7.0 Audio Station: immer wieder angeblich "keine Musikdateien verfügbar".

Kungens Kurva

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2021
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
64
Folgendes passiert mir seit dem Umstieg auf die 920+ immer wieder und ohne für mich erkennbaren Grund:

Beim Zugriff auf die Musikdateien (im Ordner /music, der nicht persönlich ist) ist keine Musik, die sich auswählen ließe. Als wären alle Ordner leer. Eben war noch alles mit allen Geräten erreichbar – nun nicht mehr.

Beim Zugriff via Webbrowser / Audio Station wird nun die Meldung angezeigt "Es sind keine Musikdateien verfügbar. Bitte laden sie Musikdateien in Filestation hoch."

Auch mit iPhone/iPad und mit unserem HiFi-Mähdrescher vom Dienst (T+A Music Player, via LAN) wird nichts angezeigt/abgespielt. Der T+A baut artig die Verbindung zur DS auf, zeigt die Ordnerstruktur an, doch beim Öffnen von Ordnern wird nur das Wort "leer" angezeigt.

Unnötig zu sagen, dass die Fehlermeldungen absoluter Quatsch sind! Der Ordner /music ist prall mit Musikdateien (vorwiegend FLAC, AAC und WAV) gefüllt – die, wie gesagt, bis dahin ohne weiteres abspielbar waren.

Als es das erste Mal passierte, habe ich den kompletten Inhalt einmal aus dem /music-Verzeichnis in FileStation in einen anderen, dafür angelegten Ordner rausgezogen, nach einiger Zeit wieder zurückgeschoben. Danach hat die Syno ein paar Stunden die Musikdaten anscheinend wieder indexieren müssen, hat gerödelt ohne Ende, irgendwann war die Musik wieder da.

Ein- oder zweimal kann man sich ja das Spielchen gefallen lassen. Beim dritten Mal, Stand eben, ist es nicht mehr lustig. Was ist das eigentlich für eine Steinzeit-Software, die da werkelt.

Die beiden ersten Fälle geschahen, wie gesagt, ohne erkennbaren Grund. Der heutige Verlust kam, nachdem ich die DS zwischendurch ordnunsgemäß herunter-, anschließend ebenso hochgefahren habe. Das kann aber auch nicht sein!

Der Ordner /music ist und war nicht verschlüsselt, das mal der Ordnung halber. Die Option "Persönliche Musik" ist ausgeschaltet (sie zwischendurch probehalber einzuschalten brachte auch nichts).

WzT?

Wie lässt sich die Musik auch ohne diese überflüssige Audio Station im Netzwerk verfügbar machen? Die ganzen "lustigen" Features wie Bildchen u Sternchen brauche ich nicht, der T+A – unser mit Abstand wichtigster Spieler – zeigt von den bunten Smarties eh nix an, ist eine puristische Maschine: ein Musikplayer, kein Fernseher.

Wie bewirke ich, dass die Musik dauerhaft erreichbar bleibt? Mit oder ohne Audio Station.

Danke i.a.!

vg
 
Zuletzt bearbeitet:

Chuby

Benutzer
Mitglied seit
13. Jul 2017
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Hier bei mir ebenfalls eine DS920+ mit DSM 7.0.

Konkret kann ich Dir leider nicht sagen woran das bei Dir liegt. Bei mir funktioniert "Audio" von Beginn an einwandfrei. Auch die Synchronisation mit der Audio App auf meinem iPhone klappt ohne Probleme. Allerdings habe ich ausschliesslich mp3 Dateien...

Nur Interesse halber: Konvertiere doch mal ein paar Deiner Audio Files zu mp3 und lege Sie in mehreren Ordnern in "/music" ab. Wenn das dann wieder funktioniert hast Du zumindest einen Ansatzpunkt zur Lösung des Problems.

Gruß chuby
 
Zuletzt bearbeitet:

Ulfhednir

Benutzer
Sehr erfahren
Mitglied seit
26. Aug 2013
Beiträge
2.117
Punkte für Reaktionen
448
Punkte
129
Kann es sein, dass die Indizierung in DS Audio noch nicht durch ist bzw. durch Neustart unterbrochen wurde / wird und dann von Vorne loslegt?
Ansonsten würde ich sagen: Klarer Fall für den Support. Du kannst in DS Audio prinzipiell Diagnosedaten aktivieren.
Allerdings ist das Ching-Chong nicht wirklich leserlich.
 

Thorfinn

Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2019
Beiträge
1.012
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
83
Hilf uns den Nebel zu lichten:
Mit welchen Protokollen wird auf die Musik zugegriffen?

DNLA? UPnP?
DNLA wird von MediaServer bereitgestellt. AudioStation hat damit nix zu tun.
Wie ist MediaServer konfiguriert? Ist das DMA Menü kompatibel?
Befinden sich beide Geräte im selben logischem Netzwerk?

daap?
Welche daap Server laufen denn noch so (iTunes Server, firefly, Minim, Plex ....)? Streiten sich da mehrere daap Server um port 3689?
Befinden sich beide Geräte im selben logischem Netzwerk?

http?
AudioStation bietet einen Zugang mittels http frontendwebserver.
Den wirst du von deinem T+A Receiver wohl eher nicht nutzen, oder hat das Ding einen webbrowser
 

Kungens Kurva

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2021
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
64
Da musste ich erst mal nachsehen, diese ganzen GVBA kann ich mir nicht auf Dauer merken.

Laut Anhang B :p der Bedienungsanleitung des T+A Music Receiver (Original-Schreibweise und Zeichensetzung beibehalten):

Unterstützte MedienserverUPnP 1.1, UPnP AV, Microsoft Windows Media Connect Server (MS DRM10), vTuner Internet Radio Service, DLNA compatible servers
StandardsDLNA UPnP, MS-DRM 10, Designed to play Plays for sure guidelines

DNLA wird von MediaServer bereitgestellt. AudioStation hat damit nix zu tun.

Wie ist MediaServer konfiguriert? Ist das DMA Menü kompatibel?
Befinden sich beide Geräte im selben logischem Netzwerk?

Das sind ja Fragen… In dem GUI von MediaServer kann ich nicht so toll viel einstellen. Einzig auffällig: bei der "Geräteliste" sind ganz schön viele "generische Geräte" – was sind das denn alles für Viecher? Korrekterweise ist der T+A aufgelistet, weiter ein WLAN-fähiger USB-"Lautsprecher" (als "Oval Office Klangwunder"). Bei den Generika konnte ich ein paar Geräte zuordnen, also iPads, iPhones etc. Andere nicht. Kann es damit zusammenhängen?
generika_audio.png
Synology Audio Station kommt übrigens gleich zweimal in der Liste vor. Die erste ist von meiner alten DS118, welche nicht mehr im Netzwerk werkelt. Ich dachte erst mal, dass sich der T+A auf diese eingeschossen hat. Aber der Receiver loggt sich sowieso schon auf die neue DS mit dem aktuellen Klarnamen ein, erkennt auch, wenn ich die angezeigten Ordner probehalber umbenenne. Trotzdem habe ich die alte 118-Audio Station deaktiviert. Natürlich hat es nichts gebracht.
daap?
Welche daap Server laufen denn noch so (iTunes Server, firefly, Minim, Plex ....)? Streiten sich da mehrere daap Server um port 3689?
Befinden sich beide Geräte im selben logischem Netzwerk?
daap? wtf? ;)

iTunes Server: nein
firefly, Minim: nein, weiß nicht mal, was das ist
Plex: ja. Das Problem existierte aber noch, bevor ich Plex eingerichtet habe.
Es war noch der "NAS" von der Frittenbox aktiv, habe ich nie gebraucht. Ist jetzt auch aus.

Was mir auffällt: der T+A zeigt in der Auswahl der Server immer noch ein "Magenta Cloud". Habet sich vor langer Zeit bei uns eingeschlichen, als wir kurz diese Media-Box von Telekom hatten. Benutzt habe ich es nie. Ich habe passenderweise keinen Plan, wie ich das Ding aus dem Netzwerk loswerde. Oder wenigstens aus dem Receiver – der bietet gar keine Option, da was manuell zu entfernen.

Port… 3689, ist das nicht für iTunes Server? Den habe ich, wie gesagt, definitiv nicht am Laufen.

Der T+A Player soll ja sowieso nur intern im Netzwerk auf die Syno zugreifen, er ist absolut nicht portabel. :)

Im selben logischen Netzwerk… hm, wie stelle ich das fest?

http?
AudioStation bietet einen Zugang mittels http frontendwebserver.
Den wirst du von deinem T+A Receiver wohl eher nicht nutzen, oder hat das Ding einen webbrowser

Nein, einen Webbrowser bei diesem Gerät stelle ich mir eher umständlich vor, etwa nach dem Niveau von WAP-Nokia 7110. Hat es garantiert nicht.

Viele Grüße
 

Anhänge

  • generika_audio.png
    generika_audio.png
    573,1 KB · Aufrufe: 4
Zuletzt bearbeitet:

Kungens Kurva

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2021
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
64
Noch eins: habe gerade die 118+ (meine bisherige NAS) angeworfen. (Nach dem Umzug auf die Neue habe ich sie zum Glück noch im bisherigen Zustand belassen.) Auf dieser werden die Musikdaten problemlos erkannt. Sowohl Audio Station als auch der T+A Receiver greifen auf die komplette Musiksammlung zu.

Für die 118+ habe ich übrigens schon vor zwei Wochen im Router alle Portfreigaben herausgenommen. Falls das etwas zur Sache beiträgt.

Nicht kurios genug? Dann dies: Zwischendurch waren die Musikdateien in der Audio Station der 920+ für eine Weile zugänglich – dann verschwanden sie aber wieder, ohne dass ich etwas bewusst in die Richtung getan hätte.
 

Thorfinn

Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2019
Beiträge
1.012
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
83
Da musste ich erst mal nachsehen, diese ganzen GVBA kann ich mir nicht auf Dauer merken.
Mach das. Schau nach wie du dein Netzwerk konfiguriert hast. Mal dir das auf.
Wie ist das Netzwerk in Hardware aufgebaut. Wie ist das logisch aufgebaut.
Dann welche Software auf welchem Gerät welche Dienste bereitstellen soll und welche Geräte diese beziehen soll.

Laut Anhang B :p der Bedienungsanleitung des T+A Music Receiver...

Also DLNA.
DLNA erfordert das im Netzwerk UPnP erlaubt ist. Hast du der Synology den Auftrag gegeben die Routerkonfigutation zu verändern und da irgendwelche Sicherheitseinstellungen hochgeschraubt?

Das T+A Ding kann als DLNA Renderer oder als voller DLNA Klient eingesetzt werden.
Ein Klient (Was auch eine Software auf einem Mobilgerät sein kann) kann die Abspielfunktion an einen DLNA Renderer deligieren.

Das sind ja Fragen… In dem GUI von MediaServer kann ich nicht so toll viel einstellen.
MediaServer muss die Verzeichnisse indexieren in der die Musikdateien abgelegt sind und ein paar Dinge mehr muss man auch einstellen. Das alles ist hier dokumentiert. Abschiessend stosst du die Idexierung neu an.

Einzig auffällig: bei der "Geräteliste" sind ganz schön viele "generische Geräte" – was sind das denn alles für Viecher?
Woher sollen wir wissen was bei dir alles mal im Netzwerk war?
Da sind nicht Hardwaregeräte sondern Klienten (Software) gelistet. Ein Gerät kann verschiedene Klienten "tragen" - je nachdem welche "Äpps" du installiert hast.

Plex: ja. Das Problem existierte aber noch, bevor ich Plex eingerichtet habe.
Plex hat auch einen DLNA Server. Hat man 2 Server im Netz, die dasselbe machen kann es zu Konflikten kommen.

Was mir auffällt: der T+A zeigt in der Auswahl der Server immer noch ein "Magenta Cloud". Habet sich vor langer Zeit bei uns eingeschlichen, als wir kurz diese Media-Box von Telekom hatten. Benutzt habe ich es nie. Ich habe passenderweise keinen Plan, wie ich das Ding aus dem Netzwerk loswerde. Oder wenigstens aus dem Receiver – der bietet gar keine Option, da was manuell zu entfernen.
Die Tiefen eines jeden DLNA Clienten zu verstehen sollte hier nicht erwarten.

Port… 3689, ist das nicht für iTunes Server? Den habe ich, wie gesagt, definitiv nicht am Laufen.
Für Plex gibt es ein plug-in welches einen daap Server auf Port 3689 bereitstellt.
Ist aber egal. Der T+A versteht daap nicht.

Der T+A Player soll ja sowieso nur intern im Netzwerk auf die Syno zugreifen, er ist absolut nicht portabel. :)
DLNA kommt nicht durch einen Router. Es basiert alleine auf UPnP. Wichtig ist, dass die Geräte im selben Netzwerk sind.
Im Handbuch des T+A kannst du sehen, wie du dir anzeigen lassen kannst in welchem Netzwerk das Gerät steht.

Im selben logischen Netzwerk… hm, wie stelle ich das fest?
Wenn ich frech wäre: Das findest du in der Dokumentation die du erstellt hast, als du dein Netzwerk konfiguriert hast.
Wieviele logische Netzwerke hast du am laufen? Gastnetzwerke?
Zieh dir mal den/die Klienttabelle(n) des Routers (das war Step 1).
AVM ist nicht meine Baustelle, ich denke aber das das Ding einen http-Server hat der dir die Konfiguration am GUI ermöglicht.
 

Thorfinn

Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2019
Beiträge
1.012
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
83
Noch eins: habe gerade die 118+ (meine bisherige NAS) angeworfen. (Nach dem Umzug auf die Neue habe ich sie zum Glück noch im bisherigen Zustand belassen.) Auf dieser werden die Musikdaten problemlos erkannt. Sowohl Audio Station als auch der T+A Receiver greifen auf die komplette Musiksammlung zu.
Dann schau dir mal die konfiguation von MediaServer auf der DS 118+ an. Da scheint das ja richtig konfiguriert zu sein.

Für die 118+ habe ich übrigens schon vor zwei Wochen im Router alle Portfreigaben herausgenommen. Falls das etwas zur Sache beiträgt.
DLNA braucht keine Ports. Das läuft UPnP.

Zwischendurch waren die Musikdateien in der Audio Station der 920+ für eine Weile zugänglich
Nein das ist nicht wirklich kurios.
AudioStation hat auch einen DLNA Klienten der sich an den von dem einem anderem DLNA Server servierten Daten bedienen kann.
 

Kungens Kurva

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2021
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
64
Danke für die ausführlichen Antworten, die aber nicht so recht hilfreich sind. Thorfinn, stell Dir vor, nicht jeder ist ein IT-Fachmann, nicht jeder hat auch unendlich Zeit, sich mit diesem Latein auseinander zu setzen. Ich mache auch keine Ausbildung zum Braumeister, wenn ich mal ein Bier trinken will. Alles, was ich hier brauche, ist diese verflixte Audio Station dazu zu bringen, mir wieder das Zeug anzuzeigen, das auf der Festplatte liegt. Das kann sonst jeder mir bekannte Computer seit ungefähr 30 Jahren.
Wenn du keine Antwort weißt: mehr Wittgenstein wagen war schon immer eine bessere Entscheidung als unsortiertes, mehrfach redundantes Wissen anderen Leuten wahllos vor die Füße zu kippen.
Falls die Audio Station nicht auf verständliche Weise zur Kooperation zu überreden ist, wird halt Plex deren Rolle übernehmen. Das macht Plex gerade im Moment, liest alle Dateien, ordnet sie zu, wie es so ein Plex eben so macht. Find ich sogar sehr gut – diese Audio Station ist nicht das A und O. :p
Btw., wenn es dir irgendwas kompensiert oder sich positiv auf die Stimmungslage auswirkt, bleib gern bei deinem überheblichen Tonfall; mich erreichst du auf dieser Kommunikationsebene freilich nicht.

Noch ein kleines P.S., für diejenigen, die es interessiert: Offensichtlich wird der Ordner /music auf meiner 920 durch den DS-internen Dienst gerade nicht indexiert. Warum auch immer. Jedenfalls ist via SSH kein Fortschritt zu sehen, die Anzahl erfasster /music-Dateien steht dauerhaft bei Null. Die Ordner /video und /photo sind von diesem Stillstand nicht betroffen. Die Antwort kann also so einfach sein. Die Lösung vielleicht nicht – aber das ist eine andere Geschichte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kungens Kurva

Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2021
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
64

So!​

Um es abzuschließen – für diejenigen, die das gleiche Problem haben werden und nach Lösungssuche sich hier verirren:​

ich habe es gelöst.​


Ganz einfach und ohne Informatikstudium in Selbstlehrgang. :p

Es lag tatsächlich an der Indexierung des Ordners /musik. Der Witz ist: Es gibt mittlerweile zwei* Stellen, an denen die Indizierung ein-/ausgeschaltet werden kann:
  1. Unter Systemsteuerung;
  2. In den Einstellungen von Universal Search.
Ich war nicht auf die Idee gekommen, dass beide Index-DB wie auch immer miteinander verbunden sind. Ist auch nicht gerade selbsterklärend. Logisch wäre ein Schalter für beide an einer Stelle. Zwei Schalter an zwei Stellen suggerieren, beide Indizes wären voneinander unabhängig, was offenbar nicht der Fall ist.

In der Systemsteuerung unter "Indizierungsdienst" war alles korrekt eingeschaltet und mehrmals durchgearbeitet. Ganz anders unter "Universal Search": dort in den Prefs war der Ordner /musik von der Indexierung ausgenommen – warum auch immer. Er stand jedenfalls nicht in der Liste.

Also den Ordner /musik wieder dort angemeldet, Indexierung gestartet – das war gestern Abend. Ab heute Früh steht die Musiksammlung der Audio Station / DS Audio komplett zur Verfügung. Dem T+A-Receiver übrigens auch, wie von Zauberhand. Ganz ohne logische Netzwerke und saukluge Listen und so zeugs. So kann man sogar einen Montag ertragen. :)

Jetzt schnell noch Hyper Backup anwerfen, den Staus konservieren, falls siech die Station wieder anders überlegen sollte …
____________________________________
*Ja, ja, schon richtig, es gibt noch eine dritte Stelle mit dem Index on/off, und zwar in den Einstellungen der Audio Station. :whistle: Die scheint aber mit den beiden anderen nichts zu tun haben. Obwohl… was macht mich da so sicher…
 
Zuletzt bearbeitet:
NAS-Central - Ihr Partner für NAS Lösungen
NAS-Central - The Home of NAS

Kaffeautomat

Wenn du das Forum hilfreich findest oder uns unterstützen möchtest, dann gib uns doch einfach einen Kaffee aus.

Als Dankeschön schalten wir deinen Account werbefrei.

:coffee:

Hier gehts zum Kaffeeautomat 

Hosted by netcup