Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. #21
    Anwender
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    338

    Standard

    Zitat Zitat von c0smo Beitrag anzeigen
    Das ist ein Zusatzpaket, was jederzeit dazugebucht werden kann.
    Das ist korrekt (zumindest für aktuelle Tarife) aber sie haben sich bei mir geweigert mich auf Dual Stack umzustellen. Ich hatte telefonischen und E-Mail Kontakt und alle haben es abgelehnt bei mir. Ich habe dann gekündigt und mir wurde ein Neukundenangebot gemacht und ich habe Dual Stack erhalten, da ich gesagt habe sonst bleibt die Kündigung bestehen. Also ich habe da hart kämpfen müssen - aber ich freue mich für jeden, bei dem es einfacher klappt :-)
    Netzwerk: FritzBox 6490 + Unifi USG | Netgear GS108T-v2 | Unifi US‑8‑60W | Unifi UAP‑AC‑PRO & NanoHD
    Internet: Unitymedia (DualStack) ↓400 Mbits, ↑40 Mbits
    NAS: DS1618+ 16GB ECC-RAM | 2x8TB(Raid1) IronWolf | 3x5TB + 6TB(Raid5) WD | DSM 6.2.1-U1
    DS116 | 3TB WD | DSM 6.2.1-U1
    Systeme: Windows 10, Android, MAC Book
    ------
    Netzwerk: FritzBox 7490
    Internet: Telekom (DualStack) ↓50 Mbits, ↑10 Mbits
    NAS: DS916+ 8GB | 3TB WD Red + 4TB IronWolf(Raid1) | DSM 6.2.1-U1
    Systeme: Windows 10, Android

  2. #22

    Standard

    Respekt! Das ist eine Anleitung. Hoffe, Du hast noch was von Deinem Sonntag gehabt? Gut, dann werde ich mich mal da durchkämpfen. Herzlichen Dank!
    Gruß
    Joe

    --------------------------------------
    DS218+ (2GB RAM)
    DSM 6.2.1-23824 Update 2
    2x WD Red 8TB (WD80EFAX 5400 U/min)
    APC Back-UPS ES700

  3. #23
    Anwender
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    338

    Standard

    Ich hoffe es hilft, falls es fragen gibt, dann einfach nachhaken. Ich hab beim Schreiben auch gemerkt, dass es doch einige Schritte sind die man da gehen muss und die doch stark interagieren.
    Netzwerk: FritzBox 6490 + Unifi USG | Netgear GS108T-v2 | Unifi US‑8‑60W | Unifi UAP‑AC‑PRO & NanoHD
    Internet: Unitymedia (DualStack) ↓400 Mbits, ↑40 Mbits
    NAS: DS1618+ 16GB ECC-RAM | 2x8TB(Raid1) IronWolf | 3x5TB + 6TB(Raid5) WD | DSM 6.2.1-U1
    DS116 | 3TB WD | DSM 6.2.1-U1
    Systeme: Windows 10, Android, MAC Book
    ------
    Netzwerk: FritzBox 7490
    Internet: Telekom (DualStack) ↓50 Mbits, ↑10 Mbits
    NAS: DS916+ 8GB | 3TB WD Red + 4TB IronWolf(Raid1) | DSM 6.2.1-U1
    Systeme: Windows 10, Android

  4. #24
    Anwender
    Registriert seit
    02.03.2018
    Beiträge
    32

    Standard

    3 Ergänzungen:
    - In der Fritzbox unter Sicherheit findet man die externe IP vom freigegeben NAS. Diese kann sofort angepingt werden, hier http://centralops.net/co/Ping.aspx (man kann auswählen, ob ipv4 oder ipv6 funktioniert)
    - man richtet sich den Portmapper vorher ein und probiert ein paar Ports. Mit Glück ist dieser frei und dann ist er identisch. Dann im NAS die Freigabe mit Port eintragen.
    - ändert sich das Prefix durch ein Resync muss man leider den Mapper löschen und neu einrichten - Port und Hostname kann aber sofort wieder verwendet werden. Nervig, daher habe ich eine DDNS Adresse als Quelle verwendet und ändere dort manuell die ipv6 Adresse. Dort muss man nur aufpassen, dass da keine ipv4 automatisch eingetragen wird. Mittlerweile unterstützen viele Anbieter ipv6

    Edit: auch feste ip bietet einen DDNS Dienst an - mit der Möglichkeit ein Subhost einzugeben (DSLite benötigt ein Portmapper, bei Dual Stack hilfreich, da man sich der Portmapper sparen kann) http://www.feste-ip.net/ddns-service/ipv6-subhosts/
    Geändert von Schwarte (10.12.2018 um 12:20 Uhr)
    PC1 - PC2 - Laptop Keller
    DS214play [2x 4TiB WD Red, DSM 6.2.x] - APC Back UPS Pro 900VA - Telekom DSL16k+

  5. #25
    Anwender
    Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Ich kann heute mal eine viel viel einfachere Methode vorschlagen.

    Vorweg ich bin bei Kabel Deutschland und da klappte alles in weniger als 10 Minuten und ich konnte mein NAS Server wieder von extern erreichen.
    Ruft bei eueren Internet Anbieter einfach mal an und fragt nach ob es möglich ist eine feste IPv4 Adresse zu bekommen und keine DS Lite version zu haben. Bei mir hat es keinen Cent gekostet und es klappte ohne Probleme. Somit kann ich mein Server wieder gewohnt per DynDNS erreichen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.01.2018, 17:48
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2017, 13:22
  3. HTTPS / Port 5001 und 443 nicht erreichbar / Fritzbox 6490
    Von W33DY im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.08.2016, 09:00
  4. Routerkonfiguration mit Fritzbox 6490
    Von papermaker im Forum Geräte der j-Serie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.06.2016, 09:44
  5. FritzBox 6490 Portfreigabe
    Von marlow im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.02.2015, 19:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •