Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Anwender Avatar von galdak
    Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    78

    verwirrt MailPlus Server - macht das Sinn für externe Provider?

    Hi Leute

    ich bin unsicher, was ich machen soll, um mein Ziel zu erreichen.

    Ausgangslage:
    Ich habe mehrere e-Mail-Konten bei diversen Provider (Gmail, Outlook.com, etc.). Ich habe zwar eine eigene Domain, aber verwende keine e-Mails darüber (also MX-Server nicht im Einsatz). Auf meinen verschiedenen Geräten habe ich unterschiedliche e-Mail Clients (z.B. Outlook, emClient, Thunderbird, ...).

    Aktuelle Situation:
    Zurzeit ist auf dem PC mein "Haupt"-Client (Outlook). Am PC werden die e-Mails von den Providern via POP3 runtergeladen, aber nicht direkt auf dem Server gelöscht sondern erst nach x Monaten. Mit den anderen Geräten greife ich via IMAP auf die Provider zu und kann dort die e-Mails lesen und löschen.

    Ziel:
    Meine e-Mails will ich zentral "archivieren" (auf Synology) und dezentral verwalten. D.h. von Smartphone, PC, Laptop immer auf die gleichen Mails zugreifen und verwalten (löschen, verschieben etc).


    Nun suche ich eine Möglichkeit, mein Ziel zu erreichen. Anscheinend kann der MailPlus Server das (mit Relays). Dann aber lese ich auch wieder von Roundcube, Zarafa, etc. Und... manchmal habe ich das Gefühl, es ist eine Bastellösung, wenn alles via MailPlus Server gemacht werden soll.

    Daher brauche ich nun eure Einschätzung: Mit welchem Weg kann ich am besten mein Ziel erreichen? Oder ist das over-engineered und ich belasse einfach meine jetzige Lösung?
    Das Problem an der jetzigen Lösung sind die unterschiedlichen Mail-Clients. Evtl. müsste ich diese einfach angleichen und die Postfächer auf dem Home-Laufwerk ablegen. Dann wäre das auch eine Möglichkeit ...

    Danke für eure Inputs.
    ---
    Synology DS216+II
    Synology DS210j (Backup System)

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    24.01.2012
    Beiträge
    989

    Standard

    Das kann auch der Mailserver ohne Plus.

    Klingt mir ganz so, als ob Du eigentlich auch einen Deiner Mailprovider per IMAP nutzen könntest. Wenn Datenschutz und Speicherplatz bei Dir keine Argumente sind, kannst Du auf den Mailserver auf der NAS verzichten, da Mailempfang und -versand eh' über Deine Provider gehen.
    DS916+ 8GB RAM Basisvolumes mit Replikation zu einer DS218+ | Virtual DSM | DS211j | WD Green, Blue, Black, Red, Seagate NAS | DSM 6.1

  3. #3
    Anwender Avatar von galdak
    Registriert seit
    06.10.2010
    Beiträge
    78

    Standard

    Ganz nach dem Motto " Neu ist immer besser", habe ich den Mailserver (ohne Plus), noch gar nicht ausprobiert. Aber evtl wäre damit die Implementierung einfacher...

    Ich möchte die Mails schon zentral, wegen der Aufbewahrung und der weiteren Bearbeitung. Aber eben... Ob ein Mailserver (ohne eigene Domain) zu viel des guten ist, da bin ich unsicher.

    Alternative wäre, überall denselben Client zu verwenden und damit die Postfächer im Home Verzeichnis abzulegen. Aber dann bin ich zukünftig wieder von Client abhängig.
    ---
    Synology DS216+II
    Synology DS210j (Backup System)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.02.2015, 07:02
  2. DS214 - SSD für DSM & Homepage | macht das Sinn?
    Von zwantE im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.11.2013, 14:18
  3. DS211+ mit RAID macht das Sinn???
    Von Arthuro im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.2011, 03:22
  4. Wlandrucker an DS - macht das Sinn?!
    Von matze_de im Forum Drucker Konfiguration
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 19:00
  5. Macht das Sinn?
    Von homolka im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 16:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •