Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    26

    Standard Raid 5 Keine Datensicherheit?

    Hallo

    Kann es den sein das Raid 5 doch nicht so Optimal für mich ist?
    Vor kurzem ist mir eine WD RED defekt geworden, hatte plötzlich I/O Probleme und anschließend Bad Sectors.
    Nach nochmaligen reanimieren der WD RED lief diese wieder ein paar Wochen ohne Probleme, bis nun eine 2. WD Red auch mit I/O Probleme zu tun hat und mittlerweile schon zu Beginn der Wiederherstellung des Speicherpools abstürzt und ebenfalls Bad Sectors anzeigt.

    Nun hab ich hier ein Raid 5 das mit 2 Platten ~ 5000h und 2 Platten ~ 2700h seit ca. 6 Monate im Betrieb ist und ich kämpfe hier schon mit Datenverlust. Zum Vergleich meine DS 212J im Jbod mit irgendwelchen Platten hat nach 4 Jahren den ersten Pieper bei einer HDD gemacht, bis Heute hatte ich dort keinen Datenverlust selbst ohne Backup nicht. Hier bei der DS 918+ und 4x WD RED im Raid 5 bin ich schon nach einem halben Jahr auf ein Backup angewiesen.

    Wie sind eure Erfahrungen mit Raid 5 ?

    LG Richard

  2. #2
    Anwender Avatar von dil88
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    27.862

    Standard

    Vorweg: RAID erhöht die Verfügbarkeit, nicht primär die Datensicherheit. Für diese braucht man Backups.

    RAID-5 verkraftet den Ausfall einer Platte. Belässt Du eine "wacklige" Platte im System, dann gehst Du das Risiko ein, dass eine zweite Platte wackelt oder ausfällt und die erste wacklige mit. Dafür kann RAID-5 nichts. Bei den Laufzeiten hast Du aber in der Tat Pech mit den Platten. Um welche Größe handelt es sich?
    DS214+ mit DSM 5.2 5967-8 (1x WD RED 4TB), VU+ Solo2 SAT-Receiver, Fritzbox 7580 - Ultimate Backup

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Alle 4 sind 3TB WD red, die beiden älteren davon haben je 5000h runter, die beiden neueren 2500h.
    Ich hatte so in Erinnerung das man einer einmal angeschlagenen Platte eine 2 Chance geben kann, aber nagut, nix passiert bis jetzt.

  4. #4
    Anwender Avatar von dil88
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    27.862

    Standard

    Sicher kann man das tun, aber man sollte sich des Risikos bewusst sein.
    DS214+ mit DSM 5.2 5967-8 (1x WD RED 4TB), VU+ Solo2 SAT-Receiver, Fritzbox 7580 - Ultimate Backup

  5. #5

    Standard

    Zitat Zitat von RichardF Beitrag anzeigen
    WD RED defekt geworden, hatte plötzlich I/O Probleme und anschließend Bad Sectors.
    2. WD Red auch mit I/O Probleme zu tun hat und mittlerweile schon zu Beginn der Wiederherstellung des Speicherpools abstürzt und ebenfalls Bad Sectors anzeigt.
    2 Platten ~ 5000h und 2 Platten ~ 2700h seit ca. 6 Monate im Betrieb ist
    Das mit den beiden Platten ist Pech, kann passieren. Viel wichtiger als die Betriebsstunden ist jedoch dein Kaufdatum der beiden HDDs!
    Eventuell hast du noch Garantie drauf seitens WD!
    Bitte auf diese Seite gehen und dort die beiden Seriennummern eintragen von den betroffenen HDDs:
    https://support.wdc.com/warranty/war...s.aspx?lang=de
    Dort bekommst du den Garantiestatus ob diese HDD den Garantiebestimmungen entspricht. (Wenn du die Autos/Verkehrszeichen/Straßenschilder überstanden hast....)

    Wenn die beiden HDDs den Garantiestatus haben, dann bei WD Registrieren:
    https://westerndigital.secure.force.com/ind/?lang=de

    und danach die beiden HDDs unter "Meine Produkte" Registrieren, falls in deinem Fall für die beiden Modelle das Kaufdatum nicht älter als 3 Jahre ist, bekommst du die HDDs von WD ausgetauscht.
    RMA ausfüllen und abschicken.
    Bei manchen Händlern wird dieser Service direkt vor Ort angeboten, dh. du bringst die defekte HDD ins Geschäft und die Tauschen dir vor Ort sofort die Platten aus. Sofern sie noch im Garantiestatus sind.
    Mein Händler bietet diesen Servie zB an für WD Platten.

    Im Normalfall sind die WD red relativ zuverlässig, ich hatte 4 Stück 6 TB HDD in der DS 916+, da ich erstens Platz brauchte und zweitens die 3 Jahre Garantie abgelaufen war habe ich jetzt 2 davon vorsorglich ausgetauscht auf 10 TB HDD WD red.
    Die ausgebauten dienen weiterhin als Datengrab und Backup.
    Die verbleibende im Datenträger 2 läuft jetzt seit über 25.500 Stunden völlig fehlerfrei:

    wd_red_6tb_25511h.jpg

    In der DS 218+ laufen auch WD red ohne Probleme.

    ABER ich hatte letztens auch eine defekte fabriksneue 10 TB erwischt.
    Schon unmittelbar nach dem Einbau ahnte ich nichts gutes, da deutliche Vibrationen am Schreibtisch zu spüren waren und die Geräusche beim Schreib-/Lesekopf Zugriff wirklich heftig waren, absolut zu all den anderen die hier bei mir Laufen.
    ID 7 "seek-error-rate" ist fast im Sekundentakt nach oben gegangen und nach 42 Stunden Betrieb und 4.849.694 (normal steht da 0!) error war dann Schluss:

    wd_red_10tb_seek_error.jpg

    Platte wurde von der DS 916+ aus dem Speicherpool mit Zustand "Kritisch" ausgeworfen, da auch ID 192 und ID 193 sprunghaft angestiegen waren.
    Also eindeutig ein schweres Problem in der Elektronik/Mechanik der Schreib-Leseköpfe.
    Platte wurde sofort anstandlos im Geschäft ausgetauscht, wieder fabriksneue HDD erhalten, eingebaut - keine Vibrationen, keine "auffälligen" Geräusche. Installation und Betrieb bisher fehlerfrei.
    Es kann dir also immer passieren.
    Geändert von Kurt-oe1kyw (11.08.2018 um 17:37 Uhr)
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.1 - 23824-U1
    2x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 10 GB (2+8) RAM | @ DSM 6.2.1 - 23824-U1 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    @dill88
    Hätte ich ohne Backup wohl auch nicht gemacht.

    @ Kurt
    Garantie ist vorhanden,dass sollte kein Problem sein und ist auch schon in Arbeit.
    Mal sehen ob das problemlos läuft, ich musste noch nie eine Platte einschicken.

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Wie verhält sich das mit SHR im Vergleich zu Raid 5 mit der Performance?
    Gibt es da große Unterschiede oder kann ich diese als Heimanwender vernachlässigen?

    Mit SHR sollte sich doch eine "fließende" Erweiterung realisieren lassen oder?
    ZB..
    3 / 3 / 3 / 3
    3 / 3 / 3 / 6
    3 / 3 / 6 / 6
    3 / 6 / 6 / 6
    6 / 6 / 6 / 6

    oder soll ich ihn dann wieder platt machen und 4x 6 TB im Raid 5 neu "aufsetzen" ?

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Na toll jetzt hat auch noch die 2. HDD einen Bad Sector, was ist den da los?

  9. #9
    Anwender Avatar von dil88
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    27.862

    Standard

    Du wirst normalerweise hinsichtlich der Performance keine Unterschiede wahrnehmen. Wenn man aber viele Platten unterschiedlicher Größe genutzt und die dann auch noch häufiger gewechselt hat, dann entstehen beim SHR viele RAID-Arrays, die per LVM zusammengefügt werden. Das wird man dann vermutlich irgendwann auch performancemäßig merken.

    Du kannst in der Art erweitern, wie Du das aufgeschrieben hast. Nach dem Tausch der ersten 3TB Platte wirst Du allerdings noch keinen Kapazitätsgewinn haben.
    DS214+ mit DSM 5.2 5967-8 (1x WD RED 4TB), VU+ Solo2 SAT-Receiver, Fritzbox 7580 - Ultimate Backup

  10. #10
    Anwender
    Registriert seit
    11.05.2012
    Beiträge
    50

    Standard

    Ich habe gerade eine neue DS1618+ in Betrieb genommen, nachdem ich Jahre lang mit einer DS212+ mit DX213 gearbeitet habe. Hier waren beide Platten im RAID-1 Verbund, für die neue DS habe ich auch lange überlegt ob ich mit RAID-5 oder was anderem arbeite.
    Interessanterweise kenne ich das Phänomen, dass sobald eine Platte anfängt Ärger zu machen, weitere Probleme folgen. Teilweise, weil bei Wiederherstellungen die Last auf die Platten extrem steigt, wenn das System weiter genutzt wird.

    Bei mir macht nun glatt das RAID-1 Schwierigkeiten, obwohl ich nur kopiere auf die neue DS. Warum weiss keiner, ich greife halt die TB Daten vollständig ab.

    Bei der ganzen Recherche bin ich auf einen interessanten Artikel gestoßen in Bezug auf die heutige großen Festplatten (bis zu 10 TB) und RAID-5, erweitert dann in der Betrachtung auf RAID-6.
    In der Kombination mit den Wiederherstellungszeiten von RAID-5 bei großen Platten sind da durchaus interessante Überlegungen rein mathematischer Wahrscheinlichkeit drin. Generell empfehlen wenig Storage-Hersteller noch RAID5, eher weitere Arten wie RAID6 etc....

    Wen es interessiert (Titel klingen nur etwas schockierend, sind aber nett recherchiert):
    https://www.zdnet.com/article/why-ra...rking-in-2019/
    https://www.zdnet.com/article/why-ra...works-usually/
    https://www.high-rely.com/blog/using...ky-is-falling/ (und gleich eine Gegendarstellung ;-) )


    Ich werde nun mit einem primären Volume RAID-1 starten für die wichtigsten Daten (2 Platten) - schnelle Wiederherstellung.
    Die restlichen 4 Bays werde ich mit RAID-6 bestücken, da können zumindest 2 Platten ausfallen (d.h. wenn eine Platte hops geht, habe ich noch mindestens RAID-5). Zuhause xx TB Daten zurückzusichern (ja, habe auch Backup) geht, aber ist halt ewig dauernd. RAID10 habe ich nicht Platz bzw. gefällt mir weniger, dass nur bestimmte Kombinationen gesichert sind.

    Es gibt nicht die EINE Lösung, ist auch kostenseitig ein Thema. Aber interessante Grundlagen für Überlegungen sind drin ....Jedenfalls ein Thema das momentan immer wieder häufig intensiv diskutiert wird.

Ähnliche Themen

  1. Datensicherheit bei Raid 5
    Von Hatschi im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.07.2015, 22:57
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.03.2015, 15:36
  3. Datensicherheit
    Von Verwirrter im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2013, 18:24
  4. Gute Datensicherheit?
    Von Editor im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 19:14
  5. Datensicherheit
    Von Rotschman im Forum Raid Konfiguration
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 13:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •