Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    96

    Standard NAS für das kleine Büro, großen Privatanwender, einschl. Windows Anwendung

    Hallo Spezialisten,

    ich bin Bernd, 51, Konstrukteur und Landwirt, arbeite aber eben als Angestellter und mache die Landwirtschaft "nebenbei".
    Bis zum Mai war ich noch als Konstrukteur Selbstständig .

    Z. Zt. läuft ein W2008 Server mit Raid1 Platten als Datenspeicher. Dessen Laufwerke sind in die PC und Notebooks als Netzlaufwerke eingebunden.
    Zusätzlich läuft auf dem "Server" noch eine Wetterstation 24/7/365.
    Die Datensicherung erfolgt über 2 Repeater und eine lange LAN Strecke (180 m LAN Kabel) auf ein LenovoEMS NAS in ein physikalisch und elektrisch getrenntes Gebäude. Als Software kommt BSH zum Einsatz.

    Großes Problem ist z Zt noch das die DSL Leitung max. 1024kbit/s hergibt ....im Laufe des nächsten Jahres, spätestens mitte 20 soll Glasfaser zur Verfügung stehen.

    Ich suche einen Ersatz für den inzwischen 7 Jahre alten Server bevor hier etwas abraucht.
    Der Server dient als Laufwerk für alle Anwendungen, insbesondere CAD, FiBu und halt alle normalen Dokumente. Bisher habe ich W2008 nicht ausgenutzt, werde mich aber mit Rechten und Einschränkungen intensiv auseinander setzen müssen da unser Sohn (13) neben IPad in der Schule auch viele Bilder bearbeitet und online stellt.

    Auf dem Ersatz (NAS oder wieder Server?) soll die Wetterstation laufen (WSWin, benötigt Windows und USB Anschluß, Treiber Installation!!), ansonsten wäre es schön wenn die LW Struktur erhalten bleiben kann.
    Für unseren Sohn brauche ich einige Einschränkunegn damit er seine Daten ablegen kann, unsere Daten aber nicht "killen" bzw. sehen kann.

    Die Absicherung soll wie gehabt über RAID1 und ein stündliches inkrementelles Backup auf das "alte" NAS erfolgen. In Zukunft evtl über Glasfaser und VPN statt über die (langsame) WLAN Strecke. Das hängt aber davon ab wie ich die zwei Netze dann verbinden kann. Da wir im Ausbau Gebiet liegen, muß ich jedes Gebäude das iwann mal Anschluß benötigen könnte auch mit einem Anschluß ausstatten und zwei Jahre bezahlen (www.helmstedt-breitband.de)

    Weiterhin soll zur Überwachung der Gebäude und Maschinen vermehrt IP Cameras eingesetzt werden einschl. Speicherung der Bilder auf einem Bereich. Evtl. auf ein externes USB Laufwerk um Speicherplatz zu sparen. Da iwann Glasfaser läuft, ist ein LiveBild dann ja fast immer möglich.erste Ausbaustufe 2 Cams, wenn sich das bewährt 4 Cams, iwo findet man natürlich immer noch einen Ort den man sehen möchte .... also sollten 8 möglich sein, müssen aber nicht gleich freigeschaltet sein.

    Welche "Arbeiten" (Videobearbeitung?? wie) oder Daten (Musik, Filme??) kann man noch sinnvoll auf ein NAS auslagern?

    Welches NAS ist zu empfehlen? Mir schweben als Platten 2x4TB vor, langsamm kommen die 2x 1TB an ihre Grenze.

    Das PX3-300 hatte ursprünglich eine Surveillance Software dabei, die dann mit einem Software UpDate abgeschaltet wurde .... entweder Sicherheit oder Surveillance ..... so etwas möchte ich nicht wieder erleben.

    Ich habe schon so eine Idee .... aber würde Euch gern mal einfach so berichten, empfehlen lassen was sinnvoll ist.

    Weiterhin möchte ich in Zukunft, wenn Glasfaser läuft alle Daten von unterwegs nutzen können, evtl. sogar Besonderheiten wie die Datenbank des Bankprogramms zu Hause und die Daten auf dem NB ....

    Vielen Dank für Eure Empfehlungen

    Bernd

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    96

    Standard

    Eine ergänzende Frage noch:

    bei den NAS von Syn ist eine/zwei Kameralizenzen dabei?
    Warum kosten der 4er Lizenzpack dann 200 € während die 1er Lizenz 50 kostet ....

    ein/zwei von der DS und zwei zusätzliche für je 50 € ..... ist immer noch deutlich günstiger als ne 4er Lizenz ..... oder mache ich einen Denkfehler?

  3. #3
    Anwender Avatar von dil88
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    28.573

    Standard

    Du kannst die Lizenzen zusammenlegen, aber die DiskStation müssen dann auch alle in Betrieb sein.
    DS214+ mit DSM 5.2 5967-9 (1x WD RED 4TB), VU+ Solo2 SAT-Receiver, Fritzbox 7580 - Ultimate Backup

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    2.453

    Standard

    Najo, kommt darauf an, was Du so für Performance-Ansprüche an den Server stellst... grade wenn es wirklich um Power geht (oder einfach nur die Möglichkeit, eine Nvidia Quadro-Grafikkarte einzubauen zwecks CAD-Geschichten) sind die ganzen NAS-Geräte schlichtweg raus. Ebenso müsste die Karte dann noch an eine virtuelle Windows-Maschine durchgereicht werden und so weiter und so weiter... Ich sag es mal so, wie ich es allen sage: Such Dir jemanden aus der näheren Umgebung, lass Dich von dem beraten und es auch entsprechend umsetzen. Wenn es um landwirtschaftliche Geräte geht, lässt Du Dich ja sicherlich auch eher von Fachleuten beraten, anstatt in irgendwelchen Foren zu fragen, oder?

    Es wäre zumindestens ratsam, Nutzdaten und Surveillancedaten zu trennen (aufgrund der Schreibintensität - normale Daten z.B. WD Red, Surveillancedaten z.B. WD Purple, usw.). Du könntest ein NAS quasi als Ersatz für das Lenovo-Ding nehmen und zusätzlich noch Surveillance-HDDs einbauen um damit dann die Surveillance-Geschichte abzudecken. Was die "180m LAN-Kabel" angeht, so solltest Du da auch umdenken und für diese Strecke evtl. Glasfaser in Betracht ziehen, denn ansonsten nutzt Dir ein "elektrisch getrenntes Gebäude" nicht viel, wenn es einmal knallt Das aber nur so am Rande, ich vertrete nach wie vor o.g. Meinung

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    41

    Standard

    Hallo Bernd,

    blurrrr fast das schon gut zusammen.

    180m LAN Kabel - vergiss das bitte ganz schnell wieder. Neben dem was blurrrr sagt "Blitz" und Blitzschutz(grob, mittel fein) und selbst da kann es sein das mal was durchkommt. Ich habe hier jetzt noch die Sache mit der "statischen Aufladung" zwischen den Häusern. Wir haben das im Windpark durch ... rate mal warum die allesamt umgestiegen sind auf Glasfaser, bzw andere Übertragungsprotokolle nutzen. Alleine das was du an Erdungswiederstand(<<2 Ohm) benötigtigst, die Erdung der Endgeräte in den beiden Gebäuden, Erdung vom Schirm des LAN Kabels - vergiss es wirklich ganz schnell.

    Falls du es wirklich vorhast dann nur über Glasfaser, dazu brauchst dann aber auch entsprechende Übergabepunkte in den Gebäuden - will damit sagen willkommen im Profibereich.
    Was du noch machen könntest wäre eine Art Richtfunk(zB.: Ubiquiti) wird dir wahrscheinlich ähnlich teuer kommen.

    Was man hinbekommt:
    NAS 1: => Vorschlag DS718+ mit mind. 4GB RAM
    - Speicher(für Daten, Bilder, Filme, FiBu, ....) inkl. Rechte der einzelnen Benutzer/Gruppen
    - VM mit Windows für WSWin

    NAS 2(3):
    - Surveillance(extra NAS - siehe blurrrr) ggf. sogar zwei(Gebäude 1 und Gebäude 2) falls gewünscht
    Hier https://www.synology.com/de-de/support/nvr_selector solltest du selber mal schauen was deine Ansprüche sind.
    Nur mal so am Rande für das Thema Livebild:
    8 Cams bei 30FPS mit Codec H.264 in Full HD benötigen schon eine konstante Übertragungsgeschwindigkeit von 101.6 (Mbit/s) wenn man diese Daten auch noch 14Tage aufheben möchte sind rund 15,4TB Festplattenplatz notwendig. Alleine die konstante Bandbreite wird hier eine I-Net Verbindung gut auslasten. Was ich sagen will es wäre wirklich Sinnhaft das andere Gebäude mit einem eigenen NAS auszustatten und dann per Remote drauf zugreifen.
    Du hattes noch etwas von VPN und Anschluss beider Gebäude an Glasfaser gesagt. Meinst du damit, dass du beide Gebäude über die Internetleitung via VPN Verbinden willst? Auch eine Idee, aber da wird sicherlich das Internet der Flaschenhals werden - oder eben das was dich die beiden I-Net Anschlüsse kosten werden.

    Für die Bearbeitung von und mit CAD, Video bitte auf extra PC, alles andere ist murks. Die Daten, sollten hier auch auf dem PC liegen, kannst du über sync jobs dann auf automatisch auf das NAS sichern lassen. Wenn ich dich richtig verstanden habe machst du das ja schon, oder?

    Friis

  6. #6
    Anwender Avatar von c0smo
    Registriert seit
    08.05.2015
    Beiträge
    2.474

    Standard

    Zitat Zitat von Friis Beitrag anzeigen
    8 Cams bei 30FPS mit Codec H.264 in Full HD benötigen schon eine konstante Übertragungsgeschwindigkeit von 101.6 (Mbit/s) wenn man diese Daten auch noch 14Tage aufheben möchte sind rund 15,4TB Festplattenplatz notwendig
    Also die Rechnung musst du mir mal entschlüsseln.
    FileServer
    DS 918+ | 4*10TB IronWolf
    Backup
    DS 215J | 2*6TB WD Red
    Surveillance
    Dahua NVR5216-4KS2 | 2*4TB WD Purple
    1x Axis Radar D2050-VE | 2x Dahua Speeddome SD59430U | 1x Dahua HFW5431E-ZE | 1x Dahua HFW5631E-ZE | 4x Hikvision DS-2CD4124

    Network [Cat7]
    Fritz!6490 | Fritz!4040 | Fritz!1750E
    D Link 1210 08P | D Link 1100 10MP | Netgear GS305P

    APC USV 900VA Pro
    | 19Power 12HE 19"

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    41

    Standard

    Hallo c0smo,

    kann ich natürlich machen, du hättest auch den NVR https://www.synology.com/de-de/support/nvr_selector bemühen können.
    Unbenannt.jpg

    Für mich als Depp nochmal in kleinen Schritten:

    101,6Mbits / 8 = 12,7MB/s
    12,7MB/s * 60 = 762MB/min
    762MB/min * 60 = 45720MB/h
    45720MB/h * 24 = 1097280MB/d

    Weil ich nur schlecht mit 1097280MB umgehen kann teilen wir das durch 1000 um GB zu erhalten 1097,28GB/d und nochmal durch 1000 geteilt 1,09728TB/d jetzt noch mit 14 multipliziert ergibt 15,362TB. Dann runden wir noch etwas und schon sind wir bei 15,4TB.

    C0smo wo in der Rechnung ein Fehler sein könnte wären bei den 101,6MBits, dies kann ich aber nicht nachprüfen und verlasse mich somit auf die Angabe vom NVR-Berater.

    Friis
    Geändert von Friis (06.10.2018 um 15:21 Uhr) Grund: Rechnung eingefügt

  8. #8
    Anwender Avatar von c0smo
    Registriert seit
    08.05.2015
    Beiträge
    2.474

    Standard

    Das ist eine Empfehlung von Synology, die meilenweit von der Realität entfert ist. Zudem fehlt ein wichtiger Parameter, die Bitrate.
    Ich betreibe 8 Kameras, davon 4 mit Daueraufzeichnung und fast den selben Parametern und 2 Kameras davon mit 4mp (8192kbps). Mein Speicher mit 8TB ist voll und die Aufzeichnungen gehen bis in den Mai zurück.

    Die Bandbreite kann ich auch nicht nachvollziehen.
    Geändert von c0smo (06.10.2018 um 15:24 Uhr)
    FileServer
    DS 918+ | 4*10TB IronWolf
    Backup
    DS 215J | 2*6TB WD Red
    Surveillance
    Dahua NVR5216-4KS2 | 2*4TB WD Purple
    1x Axis Radar D2050-VE | 2x Dahua Speeddome SD59430U | 1x Dahua HFW5431E-ZE | 1x Dahua HFW5631E-ZE | 4x Hikvision DS-2CD4124

    Network [Cat7]
    Fritz!6490 | Fritz!4040 | Fritz!1750E
    D Link 1210 08P | D Link 1100 10MP | Netgear GS305P

    APC USV 900VA Pro
    | 19Power 12HE 19"

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    96

    Standard

    Mahlzeit und schon mal ein herzliches Dankeschön

    das CAD Programm und alle Office Programme laufen auf einer Workstation und zwei PC (sensible Daten), dazu zwei NB und ein IPad, vier SmartPhones.

    Die PCs legen die Daten grundsätzlich über GBit LAN auf dem Server ab. Das läuft und ist sehr zuverlässig.
    Lediglich zur Datensicherung nutze ich die L³ (lausig lange Leitung) ..... das hat u.a. den Hintergrund das das andere Gebäude vermietet ist. Im Fall der Fälle (Brand, Steuerfahndung etc) habe ich zumindest meine Daten und kann relativ schnell darauf wieder aufbauen. Diese Lösung stammt von einem Kumpel der mit falschen Anschuldigungen seiner Ex seine gesamte Hardware für 4 Wochen hergeben mußte. Als Selbstständiger ist das der wirtschaftliche Tod.
    Dort haben wir (just for fun) probiert ob wir über ein Nachbargrundstück auf ein anderes Grundstück kommen.....

    Diese Erfahrungen habe ich genutzt um über ein Nachbargrundstück auf ein zweites angemietetes Grundstück zu kommen.
    Mittlerweile ist das mit der Mesh Funktion von AVM sogar recht komfortabel.
    In diesem anderen Gebäude steht ein NAS und dient lediglich als BackUp Laufwerk für den "Server". Da hängt noch ne PV Anlage dran und mittlerweile nutzen wir das Gebäude auch als privates Gästehaus und ich als HomeOffice. Über die L³ läuft dann der INet Verkehr!! des VPN für meine Angestellten Tätigkeit. Da unser DSL Anschluß z Zt nur 1024kbit/s hergibt, läuft das alles!

    Glasfaser soll kommt, wenn die 40% Anschlußquote bis 01.12.18 erreicht sind. Unser "Gästehaus" haben wir natürlich auch mit angemeldet (100/10 MBit/s).

    Das erst mal zur Erklärung der natürlichen Gegebenheiten .... an denen kann ich auch nicht ändern.

    Nun soll der "Server" durch ein NAS ersetzt werden. Also lediglich Datenspeicher für Anwendungen. Soweit noch einfach. Allerdings läuft auf dem Server eine Wetterstations Software. Die könnte ich theoretisch auch auf nen PC legen. Das hat aber den Nachteil das die alle 5 Min zum Speichern den Focus zieht ..... das nervt beim Arbeiten gerade bei CAD, Office und FiBu.

    Wenn ein "Neugerät" kommt, soll das natürliuch die Arbeit des "alten" erledigen plus X .....
    Rechteverwaltung unter Server2008 habe ich mich nie mit auseinander gesetzt .... nun kommt unser Sohn mit vielen Fotos, LandwirtschaftsSimulator etc .... diese Daten möchte ich auch mit sichern, aber eine "Barierre" zwischen unsere sensiblen Daten und seine Massendaten legen.
    Das kann W2008, das weiß ich, aber ich kanns (noch) nicht administrieren und ein neues Server BS ist mir ehrlich gesagt zu teuer ....also NAS.

    Die Lücke für Wetterstation kann man mit Virtualsierung schliessen? da bin ich mir nicht sicher? Also einen Container auf dem NAS installieren in dem dann W7/W10 läuft und die Wetterstation bedient?

    Dann können NAS noch mehr .... Surveillance ..... schöne Möglichkeit die eigenen Grundstücke zu kontrollieren ..... daher die Farge nach den Kameras. Mir ist klar das da Daten fluten kommen ..... aber das ist doch eine Frage der Einstellung (Empfindlichkeit auf Bewegung) und Auflösung. (Gibts eigentlich Programme die aus Einzelbildern Zeitraffer machen? auf dem NAS?)

    Mir geht es um die Empfehlung für den Typen aus dem Syn Programm .... wie gesagt lief die ÜberwachungsSoftware auf der Lenovo iwann nicht mehr, leider.
    Könnte man eine Einzellizenz von Syn auf einem FremdNAS laufen lassen? Zunächst als Versuch, wenns klappt dann dauerhaft.

    Wenn Glasfaser kommt (in zwei Jahren?) ist die Frage ob man die Verbindung über das Glasfaser in einem VPN laufen lässt oder das interne L³ behält ....

    Ich hoffe ich habe das ganze jetzt klarer beschrieben.

    VG

    Bernd

  10. #10
    Anwender Avatar von c0smo
    Registriert seit
    08.05.2015
    Beiträge
    2.474

    Standard

    Ich verlasse mich auf die Anzeige in meinem NVR

    Synology geht von einer durchgängigen Datenrate von 12.7 MB/s aus (bei 8 Kameras). Ca. 1.6 für 1 Kamera. Das ist komplett unrealistisch. Meine 8 Kameras belasten mein Netzwerk laut Monitor, mit ~3.3MB/s. In der Nacht sind es ~4.8MB/s.
    FileServer
    DS 918+ | 4*10TB IronWolf
    Backup
    DS 215J | 2*6TB WD Red
    Surveillance
    Dahua NVR5216-4KS2 | 2*4TB WD Purple
    1x Axis Radar D2050-VE | 2x Dahua Speeddome SD59430U | 1x Dahua HFW5431E-ZE | 1x Dahua HFW5631E-ZE | 4x Hikvision DS-2CD4124

    Network [Cat7]
    Fritz!6490 | Fritz!4040 | Fritz!1750E
    D Link 1210 08P | D Link 1100 10MP | Netgear GS305P

    APC USV 900VA Pro
    | 19Power 12HE 19"

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.09.2016, 12:17
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.01.2013, 12:28
  3. Suche NAS für neugierigen Privatanwender
    Von draggi im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 15:10
  4. Über Windows auf NAS zugreifen. Wie geht das?
    Von luke1984 im Forum SMB-Server / AFP-Server
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 19:22
  5. Sicherung der DS Systempartition *einschl.* installierter Anwendungen
    Von cantor im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 21:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •