Anmerkungen zum Thema: @eaDir

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Manchmal entstehen diese Verzeichnisse (@eaDir) per SMB-Protokoll (Samba/CIFS), wenn man von einem NTFS-Dateisystem auf einem PC Dateien zur DS kopiert. In dem Verzeichnis werden dann die alternate Data Streams (ADS) aufbewahrt, die ja sonst unter NTFS etwas versteckt ihr Dasein pflegen. Leider kann man unter Linux nicht viel damit anfangen, da es keine Tools gibt, die den Zusammenhang kennen.

Aus der Sicht von Windows ist es auch ein wenig unbefriedigend, weil normalerweise die ADS bei bestimmten Dateien für die erweiterten Eigenschaften sorgten. Aber zwischen XP und Vista zum Beispiel, klappt das nicht mehr so, wie man es sich eigentlich denkt.

Reinschauen in die ADS kann man immer noch mir dem Windows-Kommandozeilen-Aufruf vom notepad (notepad Dateiname:ADS-Name). Auch Tools wie der Stream Explorer gehen natürlich.

Löscht man die @eaDir-Verzeichnisse, gehen natürlich alle entsprechenden ADS verloren. Irgendwo habe ich gelesen, dass der @eaDir-Support nur eine der möglichen Varianten sind, mit ADS umzugehen (auf der DS ist das damit realisiert) und dass die ADS dann im @eaDir nicht größer als 64KB sein können. Hab ich allerdings nicht gestresst.

Wer legt meistens ADS an? ADS wird bei von manchen Virenscannern verwendet.

Gibt es auch noch andere Verfahren für Meta-Informationen? Ja, zum Beispiel Office legt die Meta-Informationen in der Datei ab; auch manche Bilddatei-Formate enthalten Meta-Informationen.

itari
 

basst

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2008
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hatte ich schon gelesen.
Nur hab ich da nicht rausgelesen was jetzt passiert, wenn ich die lösche.
Was nicht heissen soll, dass der Beitrag unverständlich geschrieben war.
Zugegeben die Daten habe ich mal von Windows auf die Disk Station kopiert mir war nur nicht klar, dass dann solche Ordner entstehen.

Hab die Ordner auch das erste mal gesehen, als ich die Platte in meinen Rechner eingebaut habe.
Über SMB beim Mac oder die Netzlaufwerke in Windows hab ich die halt nie zu sehen bekommen.
Das Terminal hab ich nie genutzt da hätte ich es vielleicht vorher mal gesehn.
 

Paratwa

Benutzer
Mitglied seit
13. November 2008
Beiträge
64
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei den Photos legt die Syno aber im @eaDIR je photo ein unterverzeichniss an, und darin sind dann Thumbnails(??) in 2 auflösungen?


drwxr-xr-x 3 root root 4096 Feb 13 2008 .
drwxr-xr-x 15 root root 4096 Jun 12 23:23 ..
drwxrwxrwx 18 root root 4096 Feb 13 2008 @eaDir
-rwxrwxrwx 1 root root 37561 Oct 27 2000 Image000.jpg
-rwxrwxrwx 1 root root 6749 Nov 19 2000 Image000a.jpg
-rwxrwxrwx 1 root root 11509 Nov 12 2000 Image001.jpg
-rwxrwxrwx 1 root root 69441 Nov 3 2000 Image003.jpg

JD_NAS> cd @eaDir/
JD_NAS> ll
rwxrwxrwx 18 root root 4096 Feb 13 2008 .
rwxr-xr-x 3 root root 4096 Feb 13 2008 ..
rwxrwxrwx 2 root root 4096 Jun 12 23:46 Image000.jpg
rwxrwxrwx 2 root root 4096 Jun 12 23:46 Image000a.jpg
rwxrwxrwx 2 root root 4096 Jun 12 23:47 Image001.jpg
rwxrwxrwx 2 root root 4096 Jun 12 23:46 Image003.jpg
rwxrwxrwx 2 root root 4096 Jun 12 23:46 Image005.jpg

CJD_NAS> cd Image000.jpg/
CJD_NAS> ll
drwxrwxrwx 2 root root 4096 Jun 12 23:46 .
drwxrwxrwx 18 root root 4096 Feb 13 2008 ..
-rwxrwxrwx 1 root root 16257 Jun 12 23:46 SYNOPHOTO:THUMB_B.jpg
-rwxrwxrwx 1 root root 3203 Jun 12 23:46 SYNOPHOTO:THUMB_S.jpg
CJD_NAS>


das alles Wäre jetzt ja nicht so schlimm - ich denke das macht die Photostation, problematisch wirds erst wenn man den Twonky für Photosgucken verwenden will - der nimmt natürlich ALLE .jpg somit hab ich dann auf einmal 3x soviele Bilder und der grossteil natürlich in schlechter Qualität (logisch sind ja thumbnails)

daher 2 fragen: wie kann ich ohne in jedes Verzeichniss wechseln zu müssen alle die @eaDir im Ordner /volume1/photos löschen (sind doch mind. 300 Verzeichnisse und rund 15.000 photos - und das werden beim Twonky dann locker 40-50.000 !!! wegen der @eaDir)

oder gibts eine möglichkeit dem Twonky beizubringen, dass er die @eaDirs ignorieren soll?

ich will auf alle Fälle mal alle löschen (da bitte um hilfe bin nicht so fit mit linux) da die damals noch von DSM Version: v2.0.3 - 0460; oder von der Version: DSM 2.0-0731 angelegt wurden.

LG Paratwa
 
Zuletzt bearbeitet:

Saimen

Benutzer
Mitglied seit
02. Mai 2008
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
daher 2 fragen: wie kann ich ohne in jedes Verzeichniss wechseln zu müssen alle die @eaDir im Ordner /volume1/photos löschen
Ich möchte die Frage nochmal "aufwärmen". Bisher sind mir diese @eaDIR gar nicht aufgefallen, seit ich aber einen externen Mediaplayer (mede8er) einsetze, tauchen diese zu hunderten auf und ich will sie unbedingt löschen. Nicht nur in /volume1/photos sondern auf dem gesamten /volume1.

Aber wie? Liebe Linuxexperten helft! :)

LG Saimen
 

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Das Löschen wäre die kleinste Übung, das macht ein find recht ordentlich. Die Frage ist, ob du die sicher bist, die @eaDirs auch gelöscht haben zu wollen? Es kann ja schon sein, dass du irgendwo 'Vorschaubilder haben möchtest ... oder andere Dinge (z. B. Mac-Geschichten) darüber laufen lässt, ohne es bewusst wahrgenommen zu haben.

Itari

PS. der find könnte z. B. so aussehen: find /volume1 -name '@eaDir' -exec rm -r '{}' \;
Aber dran denken, wenn das daneben geht, wird ne Menge weggeräumt und kann das nicht wiederherstellen; deswegen unbedingt vorher eine Sicherung machen.
 

Saimen

Benutzer
Mitglied seit
02. Mai 2008
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Löschen wäre die kleinste Übung, das macht ein find recht ordentlich. Die Frage ist, ob du die sicher bist, die @eaDirs auch gelöscht haben zu wollen? Es kann ja schon sein, dass du irgendwo 'Vorschaubilder haben möchtest ... oder andere Dinge (z. B. Mac-Geschichten) darüber laufen lässt, ohne es bewusst wahrgenommen zu haben.

Itari

PS. der find könnte z. B. so aussehen: find /volume1 -name '@eaDir' -exec rm -r '{}' \;
Aber dran denken, wenn das daneben geht, wird ne Menge weggeräumt und kann das nicht wiederherstellen; deswegen unbedingt vorher eine Sicherung machen.
Danke dir! Ja ich bin mir sicher, brauche keine Vorschaubilder und Mac-User bin ich auch nicht. Ich habs jetzt mal in WinSCP so eingegeben und es hat funktioniert, die @eaDIR sind alle weg.

Nochmals danke und Gruß,
Saimen
 

Kenshi

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2009
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich wie werde ich diese ordner mit dem Mac wieder los?

EDIT: loswerden ist nicht: nachdem ich sie lösche und ich nur bissl was am ordner verändere (zB ne datei verschiebe) generiert sich der @eaDir wieder neu...

hab alle meine filme vom mac auf die DS209 kopiert und streame sie auf meinen Dune Base 3.0 per NFS.
gibts keine möglichkeit, die ordner an der DS209 oder am Dune auszublenden? sichtbar sind sie ja nur am dune und nicht auf der DS...
 
Zuletzt bearbeitet:

itari

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2008
Beiträge
21.900
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
ich wie werde ich diese ordner mit dem Mac wieder los?

EDIT: loswerden ist nicht: nachdem ich sie lösche und ich nur bissl was am ordner verändere (zB ne datei verschiebe) generiert sich der @eaDir wieder neu...

hab alle meine filme vom mac auf die DS209 kopiert und streame sie auf meinen Dune Base 3.0 per NFS.
gibts keine möglichkeit, die ordner an der DS209 oder am Dune auszublenden? sichtbar sind sie ja nur am dune und nicht auf der DS...
Ich hatte ja versucht zu erklären, dass es manche Programme gibt, die diese Verzeichnisse haben wollen und dann auch erzeugen. Entweder man bentutz dann diese Programm nie wieder (hihi) oder man muss diese Verzeichnisse regelmäßig löschen (crontab ist dein Retter)

Es ist mitnichten so, dass diese Ordner auf der DS nicht sichtbar sind ... es gibt halt nur Anwendungen - wie der File-Manager oder Samba - welche sie eben nicht anzeigen. Ein systematisches Ausblenden kann ich mir bei NFS nicht vorstellen ... aber wie schon gesagt ... häufig löschen hilft.

Itari
 

Paratwa

Benutzer
Mitglied seit
13. November 2008
Beiträge
64
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hier noch eine ergänzung, falls jemand probleme mit leerzeichen usw. hat
aus einem anderen Thread:

Zitat von Payn Beitrag anzeigen
@Benares

Code:

cd /volume1/photo
find . -name @eaDir -exec rm -rf \"{}\" \;

Der klappt..vielen Dank



so gehts wirklich

lg Clemens
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.