DS Video mit Fire TV 4K (Nov.'18 / 3. Gen) - Erster Kontakt

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.532
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
84
Am 14.11 2018 kam der neue Fire TV 4k Stick (3. Generation) von Amazon in den Handel. Als absoluter Filmenthusiast und wegen der vielen neuen Möglichkeiten in Bezug auf Audio- und Videocodecs habe ich diesen natürlich gleich (vor)-bestellt und möchte hier gerne meine ersten Erfahrungen mit euch teilen.
Eines vorweg, ich habe keine Vergleichsmöglichkeit zu anderen Sticks oder Streamingboxen, da mein TV bis jetzt alles abgespielt hat - bis auf x265.

Meine eingesetzte Hardware:

TV: Sony X9005b
Router: FritzBox 6490c mit WLAN 5ghz – Datendurchsatz: Netto ca. 55MB/s
DS 918+ mit Videostation und DS Video

Die Installation ging zügig und ohne weitere Einstellungen war die Box in 10min Einsatzbereit. Danach kam die Installation vom MX Player und dem Neon Codec für DTS von xda. Der eigene Fire TV Player kann zwar auch verwendet werden, aber die Möglichkeiten sind sehr eingeschränkt. Der MX kommt mit sehr vielen Untertitelformaten klar und bringt mit dem Neon Codec noch einiges mehr an Leistung mit, zb. DTS.

mx.neon.zip: h**ps://drive.google.com/drive/folders/0B1cOHQ70J9vlR1Q4Qk1aU2JDT1U
Zip Datei kommt direkt auf den Stick und muss nicht entpackt werden.

Näheres zu Installation:

Bevor der Player und der Codec installiert werden kann, muss unter „Mein Fire TV“ der Entwicklermodus aufgesucht werden. Hier muss „ADB Debugging“ und „Apps unbekannter Herkunft“ aktiviert werden. Im Anschluss kann im Amazon App Store der „Downloader“ runtergeladen und installiert werden. Nach dem ausführen muss unter Settings Java Script aktiviert werden. Danach könnt ihr über den integrierten Browser folgende URL aufrufen und den MX Player runterladen.

H**p://bit.ly/MXP1923 – Wichtig: Die URL ist Case Sensitiv, fragt mich nicht warum und wieso. :)

Im Anschluss daran muss der Neon Codec auf den Stick kopiert werden. Mit einem Android Handy geht das ziemlich einfach mit der Handyapp „Apps2fire“. In der App muss die IP vom Stick eingetragen werden, die ich übrigens fest vergeben habe, danach könnt ihr den Codec uploaden.
Im MX Player müsst ihr in den Einstellungen auf „Decodierer“ gehen und beim letzten Punkt den angepassten, neuen Codec auswählen. Bei mir ging das alles automatisch, nachdem der Codec auf dem Stick war und ich den Player gestartet habe, kam sofort die Meldung, dass ein neuer Codec gefunden wurde und die Frage ob ich ihn installieren möchte.
Fertig, die Filme können starten!


Jetzt zu meiner persönlichen Erfahrung. Ich war nach ca. 45min fertig mit allem inkl. der Umgestaltung des neuen Players. Der erste Test war nichts Besonderes, 1080p, x265, DTS. Hier wollte ich den x265 Codec testen, da mein TV diesen nicht kann. Was soll ich sagen, angeklickt und abgespielt ;)
Zweiter Test war vermutlich die größte Herausforderung. Einer meiner Lieblingsfilme musste herhalten, Braveheart

4k HEVC/HDR10 - Bitrate: 58.2Mb/s - 3840*2160 - DTS 6K 768kb/s - Atmos 7.1 8013kb/s - Größe 75GB
Diverse Untertitel in srt, HDMV/PGS, VobSub


Alle UT's werden mit dem MX Player korrekt wiedergegeben! Grandios!

Eines muss auf alle Fälle gesagt werden. Wie schon oben erwähnt, ich habe keinerlei Vergleiche zu anderen Sticks, einzig eine PS3, die vor Jahren diese Dienste übernommen hat.
Der Fire TV Stick ist in puncto Geschwindigkeit, überragend. Sei es die Menüführung, der Start an sich – wobei hier nicht wirklich von einem Start geredet werden kann, da er nur „schlafen“ geht nach 20min Inaktivität – oder, was eigentlich das Wichtigste ist, das Abspielen der Filme. Ich bin im WLAN, ich klicke den Film an, er startet innerhalb von 1 Sek. Ich kann vorspulen ohne auch nur den kleinsten Hauch einer Verzögerung beim Wiederstart und das Ganze mit Vorschaubildern. Das Selbe beim zurückspulen. Im MX Player habe ich die Sprungmarken auf 10Sek, 60Sek. und 5min gestellt. Ein Klick auf die Pfeile im OSD Menü und der Film ist wieder innerhalb von 1Sek an der richtigen Stelle. So etwas konnte ich bisher mit noch keinem Client erleben.
Die ganzen Tests sind ohne Transcoding durchlaufen worden. Mit Transcoding, seitens der Videostation, ging es dann, verständlicherweise, nicht ganz so zügig. Hier ist dann das begrenzende Limit die DS. Aber für mich persönlich völlig irrelevant, da Zuhause alles 1:1 wiedergegeben wird.

Genug der Schwärmerei.
Drei Kritikpunkte sind bisher aufgefallen. Ich brauchte ein Youtube Video um sicher zu gehen das ich die Fernbedienung richtig aufmache – Tatsache, beim ersten öffnen ging das Teil so schwer, dass ich schon die Befürchtung hatte sie bricht gleich auseinander.
Die Fernbedienung benötigt keinen direkten Sichtkontakt zum Stick.
Zweiter Punkt. Die Skalierung von der DS Video App ist viel zu groß für einen 55 Zöller. Eine Einstellung habe ich bisher nicht gefunden, womit ich die Darstellung der anzuzeigenden Covers auf dem Bildschirm verkleinern und somit die Anzahl vergrößern kann. Ich weiß auch nicht wirklich ob das ein Fire TV Problem ist oder es an der DS Video App liegt.
Dritter Punkt, der mich bisher am meisten stört. Die Lautstärkeregelung ist viel zu gering. Beim abspielen von DTS, Atmos, Dolby, ac3 ist der Ton viel zu gering. Normal schaue ich am TV mit Pegel 10-12, Filme über die DS Video App im Direct Stream gehen manchmal auf 15, beim Fire TV muss ich auf 25-35 bis es einigermaßen hörbar ist. Das ist aber nur direkt am TV problematisch, sobald mein AVR ins Spiel kommt, relativiert sich das Ganze, ist aber immer noch zu Leise.
Der Fehler ist schon bei den Vorgänger Versionen aufgefallen und oft wird berichtet, dass er behoben wird sobald man das Video auf Stereo umstellt bzw. die Soundanlage einschaltet. Ist für mich allerdings nicht praktikabel. Mal sehen was noch kommt.
4k Videos laufen übrigens nur mit einer HDMI HDCP 2.2 Schnittstelle.

Das soll‘s dann vorerst mal gewesen sein. In den nächsten Wochen tut sich vielleicht noch etwas, dann werde ich hier weiter berichten!

PS:
Mein Asus Laptop G73s/i7 und einer Gforce GTX460 hat keine Chance Bravheart vernünftig abzuspielen – gut das Ding ist jetzt auch nicht wirklich neu – aber bis dato hat er mir sehr gute Dienste geleistet.
 
Zuletzt bearbeitet:

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.532
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
84
Heute habe ich mich mal mit verschiedenen Bitraten auseinandergesetzt. Als Quelle dafür habe ich die Testvideos von JellyFish herangezogen. h**p://jell.yfish.us/
Zur Auswahl standen verschiedene Videos im 4k - HEVC 10bit Format.
Die eingesetzte Hardware habe ich im #1 erwähnt. Abgespielt wurde mit dem MX Player. Beim Trancoding (Einstellung hoch) wurde auf 1920*1072 runterskaliert.

Ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen.

DateinameErgebnis (ohne Transcoding)CPU Last ohne TranscodingCPU Last mit Transcoding
jellyfish-140-mbps-4k-uhd-hevc-10bit.mkvBild und Ton OK - keine Ruckler 140.JPG 140t.JPG
jellyfish-160-mbps-4k-uhd-hevc-10bit.mkvBild OK (ohne Ton) - keine Ruckler 160.JPG 160t.JPG
jellyfish-200-mbps-4k-uhd-hevc-10bit.mkvBild OK (ohne Ton) - keine Ruckler - leichte Ladeverzögerung
Vor- und Zurückspulen mit leichter Verzögerung
200.JPG 200t.JPG
jellyfish-300-mbps-4k-uhd-hevc-10bit.mkvBild OK (ohne Ton) - keine Ruckler - leichte Ladeverzögerung
Vor- und Zurückspulen mit größerer Verzögerung (ca.1 Sek)
300.JPG 300t.JPG
jellyfish-400-mbps-4k-uhd-hevc-10bit.mkvMicroruckler und eine leichte Ladeverzögerung
Vor- und Zurückspulen mit großer Verzögerung (ca.2-3 Sek)
400.JPG 400t.JPG
[tr]
 
Zuletzt bearbeitet:

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.532
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
84
Im nächsten Test habe ich mir 3D Filme vorgenommen.
Anfangs hatte ich große Probleme diese abzuspielen. Es kam immer die Meldung, dass das Eingangssignal nicht unterstützt wird. Was mich doch sehr verwundert hat, da ein abspielen mit DS Video auf dem Handy mit der Remote Funktion einwandfrei funktioniert hat. Anfangs dachte ich das der MX Player bzw VLC dafür verantwortlich seien, nach ein paar Tests konnte ich das aber vom Tisch räumen.

Letztendlich hatte mich die Einstellung im AFTV "Videoauflösung" auf die richtige Spur gebracht. Hier steht von Haus aus die Auflösung auf automatisch (bis zu 4k Ultra HD). Was an sich auch eine gute Sache ist. Nur bei 3D Filmen gibt es momentan noch keine 4k Quellen bzw wenn es irgendwann mal welche geben wird, gibt es, so wie bei mir, beim TV Probleme. Ich denke das liegt an der HDCP 2.2 Schnittstelle, diese ist nicht dafür vorgesehen 4k 3D Material durchzureichen. Aber das ist nur eine Vermutung.
Wie dem auch sei, wenn man hier auf 1080p 50/60Hz umstellt, klappt auch das 3D Vergnügen.
Was mich allerdings ein wenig wurmte ist, was passiert jetzt mit 4k Material im Zusammenhang mit dieser 1080p Einstellung. Bei den ersten Tests habe ich kein upscaling beobachten können - sicher war ich mir aber auch nicht. Eine Anzeige die auf eine Reduzierung hinweist gibt es leider auch nicht. Im MX Player wird weiterhin unter Extras die Original Auflösung angegeben. Hier weiß ich aber nicht, ob das aus dem Quellmaterial ausgelesen wird oder ob dies variabel ist und die derzeitige aktuelle Auflösung anzeigt. Beim transcoding seitens der DS wird die Auflösung angepasst und richtig angezeigt, aber hier transcodiert die DS ja nicht, wenn überhaupt wird das Upscaling vom Stick vorgenommen.

Genug gefaselt. Taten folgten und ich schrieb den Support von Amazon an. Dieser teilte mir mit, dass diese Einstellung nur für die Amazon eigenen Videoinhalte greifen tut. Das heißt alles was vom Store und Netflix & co gestreamt wird, wird durch diese Einstellung beeinflusst. DS Video ist davon "scheinbar" ausgeschlossen. Im Endeffekt heißt das, man kann sorglos die Auflösung auf 1080p belassen und alle Inhalte, samt 3D und 4k in korrekter Auflösung genießen! :)
 

gaulo23

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2013
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Sehr interessant was du da geschrieben hast. Ich habe noch den Fire TV habe mir aber auch den neuen Stick bestellt mal schaue. Ob man ein Unterschied merkt. Ich habe ein test Video in mp4 und eins in h264 mkv und da habe ich eine auslastung von ca. 40 Prozent. Die Videos laufen aber es dauert ca. 20 sec bis die Videos starten. Hast du den Stick per WLAN oder per Kabel angeschlossen. Ich habe WLAN 5Ghz bin auch am überlege. Ob ich nicht auf Kabel umsteigen aber ich glaube das es mit Kabel noch länger dauert da nur 100er Netzwerk mit WLAN habe ich 350....
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.532
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
84
Genau so ist es. LAN macht kein Sinn bei 5Ghz WLAN ac. Meine Nettoraten liegen permanent bei 55MB/s. Woran bei dir die Startverzögerung liegt kann ich momentan nicht sagen. Bei mir wird der Film innerhalb 1-2 Sekunden gestartet. Zum testen vielleicht dich mal per LAN anschließen und transcoding deaktivieren.
 

gaulo23

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2013
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Das einzigste was ich für eine Erklärung hätte deine Festplatten sind schneller.. Sonst habe ich auch keine Erklärung oder es liegt am Fire TV weil der nicht so schnell ist wie der neue Stick
 

gaulo23

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2013
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Mit was für ein switch hast du deine DS verbunden
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.532
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
84
Kann mir nicht vorstellen, dass die Festplatten für eine so große Verzögerung verantwortlich sind. Ausser sie müssen erst aufwachen. Dann eher der Stick.
Für die DS habe ich einen D Link 08P.
Vielleicht auch mal den login überprüfen. (IP, Dyn, QC)
Https bzw Umleitung von http auf https könnten vielleicht auch eine Rolle spielen.
 

gaulo23

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2013
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
IP und dyn können nicht das Problem sein. Da ichmit dem Fire TV intern schaue. Dafür brauche ich keine dyn. Was meinst du mit QC?
Das einzigste was mir noch einfallen würde ist, das meine DS zu viel um die Ohren hat. Z. B Backup läuft TV Mosaic nimmt ein Film auf.. Habe auch eine IP Kamera wo die DS 24 Stunden am Tag aufzeichnet. Plex läuft auch noch im Hinterfrund
 
Zuletzt bearbeitet:

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.532
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
84
Quickconnect :)
Kommt dann wohl auch nicht in Frage.

Eine hohe Auslastung an sich könnte schon das Problem sein. Vielleicht helfen Priorisierungen im Router.
 

Ronny1978

Benutzer
Mitglied seit
09. Mai 2019
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo C0smo,

vielen Dank für deine interessante Beschreibung. Ich habe gleich mal eine Fragen, wobei du mir vielleicht helfen kannst. Hier meine Konstellation:

Standort A (meiner):
DS918+
Raid 6 mit 4x 4TB Ironwolf
Ordner Videos (Filme im .mkv Format, vorwiegend DTS und .h264 bzw. .h265
Fritzbox
3490
DSL 100/40
DynDNS XXXX.synology.me vorhanden

Standort B (mein Bruder)
Fritzbox 6490
Kabel 25/1
FireTV Stick 4K

Hier nur zu meiner Wunschvorstellung: Mein Bruder soll per FireTV Stick auf meine Filme über die DynDNS Adresse zugreifen können, da ein Streaming über die VPN (Fritzbox VPN Kopplung Hardware- und Verschlüsselungstechnisch) nicht funktioniert. Hier nur meine Fragen:
1. Welche Port muss ich in meiner Fritzbox auf NAS weiterleiten, ergo, welcher/welche Dienste müssen auf dem NAS laufen?
2. Was muss am FireTV Stick eingestellt werden? Welche APPs sollten auf dem Stick laufen, damit es mit .h265 und DTS/DTS-HD geht?

Für deine Hilfe bedanke ich mich schon einmal recht herzlich im Voraus.

Ronny
 

gaulo23

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2013
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Versuch es mal mit Plex.. Super einfach lauft sehr gut und funktioniert auch ohne Probleme mit DTS...
 

Ronny1978

Benutzer
Mitglied seit
09. Mai 2019
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo gaulo23,

vielen Dank. für deine Info. Ich hatte das etwas ausgeklammert, weil ich dachte irgendwo gelesen zu haben, dass Plex kein .h265 und kein DTS bzw. DTS-HD unterstützt. Aber ich werde es mal probieren.

Danke und einen schönen Abend.

Ronny
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.532
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
84
Du benötigst nur die Videostation auf der DS. Port 5000 für http oder 5001 für https. Ich empfehle, trotz der fehlenden Verschlüsselung, http. Bei https kommt es oft zu Problemen beim abspielen. Am besten einen eigenen Benutzer auf der DS anlegen, der nur Berechtigungen für die Videostation hat, inkl starkem Passwort.
Grundvoraussetzung für diese Konstellation ist eine öffentliche ipv4 an deiner Seite.

Auf dem FTV installierst du die DS Video App und den mxplayer. Anleitung dazu im Eingangspost. Login erfolgt über deinen DynDNS acount und dem Benutzer den du angelegt hast.

Fertig :)
 

ruedi66

Benutzer
Mitglied seit
25. April 2018
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
... inkl starkem Passwort
Nur bringt das nicht viel, wenn das Passwort als Klartext übertragen wird :)
Ich würds zuerst mit Videostation https versuchen und wenn es nicht geht mit Plex oder Emby machen, dort funktioniert die Verschlüsselung anstandslos.
 

gaulo23

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2013
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
VideoStation und https geht nicht mit Fire TV hab ich schon probiert. Deswegen nutze ich Plex. Mit http hab ich eine Verbindung ohne Probleme bekommen aber mit https nicht. Die richtigen ports hatte ich eingerichtet. Zumal Plex DTS kann und die VideoStation nicht. Man kann sich ja zwar die zusatz app installieren für DTS aber bei mir klappt es trotzdem nicht immer. Und mit Plex hab ich null Probleme Plex kann auch um Welten mehr als die VideoStation. Schau dir mal Plex mit Plex Pass an... Einfach mal beide Programme testen und für sich das beste nehmen. Muss ja jeder für sich selber entscheiden was er möchte.
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.532
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
84
Die Verbindung mit https ist nicht das Problem, sondern das Material das transportiert wird. 4k, DTS und Transkodierung funktioniert nicht richtig. Es kommt zu Abbrüchen oder die Verbindung kommt erst gar nicht zustande. Und VLC kann mit https auch nichts anfangen, ohne tiefere Eingriffe. Und das Plex reibungslos mit https funktioniert, mag in der Theorie stimmen, aber zahlreiche Themen im Internet sprechen dagegen. Da hab ich kein Bock drauf. Wenn ich im Hotel bin, soll die Kiste laufen. Da hab ich keine Lust mich Stundenweise durch irgendwelche Lösungsvorschläge zu lesen. Böses http, ich kanns nicht mehr hören..

Klar kann Plex mehr und sieht interessanter aus. Aber ist mir das ein Aufpreis pro Monat wert? Mir nicht, ich will meine Filme auswählen und vernünftig abspielen können - mehr nicht. Zuhause ist das etwas anderes, da will ich auch bissi schnickschnack haben, deshalb bin ich dort auf Kodi umgestiegen. Aber unterwegs, im Hotel oder anderswo, setze ich komplett auf den FTV Stick und DS Video. Das klappt immer ohne Probleme, auch mit DTS und co. Man benötigt nur den MX Player und den Neon Codec. Und ich kann sofort die Qulität der Transcodierung ändern, falls die vorhandene Leitung nicht genug Dampf hat.

Eure Entscheidung, ich bin glücklich mit meiner Variante.
 

gaulo23

Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2013
Beiträge
940
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Das mit den neon Codes ist noch eine Möglichkeit, die ich noch nicht getestet habe. Aber ich bin ja generell nicht gegen ds Video nur hatte ich in der Vergangenheit öfters mal Probleme extern abzuspielen. Was bei Plex nicht der Fall gewesen ist. Ja Plex kostet aber nur wenn man Pass verwendet. Geht auch ohne dann ist es kostenlos...
 

c0smo

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2015
Beiträge
2.532
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
84
Ohne Neon Codec kein DTS, ac3, TrueHD und andere Formate.
 

Ronny1978

Benutzer
Mitglied seit
09. Mai 2019
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo c0smo,

es hat alles wunderbar funktioniert. Ich habe mit den extra-SSL Port 9008 freigeschalten und in der Fritzbox auf das NAS weitergeleitet. Mein Bruder hat Zugriff via DS Video und nimmt dann zum Abspielen den VLC Player auf dem FireTV Stick. Wie kann ich den Neon Codec installieren und wo? Auf dem NAS oder dem FireTV Stick?

Nochmals vielen Dank.
Ronny
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.