DS216j: Probleme beim Plattentausch

MPG1

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2011
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

leider bin ich aktuell ratlos.
Ich habe meine DS216j bisher mit zwei WD40EFRX 4TB Platten im Raid1 betrieben.
Nachdem eine der beiden Platten Fehler aufweist, habe ich eine neue Platte bestellt (gleicher Typ, gleiche Größe).
Als die dann kam, wie auch die zweite Platte Fehler auf.

Da ich bei meiner DS211j früher schonmal ne Platte beim Raid1 getauscht hatte, und die Ausbau, Einbau, automatische Synchtronisation war, habe ich das hier auch so gemacht.

Nun habe ich aber folgende Situation:


Lt Doku sollte ich den Speicherpool repaprieren, aber reparieren steht nicht als Möglichkeit zur Verfügung.

Was soll ich nun tun ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Matthieu

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.222
Punkte für Reaktionen
86
Punkte
344
Hallo,
Bilder bitte direkt über die Funktion im Forum hochladen. Das Einfügen von Bildern aus fremder Quelle ist aus sicherheitsgründen unterbunden.

MfG Matthieu
 

synfor

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Dez 2017
Beiträge
6.704
Punkte für Reaktionen
878
Punkte
228
3× den selben Screenshot ist unnötig. Lösche den Speicherpool2 und danach kannst du den Pool1 reparieren.
 

MPG1

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2011
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@synfor: Danke für den Hinweis. Datensicherung läuft aktuell. Dann werde ich es mit dem Repair versuchen. Löscht der wirklich die Daten, so wie es die Meldung sagt ?
@Matthieu: technisch unterbunden wurde es offensichtlich nicht. Aber ich merk's mir für die Zukunft.
 

synfor

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Dez 2017
Beiträge
6.704
Punkte für Reaktionen
878
Punkte
228
Wenn du den Speicherpool2 löscht, sind das/die darauf befindliche Volumen und deren Daten natürlich weg. Deinem inzwischen entfernten Screenshot zu Folge hattest du da eh noch keine Daten drin. Das Sichern der Daten des anderen Volumens ist trotzdem keine schlechte Idee.
 

MPG1

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2011
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Leider hänge ich nun schon wieder.
Speicherpool2 ist entfernt, Backup ist durch.
Nun möchte ich Speicherpool1 reparieren.
Ausgangssituation
Clipboard05.jpg

Clipboard06.jpg

Dann reparieren geklickt. Zuerst merkt er an, dass vorher noch ne Sicherung erfolgen soll. Hatte ich ja gemacht.
Aber dann kommt:
Clipboard07.jpg

Warum fragt er nach Laufwerk1 ? Das ist die neue HDD, die in Ordnung ist.
Er müsste doch Laufwerk2 reparieren.

Was mache ich falsch ?
 

synfor

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Dez 2017
Beiträge
6.704
Punkte für Reaktionen
878
Punkte
228
Nichts, zur Reparatur des Speicherpools wird die neue Platte benötigt um im SHR den Datenschutz wieder herzustellen. Da inzwischen aber auch die verbliebene alte Platte schwer fehlerhaft ist, würde ich das lassen und nur mit der neuen Platten neu anfangen und das Backup wieder herstellen.

Alternativ könntest du statt der Reparatur oder Neuanfang, auch einen neuen Speicherpool mit SHR ohne Datenschutz und dort ein zweites Volumen anlegen. Die Daten vom alten zum neuen Volumen kopieren bzw. aus dem Backup wieder herstellen und wenn nötig die installierten Pakete auf das neue Volumen mit dem hier im Forum verfügbaren Script verschieben. Wobei ich mit dem Verschieben der Pakete anfangen würde, bevor die erste Platte beim Kopieren der Daten möglicherweise endgültig verreckt und es dann zu spät für das Verschieben der Pakete ist. Wenn du irgendwann eine 2. neue Platte hast, fügst du sie dem Speicherpool mit SHR ohne Datenschutz hinzu und hast dann den Datenschutz wieder hergestellt.
 

