DS1817+ - Volume erweitern dauer ewig

sharcy

Benutzer
Mitglied seit
18. Sep 2014
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

bei uns läuft seit zwei Wochen eine DS1817+

Zuerst wurden 7 HDDs verbaut, eine weitere vor einer Woche hinzugefügt.
Sie sollte ein Volume mit SHR2 erweiter, das aus insgesamt vier HDD bestand.
Die fünfte HDD wird nun seit einer Woche initialisiert".

Es erscheint kein Fortschrittsbalken.
Das NAS hatte nun sechs Tage Leerlauf und genug Kapazitäten, das erledigen.

Hat jemand eine Idee,was falsch läuft?
Ich kann das Gerät wegen des laufenden Prozesses auch nicht neu starten etc,
was langsam lästig wird.

Ich bin Dankbar für jegliche Tips.
Olli

nas.jpg
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Könntest Du Dir bitte einmal im Hauptmenü unter Speicher-Manager / HDD/SSD (hier die Platte auswählen) / Button "Integritätsstatus" / 2. Reiter "S.M.A.R.T.-Informationen" die SMART-Werte anzeigen lassen, das Fenster so groß ziehen, dass alle Werte zu sehen sind und dann einen Screenshot davon posten?
 

sharcy

Benutzer
Mitglied seit
18. Sep 2014
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke Dir für die schnelle Antwort
Die Platte ist neu und ich hab auch den üblichen Kurztest gemacht, als ich sie eingebaut habe.

Der SMART-Schnelltest wurde mit zwei Minuten veranschlagt und hat schließlich fast eine Stunde gedauert....
Die Werte sind "normal", hier die Übersicht:
smart.png
 

apachelance

Benutzer
Mitglied seit
21. Sep 2013
Beiträge
296
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Die Zeit ist auf jeden Fall ungewöhnlich. Bei mir dauerte das Einbinden einer 8TB in ein SHR2 BTRFS Volume mit knapp 24TB ca. 2 Tage.

Smart Werte sehen für mich gut aus. Die Dauer für den Schnelltest ist schon seltsam. Habe gerade mal einen bei meiner 8TB gemacht. Der war nach 2 Minuten durch.
 

Kurt-oe1kyw

Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
6.590
Punkte für Reaktionen
410
Punkte
209
Da stimmt was mit der Spannungsversorgung an dieser Platte nicht!
ID 192 = 728! Dh. die Platte wurde 728 Mal unsauber vom Strom getrennt!
Aber mal schauen was dil88 noch dazu meint.

Ich würde die Platte herausnehmen und versuchen noch mal in den LW-Schacht einzusetzen und probieren ob die korrekt sitzt.
Man müsste auch klären ob die Ursache die HDD ist, oder ob dieser betroffene LW-Einschub von der DS die Ursache dafür ist.
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Gibts noch einen Wert mit der ID 200 "Multi_Zone_Error_Rate"? Wenn ja, steht der auf 0? Ansonsten fällt mir nur noch auf, dass ID 192 und 193 exakt gleich sind, das ist schon seltsam. Aber ID 22 habe ich in der Form auch noch nicht gesehen. :)
 

sharcy

Benutzer
Mitglied seit
18. Sep 2014
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für den Hinweis, Kurt!!

Diese Platte war geschätzte drei Wochen in einem externen USB-Gehäuse im Einsatz, das keinen Spindown unterstützt. Sie wurde sicher ein paar mal unsanft ausgeschaltet.
Heute habe ich nochmal getestet. Die nicht indizierte Platte wurde in den ca. 17 Stunden zwischen den beiden Tests "nur" noch ein mal unsanft vom Strom getrennt.

Auch die Überprüfung der SMART-Werte der anderen Platten (in verschiedenen Volumes) dauert so lange. Der Fortschritt steht dabei lange auf 10% und plötzlich ist es fertig.


Noch Ideen?
Hab ein wenig Angst, die Platte einfach rauszunehmen. Aber augenscheinlich geht's ja nicht weiter.

smart_2.png
 

sharcy

Benutzer
Mitglied seit
18. Sep 2014
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hey dil88, Danke der Nachfrage.

Die ID 200 bekomme ich nicht - vielleicht nur im ausführlichen Test?


Alle vier getesteten Platten im NAS habe bei Wert 22 die selben Werte.
Bei allen Platten ist auch der Wert 192 der selbe wie 193.
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Nein, ID 200 wird dann auch im ausführlichen Test nicht auftauchen, es werden sicherlich immer alle SMART-Werte ausgegeben.
 

SynKlaus

Benutzer
Mitglied seit
14. Feb 2013
Beiträge
384
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Sind wahrscheinlich 8TB WD RED - Platten? Vielleicht kann z.B. apachelance mal schauen, ob bei seinen Platten auch die ID 192 und 193 identisch ist!?

Ich würde den Vorgang nur unterbrechen, wenn ich ein komplettes Backup der Daten hätte.

Grüße.
 

sharcy

Benutzer
Mitglied seit
18. Sep 2014
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja, korrekt, es sind die 8TB WD Red (nicht Pro)
Nach kurzer Suche online fand ich nur Messungen mit sich unterscheidenden Werten 192 und 193.

Meine Sorge ist vor allem, dass ich nichts mit dem Gerät sonst anfangen kann.
Cloud Sync hat sich aufgehängt und arbeitet nicht mehr, ich sollte zwecks DSM Update neu starten.

I'm not amused.
Meint ihr, der Synology-Support wäre eine Anlaufstelle hierfür?
 

apachelance

Benutzer
Mitglied seit
21. Sep 2013
Beiträge
296
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22

apachelance

Benutzer
Mitglied seit
21. Sep 2013
Beiträge
296
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Hab gerade auch nochmal die WD Red 8TB in meinem Backup NAS geprüft. Die haben bei den IDs auch identische Werte. Nach 540 Betriebsstunden liegen die z.B. bei 115.
 

sharcy

Benutzer
Mitglied seit
18. Sep 2014
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
So, hier nun das Ende vom Lied:

Eine Antwort vom Synology-Support auf meine Anfrage kam binnen zwei Tagen.

Ich solle einen Speichertest durchführen über den Synology Assistant.
Dafür muss das NAS freilich neu gestartet werden, was ja genau meine Sorge war.
Mir schien aber kein anderer Ausweg zu bleiben, als genau das zu tun.

Das NAS fuhr herunter und blieb dann mit linkender blauer Status-LED eingeschaltet,
führe aber keinen Test durch. Nach 12 Stunden schaltete ich es schließlich aus
(On/Off lange gedrückt)

Nach etwas Wartezeit startete ich es erneut und der Speichertest begann.
Der dauert etwa 5 Stunden und zu meiner Freude ließ sich das NAS danach wieder
nutzen.

Ich konnte die fünfte Platte, um die es ja eigentlich ging, nun erneut als Erweiterungsplatte
anwählen. Die Initialisierung erfolgte problemlos und nach 72 Stunden Paritätsprüfung
war das Volume erweitert.

Kurzum: Glück gehabt.

Danke für's Mitdenken an apachelance, dil88, SynKlaus und Kurt-oe1kyw.
 

xIExodusIx

Benutzer
Mitglied seit
14. Okt 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
7
Ort
Hamburg
Hallo,

ich habe seit 2 Jahren (Nov. 2018) eine Synology DS918+ (DSM 7) mit 4x 6TB Seagate Ironwolf Pro bei mir am laufen, habe auch bis jetzt keinerlei Probleme damit gehabt.
Nun bin ich langsam am Ende der Kapazität angekommen und habe mir zur Erweiterung 4 neue Festplatten (Seagate Ironwolf Pro 14TB) zugelegt. Ich habe dann hinten mit HDD 4 angefangen die Festplatten zu tauschen und nach Synology Anleitung (https://kb.synology.com/de-de/DSM/help/DSM/StorageManager/storage_pool_expand_replace_disk?version=6) zu erweitern. Dabei wurde die Reparatur des Speicherpool 1 bei den HDD 4 und HDD 3 mit jeweils 2 Durchgängen (Schritt 1-2/2) in jeweils ca. 16 Stunden abgeschlossen.

Nun zu meinem Problem:
Der Austausch der 3. HDD (HDD 2) braucht zur Reparatur des Speicherpool 1 jetzt 3 Durchgänge (Schritt 1-3/3) und läuft nun schon seit über 24 Std. Ich hätte es ja noch verstanden wenn dies bei der letzten HDD (HDD 1) der Fall gewesen wäre, wegen Speicherplatz Erweiterung etc., aber bei der Vorletzten? Ich habe mir bereits die Finger wund gegoogelt, kann aber über die einzelnen Reparatur Durchgänge (Schritt) keinerlei Informationen finden. Auch Synology schweigt sich hier aus.

Kann mir evtl. jemand von Euch hier weiterhelfen oder weiß was hier falsch läuft bzw. falsch gelaufen ist oder hat hierzu irgendwelche Informationen?

Speiche Manager 1.jpg Speiche Manager 2.jpg

Vielen Dank im Voraus für die Unterstützung.
 
Zuletzt bearbeitet:

sharcy

Benutzer
Mitglied seit
18. Sep 2014
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Moin xIExodusIx,

bewegt sich die Prozentanzeige denn noch?

bei diversen Upgrades hatte ich inzwischen mehrere solcher Situationen.
Irgend wann hab ich mich gar keine Gedanken mehr gemacht und das Gerät einfach machen lassen.
Manchmal dauerte es drei Tage, manchmal nur einen. Was da im inneren vorgeht, ist einem ja nicht wirklich klar.

An Deiner Stelle würde ich es weiter laufen lassen, denn abbrechen möchte man das wirklich nicht.

Grüße
Olli
 

xIExodusIx

Benutzer
Mitglied seit
14. Okt 2019
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
7
Ort
Hamburg
Moin sharcy,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort, ja die Prozentanzeige bewegt sich noch, aber extrem langsam halt, hat für etwa 25% jetzt ca. 12 Std. benötigt.
Solange sich da was tut, lasse ich die NAS auch weiterlaufen. Das Ganze hatte mich nur sehr verwirrt. Wie oben bereits geschrieben hätte ich das Verhalten bei der letzten HDD erwartet. Aber egal, ich lass sie einfach laufen, bleibt mir ja eh nicht viel anderes übrig.

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Fusion

Benutzer
Mitglied seit
06. Apr 2013
Beiträge
12.672
Punkte für Reaktionen
474
Punkte
359
Man bräuchte mal die Ausgabe von "cat /proc/mdstat"

Wenn du keinen Zugriff auf die SSH Konsole hast / machen willst einfach den Aufgabenplaner benutzen.
Dann modifiziert als benutzerdefinierte Aufgabe und "cat /proc/mdstat >> /volume1/GemeinsamerOrdner/mdstat.txt"
mit einem Ordner deiner Wahl.

Vermutlich hat er auf den ersten beiden 14TB ein 2*6TB RAID-1 angelegt und erweitert das gerade auf RAID-5 mit der dritten und wird das dann mit der vierten noch erweitern, so dass du am Ende 4*8 + 4*6 RAID-5 hast die zu einem Pool zusammengeschlossen sind.

Diese Automatismen sind nur ausgeschlossen, wenn man explizit RAID-X-Level gewählt anstatt SHR.
 

synfor

Benutzer
Mitglied seit
22. Dez 2017
Beiträge
4.099
Punkte für Reaktionen
387
Punkte
163
Ab der 2. Platte wird bei SHR nicht nur das RAID repariert, sondern auch erweitert. Bei der 2. Platte wird auf dem zusätzlichen Speicherplatz der beiden Platten ein RAID1 erstellt, was zwar relativ schnell geht, aber eben insgesamt länger dauert als nur die Reparatur. Bei der 3. wird aus dem RAID1 ein RAID5 und dazu müssen dann Daten umkopiert werden, was das Ganze sehr in die Länge zieht. Bei der 4. wird nur noch das zusätzliche RAID5 erweitert. Aber auch dabei müssen wieder Daten umkopiert werden. Im Endeffekt besteht dein SHR nach der Erweiterung aus 2 RAID5.

Bei RAID5 oder RAID6 statt SHR würde die Erweiterung wie von dir erwartet erst nach Tausch der 4. Platte stattfinden. Wäre insgesammt wohl auch schneller gewesen.