Autorun für ext. Datenträger

Merthos

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2010
Beiträge
2.709
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
Version 0.7 erlaubt das Verschlüsseln der Backups. Das Passwort wird dabei auf der DS gespeichert!

backup.jpg
encrypt.jpg
 

Anhänge

  • autorun-0.7.spk
    32,5 KB · Aufrufe: 36

Lifeform

Benutzer
Mitglied seit
19. Apr 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Version 0.7 erlaubt das Verschlüsseln der Backups. Das Passwort wird dabei auf der DS gespeichert!
[...]

Vielen Dank für diese Version. Das ist schon mal sehr gut, was du hier vollbracht hast. Ich lasse das Backup gerade laufen. Spontan fallen mir noch zwei Verbesserungsvorschläge ein:
1) Das Passwort sollte nicht im Log auftauchen ("echo "$PASSWD<br/>" >> $LOGDIR/log", wohl eine Debugausgabe)
2) Unter Datensicherung-Wiederherstellung wird der aktuelle Status des Backups nicht dargestellt. Ist zwar nicht so wichtig, weil man Backups in der Regel nebenher laufen lässt. Aber es wäre "Nice to have" wenn man unter "Info Abrufen" mehr details zum aktuellen Vorgang erfahren könnte. Evtl ist das ja recht einfach zu realiseren, wenn man auf "Jetzt Datensicherung durchführen klickt" gehts ja auch...

Viele Grüße,
Lifeform
 

Merthos

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2010
Beiträge
2.709
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
1) Ja, hab ich vergessen. In der 0.8 bereinigt. (Nicht vergessen, beim Deinstallieren werden auch die Passwörter gelöscht.)

2) Das liegt nicht in meiner Hand, ich rufe da nur eine Funktion der DS auf.
 

Anhänge

  • autorun-0.8.spk
    32,5 KB · Aufrufe: 87

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. Nov 2008
Beiträge
13.198
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
344
Ist ein reines "Update" nicht möglich via Paketmanagement?

MfG Matthieu
 

cutcreator

Benutzer
Mitglied seit
28. Dez 2009
Beiträge
465
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Mensch Mertos,

astrein!!! Sowas brauch ich damit meine DS nach dem einschalten automatisch beide Platten mountet und danach neue Medien indexiert. Kannst Du sowas auch? Oder gibts das irgendwo in fertig zum runterladen und installieren? Das wär ein Traum..

Zum Backupen brauch ich das allerdings nicht. Nur einfach mounten und danach indexieren..

Gibts sowas irgendwo?
 
Zuletzt bearbeitet:

Merthos

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2010
Beiträge
2.709
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
Mounten nach Boot müsste doch automatisch passieren, zumindest bei meinem USB-Stick läuft das problemlos.

Für das Handling beim Booten kann ich keine Garantie übernehmen, da das autorun-Packet ggf. noch nicht gestartet ist, wenn eine Platte eingehängt wird. Hab ich auch noch nicht weiter getestet, von daher keine Ahnung.

Ansonsten ist für solche einmaligen Aufgaben ein init-Skript geeigneter. Alternativ cron, wenn das immer zur gleichen Zeit erfolgt.
 

cutcreator

Benutzer
Mitglied seit
28. Dez 2009
Beiträge
465
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
22
Ich nehme sonst das mont-bind Tool von itari und mache es nach dem booten manuell. Ich kann leider solche sripts nicht selber schreiben, hab ich nie gelernt. Wenn ich es könnte, würde ich mich über ein automatisches mount-Bind nach dem booten und ein automatischen indexieren aller Dateien freuen. Bei mir kommt täglich was neues dazu und wird auch mal was gelöscht.
 

Ap0phis

Benutzer
Mitglied seit
16. Dez 2010
Beiträge
6.731
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
158
Wie kopierst du denn die neuen Dateien auf die Platte?
Wenn du das nicht über "usbshare" sondern über die media-Ordner machst, dann wird doch automatisch indiziert.
 

Daniel775

Benutzer
Mitglied seit
01. Okt 2008
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich möchte mich in diesen Thread mal einklinken. Ich habe eine DS207 und das Packet in der Version 0.2 ausprobiert. Für meine Zwecke erstmal ausreichend. In einem Beitrag wurde erwähnt, das es möglich ist die LED Orange aufleuchten zu lassen und einen beep abzusetzen sobald ein skript läuft und beendet wird!? Wie wird das realisiert? Über das spk Packet oder ein Skript was interne Programme aufruft? Würde das gerne in mein Skript übernehmen
 

goetz

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18. Mrz 2009
Beiträge
13.567
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
338
Hallo,
schau mal ins Wiki.

Gruß Götz
 

Daniel775

Benutzer
Mitglied seit
01. Okt 2008
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Waoh .... besten dank. Hab mich schon gewundert wofür diese komischen echo Anweisungen im Skript sind. :eek: Jetzt weiss ich es.
 

Daniel775

Benutzer
Mitglied seit
01. Okt 2008
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich kann Version 0.5 nicht installieren. Ich denke mal das das an meiner DSM Version liegen wird (2.0). Was ist bitte mit den Umgebungsvariablen gemeint die immer /var/packages verwenden? Was im Beitrag 34 beschrieben wird. Ich habe auch das Problem das nach ein Neustart der DS das Packet nicht mehr Aktiv ist. Kann ich das in Version 0.2 selbst lösen und integrieren?

Also die DS beendet das Paket beim Runterfahren und startet es beim Neustart wieder. Allerdings werden dabei die Umgebungsvariablen nicht gesetzt, so dass das Skript nicht weiss, wo die Dateien sind. Hab das jetzt so geändert, dass immer /var/packages... verwendet wird.
 

Merthos

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2010
Beiträge
2.709
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
Geht erst ab DSM 3.0 wegen den Oberflächen-Sachen. Du könntest das spk auspacken (ist ein tar) und im install-Skript den Versionscheck rausnehmen. Aber keine Ahnung ob das funktioniert (die GUI sehr wahrscheinlich nicht).

Alternativ das Package auch nochmal auspacken und die Skripte manuell installieren (ggf. ein paar Sachen rausnehmen/anpassen).

/var/packages ist der Installationsort für die spk.
 

Daniel775

Benutzer
Mitglied seit
01. Okt 2008
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok, ich habe das Packet mal entpackt und unter die Lupe genommen.

Ich möchte eigentlich nur noch erreichen das das Packet nach einem Neustart der DS wieder aktiviert wird. Die anderen Sachen im DSM brauch ich nicht.

Reicht es wenn ich diese Zeile in dem autostart Skript der Version 0.2 hinzufüge?
Rich (BBCode):
source /var/packages/autorun/target/config

Oder muss ich die Startskripte des Packets z.b. nach opt\etc\init.d kopieren? Als 99autorun z.B.
 
Zuletzt bearbeitet:

Merthos

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2010
Beiträge
2.709
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
OK, wenn es nur darum geht, die 0.2 installieren und dann in "/var/packages/autorun/scripts" das "start-stop-status"-Skript durch die Version aus der 0.8 ersetzen. Das sollte eigentlich ausreichen.
 

Daniel775

Benutzer
Mitglied seit
01. Okt 2008
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok, Merthos besten dank. Ich habe dein Packet auseinander genommen :) und für meine Bedürfnisse angepasst.
Läuft super, dank deiner Vorarbeit. Ich habe mir jetzt ein Skript gebastelt was automatisch Ordner kopiert oder verschiebt sobald eine USB Platte angeschlossen wird. Dabei wird die Platte anhand einer kleinen Datei identifiziert die im Root-Verzeichnis liegt. In einer weiteren Datei auf der DS stehen Source und Destination Pfade für die Kopie oder Verschiebeaufträge. Man kann sagen eine JobDatei. Die JobDatei dann noch personifiziert wenn die Endung mit dem Inhalt der ID Datei übereinstimmt. Das ganze hab ich dann noch abgerundet mit einem Beep wenn der Job erledigt ist.
Im Prinzip das gleiche wie dein Backup Front-End im DSM. Mit dem Unterschied das man eine JobDatei einer Platte zuordnen kann bzw. das deins mit der DSM 2.0 Version bei mir nicht laufen will.

Ich wusste garnicht das das so einfach geht mit den spk Packeten. Ne schöne Sache.
 

Merthos

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2010
Beiträge
2.709
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
Version 0.9:
  • Anpassungen für DSM 3.2
  • erlaubt jetzt auch Update, so dass die Einstellungen und Passwörter erhalten bleiben
  • keine funktionalen Änderungen

Ältere DSM-Versionen nicht mehr unterstützt, dort die 0.8 verwenden.
 

Anhänge

  • autorun-0.9.spk
    41 KB · Aufrufe: 254

maze128

Benutzer
Mitglied seit
03. Jan 2010
Beiträge
227
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

vielen Dank für deine Mühe!
Ich habe noch einen Vorschlag: willst du vielleicht auch ein Signal einbauen wenn
das mounten nicht erfolgreich war/ein Fehler aufgetreten ist.
Fände ich eine ganz nützliche Sache.

Vielleicht 1x piepsen = Script abgearbeitet
2x piepsen = Fehler oder so.

Grüße
 

tiron

Benutzer
Mitglied seit
26. Feb 2011
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Nach dem Update auf 0.9 sieht alles ok aus, aber die Oberfläche startet nicht mehr.
Steh auf dem Schlauch.
 

Merthos

Benutzer
Mitglied seit
01. Mai 2010
Beiträge
2.709
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen