DNS Server für VPN Clients

wezoromax

Benutzer
Mitglied seit
27. Jun 2016
Beiträge
93
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Ich habe auf meiner DS216j hinter einem Speedport Router den OpenVPN Server eingerichtet. Subnetz dort ist 192.168.2.0 /24 (bei der 24 bin ich mir nicht sicher)
Die Verbindung funktioniert und ich kann per IP auf die DS, den Router und (theo.) auf alle anderen "Geräte" dort zugreifen.

VPN default mit tun device, also routing mit dem Subnetz 10.0.8.0

Jetzt möchte ich
a) mit dem VPN Client mittels Hostnamen (also z.B. fritz.box, diskstation\, nas_xy) auf die Geräte zugreifen können. Dabei geht es vor allem um Netzlaufwerkverbindungen.
Schön wäre aber auch, wenn der Client am Ende normaler Teil des Netzwerks dort ist.

Als Lösung dafür wurde hier/URL] ein DNS Server auf Serverseite genannt, der eine Liste mit Hostnamen vorhält, und alles andere weiterleitet.
In meinem Fall an den Router und von da zu nem richtigen DNS Server.
Für den Client kann man den DNS Server ja in der openvpn.vpn konfigurieren.

Ich weiß nur leider nicht weiter, was die Konfiguration des DNS Server Pakets angeht. Soweit ich angelesen habe, brauche ich eine Master Zone und einen Forwarder (auf meinen Router, sekundär z.B. 8.8.8.8)
Ich hab es aber bisher nur geschafft, dass ich auch physisch im LAN nicht mehr per Hostname auf die DS zugreifen konnte. Kann mir dazu jemand Hilfestellung geben?

Auch bleibt die Frage, ob es mit DNSmasq evtl. passendere Anleitungen gibt / es evtl. komplett leichter ist (?) (aber dafür per bash/ssh/command).
(Gibts eigentlich ein Terminal für das DSM ? Oder nur Browsererweiterungen / Remote Apps/programme)


b) Im Fall B würde ich gerne (später) mit einer dauerhaften VPN Verbindung von einem zusätzlichen DD-WRT Router (tätig als WAP hinter Fritzbox mit 192.168.178.x) das LAN meiner Eltern mit meinem koppeln.
Idealerweise sollen sämlichte Dienste der Nas remote zugänglich sein bei allen Geräten, und gegenseitiger Zugriff bestehen
(Hier scheitere ich im Moment aber noch daran, dass ich den VPN Client im DD-WRT nicht zum laufen bekomme....)

Wie wäre hier die geschickteste Vorgehensweise?
Damit sich beide Netzwerke gut "verstehen" sollten sie ja eigentlich ins selbe Subnetz kommen, dafür müsste ich aber per VPN bridgen (-> tap device) oder?
Außerdem natürlich die Subnetzt anpassen, und das ganze DNS wird noch komplizierter.
 

wezoromax

Benutzer
Mitglied seit
27. Jun 2016
Beiträge
93
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, ich neige dazu viel zu viel zu texten.... Aber mit dem Topic und dem fett markierten sollte man doch zumindest eine Anfrage mitkriegen...
Deshalb... wirklich... niemand?
 

laserdesign

Benutzer
Mitglied seit
11. Jan 2011
Beiträge
2.475
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
84
Ort
x-berg
Hallo,

kann dir zu deinen Fragen diesen Link anbieten.
 
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen