Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    19

    Standard Time Machine Backup Probleme unter SMB

    Monatelang funktionierten die Time Machine Backups mit dem AFP-Dienst auf mein NAS.
    Letztens konnte Time Machine sich irgendwie mit dem Volumen nicht verbinden. Nach entfernen und wieder hinzufügen des Volume in Time Machine waren die Backups sehr langsam und manchmal kam es zu Verbindungsproblemen.
    Ich laß positives über SMB-Dienst und dessen Performance. Daraufhin deaktivierte ich AFP-Dienst komplett, nahm die Einträge aus dem Schlüsselbund und verband das Volumen mit SMB-Dienst erneut.

    Seitdem klappt immer nur das erste Backup nach Neustart des MacBook Pros oder NAS. Darauffolgende Backups schlagen immer mit folgender Meldung fehl: "Time Machine konnte das Backup auf 'Synology_DS216' nicht abschließen. Das Backup-Volume im Netzwerk unterstützt die notwendigen Funktionalitäten nicht."
    Wenn ich den Time Machine Benutzer (Verbindungstyp CIFS) im Resources-Monitor des NAS trenne, funktioniert das Backup danach in manchen Fällen. Wenn es nicht klappt, funktioniert es manchmal, wenn ich das Volumen in Time Machine entfernte und wieder hinzufüge.

    Ist SMB vielleicht schneller, macht aber immer noch Probleme unter macOS?
    Ideen wie ich SMB doch zuverlässig zum Laufen kriege?
    ..AFP machte zuletzt ja auch Probleme.

    Nachtrag: Hab's zurück auf AFP gestellt und bisher laufen die Backups ohne Fehlermeldung. Wie es mit der Geschwindigkeit aussieht, habe ich noch nicht beobachtet.
    --

    Synology DS 216
    DSM 6.2-23739 Update 2
    macOS High Sierra 10.13.6
    Geändert von designiac (24.07.2018 um 19:48 Uhr)

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    19

    Standard

    Nachtrag: Es läuft jetzt nach Umstellung auf AFP vor etwa 3 Wochen ohne Fehlermeldungen. Allerdings sind die Backups sehr langsam!
    Wenn Time Machine endlich mal ein Backup abgeschlossen hat und mit dem Aufräumen danach fertig ist, geht schon paar Minuten später wieder das nächste stündliche Backup los.
    Habe das Gefühl seit der Umstellung höre ich die Festplatten ständig rödeln.

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    07.05.2012
    Beiträge
    3.708

    Standard

    Du kannst das via "Time Machine Editor" steuern, sodass TM nicht jede Stunde losgehen braucht. Ist ein angenehmes Tool, das ich schon lange verwende. Bei mir so eingestellt, dass TM alle 2 Tage losgehen kann - aber auch nur wenn der PC inaktiv ist.

    Schau dir das Tool (kostenfrei9 mal an.
    LG TeXniXo
    _________________________________________
    Produktivsystem: DS916+ (8GB) | DSM 6.2.x | 3 x WD Red 4TB | ext4 / SHR
    Backupsystem - Teil I: DS418j (1GB) | DSM 6.2.x | 4 x Seagate 1TB | ext4 / JBOD
    Backupsystem - Teil II: Externe HDD | Western Digital | 3 TB


    Relevante Seiten: Support-Kontaktformular | RAID-Rechner | Synology Assistent WIN / Synology Assistent MAC | Feature Request

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    19

    Standard

    Stündliche Backups sind eigentlich schon sinnvoll in meinem Fall, nicht aber dass sie so wahnsinnig lange brauchen (AFP) oder Probleme machen (SMB).

    Danke für die Empfehlung des Tools.

    Am liebsten wäre es mir aber SMB zuverlässig zum Laufen zu bringen, aber da hat anscheinend niemand eine Idee.

    Wie kann ich am besten die Geschwindigkeit der Time Machine Backups aufs NAS sehen?
    Ich würde gerne KB/s von AFP und SMB vergleichen. Sehe gerade nur die Möglichkeit zu gucken, wann Backups startet und selbst auszurechnen.
    "Noch ungefähr x Minuten" stimmt seit der Umstellung auf AFP garnicht mehr. Dauert viel viel länger.

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    19

    Standard

    Letztes Backup wurde mit gerade mal 338 KB/s gemacht.
    ...ich denke, andere Backups waren sogar langsamer

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    19

    Standard

    Ich könnte jetzt ein bisschen Geschwindigkeit rausholen, indem ich meinen AntiVirus Avast deaktiviert habe.
    Bleibt zu beobachten, ob es ausreicht, wenn ich Time Machine Ordner auf die Liste der ausgeschlossenen Pfade bei Avast setze...

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    19

    Standard

    Wow, jetzt nach Ausschluss des Time Machine Ordners im Avast Antivirus ging das nächste Backup recht flott im Vergleich zu vorher.
    Es gab immer wieder Momente, in denen gar nichts kopiert wurde und dann schlagartig sehr viel.
    Laut meiner Rechnung mit durchschnittlich 1.388 MB/s!

Ähnliche Themen

  1. Time machine Backup probleme
    Von tbr79 im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.12.2014, 15:16
  2. Time Machine Backup unter OS 10.9 Mavericks funktioniert nicht mehr
    Von bjoern81 im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 08:09
  3. Probleme Time Machine Backup
    Von Nightx im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.11.2012, 08:32
  4. Probleme beim Time Machine Backup wieder herstellen
    Von dosy im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 21:22
  5. Time Machine Backup unter Lion sehr langsam
    Von Gattermann im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2011, 19:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •