DiskStation 115j formatieren?

Lars vom Mars

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2014
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo liebes Forum,

ich bin absoluter NAS-Neuling, daher entschuldigt bitte meine (vielleicht bescheuerte) Frage. Ich habe mir die ganz neue DS 115j gekauft. Ist sicher kein High-Tech-Teil, aber für meinen Hausgebrauch scheint sie locker zu reichen. Allerdings möchte ich nun noch einmal die gesamte Ordnerstruktur, die installierten Pakete, die Benutzer und ihre Freigaben etc. verändern, weil ich das Ganze doch anders organisieren möchte, als zuvor gedacht. Dafür würde ich die DiskStation gerne noch einmal komplett in den Auslieferungszustand zurücksetzen inklusive kompletter Formatierung der Festplatte. Gegoogelt habe ich natürlich schon. Demnach sollte es mit "Systemsteuerung > Aktualisieren und Wiederherstellen > Standard wiederherstellen" funktionieren. Installierte Pakete und Benutzer sind dann auch weg, wenn ich allerdings die File Station aufrufe, sehe ich, dass alle Daten noch da sind! Kann mir jemand sagen, woran das liegt und wie ich die Festplatte in der DiskStation komplett formatieren kann (möglichst einfach, muss nicht absolut sicher/unwiederherstellbar sein)?

Viele Grüße
Lars
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.341
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
414
Innerhalb der DS mußt du immer mehrere Schritte machen, um zum Ziel zu kommen. Und auch dann ist nicht gänzlich sichergestellt, dass alles wieder wie im Auslieferungszustand ist.
Du müßtest jetzt min. noch das vorhandene Volumen im Speichermanager löschen, damit alle Daten und Pakete wirklich weg sind.

Der sicherste Weg ist, die Platte aus der DS zu nehmen und an einem Rechner einmal komplett zu formatieren. Danach wieder einbauen und mit der gleichen DSM-Version wie zuvor neu einrichten.
 

Lars vom Mars

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2014
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke!

Vielen Dank Puppetmaster (Metallica-Fan?),

Die Festplatte komplett wieder ausbauen wollte ich nicht, zumal ich dann auch kein Gehäuse gehabt hätte, um die Platte am Laptop anzuschließen. Es ging mir wie gesagt auch nicht darum, alles so zu löschen, dass es niemals wiederhergestellt werden kann, sondern eher darum die Festplatte noch einmal komplett leer und von allen Paketresten etc. befreit zu haben, um von Anfang an neu aufzubauen.

Du meintest aber über "Hauptmenü > Speicher-Manager > Volume > entfernen" richtig? Das habe ich gemacht, dann wurde jedoch zunächst gar kein Volumen mehr erkannt. Ich habe dann alerdings noch einmal "Standard wiederherstellen" ausgeführt und dann ging es auch wieder. Man muss also anscheinend erst das Volume entfernen und dann den Standard wiederherstellen. Nach einmal Laptop neu starten hat Win 8 die DS auch wieder erkannt und ich konnte die neu angelegten Ordner als Netzlaufwerke einbinden. Eine letzte Frage habe ich aber noch: Und zwar hängt sich bei mir jedes Mal, wenn ich "Standard wiederherstellen" ausführe, die Bildschirmanzeige bei der Meldung "DiskStation wird neu gestartet" auf. Die Neukonfiguration der DS selbst wird zwar nicht abgebrochen, aber ich muss dann immer lauschen bis die DS piept und dann einmal das Webinterface schließen und neu öffnen, damit ich weitermachen kann. Soll das so sein?
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.341
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
414
Soll das so sein?
Ich habe noch nie die Funktion "Standard Wiederherstellen" genutzt, von daher kann ich dir die Frage nicht wirklich beantworten.

Fazit jedenfalls, weswege ich das externe Formatieren empfahl: die Daten sind damit nicht spurlos verschwunden (könnte man immer noch wiederherstellen, wenn man denn wollte), aber für die DS ist eben alles an Daten verschwunden, um mit dem Neuinstallieren des DSM läufst du nicht Gefahr, dass noch eine Einstellung erhalten geblieben ist, denn diese werden ja ausnahmslos(!) auf der Festplatte gespeichert.

Volume löschen (und danach ein neues anlegen), vernichtet aber schon recht sicher das meiste der Paketdaten und natürlich deiner Anwenderdaten. Einige Konfigurationen von Paketen werden allerdings nicht in diesem Volume gespeichert, so dass diese erhalten bleiben könnten, und da weiß ich eben nicht, wie umfassend die Funktion "Standard wiederherstellen" ihren Job macht.
Im Regelfall sollte das aber durchaus ausreichend sein.
 

Lars vom Mars

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2014
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, ich weiß. Mir ging es in dem Fall aber nicht um die Datensicherheit, sondern nur darum, die Festplatte clean zu haben zwecks Neustrukturierung. Ich denke da reicht mir die Formatierung innerhalb der DS, auch wenn ich noch immer nicht so recht weiß, was er da bei der Einrichtung "formatiert", wenn hinterher noch alle Daten auf der Platte sind. Danke aber noch mal für Deine Hilfe!
 

Lars vom Mars

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2014
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich werd bekloppt!

Jetzt wollte ich das Teil noch einmal resetten, habe das Volumen entfernt, Standard wiederherstellen geklickt und nun stoppt er die Formatierung immer bei 15% mit dem Hinweis: "Bei der Installation ist ein Fehler aufgetreten. Der Telnet-Dienst der DiskStation wird zur Fehlerbestimmung eingeschaltet. Konfigurieren Sie bitte Ihren Router so, dass er Port 23 an die DiskStation weiterleitet und kontaktieren Sie anschließend den Synology Online-Kundendienst. (21)"

Kann mir jemand sagen, was das bedeutet und wie ich die DS jetzt überhaupt wieder zum Laufen bekomme? Habe ja jetzt auf nichts mehr Zugriff. Ich weiß weder, was Port 23 ist, noch wie man nen Port weiterleitet oder sonstiges. Will ich auch nicht wissen! Ich will einfach nur ne ganz normale Festplatte, ohne immer die externe USB-Platte anstecken zu müssen. Das muss doch ohne Informatikstudium möglich sein :-(
 

Lars vom Mars

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2014
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Niemand ne Idee? Heute ist der letzte Tag der Rücksendefrist (Gott sei Dank!). Wenn sich nicht eine einfache, allgemeinverständliche Erklärung und Lösung findet, werde ich den Kauf noch heute widerrufen müssen. Also Synology-Fans: Letzte Chance mich doch noch von der DS zu überzeugen!
 

utzoff

Benutzer
Mitglied seit
05. Oktober 2013
Beiträge
235
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hi,
die Synos sind schon Klasse. Aber in deinem Fall würd ich sie auch zurück schicken und ne neue schicken lassen (hat ein Defekt oder so). Dann wird alles gut.
Ps.: Mit meiner DS115j hab ich aber auch so meine Problemchen. Behalte sie aber dennoch:)
 

Lars vom Mars

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2014
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sie hat das auch ganz am Anfang schon mal gemacht. Da brauchte ich auch mehrere Anläufe, um sie ohne Fehlermeldung zu formatieren. Jetzt geht es aber gar nicht mehr, obwohl ich es heute schon zwanzig mal probiert habe :-(
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. März 2009
Beiträge
13.501
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
326
Hallo,
Platte ausbauen und am PC dem Tool des Plattenherstellers Fitness der Platte testen. Wenn OK dann alle Partitionen auf der Platte löschen und wieder in die DS.

Gruß Götz
 

Lars vom Mars

Benutzer
Mitglied seit
26. September 2014
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Platte ist eine niegelnagelneue WD Red, letzte Woche gekauft. Habe aber leider keine Möglichkeit, die direkt am Rechner zu formatieren, da ich kein externes Festplatten-Case habe, wo ich sie einbauen könnte. Jetzt scheint es aber beim geschätzt 20ten Versuch zu funktionieren. Zumindest hat er die kritischen 15% nun überschritten. Ich habe es jetzt auch doch hinbekommen den Port 23 am Router freizuschalten. Kann das tatsächlich damit zusammenhängen? Aber wieso hat er denn vorher immer die Formatierung zwar gestartet, aber sich bei 15% mit o. g. Fehlermeldung aufgehängt? Irgendwie alles mysteriös :-(
 

dil88

Benutzer
Mitglied seit
03. September 2012
Beiträge
28.575
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
644
Port 23 hat ganz sicher nichts damit zu tun, wenn die Formatierung einer Platte in einem NAS hakt. Viel Erfolg bei der weiteren Formatierung. Sollte sie durchlaufen, wäre dennoch interessant, wie die SMART-Werte der Platte aussehen. Die kannst Du im Speicher-Manager abrufen und bei Bedarf hier einen Screenshot posten. Auch neue Platten können einen weg haben. Irgendeine Erklärung für Deine Formatierungsprobleme muss es ja geben.
 

Puppetmaster

Benutzer
Mitglied seit
03. Februar 2012
Beiträge
17.341
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
414
Auch neue Platten können defekt sein. Dass die Formatierung irgendwo stockt spricht auch dafür. Das ist aber letztlich dann kein Mangel der DS.