Andauernde abbrüche beim kopieren ...

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich bekomme bei, kopieren per SMB immer abbrüche. Die dateien sind um die 5-50 gb gross. Manchmal geht alles gut und manchmal bricht er ab. Die datei ist dann nicht mehr per SMB (unter windows) löschbar. Auf der DS409+ ist sie aber per shell löschbar.

Hier das log:
Rich (BBCode):
Jun  3 22:35:52 smbd: write_file1 failed, total_written = [23292] rwbytes=[23292/23292] errno=[32(Broken pipe)]
Jun  3 22:35:52 smbd: write_file1 error, error = 32,break

Hat jermand eine idee, was das sein kann?
 

Tagger

Benutzer
Mitglied seit
08. Februar 2010
Beiträge
140
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Könnte das an den Dateigrößen liegen? Ich könnte mir vorstellen, daß smb mit dem 4GB Limit Probleme hat. Allerdings hatte ich auch schon größere Dateien ohne Abbruch hin und her geschaufelt.

Was verwendest du als Windows-System und was für ein Netztwerk verwendest du (GBit-Lan?). Teste mal, falls möglich zwei andere Rechner (ohne DS) mit dem gleichen Netzwerkkabel und dem gleichen Ports am Hub.
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe gestern erfolgreich ein 500 gigabyte grosse datei angelegt, ohne fehler. An der dateigröße kann es nicht liegen. Ich nutze einen PC an einen gigabit switch, an der auch die DS409+ angeschlossen ist.

Der fehler taucht nicht immer auf. Wenn aber, dann bringt er auch ein fehler im log der DS409+. Manchmal sind alle netzwerklaufwerke für einige sekunden plötzlich verschwunden. Windows bringt dann den fehler, dass die netzerkverbindungen nicht mehr da sind, oder benutzername/passwort falsch ist.

Da ich mehrere storages habe, wo kein fehler auftaucht glaube ich, dass die DS409+ einen bug im Samba hat!?
 

thedude

Super-Moderator
Mitglied seit
30. November 2009
Beiträge
2.237
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Da ich mehrere storages habe, wo kein fehler auftaucht glaube ich, dass die DS409+ einen bug im Samba hat!?

Da ist er wieder der Samba bug. Wenn Du mal im Forum suchst findest Du da mehrere auch schon ältere Beiträge. Ich habe das auch manchmal (DS und FW version siehe footer). Wenn Du die neuste FW einsetzt und es immernoch auftritt, kann ich dir nur raten ein Ticket bei Synology aufzumachen, damit die das untersuchen können. Das ist ein Bug im Samba.

gruss
dude
 

Henryk42

Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2007
Beiträge
132
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da ist er wieder der Samba bug. Wenn Du mal im Forum suchst findest Du da mehrere auch schon ältere Beiträge. Ich habe das auch manchmal (DS und FW version siehe footer). Wenn Du die neuste FW einsetzt und es immernoch auftritt, kann ich dir nur raten ein Ticket bei Synology aufzumachen, damit die das untersuchen können. Das ist ein Bug im Samba.

gruss
dude

kleiner Zwischenruf Meinerseits,
ich habe samba zwar nicht genutzt, aber bei der Audiostation beim Internetradio über usb oder musik abspielen über usb hatte ich ständig Aussetzter, ich bin mir nicht mehr ganz sicher ob das Problem mit der Version 942 angefangen hatte.
Mit der 959, 1139 und 1141 hatte ich das Problem ganz sicher.
Erst mit der 1157 läuft es bei mir sauber.
Habe eine gepatchte Firmware von der CS 407e auf meiner CS 406 laufen,dank Alfredo aus dem englischen Forum. Das letzte Orginal war die 737 für die CS 406.
Andere hatten Probleme mit der Kopiergeschwindigkeit, link zum Englischen Forum:
http://forum.synology.com/enu/viewtopic.php?f=128&t=14130&start=90#p80865
Im weiteren Link sind auch User betroffen mit Orginalversionen der Firmware für ihre CS:
http://forum.synology.com/enu/viewtopic.php?f=150&t=19122

mfg
Henryk42
 
Zuletzt bearbeitet:

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.068
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
334
Daher hab ich ja gefragt ob er die aktuellste FW nutzt. Samba und AudioStation haben übrigens nichts mit einander zu tun.

MfG Matthieu
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein, ich nutze nicht die letzte aus April 2010 sondern eine davor. Ich habe etwas respekt vor einem firmwareupdate und möchte meine 8 Terrabytes nicht ins nirvana verabschieden.
Ich habe nichts zu dem "samba"-bug im changelog gefunden, deshalb hatte ich nicht upgedated. Zumal bei dem letzten updates(s) vieles nicht mehr funktionierte (thema: ram-leak) und erst viel später wieder alles ok war.

Gut, ich werde heute abend ein update auf das aktuelle release machen und euch dann berichten ...
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, ich habe auf die neuste firmware upgedated und bekomme wieder den fehler:

Rich (BBCode):
Jun 13 15:12:12 smbd: write_file1 failed, total_written = [32052] rwbytes=[32052/32052] errno=[32(Broken pipe)]
Jun 13 15:12:12 smbd: write_file1 error, error = 32,break

was kann ich nun machen?
 

thedude

Super-Moderator
Mitglied seit
30. November 2009
Beiträge
2.237
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
So, ich habe auf die neuste firmware upgedated und bekomme wieder den fehler:

Rich (BBCode):
Jun 13 15:12:12 smbd: write_file1 failed, total_written = [32052] rwbytes=[32052/32052] errno=[32(Broken pipe)]
Jun 13 15:12:12 smbd: write_file1 error, error = 32,break

was kann ich nun machen?

Dringed ein Ticket bei Synology öffnen! Gerne auch mit dem Hinweis dass dies immer wieder auftritt. Die müssen da mal mit den Samba Entwicklern quatschen würd ich sagen. Dieser Fehler zieht sich irgendwie durch fast alle FW Versionen...

gruss
dude
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, ich habe ein ticket eingestellt.
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nachdem ich dem support ein "kernel-log" geschickt hatte, bekam ich heute diese nachricht:

We find some error on the log and we hope you could help to test.

Jun 13 01:00:43 kernel: ata1: exception Emask 0x10 SAct 0x0 SErr 0x80000 action 0xa frozen
Jun 13 01:00:43 kernel: ata1: irq_stat 0x01900090, PHY RDY changed
Jun 13 01:00:43 kernel: ata1: SError: { 10B8B }
Jun 13 01:00:43 kernel: ata1: limiting SATA link speed to 1.5Gbps and disable IPM
Jun 13 01:00:47 kernel: sd 4:0:0:0: rejecting I/O to cancel device

Please switch disk1 and disk2 (do it after you power off the disk station) and then use the disk station as usual.

If the problem occurred again, please retrieve the log file to us. Sorry for the inconvenience caused.

Ich bin mir nicht sicher, was sie meinen. Soll ich platte 1 und 2 aus dem Raid5 abschalten (switch) oder einfach nur vertauschen (swap)!? Zwei platten im raid abschalten wäre nicht sinnvoll ...
Die Platten 1+2 sind im DS409+ die oberen beiden, oder?
 

Trolli

Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2007
Beiträge
9.848
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vertauschen ist wohl hier gemeint. Ich nehme an die wollen prüfen, ob der Fehler mit der Platte mitwandert oder ob der Fehler beim Festplatteneinschub verbleibt...
 

thedude

Super-Moderator
Mitglied seit
30. November 2009
Beiträge
2.237
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Ich frage mich aber was das mit dem SAMBA error zu tun haben soll. Vorallem weil es nichmal die selbe Uhrzeit ist... irgendwie seltsam.

gruss
dude
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, festplatten getauscht, dateien kopiert und dann plötzlich die shares weg. Das steht im log:

Jun 22 19:21:43 smbd: write_file1 failed, total_written = [1392] rwbytes=[1392/1392] errno=[32(Broken pipe)]
Jun 22 19:21:43 smbd: write_file1 error, error = 32,break
 

thedude

Super-Moderator
Mitglied seit
30. November 2009
Beiträge
2.237
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
82
Ja SAMBA "Borken pipe" Bug. Das hängt alles irgendwie zusammen. Bitte Reporte das direkt zurück an synology.

Gruß
Dude
 

QTip

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
04. September 2008
Beiträge
2.330
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
84
Ich bekomme bei, kopieren per SMB immer abbrüche. Die dateien sind um die 5-50 gb gross. Manchmal geht alles gut und manchmal bricht er ab. Die datei ist dann nicht mehr per SMB (unter windows) löschbar. Auf der DS409+ ist sie aber per shell löschbar.

Hier das log:
Rich (BBCode):
Jun  3 22:35:52 smbd: write_file1 failed, total_written = [23292] rwbytes=[23292/23292] errno=[32(Broken pipe)]
Jun  3 22:35:52 smbd: write_file1 error, error = 32,break
Hat jermand eine idee, was das sein kann?
Wenn du dazu allgemein langsame Netzwerktrransfers hast, könnte es helfen Task Offload der Netzwerkkarte zu deaktivieren. Das wird entweder im Einstelldialog der Netzwerkkarte durchgeführt oder per Registry. Anleitung.

p.s. Bei mir hat es bei Erstbenutzung von Win7 geholfen, hatte auch Broken Pipe Errors.
 

glowaq

Benutzer
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe ein gigabit netzwerk und schiebe die daten mit ca. 35 mbyte/sec von windows XP zur DS409+. Ich kopiere dabei z.b. eine 400 GB (test-)datei zur DS, das dauert dann einige stunden und irgendwann dann kommt der broken pipe. Bis vor einigen tagen habe ich (fast zwei jahren lang) eine Netgear storage benutzt, wo ich 2-4 Terrabye grosse dateien (container) von dem selben PC auf das Netgear-storage verschoben habe. Das ganze lief immer ohne irgendwelche abbrüche. Auf meinen DELL suse-linux server geht das auch problemlos, ist nur etwas laut ;-)

Ich habe die DS409+ gekauft damit ich 7-8 terrabytes als storage nutzen kann.

Wir sind in meiner firma gerade dabei uns eine DS1010+ anzuschaffen um das disk2disk2tape backup zu puffern. Ich verwalte dicke Storragecluster und das backup erzeugt auch terrabyte grosse dateien, die per SMB gespeichert werden sollen. Ich hoffe, die DS1010+ hat diese probleme nicht ...
 

Matthieu

Super-Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
03. November 2008
Beiträge
13.068
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
334
Bei einer 409+ ist mehr drin. Probier ruhig mal QTips Hinweis aus.
Die Software ist bei allen Geräten nahezu identisch, auch bei der 1010+, aber der Broken-Pipe-Error scheint netzwerkspezifisch zu sein, denn seit den letzten Updates der Firmware gibt es immer weniger Probleme dieser Art.

MfG Matthieu
 
  AdBlocker gefunden!

Du bist nicht hier, um Support für Adblocker zu erhalten, denn dein Adblocker funktioniert bereits ;-)

Klar machen Adblocker einen guten Job, aber sie blockieren auch nützliche Funktionen.

Das Forum wird mit einem hohen technischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir zeigen keine offensive oder Themen fremde Werbung. Bitte unterstütze dieses Forum, in dem du deinen Adblocker für diese Seite deaktivierst.