Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Anwender Avatar von lord1024
    Registriert seit
    10.04.2011
    Beiträge
    238

    Lächeln Kaufberatung NAS Komplettsystem mit externem Backup und USV

    Guten Morgen!

    Ich ersuche um eure Kaufberatung für ein komplettes NAS System mit externem Backup und USV.

    Es soll ein System bestehend aus 2 internen Festplatten für ein RAID 1 werden, da ich die Daten auch im Falle eines Festplattenausfalls immer verfügbar brauche.

    Welche aktuelle DiskStation ist die richtige für mich? Ich denke, eher eine preisgünstige, da ich sie im Prinzip nur für das Speichern und Bearbeiten der Daten brauche. Ich betreibe keinen Webserver oder sonst etwas darauf. Lediglich den Medienserver werde ich aktivieren, um von meinem DLNA fähigen TV auf Videos und Bilder zugreifen zu können.

    Was ist die Empfehlung für die beiden internen Festplatten für einen RAID 1 Verbund? Ich würde gerne Festplatten mit 6TB Kapazität verwenden.

    Für ein externes Backup via externer USB Festplatte benötige ich somit auch eine 6TB Variante. Hierbei ist mir wichtig, dass die automatische Abschaltung gut funktioniert, wenn das inkrementelle Backup abgeschlossen ist. Somit läuft die externe Festplatte wohl nur wenige Minuten pro Woche.

    Ich würde das ganze Paket gerne mit einer günstigen USV abrunden. Diese soll keine langen Stromausfälle überbrücken, sondern lediglich die Diskstation im Falle eines Stromausfalls sicher und geregelt runterfahren. Ein aktueller Datenverlust nach einem Stromausfall hat mir nämlich einige schlaflose Nächte beschert. Was meint ihr, erhöht eine USV generell die Sicherheit oder ist vielleicht sogar das Gegenteil der Fall, weil eine zusätzliche Komponente im Spiel ist, die weitere Probleme verursachen könnte?

    Vielen Dank im Voraus für eure Kaufempfehlungen!

    Beste Grüße
    lord1024

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    17.04.2013
    Beiträge
    2.577

    Standard

    Zitat Zitat von lord1024 Beitrag anzeigen
    Ein aktueller Datenverlust nach einem Stromausfall hat mir nämlich einige schlaflose Nächte beschert. Was meint ihr, erhöht eine USV generell die Sicherheit oder ist vielleicht sogar das Gegenteil der Fall, weil eine zusätzliche Komponente im Spiel ist, die weitere Probleme verursachen könnte?
    also das denke ich kannst dir schon selber nach der Erfahrung: https://www.synology-forum.de/showth...t=stromausfall beantworten

    Wir haben für alle halbwegs relevanten NAS eine USV dabei welche das Netz noch einige Zeit versorgen kann um zum Bsp laufende Vorgänge zu beenden etc. Dann werden ja die Disks unmounted und dann kann man mit dem Strom machen was man will.
    Wir verwenden sogar voll VFI Geräte, weil an einigen Orten auch Generatoren verwendet werden und das bringt Ruhe ins Netzwerk.

    Bei Neuanschaffung würde ich lieber für etwas overkill tendieren. Zum jetzigen Zeitpunkt kann vieles als überdimensioniert erscheinen, aber bedenke die NAS laufen vielleicht 5-7 Jahre oder mehr. Da ist man froh wenn es in 5 Jahren noch mit den dann entstehenden Ansprüchen kompatibel ist und nicht schon was neues kaufen muss.


    ---
    BTW: konntest du nach dem GAU noch die Daten retten? Wenn ja wie?
    DS212j, DSM4.3-3827-7, DS414slim, DSM6.1

  3. #3
    Anwender Avatar von lord1024
    Registriert seit
    10.04.2011
    Beiträge
    238

    Standard

    Natürlich wäre eine USV die Lösung für DIESES Problem gewesen, aber daher frage ich ja, ob man sich damit nicht möglicher Weise ANDERE Probleme ins Haus holt.

    Eine DS218J wäre wohl mehr als ausreichend für meine Anforderungen. Dein Argument mit der Überdimensionierung leuchtet mir ein. Da wären wir dann bei der DS218play. Was heißt das "play" bzw. habe ich dadurch irgendwelche Nachteile? Vorteile habe ich dadurch wohl keine, denn mit "play" habe ich nicht wirklich was am Hut.

    Was wäre die Empfehlung für die internen (RAID 1) und externe Festplatte (Abschaltung)?

    Wie ist das dann mit USV eigentlich mit der externen Festplatte? Die wird dann wohl einfach brutal vom Strom getrennt, wenn das NAS meldet, alles ist ordnungsgemäß heruntergefahren, oder?

    GAU ist noch in Arbeit, ich melde mich dann, sobald es (relevante) Neuigkeiten gibt. Die neue Anfrage hier bezieht sich aber ohnehin auf mein anderes Büro.

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    17.04.2013
    Beiträge
    2.577

    Standard

    Also ich kann mir nicht vorstellen welche Probleme man sich ins Haus holt mit USV.
    Ich kann nur sagen, dass wir bei unseren Netzen immer eine USV haben und das sind kleine Büronetze in der Welt aber auch unsere Server Wand hat so ein Ding.
    Wir wissen, dass dies viel helfen kann, besonders bei unerwarteten Stromausfällen. Normalerweise macht es auch der DS nicht viel aus wenn diese im Idle ist. Aber wenn sie gerade dabei ist was zu schreiben kann es eben fatal sein.

    Darum speisen wird Kernkomponeneten mit dem USV. Also Router, Switch, Security Appliance, DS mit ev externer Platte. Die DS haben wir so eingestellt, dass die Platten nach 20 oder 30 Minuten ausgehängt werden. Danach kann man den Stecker ziehen oder was auch immer. Die DS bootet dann wenn Strom wieder da ist.
    Was die externe Platte betrifft, weiss ich nicht warum dies relevant wäre. Das sind in unserem Fall normale USB portable Platten und wenn da keine Zugriffe stattfinden weiss ich nicht warum man die nicht abstellen könnte.
    Ansonsten, wenn USV genug Energie hat, dann läuft alles weiter inkl die externe Platte, aber es funktioniert nichts weil die internen Platten unmounted sind und die DS nicht funktioniert deswegen. Kommt normaler Power zurück, bootet die DS neu und setzt alles wieder normal in Gang.
    Wir setzen ausschliesslich VFI Versionen ein. ( https://de.wikipedia.org/wiki/Unterb...tromversorgung )
    Die sind zusätzlich so eingestellt, dass sie sich einmal pro Woche kurz selber einsetzen und dabei testen, um zu schauen ob die Batterien ev ausgelaugt sind oder so was.

    Wegen Vergleich:
    bei Synology hat man die Möglichkeit die diversen Modelle zu vergleichen. Man kann einfach einige asuwählen und dann auf den Vergleich klicken und es erscheint ein Tabelle mit den Vor ud Nachteilen der einzelnen Geräte.
    Die play sind oft etwas mehr auf Medienwiedergabe optimiert, die + haben vielleicht mehr RAM und Rechenleistung auf anderen Gebieten.
    https://www.synology.com/en-global/p...s/series/value

    Ich habe mir kürzlich ein 218+ geleistet, weil ich einfach auf die ganzen Funktionen mit btrfs neugierig war. Für einfach Dateiablage würde die 218j natürlich genügen zuerst, aber wenn man die neuen Funktionen testen will ist die + schon gut. Auch weil wir die 218+ bereits auch in Firmanetzen haben, wollte ich einfach schauen wie man so was nutzen kann.


    Intern haben wir alles im standard SHR, externe Platten sind meistens NTFS.
    DS212j, DSM4.3-3827-7, DS414slim, DSM6.1

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    834

    Standard

    USV kannst du die Kleinste nehmen die du findest, sie muss nur einen USB-Anschluss haben, damit sie mit der Syno kommunizieren kann.
    Um die ext HD musst du dir keine Gedanken machen, da ja beim Abschalten des Stroms diese bereits datentechnisch von der Syno getrennt ist.
    Wenn du dir eine Syno aussuchst empfehle ich ausnahmslos immer eine mit Intel CPU zu nehmen. Häufig genug wurden andere CPUs nicht vollständig mit Apps versorgt. An dem Play musst du dich nicht stören, hat mit "Spielen" nichts zu tun
    • RS815RP+ (DSM 6.1) * Bintec3002 * APC Smart-UPS 1500RM * 2xNetgear Switch 24+2 Port * Ubiquiti Cloud Key + 2x Unifi AC PRO
    • DS916+ (DSM 6.2) * Fritzbox 7490 * Eaton Ellipse ECO800
    • DS418play (DSM 6.2) * Fritzbox 6490 * Ubiquiti UniFi US-8-60W

  6. #6
    Anwender Avatar von lord1024
    Registriert seit
    10.04.2011
    Beiträge
    238

    Standard

    Danke, diese Empfehlung ist zwar interessant, aber leider scheint es in der 2-Bay Unter- und Mittelklasse keine Intel CPUs mehr zu geben. Scheinen alles Marvell & Realtek CPUs zu sein. Dementsprechend weit dürften diese aber auch mittlerweile verbreitet sein. Dann sollte es mit der App-Kompatibilität doch besser werden, oder? Zumal ich außer dem Medienserver eigentlich ohnehin nichts brauche.

    Könnt ihr 1-2 kleine USV Empfehlungen mit USB nennen oder kann ich da bedenkenlos "irgendwas" kaufen?

    Gibt es aktuelle Empfehlungen für 6TB Festplatten für RAID1?

    Gibt es Erfahrungswerte, welche externen USB Festplatten (6TB) gut automatisch abschalten?


    Die play sind oft etwas mehr auf Medienwiedergabe optimiert
    Heißt das dann evtl. Nachteile in anderen Bereichen?
    Geändert von lord1024 (10.08.2018 um 10:25 Uhr)

  7. #7
    Anwender Avatar von dil88
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    27.196

    Standard

    Die 218+ (mit Intel CPU) würde ich im Vergleich zur 718+ und 218 schon noch zur Mittelklasse zählen. Aber ansonsten wirst Du die Standardpakete auch für Marvell- und die neuen Realtek-CPUs bekommen. Die 218play hat m.E. keine Nachteile, da auch sie die Quadcore-Realtek-CPU verwendet, die z.B. auch in der 218 läuft.
    DS214+ mit DSM 5.2 5967-8 (1x WD RED 4TB), VU+ Solo2 SAT-Receiver, Fritzbox 7580 - Ultimate Backup

  8. #8

    Standard

    Als Empfehlung für eine kleine USV möchte ich die APC ES 700 ins Spiel bringen, die bei mir hervorragend ihren Dienst tut und zwei NAS, einen Switch und Router und eine JBOD am laufen hält. ich hatte hier mal was dazu geschrieben:
    http://www.lichtografien.de/forum/zu...lit=USV#p33793
    NAS:... .Synology | DS415+. | 8 GB RAM | DSM 6.1.3 | 4x WD Red 4TB
    .. .... ..Synology | DS216+II | 1 GB RAM | DSM 6.1.3 | 2x WD Purple 3TB
    Backup: Fantec | QB-35RFEU3 | 3x WD Green 4TB
    USV:... ...APC | Back UPS ES | 700VA

    ------------------------------------------------------------------
    Mein Fotoforum: www.lichtografien-fotoforum.de

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung - NAS- und Backup-Lösung
    Von TobiErnst im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.05.2018, 19:45
  2. Kaufberatung NAS Backup
    Von Camillo im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.02.2018, 19:52
  3. Backup auf externem NAS, über VPN
    Von Telefisch im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.05.2016, 14:49
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.01.2015, 21:17
  5. Kaufberatung Backup mit Nas oder eSATA
    Von leffti im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 20:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •