Carddav Pfad ?

supersaugi

Benutzer
Mitglied seit
20. Aug 2010
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo

da ich erfolgreich caldav eingerichtet habe versuche ich nun carddav

leider weis ich nicht man im email client bei mir em client einrichten soll

https:// IP-EURER-DISKSTATION:8443/ addressbooks/ users/ <BENUTZERNAME>/ addressbook/

passt das ?

wenn ja was ist mit user und benutzername gemeint ?

danke
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. Mrz 2009
Beiträge
13.537
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
328
Hallo,
das passt bis auf die beiden Leerzeichen die sich jeweils vor das a gesetzt haben. users gehört zum Pfad, das bleibt so, <Benutzername> ist halt Dein Username.

Gruß Götz

PS: das letzte / kann weg.
 

supersaugi

Benutzer
Mitglied seit
20. Aug 2010
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
danke

aber was ist users ?

was gehört da rein ?
 

waldek

Benutzer
Mitglied seit
22. Sep 2013
Beiträge
144
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

das bleibt bei users, wird nicht verändert. Hast Du den https Port auf 8443 geändert und im Router auch weitergeleitet?

Grüße waldek
 

supersaugi

Benutzer
Mitglied seit
20. Aug 2010
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
ja hab ich , probier ich gleich nochmal aus

Danke
 

supersaugi

Benutzer
Mitglied seit
20. Aug 2010
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Morgen

krieg das nicht hin die Kontakte tauchen im email client nicht auf

komisch ist auch bei der DS unter Berechtigungen steht nix von Carddav , Caldav taucht sehr wohl auf (und funktioniert auch)

Danke
 

Turbo1976

Benutzer
Mitglied seit
27. Mrz 2016
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe das bei mir mit Thunderbird und Cardbook ausprobiert. Mit https funktioniert es ebenfalls nicht, mit http allerdings schon. Mit Caldav und Lightning habe ich mit beiden keine Probleme...
 

Turbo1976

Benutzer
Mitglied seit
27. Mrz 2016
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hier noch eine andere Frage: wo genau werden denn die Adressbücher gespeichert? Kann man analog CalDAV einen Speicherpfad in einem gemeinsamen Ordner einstellen?
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. Mrz 2009
Beiträge
13.537
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
328
Hallo,
die Adressbücher werden in einer Datenbank gespeichert, also keine Analogie zu CalDAV.

Gruß Götz
 

Turbo1976

Benutzer
Mitglied seit
27. Mrz 2016
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok, verstehe. Kenne das halt von Radicale, dass auch die Kontakte in einer Datei gespeichert werden.

Aber wieso geht das Ganze unter http und nicht unter https?
 

Nanuk

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2014
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
12
Mit https funktioniert es ebenfalls nicht, mit http allerdings schon.
Schön zu lesen, dass es mit https nicht funktioniert. Ich fummel schon stundenlang rum und konnte keinen Fehler finden. Zum Glück gibts das Forum.

Kennt jemand die Ursache? Liegt es an CardBook oder an der SYNO?

Gruß
Nanuk
 

Nanuk

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2014
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
12
Unter Windows/Thunderbird/CardBook bekomme ich die Fehlermeldung:
Überprüfung fehlgeschlagen.
2016.06.16 20:48:19:434 : Validation module: Synchronisation fehlgeschlagen (Schritt: validateWithoutDiscovery, URL: https://myserver:8443/addressbooks/users/<user>/addressbook/, Status: 401)

Mit denselben Anmeldeparametern bekomme ich unter Android/DAVdroid problemlos den Zugriff.
Allerdings muss man den Benutzernamen mit dem Zusatz @domain angeben, wenn man LDAP-Benutzer verwendet. Das ist bei anderen Apps nicht so.

Gruß
Nanuk
 

Nanuk

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2014
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
12
Zwischenerfolg

Mit Hilfe von Philippe VIGNEAU, dem Entwickler von CardBook bin ich einen Schritt weiter gekommen.
Der normale Pfad für den Zugriff auf das Adressbuch ist ja https://server:8443/addressbooks/users/<benutzername>/addressbook wobei offenbar die Angabe https://server:8443 meistens genügt, weil die Programme über das carddav-Protokoll auf Systeminformationen zugreifen können und dabei eine Pfadangabe wie z.B. /addressbooks/__uids__/98DBE553-1278-594B-9C52-378BA43B1001/addressbook/ erhalten.