MPG1

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2011
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Danke !
Reparieren läuft nun. Hoffen wir mal, dass die alte Platte durchhält.
Zur Not habe ich ja das Backup (mehrfach) und die alte Platte, die ich vorgestern ausgebaut hatte.
Zweite neue Platte ist bestellt und sollte heute kommen.
 

MPG1

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2011
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Reparatur ist durch. Fehlerstatus ist nur noch "Warnung".
Mir ist aber unklar, wie's jetzt weiter geht.
Kann bitte nochmal jemand helfen ?
 

MPG1

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2011
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

da ich das Konzept des SHR im Unterschied zum Raid immer noch nicht wirklich verstanden habe, möchte ichj nun nochmal nachfragen, bevor ich beim Tausch der zweiten Platte was falsch mache.

Aktueller Status ist wie folgt:

Clipboard01.jpg

Clipboard03.jpg

Clipboard04.jpg


Was genau muss ich nun tun um das zweite Laufwerk zu tauschen ?
Geht auch das jetzt durch einfaches Austauschen ?
 

MPG1

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2011
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

kann keiner helfen ?
 

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
3.397
Punkte für Reaktionen
834
Punkte
174
Hier ein wenig Anleitung zur Selbsthilfe:

https://www.synology.com/de-de/knowledgebase/DSM/help/DSM/StorageManager/storage_pool_repair

Aber noch ein Hinweis zu der Warnung: Das ist das unterste Warnniveau, du hast auf einer der beiden Platten einen ( - 1 - ) fehlerhaften Sektor. Normalerweise wird der jetzt als fehlerhaft markiert, nicht mehr benutzt, und es geht weiter. So etwas ist bei normaler Anwendung kein Grund dafür, eine Platte zu ersetzen. Die kann noch lange weiter laufen. Du solltest sie aber beobachten, ob es dabei bleibt.

Wenn sich der Zustand schnell verschlechtert, kannst du immer noch tauschen. Wenn deine Garantiezeit noch läuft, wäre es überlegenswert, auf den Laufwerkhersteller zuzugehen. Der kann deine Werte besser analysieren.

Wird es deutlich schlechter, kannst du sie wie in der Anleitung beschrieben ersetzen. Ich würde dabei die Syno immer ganz runter fahren und ausschalten, bevor ich ein Laufwerk ersetze. Hot swap (also Austausch bei laufendem System) ist zwar möglich, aber warum den Stress, wenn du deine eigen Syno reparierst. Wenn da 50 User dran hängen, ist es etwas anders.

Du solltest ohnehin auf alle Fälle Backups deiner Daten machen, auf eine externe Platte (oder in die Cloud, oder auf eine Syno irgendwo anders etc.).

Zu deiner Frage nach dem SHR: Ein SHR ist ein RAID, so wie andere RAID-Typen auch. Ein RAID schützt vor einem Festplattenfehler, nicht aber vor Datenverlust z.B. durch Benutzeraktion. Ein RAID schützt auch nicht vor einem Verschlüsselungsangriff. Daher ist ein RAID auch kein Ersatz für ein Backup.

Jetzt kann man sich lange über die verschiedenen RAID-Typen austauschen. Für eine normale Privatanwendung macht man nichts falsch, wenn man SHR wählt, das System machen lässt und sich keinen Kopf darüber macht. Dafür ist es auch gedacht. Ein Admin einer komplexen Serverstruktur wird da anders ran gehen, aber wir Privatanwender fahren mit einem SHR gut.
 

synfor

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
22. Dez 2017
Beiträge
6.704
Punkte für Reaktionen
878
Punkte
228
Wird es deutlich schlechter, kannst du sie wie in der Anleitung beschrieben ersetzen. Ich würde dabei die Syno immer ganz runter fahren und ausschalten, bevor ich ein Laufwerk ersetze. Hot swap (also Austausch bei laufendem System) ist zwar möglich, aber warum den Stress, wenn du deine eigen Syno reparierst. Wenn da 50 User dran hängen, ist es etwas anders.
In wie fern macht Hotswap da Stress, den es ohne nicht gibt?
 

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
3.397
Punkte für Reaktionen
834
Punkte
174
Bin vermutlich einfach etwas old school: Mich macht technischer Kram nervös, der vor sich hin rappelt, während ich in den Eingeweiden herum bastel. Also machen wir erst eine Vollnarkose, bevor wir zum Skalpell greifen.
 
  • Like
Reaktionen: MPG1

MPG1

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2011
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Danke für die Hinweise.

Ich bin ebenfalls oldschool und würde IMMER das NAS runterfahren/ausschalten, bevor ich daran herumschraube.
Mein Problem ist, dass ich SHR immer noch nciht endgültig verstanden habe.
RAID1, was ich vorher hatte, ist mir klar: die Platten sind komplett gespiegelt. Fällt eine aus, habe ich immer noch die andere und ich kann die kaputte Platte ersetzen. Das hatte ich in meiner DS211j vor Jahren auch schonmal so gemacht. Natürlich schützt es nicht vor unbeabsichtigtem Löschen oder auch Verschlüsselungsangriffen, das ist mir klar. Dahe rmache ich Backups auf externe Platten UND auf meine DS211j.

Was genau macht jetzt SHR ?
Habe ich damit jetzt quasi wieder sowas wie mein vorheriges RAID1 ? Also alles gespiegelt ?
Und wenn ja, wie genau kann ich dann die 2. Platte tauschen ? Die war schonmal im Status schwerer Fehler und ist jetzt durch SMART wieder besser geworden.
Zumindest wenn sich der Zustand wieder verschlechtert, werde ich sie tauschen, denn die neue Platte liegt hier schon.
 

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
3.397
Punkte für Reaktionen
834
Punkte
174
SHR ist ebenfalls ein vollwertiges RAID, es verteilt die Daten so auf die Platten, dass eine Fehlertoleranz von (im Normalfall) 1 Platte gegeben ist, egal ob es 2,3,4 oder mehr sind. Bei „mehr“ kann man auch auf 2 Platten Toleranz gehen, habe ich gelesen.

Es ist entgegen anderen RAIDs wohl optimiert für BTRFS als Dateisystem.

Aber im Grundsatz: Es kann jeweils 1 Platte entnommen und durch eine neue ersetzt werden, ohne dass dadurch Datenverluste eintreten. Wichtig ist, dass danach der Reparaturvorgang aktiviert wird und durch läuft. Erst wenn er fertig ist, ist das SHR wieder intakt und die Ausfallsicherheit erneut gegeben.

Bin so (nachdem ich natürlich vorher ein Backup angelegt hatte) auf meiner 418play umgezogen von 2x WDred 10TB auf 3x IronWolf 12TB, ohne Probleme. Erst die 3. Platte als 12TB dazu (brauchte den Platz), dann 2x alt gegen neu. Hat halt eine Weile gedauert, weil jedes Mal der ganze Datenberg bewegt und neu aufgeteilt wurde.
 
  • Like
Reaktionen: MPG1

MPG1

Benutzer
Mitglied seit
11. Mrz 2011
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Danke !
Jetzt habe ich es endlich kapiert.
 

Synchrotron

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
13. Jul 2019
Beiträge
3.397
Punkte für Reaktionen
834
Punkte
174
Gerne !
 

Matthieu

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.222
Punkte für Reaktionen
86
Punkte
344
SHR ist aus technischer Sicht kein eigenes Raid, daher stimmt die Aussage so nicht. Vielmehr ist es ein Stück Software, welche stets passende Raid-Verbünde bastelt. Würde man das ganze manuell machen, käme man auf fast (oder mittlerweile sogar gänzlich) identische Resultate. Es ist aber deutlich aufwändiger und SHR nimmt einem den Faktor Mensch als größte Fehlerquelle raus.

MfG Matthieu
 
  • Like
Reaktionen: MPG1
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup