DS218 Volumen 1 abgestürzt - wie komm ich an die Daten?

einsa

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2022
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Moin zusammen,

mir ist nach einem Stromausfall die DS abgeschmiert und nu ist mein Volumen 1 abgestürzt.
Meine Frage ist wie ich nun an die Daten komme. Nein ich habe kein Backup erstellt, an sich sollte die NAS das übernehmen.
Die Konfig ist wie folgt:

DSM 6.2 -> Update war an sich geplant auf 7
2 x WD RED 4TB ~ 4 Jahre in Betrieb
SHR Verbund

Ich hätte aktuell auch ein Ubuntu in einer VMBox am laufen um ggf. auf die Daten zukommen wenn sie denn noch vorhanden sind.
Wenn ich "nur" die defekte HDD tauschen muss um das Volumen zu retten, wäre das natürlich einsA ;)
Auf der DSM selbst wird mir leider nichts mehr angezeigt.
Eine neue HDD ist bereits bestellt > Seagate Ironwolf 4TB

Anbei die SMART Werte der HDDs - gibt es dazu eine Erläuterung woran ich erkenne welche HDD die Beine breit gemacht hat?
 

Anhänge

  • Speichermanager.png
    Speichermanager.png
    28,4 KB · Aufrufe: 29
  • Speicherpool.png
    Speicherpool.png
    25,6 KB · Aufrufe: 29
  • Laufwerk1 SMART.png
    Laufwerk1 SMART.png
    105,7 KB · Aufrufe: 28
  • Laufwerk2 SMART.png
    Laufwerk2 SMART.png
    107,2 KB · Aufrufe: 29

ctrlaltdelete

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
30. Dez 2012
Beiträge
3.221
Punkte für Reaktionen
643
Punkte
174
Du brauchst keine neue HDD, dein Speicherpool ist in Ordnung, dein Volume ist abgestürzt. Hast du noch Zugriff auf die Daten?
 

einsa

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2022
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Leider wird mir auf der DS nichts an Daten angezeigt wenn ich auf die FileStation zugreifen möchte.
Normalerweise wird mir ja direkt dann das Root angezeigt, da ist aber nichts zu sehen wie sonst.
 

cwe89

Benutzer
Mitglied seit
01. Dez 2020
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
8
schonmal die DS neu gestartet ?
 

cwe89

Benutzer
Mitglied seit
01. Dez 2020
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
8
Ich habe jetzt keine DSM6 zu hand aber gibt es da keinen Button zum wiederherstellen des Volumes ?
 

einsa

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2022
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Konnte ich nicht finden bzw. meine ich war das ich glaube es hieß "Reparieren" ausgegraut.
 

einsa

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2022
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Anbei wie es auf der NAS aussieht.
 

Anhänge

  • Datenbereinigung.png
    Datenbereinigung.png
    81,5 KB · Aufrufe: 13
  • filestation.png
    filestation.png
    23,5 KB · Aufrufe: 13
  • speicherpool.png
    speicherpool.png
    114,5 KB · Aufrufe: 13
  • Volumen.png
    Volumen.png
    64,9 KB · Aufrufe: 13

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
7.951
Punkte für Reaktionen
1.034
Punkte
274
Willkommen im Forum.
Das ist der Klassiker warum wir fast tgl schreiben ein Raid ist kein Backup! Und warum wir fast immer schreiben bitte betreibt die Synology hinter einer USV *).
Speichersituation: Diskstation > Speicherpool > Volume > freigegebene Ordner > Unterordner > div Dateien.jpg, .pdf, .mp3 usw usw, dh
Speicherpool weg = DATEN WEG!
Volume weg = Daten WEG!

Bedingt durch den Stromausfall bei dir, hat es das Volume zerschossen.
Deine HDDs sind einwandfrei in Ordnung, du brauchst keine neue Seagate, oder HALT DOCH, die kannst du jetzt dann gleich als echtes, externes Backup Speichermedium verwenden in einer Dockingstation oder ext. USB Gehäuse usw.
Ansonsten Volume neu Anlegen, freigegebene/gemeinsame Ordner anlegen > Daten wieder auf die Synology kopieren.

*)
https://www.amazon.de/APC-unterbrec...schutz-Datensicherungsfunktion/dp/B08G8V85X6/
die reicht für die Synology alleine aus, hat sogar um diesen Preis schon AVR (Spannungsausgleichsregelung).
 
  • Like
Reaktionen: Rotbart

einsa

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2022
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Okay danke für die Infos. Dann habe ich mir eine NAS in der Konfig RAID 1 / SHR für den falschen Zweck angeschafft.
Denn wenn ich von der NAS noch ebenfalls ein Backup machen muss, um Datenverlust zu verhindern, dann ist es nicht das was ich mir erhofft habe.
Gut vielleicht auch die falsche NAS bzw. mit einer USV wäre es in diesem Fall nicht dazu gekommen...nun ist das Kind in den Brunnen gefallen.
Nun gut, aus Fehlern lernt man.
 

Rotbart

Benutzer
Mitglied seit
04. Jul 2021
Beiträge
779
Punkte für Reaktionen
159
Punkte
69
Man kann ein NAS durchaus nur für Backups nutzen.Es ist prinzipiell egal wo man seine Daten speichert,solange ich meine Daten nur einmal hab sind sie weg sobald mein Medium sich verabschiedet, egal ob CD,PC, Cloud... ,d.h. du hast auf jeden Fall genau das selbe Problem wie jetzt.Das NAS kann da nix für ...;)
 

Thonav

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
16. Feb 2014
Beiträge
4.930
Punkte für Reaktionen
380
Punkte
163
Es kommt auf Deinen Zweck an. Entweder man nimmt einen NAS als Backuplösung seiner PC-Daten - das funktioniert ja einwandfrei, Du hättest ja Deine Daten noch auf dem PC, oder man nimmt ihn als zentrale Ablage seiner Daten und reduziert so seinen Speicherbedarf auf den PC´s, wie ich es tue. Dann braucht man eben davon ein Backup.
Mir ist kein Unternehmen bekannt was seine Daten nicht sichert und im Falle von privatem Gebrauch muss man sich auch gegen Einbruch, Feuer oder andere Unwägbarkeiten absichern. Damit sollten zumindest die wichtigsten Daten auf USB-Sticks oder USB-Festplatten gesichert sein um für solche Fälle gewappnet zu sein.
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
7.951
Punkte für Reaktionen
1.034
Punkte
274
Konfig RAID 1 / SHR für den falschen Zweck angeschafft.
Denn wenn ich von der NAS noch ebenfalls ein Backup machen muss, um Datenverlust zu verhindern,

Es ist relativ einfach. SHR (Ausfall einer HDD, nichts passiert) erhöht die BETRIEBSSICHERHEIT! Eine HDD kann Ausfallen, alles läuft weiter.
ABER löscht du zB irrtümlich eine Datei, oder noch schlimmer einen Ordner, dann geschieht dies zeitgleich auf beiden HDDs!
Die Daten sind weg!
Ohne echtes, separates Backup auf einem externen Speichermedium kannst du diese Daten nicht zurückholen.
Oder in deinem Fall, Volume neu erstellen, aber die Daten kannst du nur von deinem Backup zurückkopieren.
Das alles gilt wenn deine Synology der "Hauptspeicher" ist.
Wenn du die Synology sowieso nur als Backup zB vom PC verwendest ist es nicht so schlimm. Die Daten liegen ja am PC, du erstellst das Volume neu und kopierst die Daten vom PC abermals auf die Synology.
 

geheim5000

Benutzer
Mitglied seit
27. Dez 2018
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
Du könntest es noch über ein Linux probieren ob du noch was von den FP auslesenen kannst. Dazu musst du beide Laufwerke am besten Intern anschließen und mit einem Bootstick (Linux) booten. Außer du hast auf dem Rechner eh Linux drauf. Mit ner VM wird das vermutlich nicht funktionieren.

Mache dir aber wenig Hoffnung, hatte nen ähnlichen Fall, und da war mein Raid 5 Speicherpool auch zerstört.

Hatte allerdings nen Backup.
 
  • Like
Reaktionen: Rotbart

Benie

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
19. Feb 2014
Beiträge
1.882
Punkte für Reaktionen
356
Punkte
109
Er hat noch Gute Chancen, beim Raid1 ist auf beiden HDD exakt das gleiche gespeichert, so dass man im Normalfall auch vollen Zugriff auf die einzelne HDD hat. Mann muß da nicht beide anschließen, Es reicht auch eine um die Daten unter Linux auszulesen, da auf jeder HDD das gleiche ist. Man muß nur die richtige Partition von den 3 vorhandenen auswählen.

Bei einem Raid5 sind die Daten auf allen HDDs verteilt, so dass man keinen direkten Zugriff auf die Daten hat.
 
  • Like
Reaktionen: ctrlaltdelete

einsa

Benutzer
Mitglied seit
22. Nov 2022
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich danke erstmal für das Feedback. In Sachen Linux bin ich absoluter Neuling und mach vermutlich mehr kaputt (geht an sich nicht :D) als Fortschritte. Ich schau mal ob ich da was hin bekomme. Nen Linux System hab ich nicht aufgesetzt, könnte aber über nen Bootstick oder ext. HDD mal ein Linux starten. In Sachen VM wurden mir die Platten zwar angezeigt mit (0% freiem Speicher) konnte aber nicht drauf zugreifen. Da hatte ich schon in einem anderen Thema etwas zu gelesen, hatte parallel auch von Syno die Anleitung zu genutzt...am Ende kam immer Superblock defekt oder falsches Dateisystem....aber zu dem Thema gibt es ja schon eine sehr ausgiebige Diskussion die meinen aktuellen Horizont bzgl. Linux / Dateisysteme weit überschreitet.

Ich hake das Thema gedanklich schon leider ab. Leider habe ich die NAS wirklich als falsches Medium betrachtet, da ich die Daten von meinem PC runter haben wollte und sie zentral "sicher" ablegen wollte. Gut, ging in die Hose, nu muss ich schauen was noch im Altbestand und in der Wolke des Internets noch aufzutreiben ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

geheim5000

Benutzer
Mitglied seit
27. Dez 2018
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
18
Stimmt Raid 1 kann man jede Platte nehmen. Gar nicht dran gedacht.

Bei mir war nach so einem Absturz der Superblock defekt, keine Chance mehr.

Parttion sollte die 3te sein wenn ich das noch richtig im Kopf habe.

Linux ist in dem Fall sogar einfacher geworden

Das aktuelle Linux Mint unterstützt sogar BTRFS medien.

Also im Prinzip FP ran, Linux von Stick starten. FP sollte selbstständig gemountet werden (so wars bei mir mit Raid 5 und allen FP angesteckt).

Es gibt dann mehrere Partitionen (3) Notfalls alle gucken ob was auszulesen ist.

Nen versuch ist es Wert
 
  • Like
Reaktionen: einsa
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup