DS114 Temperatur

Nidary

Benutzer
Mitglied seit
24. Jul 2014
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich habe seit vorgestern auch so eine tolle Station,
bin total begeistert davon und es hat auch alles perfekt funktioniert, genauso wie ich es mir vorgestellt habe,

lediglich die cpu Temperatur finde ich etwas zu hoch
im Idle ist die bei 50-54°
die Festplatte (ST4000VN000, 4TB Seagate NAS) läuft 24/7 durch ohne ruhezustand und hält das bei 35° das ist ja ok

Lüftermodus ist natürlich auf niedriger energiestatus, sodass er ausschalten sollte wenn die Nas kalt ist,
aber sie läuft schon 2 std im leerlauf und es wird nicht kühler, ergo läuft der lüfter immer noch.
stellt sich der bei euch auch mal ab? oder ist das mehr so ein punkt der DSM 5.0 (hab schon update 3 drauf) für größere stationen der bei der ds114 einfach nicht greift?
 

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Okt 2009
Beiträge
8.057
Punkte für Reaktionen
242
Punkte
229
Lies mal hier...

Die CPU-Temperatur ist schon ok. Je nach CPU schaltet die DS erst bei 95 Grad ab, kann aber wie gesagt variieren.

Tommes
 

Fossidog

Benutzer
Mitglied seit
19. Feb 2010
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
lediglich die cpu Temperatur finde ich etwas zu hoch
im Idle ist die bei 50-54°
die Festplatte (ST4000VN000, 4TB Seagate NAS) läuft 24/7 durch ohne ruhezustand und hält das bei 35° das ist ja ok

Ich hab fast identische Werte bei meiner 114. Bedenke wir haben momentan Hochsommer mit eben auch entsprechenden Temperaturen in den Wohnräumen.
Von Okt-April hast ca. 3-5° weniger, abba selbst die jetzigen Werte sind völlig unbedenklich.
 

Nidary

Benutzer
Mitglied seit
24. Jul 2014
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hm ok dann wirds schon passen
wie gesagt ich wollt nur nachfragen wegen der Beschreibung in der DSM

Der Lüfter wird stoppen, wenn das System kühl ist

der Fall tritt dann wohl nicht ein wenn man nicht im Script manipuliert (und das hab ich nicht vor)

interessant ist ja auch, seit 20 min läuft das Backup, da rechnet die NAS mit 100%
und die Cpu Temp ist bei 58° xD
btw wie lang braucht er normal um 2TB abzugleichen?
gestern hab ich das Backup das erste mal gemacht, heut gleicht er eig. nur ab um Veränderungen zu korrigieren
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
btw wie lang braucht er normal um 2TB abzugleichen?
gestern hab ich das Backup das erste mal gemacht, heut gleicht er eig. nur ab um Veränderungen zu korrigieren

Wenn Du seit gestern kaum etwas geändert hast, dann sollte das in vielleicht 10 Minuten erledigt sein. Bei mir braucht es - allerdings auf einer 214+ - gut zwei Minuten für 1,3TB.
 

Nidary

Benutzer
Mitglied seit
24. Jul 2014
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hm hab eig nix geändert und läuft schon seit 30 minuten
HDD macht quasi nichts (lesen 30kb/s schreiben 4kb/s), cpu läuft auf 100% (70% ntfs-3g, 25% synolocalbkp)
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Das Verhalten ist nicht ungewöhnlich, denn der rsync hat ja nichts zu kopieren sondern prüft nur, ob sich etwas unterscheidet. Hast Du eine USB3-Platte angeschlossen?
 

Nidary

Benutzer
Mitglied seit
24. Jul 2014
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ja ist usb3
Datensicherung zeigt an
Datensicherung läuft: 99% 1.4mb/1.4mb

naja wird schon fertig werden^^
sind knapp 300k dateien die er abgleichen muss liegt wohl an den vielen kleinen daten
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Auf jeden Fall, das macht einiges aus. Ich habe nur gut 75.000 Dateien.
 

Nidary

Benutzer
Mitglied seit
24. Jul 2014
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hab mal meine alten sicherungsdateien etc angesehen und total ausgemistet,
bin jetzt nur noch bei 45k dateien :D
müsste um einiges schneller gehen

hatte glaub 5x den jdownloader drin (25k dateien), ein paar mal den cache von google chrome und installationsdateien von mainboard treibern etc, zig 10k dateien die total unnötig waren^^
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Schreib bitte kurz, wie sich die Laufzeit verändert hat.
 

Nidary

Benutzer
Mitglied seit
24. Jul 2014
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
jo mach ich dann,
Wartung ist um 22.00 :D
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
*lins* :)
 

Nidary

Benutzer
Mitglied seit
24. Jul 2014
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
habe nochmals etwas aufgeräumt
jetzt dauert die sicherung nur noch 11 minuten
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.182
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
344
Wenn sich wenig ändert, lohnt es sich manchmal auch die Dateien zu packen (zip oder tar). Damit entsteht eine Datei die schnell abgeglichen werden kann.

MfG Matthieu
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
Matthieu hat recht, das kann einiges an Performance bringen. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass man sich damit in Sachen Sicherheit ein Bein stellen kann. Falls irgendein Bit in dem (großen) Archiv kippt, dann wirds unangenehm. Bei Platten ist das bei weitem nicht so kritisch, wie früher bei Floppies (ganz schlimm) oder CD-Rs/DVD-Rs, aber seitdem stecken mir in dieser Richtung unangenehme Erfahrungen in den Knochen. Wenn sichs einrichten läßt, würde ich ein normales Backup von Einzelfiles unkomprimiert und unverschlüsselt bevorzugen, wenn es um Datensicherheit (und auch Unabhängigkeit von Tools) geht.
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.182
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
344
Wenn sichs einrichten läßt, würde ich ein normales Backup von Einzelfiles unkomprimiert und unverschlüsselt bevorzugen, wenn es um Datensicherheit (und auch Unabhängigkeit von Tools) geht.
tar? Das macht doch im Grunde nichts anderes als alle Dateien aneinander zu hängen und kleine Flags dazwischen zu packen. Oder hab ich das falsch in Erinnerung?

MfG Matthieu
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. Sep 2012
Beiträge
28.576
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
644
tar-Files sollte man wieder auseinander bekommen, selbst wenn es da ein Problem gibt. Allerdings ist auch das mühsam, weil tar bei einem Problem aussteigt und man dann mit einem Editor o.ä. 'ran muss. Aber wenn es ein tar.gz oder ein tar.bz2 ist, dann wirds ganz unangenehm. Die DSM-Datensicherung finde ich da sehr angenehm, weil sie einfach die Files synchronisiert.
 

Nidary

Benutzer
Mitglied seit
24. Jul 2014
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
das weiß ich schon ;)
hab ja auch einiges gepackt, aber die "wichtigen" dateien lass ich lieber so stehen, mir sind auch schon files kaputt gegangen mit dem ganzen packen...

und wie gesagt ich werd das jetzt demnächst auf 1x die woche stellen und ob das dann 10 oder 20 minuten läuft is sowas von egal...
wollte nur ein update geben, dass man die zeiten ganz gewaltig drücken kann wenn man seine platte mal aufräumt,
und wie wir ja schon festgestellt haben ist das ds114 bei solchen aufgaben sehr cpu limitiert
 
Zuletzt bearbeitet: