mitglied seit
08. Juni 2015
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
12

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
2.478
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
78
Ich rede nicht von RAM-Modulen, sondern davon, dass Kingston generell mit im Boot ist, ebenso wie Seagate, oder Axis und oh, wen wundert's, natürlich werden deren Doorcontroller auch mit Vorliebe supported und angepriesen ... Und... teuer? Ohje.. das macht bestimmt so RICHTIG was aus, wenn man sich so eine fette Syno holt... :rolleyes:
 

3615

Benutzer
Mitglied seit
17. August 2016
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
und weil mir der installierte RAM nicht gleich klar war, habe ich das gefunden (der Bilder wegen) :

https://ningselect.com/2017/10/22/synologyds3617xs/3/

Ansonsten verbaue ich nun 2x die Kingston KVR21SE15D8/16 und ich habe die Bitte, ob vlt. jemand sagen kann, ob es da bereits Erfahrung damit gibt.
Kingston ist allerdings auch offizieller Partner von Synology (oder war es zumindestens mal bei den ganzen Syno-Konferenzen), von daher wird da vermutlich ausgiebig getestet. Wenn der RAM auf der Kompatibilitätsliste steht, sollte das kein Problem geben. Alternativ kann man natürlich auch den "originalen" Syno-RAM nehmen (ist vermutlich aber auch Kingston, letztes durchgeführte RAM-Upgrade ist schon lange her), dürfte ein paar Mark teurer sein, aber dafür sollte es dann definitiv auch kein problem geben.
Ich rede nicht von RAM-Modulen, sondern davon, dass Kingston generell mit im Boot ist, ebenso wie Seagate, oder Axis ...
Ich weiß jetzt auch nicht wovon du eigentlich redest = steige hier aus.


Und... teuer? Ohje.. das macht bestimmt so RICHTIG was aus, wenn man sich so eine fette Syno holt...
Synology Module ca. 800 Euro (1/3 des Gerätepreises) statt ca.240 Euro für Crucial o.ä. Es macht ca.550 Euro aus.
Und eine ds3617xs ist im produktiven Umfeld alles andere als "fett".
 

blurrrr

Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2012
Beiträge
2.478
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
78
DS3617XS "ist" schon "fett" im "DS"-Umfeld, wir reden hier nicht von einer RS.... Das Gerät allein macht auch den Gesamtpreis nicht aus..... Ich will damit auch nur zum Ausdruck bringen, dass man da jetzt nicht an etwas sparen sollte, was einem ggf. wieder später Probleme machen "kann" (nicht "muss"). Ausprobieren schadet jedenfalls nicht (wenn man die Zeit und Muße dazu hat), mehr wollte ich dazu auch garnicht sagen. Kingston eben aus dem Grund, da die schon enger mit Synology zusammen arbeiten, aber sowas kann man natürlich auch schlecht reden :rolleyes:
 

RichardB

Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2019
Beiträge
1.270
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
58
Kingston KVR21SE15D8/16 sollte lt. diesem ERFAHRUNGSBERICHT laufen. Wobei das Teil momentan wie es scheint schwer zu bekommen ist.

Die Alternative wäre natürlich DAS hier. Und der Aufpreis ist jetzt auch nicht so gravierend.