DS209+II, 2x 4TB, eine Festplatte nach Stromausfall defekt gemeldet

  • Lange schon haben wir uns gewünscht, diese Mitteilung veröffentlichen zu können. Seit langer Zeit planen wir den Umzug auf neue Server und nun ist es geschafft. Um euch einen Einblick hinter die Kulissen zu geben haben wir einen extra Beitrag geschrieben:

    Das Forum hat eine neue Heimat bei netcup gefunden

    Wir möchten uns ganz herzlich bei netcup bedanken! necup stellt uns die neuen Server. Schaut mal in unsere Beiträge, was sich durch den Umzug alles verbessert hat.

Garfield

Benutzer
Mitglied seit
09. Jul 2008
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo zusammen,

habe hier eine DS209 zur Datenrettung stehen. Das Modell wurde damals mit 2 Festplatten je 4 TB bestückt. Auf Volume 1 liegen die Daten. Es wurde ein Job eingerichtet der einmal die Woche den Datenbestand von Volume 1 auf Volume 2 kopiert.

Nun ist das Volume 1 nach einem Stromausfall als abgestürzt markiert worden. Wie gehe ich am besten vor um die Konfiguration zu sichern (oder liegt die auf beiden Volumes?) und die Daten von V2 wieder auf eine neue Festplatte (Volume 1) zu kopieren?

LG
Garfield
 

himitsu

Benutzer
Mitglied seit
22. Okt 2018
Beiträge
1.738
Punkte für Reaktionen
121
Punkte
83
DSM liegt als RAID1 auf ALLEN internen Platten, inkl. der eigenen Config,
aber die Konfigurationen vieler Pakete (Apps) liegen meisten standardmäßig auf Volume1, in "unsichtbaren" Verzeichnissen (werden von der File Station nicht angezeigt).

Hätte man hier statt Backup direkt ein RAID 1 für das Volume genommen, dann hätte man nun ein Vollbackup (Direktkopie) und bräuchte nur das RAID mit einer neuen Platte "reparieren" lassen.


Ein "Job", welcher nur die Dateien der Freigabeverzeichnisse kopiert,
oder doch ein "richtiger" Backup-Job? (z.B. Hyper Backup oder Ultimate Backup, welche aber leider auch nicht ALLES sichern)

Hier kann man nur mal versuchen die Platte neu einzubinden und dann die Backupdateien von Platte 2 zurückkopieren, aber was von den Configs auf Volume 1 gespeichert war, bleibt verloren.
PS: Auch die VMs des VMM liegen in solchen ausgeblendeten Verzeichnissen.
Diese Daten zukünftig auf Volume 2 speichern zu lassen, löst nicht das Problem, denn was wenn da eben die zweite Platte kaputt geht. ;)



Was ist denn der Fehler der ersten Platte?
Fehlermeldung und S.M.A.R.T-Werte.

Am PC könnte man vielleicht noch versuchen die Daten auszulesen. (Windows: Linux Reader von DiskInternals, oder direkt ein Linux, z.B. auf USB/CD)
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen