Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    03.10.2018
    Beiträge
    17

    Standard komme von ausserhalb nicht auf meinen Apache 2.4

    Hallo zusammen,
    ich habe seit kurzen eine Synology DS218+ und 2 Stk. 8 TB WD Red HDD im Einsatz.

    Nun habe ich den Apache 2.4 und PhP7 installiert.

    an meinem Computer (zu Hause) kann ich meine eigene Index.html sehen welche sich im Verzeichniss /Web befindet. somit denke ich das der Apache auch läuft.
    ich habe in der Webstation den Port 81 unter virtual host eingetragen, und den Port auch in meinem Router frei gegben.

    Wenn ich vom Internet aus einen Portscan auf meine Adresse (xxxxxxx.myds.me) mache, wird mir angezeigt das der Port 81 offen ist (siehe Bild im Anhang)
    Aber ich bekomme nur die Fehlermeldung im Browser 404 Not Found und darunter steht nginx.

    Ich habe keine eigene Domain, und auch keine configs angepasst!
    Was bedeudet nginx, bzw was mach ich falsch?

    Danke vorab für Eure Hilfe
    Gruß Roland

    111.JPG

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    07.10.2018
    Beiträge
    23

    Standard

    Router = Firewall (Portfreigabe)
    DynDNS = Portweiterleitung/Firewall Freigabe ...


    Wenn auf der Diskstation Apache / Php / MariaDb Installiert sind, hast Du die Möglichkeit Virtual Host auf die Verzeichnisse anzulegen ...

    http://<diskstation>/odoo als Beispiel benannt !!!
    oder
    http://<IP-Adresse>/odoo als Beispiel benannt !!! / alias : http://DS115j/oddoo AAA DS115j.Deine-DYNDNS.TDL AAA www.Deine-DYNDNS.TDL ist = www.Deine-OEFFENTLICHE.TDL
    Geändert von smartitNRW (08.10.2018 um 22:27 Uhr)

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    1.756

    Standard

    Sowas willst Du nach aussen nicht freigeben, weil es dann jeder sehen würde (und nicht nur Du), wenn es hier nach wie vor um Dein "Intranet" geht, solltest Du das besser via VPN lösen (kann die Syno auch problemlos).

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    07.10.2018
    Beiträge
    23

    Standard

    @RoliDS218+

    Apache sowie der Nginx sind WEBserver ...

    Wikipedia Nginx / Apache

    und wie schon @Blurrrr schreibt, wenn Du da nicht nach draussen willst, brauchst du die Einstellungen DynDNS NICHT ... evtl. im " IntraNET" die Portfreigabe / = 81

    je nachdem wie dein Netzwerk aufgebaut ist / interne Abschottung (zb. Kinder) sind auch Möglich

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    03.10.2018
    Beiträge
    17

    Standard

    Danke für Eure Antworten vorab.....
    Da ich nicht gerade der helste bin verstehe ich das nur teilweise, sry.

    zuerst wollte ich von aussen (Internet) auf den Apache zugreifen um vielleicht meinen Freunden und Familie Fotos zu zeigen (mehr net) aber ich glaube ich lass das lieber ist doch recht komplex!

    Die Anleitung von User smartitNRW verstehe ich einfach leider nicht, ich habe nur eine DDNS von Synology bekommen die lautet xxxxxxxx.myDS.me eine andere DynDNS habe ich nicht und auch keine Fixe Ip adresse (ändert sich jede Nacht)

    Ich habe meinen Apache nun abgesichert mit einer .htaccess Datei, damit auch im Intranet nur ich darauf zugreifen kann, und auch das Directorylisting frei gegeben. funzt perfekt
    den Port 81 habe ich frei gegeben und per EZ-Internet an die xxxxxxxx.myDS.me übertragen.

    Es wäre halt cool gewesen wenn das auch ausserhalb funktioniert hätte, ist aber nicht muss!

    Vielen Dank für Eure Mühe
    lg Roland

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    1.756

    Standard

    Wenn es direkt von aussen erreichbar ist, ist es aber kein "Intra"net mehr... Und so Sachen wie ein DirectoryListing (was man vor 30 Jahren vielleicht noch so gemacht hat) gehen da mal garnicht... Wie gesagt, mach alle Ports am Router erstmal wieder zu und dann schau Dir mal in Ruhe das Thema "VPN" an. Dies ermöglicht Dir dann auch direkt den Zugriff auf Dein gesamtes Netzwerk, egal wo Du auf der Welt bist (vereinfacht gesprochen)

  7. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    07.10.2018
    Beiträge
    23

    Standard

    @RoliDS218+

    Hallo, versuche es mal einfach :

    Intranet = 192.168.1.0/24 somit 254 PC (Geräte) in deinem internen NETZWERK "Class C"

    als Bsp. hast du deinen Linux PC an 192.168.144 dieser hat die Ports 80 und 21 offen

    (80 = http und 21 = ftp)

    Bilder via FTP in Freigabe öffentlich und oder über eine Webseite (http)

    Du hast nun von Synology deine DynDNS bekommen diese liegt auf Portfreigabe 80 & 21

    d.h. du startest deinen Internetexplorer (oder: firefox, safari, Opera, etc.) und öffnest die Seite

    http://deineStation.nyDS.me


    ... in deinen INTRANET einstellungen die Apache Server Freigabe auf <diskstation>/photo in der Paralell Einstellung deiner DynDns Adresse von Synerlogy

    dasselbe mit dem Port 21 via FTP " File Transfer Protokoll " mit den APPS "Programmen"

    WinSCP - Totalcommander (Norton Commander / 1990 = 286er Zeiten)

    Ein Filemanager (oldscool mit zwei Fenstern)


    Ein bisschen Geschichte:

    Das InterNET (ApraNET)

    Class B A

    Früher wollte Nachbar sich mit Nachbar vernetzen (70er-Millenium) " apraNET " die BBS Szene wurde hervorgerufen

    und so vernetzten sich die User Gemeinden ....



    Webseiten die bei deinem Hoster (Domain Anbieter) geroutet werden unterliegen in freigabe der Öffentlichen Zugänge z.b. 1und1.de also das WEB

    würdes Du zb. deine Synologie mit DNS (somit DynDNS) weiterrouten, hättest du die Netzansprache = Abfrage über einen DNS Server (Namens Anbieter)
    somit also in dem Fall der Namensserver von Synology

    also = dns1.synology.com / Rechenzentrum festgelegte IP Adresse wo der (wie oben benannt) zb. Linux Pc als Server fungierend liegt, nur Öffentlich

    also das IntraNET teils teils verknüpft (wie Türen in grossen Hotels) mit Offenen Zugang


    Die Grossen (Rechenzentren) reservieren sich Ihre Cluster Adressen also die IP basierten Blöcke, damals IPv4 und Heute IPv6 da die Adressen aufgebraucht sind, fast ... aufgebraucht !!!

    Die Cluster in Gewerbe sichtweise

    EISFAir Server Projekt mal Bildlich zwecks Darsstellungs Zwecken :

    EISFAIR Projekt



    Realität:
    Technisches ... AAAA CNAME etc

    Spieler (1996-1998) die zum Professionellen Anwender wurden "
    Commodore Zeiten " ein kleiner Trotz.... ;D


    Doch auch ich muss umdenken, den die Zeiten ändern sich ....SynoloGISCH
    ... denn vor kurzen July 2018 fuhr ich meine Netzwerklaufwerke mit einer NAS Benutzung auf der Fritzbox 4020 mini ...


    Und @Blurrr hat "Ebenfalls Recht" mit seinen Aussagen.. die Zeiten Ändern sich, befasse dich mit RADIUS und dem VPN !!!!





    PS: Bei dem Schuster gehts um Chemie (Kleber etc.) dieser bleibt aber meist bei seinen Leisten...

    Netzwerktechnik ist ab Kabelstrang "Hardware" auch in Software zu verstehen .,.
    Geändert von Matthieu (11.10.2018 um 10:31 Uhr) Grund: Links entfernt

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    03.10.2018
    Beiträge
    17

    Standard

    @smartitNRW

    Danke für die vielen Infos, hat funktioniert kann nun von extern auf die Dateien passwortgeschützt zugreifen ;-


    Du hast weiter oben folgendes geschrieben, wozu dient bzw. wird ein Virtualhost verwendet, all die Erklärungen im Internet sagen mir nix...

    Wenn auf der Diskstation Apache / Php / MariaDb Installiert sind, hast Du die Möglichkeit Virtual Host auf die Verzeichnisse anzulegen ...

    http://<diskstation>/odoo als Beispiel benannt !!!
    oder
    http://<IP-Adresse>/odoo als Beispiel benannt !!! / alias : http://DS115j/oddoo AAA DS115j.Deine-DYNDNS.TDL AAA www.Deine-DYNDNS.TDL ist = www.Deine-OEFFENTLICHE.TDL
    LG Roland

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    1.756

    Standard

    Mal so ganz laienhaft ausgedrückt: Die vHost-Definitionen kann man sich wie Klingelschilder an einem Mehrfamilenhaus vorstellen. Es ist "eine" Adresse (oder eben IP), es wohnen aber mehrere Leute dort. Anhand des Namens am Klingelschild wird entschieden wo es läutet. Die vHost-Definitionen bestimmten also, unter welchen Bedingungen der Inhalt eines jeweilig angegebenen Verzeichnisses angesprochen werden soll. Hier mal ein paar Beispiele (nur 1 NAS mit 1 IP vorhanden)...

    Domain -> IP
    domain1.tld -> 1.1.1.1
    domain2.tld -> 1.1.1.1
    domain3.tld -> 1.1.1.1

    Statt einem A/AAAA-Record (Domain->IP) kann hier auch ein CNAME (Domain -> z.B. DynDNS-Adresse) genutzt werden, z.B. domain1.tld -> meindnydns.dyndns.org

    vhost-Domain -> Verzeichnis
    domain1.tld -> /var/www/domain1/
    domain2.tld -> /var/www/domain2/
    domain3.tld -> /var/www/domain3/

    Gleiches Prinzip wird bei den normalen Webhostern genutzt. Es liegen teilweise tausende von Domains auf einem einzigen Host.

  10. #10
    Anwender
    Registriert seit
    03.10.2018
    Beiträge
    17

    Standard

    heisst im klartext ich könnte viele verschiedene Homepages machen und mit unterschiedlichen Dyndns adressen per vhost drauf zugreifen? richtig oder falsch?

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Joomla update von Apache 2.2 auf Apache 2.4
    Von Amadeus im Forum Webserver
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.10.2017, 10:15
  2. komme von Extern nicht mehr auf die DS
    Von Future2013 im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.12.2015, 17:16
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.12.2014, 16:07
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 16:01
  5. Von ausserhalb per UPNP auf Server zugreifen
    Von fritte im Forum Streaming Multimedia Server / iTunes Server
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 14:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •