Cloud Station Cloud Station - Port 6690 Settings

fliwatuet

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2012
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

gibt es inzwischen Möglichkeit, die Port 6690 Settings in dem Windows Cloud Station Client zu ändern?

Viele Gruesse,
Stefan
 

rauppe31

Benutzer
Mitglied seit
06. Juni 2011
Beiträge
2.734
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Website
www.naefmarco.ch
Nein, gibt es nicht. Ich weiss auch nicht, ob Synology das in die Firmware einfügen wird.
 

bastians

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2011
Beiträge
63
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Moin,

einfach Rechnername:port eingeben.
Z.B:
meinRechner.dyndns.org:8080

Damit geht es bei mir.

ciao
Bastian
 

fliwatuet

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2012
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Bastian,

danke fuer den Hinweis. Das teste ich mal.

Danke!
Stefan
 

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2009
Beiträge
7.791
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
194
Moin,

einfach Rechnername:port eingeben.
Z.B:
meinRechner.dyndns.org:8080

Damit geht es bei mir.

ciao
Bastian

Das hat aber nichts mit der CloudStation bzw. mit dessen Port zu tun!

Tommes
 

bastians

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2011
Beiträge
63
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Moin,

die Frage ware nach der Einstellung im Client. Und das geht so wie von mir beschrieben.
Manche Leute legen eine Portweiterleitung zuhause im Router auf die CloudStation, die nicht auf Port 6690 lauscht.

ciao
Bastian
 

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2009
Beiträge
7.791
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
194
Moin,

die Frage ware nach der Einstellung im Client. Und das geht so wie von mir beschrieben.
Manche Leute legen eine Portweiterleitung zuhause im Router auf die CloudStation, die nicht auf Port 6690 lauscht.

ciao
Bastian

Ah, jetzt ja... !

Jetzt weiß ich, was du meinst.

Auszug aus der DSM-Hilfe zum Thema CloudStation
Hinweis:
QuickConnect ist ein Relais-Dienst, der Ihnen hilft, die Cloud Station einzustellen, wobei die Synchronisierung einfach durchgeführt wird, ohne Portweiterleitungsregeln für Ihre DiskStation konfigurieren zu müssen. Für detaillierte Anweisungen wechseln Sie bitte nach Hauptmenü Systemsteuerung > QuickConnect und klicken Sie anschließend auf die Hilfe-Schaltfläche oben rechts.
Für eine bessere Synchronisierungsleistung sollten Sie Portweiterleitung am TCP Port 6690 Ihres Routers und Ihrer DiskStation aktivieren. Für weitere Informationen wechseln Sie bitte nach Hauptmenü > Systemsteuerung > Routerkonfiguration und klicken Sie anschließend auf die Hilfe-Schaltfläche oben rechts.

Somit hast du natürlich recht, das man nicht unbedingt den Port 6690 benötigt. Die Frage im Eingangsthread versteh ich jedoch so, ob man den Port 6690 ändern kann (wenn man denn eine Portweiterleitung eingerichtet hat) und wenn ja, wo! Und das geht, wie Rauppe31 schon erwähnte, z.Z. nicht!

Tommes!
 

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2009
Beiträge
7.791
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
194
Anderseits...

Hab mir grad nochmal die client.conf unter C:\Users\[BENUTZER]\AppData\Local\CloudStation\session\1\conf angeschaut, dort gibt es den Wert "PORT" mit einem gefolgtem "6690". Vielleicht kann man dort den Port ändern. Jedoch habe ich das noch nicht getestet, somit gebe ich keine Garantie auf Funktion. Du machst das dann auf eigenes Risiko! Aber wenn du es probierst, dann schreib hier mal deine Ergebnisse rein. Würd mich mal interssieren!

Rich (BBCode):
ProxyDomain=""
ProxyHost=""
ProxyPassword=""
ProxySrvIP=""
ProxySrvPort="0"
ProxyUsrName=""
TunnelSrvIP=""
TunnelSrvPort="0"
UseProxy="false"
UseSSL="true"
UseSysProxy="false"
UseTunnel="false"
client=""
conf_loc="C:/Users/[BENUTZER]/AppData/Local/CloudStation/bin/../session/1/conf"
db_loc="C:/Users/[BENUTZER]/AppData/Local/CloudStation/bin/../session/1/db"
log_loc="C:/Users/[BENUTZER]/AppData/Local/CloudStation/bin/../session/1/log"
port="6690"
proto_version="40"
server="192.168.xxx.xx"
serverName="xxxxxxx"
session="xxxxxx"
session_loc="C:/Users/[BENUTZER]/AppData/Local/CloudStation/bin/../session/1"
user="xxxx"
watch="D:\MeineCloudStation"

Tommes!
 

bastians

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2011
Beiträge
63
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Moin,

Anderseits...

Hab mir grad nochmal die client.conf unter C:\Users\[BENUTZER]\AppData\Local\CloudStation\session\1\conf angeschaut, dort gibt es den Wert "PORT" mit einem gefolgtem "6690". Vielleicht kann man dort den Port ändern. Jedoch habe ich das noch nicht getestet, somit gebe ich keine Garantie auf Funktion. Du machst das dann auf eigenes Risiko! Aber wenn du es probierst, dann schreib hier mal deine Ergebnisse rein. Würd mich mal interssieren!

Rich (BBCode):
...
port="6690"
...

Tommes!

Bei mir steht da eine 8080 :)

Und ich habe es nicht in der client.conf geändert, sondern wie beschrieben über die GUI.

ciao

Bastian
 

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2009
Beiträge
7.791
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
194
Also kann man es ändern! Verstehe ich das Richtig? Verrätst du mir denn, wo genau du das in der GUI eingestellt hast? Hab ich noch nicht gefunden!

Tommes!
 

bastians

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2011
Beiträge
63
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Da wo Du die "QuickConnect ID" bzw. den Hostnamen des Server eingeben musst. Ich verwende keine "Quickconnect ID" sondern direkt meinen Hostnamen von dyndns.org.
 

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2009
Beiträge
7.791
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
194
Danke für den Hinweis. Ich arbeite auch nur lokal mit der CloudStation und habe mich um diese Dinge noch nicht weiter gekümmert. Dachte jedoch bis Dato, das man den Port nicht einfach so ändern kann. Wieder was gelernt.

Danke nochmal, Tommes!
 

fliwatuet

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2012
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Bastian!

es hat funktioniert. Viiiieeeelen Dank fuer den Tipp den Port einfach an die Adresse anzuhaengen! :D

Viele Gruesse,
Stefan
 

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2009
Beiträge
7.791
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
194
Hi Bastian!

es hat funktioniert. Viiiieeeelen Dank fuer den Tipp den Port einfach an die Adresse anzuhaengen! :D

Kannst du dann bitte für mich mal prüfen, was in der client.conf unter C:\Users\[BENUTZER]\AppData\Local\CloudStation\session\1\conf jetzt für ein Port eingetragen ist. Hat sich der Port nach deinen Wünschen geändert?

Tommes!
 

fliwatuet

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2012
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Tommes,

hab einen Mac und ich weis nicht wo dort die Konfigs liegen.

Viele Gruesse,
Stefan
 

fliwatuet

Benutzer
Mitglied seit
23. August 2012
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Tommes,

hab's jetzt auch noch auf dem PC in der Arbeit getestet. Funktioniert durch einen Proxy mit Port 443. In C:\Users\[BENUTZER]\AppData\Local\CloudStation\session\1\conf steht neben den Proxy Settings unter anderem auch der Port = 443.

Topic closed!

Viele Gruesse,
Stefan
 

Tommes

Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2009
Beiträge
7.791
Punkte für Reaktionen
58
Punkte
194
Danke, das du dir die Mühe gemacht hast, dem nochmal nachzugehen und hier die Info zu posten!

Tommes
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Matis

Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2015
Beiträge
682
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
42
Hallo !

Kannst Du nochmals beschreiben, wir Du das gemacht hast?
Ich hab einen reverse proxy eingerichtet dscloud.domain.de:443 auf syno:6690 eingerichtet, das funzt aber nicht!

Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heidi

Benutzer
Mitglied seit
05. August 2019
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
6
auch ich hatte das Problem, dass ich am Fern-Ziel 2 Synos stehen habe und auf beiden soll der Drive und das Hyperbackup Daten draufschieben. Ich habe nur ne Fritzbox und in der kann man leider bei den Nat-Rules keine Action in abhängigkeit der Quell-IP einstellen.

Jetzt horcht der Drive-Prozess IMMER hardgecoded auf 6690 und das HyperBackup Vault IMMER auf 6281.

Im HyperBackup ist es einfach. Dort gibts in der Eingabemaske eine Zeile für den Port (steht standardmäßig 6281 drin). Dort einfach was anderen eintragen, z.B. 9999. An der Fritzbox bei der Nat-Rule (heißt dort "Freigaben") unter "Port an Gerät" >> "6281 bis Port 6281" eintragen. Bei "Port extern gewünscht" dann die 9999 eintragen.
Das Hyperbackup schickt also die Backupanfrage mit Port 9999 raus, die klopft dann mit 9999 an der Fritzbox an, die leitet dann an die gewünschte NAS weiter und ändert die Anfrage auf Port 6281, Dies klopft dann an der Syno an und die weiß Bescheid, dass diese Anfrage an das Hyperbackup-Paket geschickt werden soll.
Auf der anderen Syno muss eben ein anderer Port eingestellt sein, sodass die Fritzbox weiß, an welche Ziel-NAS das dann gehen soll. Gleiches Spiel wie oben.

Bei Drive gibt es diese Port-Eingabe-Zeile nicht. Dort kann man aber bei der Zieladresse den Port einfach hinten anhängen heidis.Nas.de:9999

Dann klappt das auch.

Ich weiß, ich habs nicht herausgefunden, das waren die Jungs weiter oben im jahr 2017, aber ich habs hier einfach nochmal hingeschrieben, damits klar ist.
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.