Und wenn man erst mal diese Angabe herausbekommen hat, kann man sie bei CardBook als Pfad verwenden - und siehe da - es funktioniert. CardBook greift per https auf meinen CardDAV-Server zu.

Ja, ich weiß, jetzt kommt die Frage, wie man da rankommt. Ich hab noch keine einfache Antwort. Ich hab den Pfad bei mir aus einem Log der Android-Applikation DAVdroid rausgelesen. Ich hoffe aber, dass ich von Philippe in nächster Zeit eine endgültige Lösung erfahre.

Gruß
Nanuk
 

Nanuk

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2014
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
12
Gelöst

Also, das Problem bestand wohl nur dann, wenn die Benutzer in einem LDAP-Verzeichnis geführt werden. Hier ist es wichtig, den voll qualifizierten Benutzernamen sowohl im Pfad, als auch bei der Anmeldung zu verwenden.
Beispiel:
https://diskstation:8443/addressbooks/users/philippe@domain/addressbook

Wieder ein Problem weniger.

Gruß
Nanuk
 

hazelnut

Benutzer
Mitglied seit
12. Dez 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo in die Runde,

da der letzte Post noch nicht all zu lange her ist und ich genau das gleiche Problem habe, würde ich mich hier einfach mal anschließen wollen. In diesem Sinne...

Ich habe folgendes Setup:

Synology DS112+ mit aktuellem DSM
- IMAP
- CalDAV (via HTTPS)
- WebDAV (via HTTPS)
- CardDav (HTTPS aktiviert; HTTP auf HTTPS umleiten ebenso)
- ein LDAP ist nicht eingerichtet

Die Services laufen, und ich kann vom iPad (aktueller Softwarestand) und dem Handy (Android, CardDAV-Zugriff via CardDAV-Sync) auch problemlos drauf zugreifen.

Web- und CalDAV laufen auch vom Windows (7 Prof) - Rechner Problemlos. CalDAV läuft über Thunderbird + Lightning (jeweils aktuelle Version).

Einzig - ich bekomme das CardBook nicht ans laufen. Die Installation des Plugins läuft problemlos. Die Eingabemaske für einen neuen Kalender ist ebenfalls klar. Allerdings scheint es hier ein Problem mit der URL zu geben:

Die Einabe von

https://<server>:8443

reicht offensichtlich nicht. Beim überprüfen kommt die Meldung "Überprüfung fehlgeschlagen".

ein Ändern auf

https://<server>:8443/addressbooks/users/<user>/addressbook

liefert das gleiche Ergebnis.

auf die Anregungen von euch habe ich dann mal im iPad nach dem alternativen Pfad geschaut. Dieser hat bei mir die folgende Struktur:

https://<server>:8443/principals/__uids__/5183FE39-...-FB9EC93BB0A8/

(man beachte das "principals") ... und funktioniert auch nicht aus dem CardBook heraus. Ein direkter Aufruf des Links über den Browser führt zu einer Passwortabfrage und nach erfolgreicher Eingabe zum Zugriff auf den CardDAV-Server... und zwar auf eine Konfigurationsseite, von der aus es dann anscheinend weitergeht .../addressbook/

However, es gibt ja noch das Android-Handy. Für den Zugriff habe ich hier die Form:

https://<server>:8443/addressbooks/users/<user>/addressbook

erfolgreich verwendet. Gleichzeitig hat mir aber auch das Telefon diesen alternativen Link angezeigt. Dieser sieht hier so aus:

https://<server>:8443/addressbooks/__uids__/5183FE39-...-FB9EC93BB0A8/addressbook/

und was soll ich sagen, CardBook mag diesen Link zwar auch nicht "Überprüfung Fehlgeschlagen", ein direkter Aufruf im Browser führt aber ohne Umschweife auf das Addressbuch...

Ein Blick in die Logs vom CardBook sagen das folgende:

2016.07.07 21:30:45:827 : Validation module: Synchronisation fehlgeschlagen (Schritt: validateWithoutDiscovery, URL: https://<server>:8443/addressbooks/__uids__/5183FE39-...-FB9EC93BB0A8/addressbook/, Status: 0)

in diesem Sinne bin ich einigermaßen ratlos und kann eigentlich nur noch auf ein Zertifikats-Problem sein, denn das fragt er spannender Weise nicht ab.

Oder bin ich da total auf dem Holzpfad?

Achso, und falls ihr noch Infos benötigt ... einfach sagen was genau.

Im Voraus schon mal Danke & Grüße

Hazel
 

Nanuk

Benutzer
Mitglied seit
08. Mai 2014
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
12
Hallo Hazel,
ich denke, Du machst nichts falsch.
Dieser sieht hier so aus:

https://:8443/addressbooks/__uids__/5183FE39-...-FB9EC93BB0A8/addressbook/

und was soll ich sagen, CardBook mag diesen Link zwar auch nicht "Überprüfung Fehlgeschlagen", ein direkter Aufruf im Browser führt aber ohne Umschweife auf das Addressbuch...
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass CardBook nicht so schnell vergisst. Ich musste mehrmals das AddOn deinstallieren, den CardBook-Ordner und die Einträge in der prefs.js entfernen, bevor ich dann Erfolg hatte. Eventuell tut reboot auch gut.

Grüße
Nanuk
 

hazelnut

Benutzer
Mitglied seit
12. Dez 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo noch einmal.

Nanuk, vielen Dank für deinen Hinweis. Das Ganze hat sich letztlich dann doch noch etwas gezogen:

Nach deinem Hinweis habe ich versucht, Thunderbird so "sauber" wie möglich zu bekommen. Erfolglos. Da ich den Laptop aber eh erst auf Win10 updaten, dann auf SSD verschieben und dann mittels vollständigen Reset auf ein ganz frisches Windows zurücksetzen wollte hab ich das Thema erst einmal liegen lassen.

Zwischenzeitlich hab ich das Update gefahren, alles auf eine SSD verschoben und wollte Windows auch planmäßig zurücksetzen. Dazu ist es jedoch nicht mehr gekommen. Nach einem größeren Update hängte sich mein Rechner in einer BSOD-Endlos-Schleife auf. Reproduzierbar. Die Webcam wird gem. anderer Nutzer mit dem gleichen Problem nicht mehr unterstützt und daher sei der Rechner mit 8 GB Ram und einem i5 Prozessor auf einmal nicht Win10-Tauglich. Komisch das - vorher lief der ca. 2 Wochen so stabil wie von Win7 Pro gewohnt und auch die Webcam hat funktioniert.

However - und jetzt kommt die gute Nachricht: Ich bin dann (Raspberry-Erfahrung sei Dank - und da auch IR-USB-Stics nicht mehr von Win10 unterstützt werden) auf Linux umgestiegen und siehe da: hier läuft CardBook unter Thunderbird mit dem Syno-CardDAV genau so, wie es soll. Der einfach Link (https://<server>:8443/addressbooks/users/<user>/addressbook) hat gereicht. Ein Traum!

In diesem Sinne nochmals vielen Dank und viele Grüße

Hazel
 
Zuletzt bearbeitet:

linuxdep

Benutzer
Mitglied seit
02. Jan 2009
Beiträge
498
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Hi, ich krame das mal wieder etwas vor, habe bis jetzt baikal laufen, da das aber scheinbar eingeschlafen ist, wollte ich auf die Syso internen Dienste setzen.

Habe die Daten vom baikal an TB mit Cardbook angebunden, hat auch super funktioniert, die Addressen exportiert in eine .vcf Datei und beim neuen Addressbook bei dem User eingelesen. Alles gut soweit mit CardBook Export. (Info am Rande, der export auf dem Android Handy war murks, da hatte ich Tel.Nr. ohne Namen und so...)
Jetzt wollte ich den neuen Server an TB Cardbook anbinden, mit dem Handy hat es problemlos funktioniert, wenn ich per Web auf die Addresse gehe, geht es auch, aber mit Cardbook halt nicht.
Habe ich etwas experimentiert, auch mit der Nummer und so, aber das weglassen hinter USER hatte ich eine Verbindung, aber keine Daten??? Irgendwas ist anderst bei Synology oder cardbook???

Wer hat es hinbekommen und wie???

Angabe von https://XXXXXXXXX.de:8443/addressbooks/USER/addressbook/
geht nicht,
aber https://XXXXXXXXX.de:8443/addressbooks/USER/
Verbindet er sich zmindest, syncronisiert aber nix.
 
Zuletzt bearbeitet:
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.