Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Standard Installation DS918+ - RAID oder nicht oder ganz was anderes?

    Hallo zusammen!

    Ich bekomme morgen meine DS918+ und beginne mit einer 10TB Iron Wolf.
    Nach und nach wird der Speicher mit diesen Platten dann auch aufgestockt werden.

    Was ich machen möchte:
    Meine DS soll als "Datengrab" für Filme dienen, und es soll PLEX auf ihr laufen.
    Gleichzeitige Nutzer: Max. 2.

    Nun denke ich, dass ich dafür keine RAID Konfiguration brauchen werde, wenn ich das Thema richtig verstanden hab (und ich tu mir damit als älterer Erstnutzer echt ein wenig schwer).
    Wie würdet ihr die Platte konfigurieren, in der Absicht, Filme darauf zu speichern, PLEX laufen zu lassen, keine Backup Funktion zu nutzen und ein eventueller Datenverlust bei Festplattentod verschmerzbar ist? Wenn ich das ganz simpel ausdrücken darf: Ich würd gern meine Platte mit Filmen bespeichern und wie ein Netzlaufwerk nutzen. Und wenn die erste Platte voll ist, hänge ich eine weitere dazu, die ich wieder vollmache.

    Vielen lieben Dank für die Hilfe vorab. Bin für jeden Tipp und eure Erfahrungen dankbar.
    Und seid gnädig, wenn ich mich ungeschickt ausdrücke.

    LG, M.

  2. #2
    Anwender Avatar von rednag
    Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    3.751

    Standard

    Zitat Zitat von miserandus Beitrag anzeigen
    keine Backup Funktion zu nutzen und ein eventueller Datenverlust bei Festplattentod verschmerzbar ist?
    Das nenne ich mutig.
    Wenn es Dir rein um den Speicher geht, kannst Du die Festplatten als JBOD einbinden.
    Der Verbund erscheint dann wie eine einzige Festplatte im Explorer.
    DS415+ (6.1.6-15266 Update 1)
    DS213 (6.1.6-15266 Update 1)
    TS-253B (4.3.4.0569)
    Vero 4K (OSMC)
    Fritz!Box 7490

    Homepage

  3. #3

    Standard

    No Risk - No Fun...
    JBOD - Danke, das werd ich mir mal ansehen. Sehr nett von dir!

  4. #4

    Standard

    JBOD hat hier den geschmeidigen Vorteil, das alles wech ist, wenn auch nur eine der darin konfigurierten Disks 'im Eimer' ist.
    Würdest Du ausschliesslich BASIC einrichten, hättest Du zwar mehrere Volumes, aber ein totaler Verlust aller Daten wäre vermieden.

    Aber wie schon erwähnt, wenn's wurscht ist, dann wäre JBOD die bessere Wahl für einen möglichen Totalverlust
    DS916+ [8GB RAM] - DSM 6.2-23739 ==> MASTER mit DX513
    DS415+ [8GB RAM] - DSM
    6.2-23739 ==> BACKUP mit DX213
    DS215+ [1GB RAM] - DSM
    6.2-23739 ==> TEST- & SPIELKISTE
    DS215+ [1GB RAM] - DSM
    6.2-23739 ==> Remote beim Vater
    DS116
    _ [1GB RAM] - DSM 6.2-23739
    ==> Remote beim Vater als dortige Backupmaschine
    ------
    Weitere Details auf meiner
    Homepage
    Volumes unter DSM

  5. #5

    Standard

    Naja, vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt:
    Natürlich will ich nicht alles verlieren, wenn eine Disk verreckt.
    Aber wenn's passiert, kann ich damit Leben.
    Für meine Einsatzzwecke ist halt wichtig, dass ich durch eine RAID-Lösung keinen Speicherplatz einbüße.
    Wenn ich mehrere Volumes hab, stört mich das nicht.
    Wie gesagt, ist meine erste DS, und ich sammle Ideen, wie ihr das einrichten würdet mit diesem Einsatzzweck und warum.
    Danke auch für deine Hilfe. Bringt mich schon wieder ein Stück weiter. ;-)

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    06.04.2013
    Beiträge
    7.354

    Standard

    Du kannst entweder das voreingestellte SHR benutzen, oder du gehst via Basis Volumen (das war glaube benutzerdefiniert, ein Volume auf RAID, Basis. Ungeschickt formuliert von Synology).
    Wichtig ist nur in beiden Fällen beim Hinzufügen weiterer Platten immer darauf zu achten, dass man neue Volumes anlegt und nicht weitere Platten dem existierenden Volumen zuschlägt.
    In diesem Fall würdest du nämlich Plattenplatz für die Redundanz verlieren (SHR von ohne nach mit Redundanz, Basis nach RAID-1 bzw ab der dritten Platte RAID-5)

    Persönlich habe ich auch fast nur Basis Volumes mit je einer Platte.
    Da mir die Daten allerdings nicht komplett wurscht sind, sind diese noch auf einer weiteren DS bzw auf externen Platten im Backup.

    Der einzige Nachteil bei der Lösung ist:
    Wenn dir die erste Platte abraucht mit der du die Installation machst, dann gehen auch die installierten Anwendungen (z.B. Plex) und deren Daten flöten, weil diese Daten auf deinem Nutzdatenvolumen liegen.
    Das Betriebssystem selber und die GUI (DSM) bleiben erhalten. Diese liegen auf einem versteckten RAID-1 das immer über alle internen Platten gelegt wird (nur 5GB oder so).
    Synology Tech Support Formular | Feature request
    Site 0: DS1812+ 3GB 6.1.7 | 2*3/6*6TB WD Red (SHR-1 + Basic) | DS415+ 8GB 6.1.7 | 4*10TB Ironwolf (Basic)
    Site 1/2/3: DS216+II 8/8/1GB 6.1.7 | 2*3/4/3TB WD Red (SHR1)
    USV APC BK650EI | UPS Pro 900 | Net UMBW 200/20 | FB 6490 (IPv4/IPv6) | Unifi US-8/16 PoE
    Streaming NUC Plex (1.13.2 (hw)) | AFTV (Plex/Kodi 17.6) | Inverto Sat>IP IDL400s, tvh + DVBLink tv server | Raumfeld (C2, M, One), CCA Multi-Room | KDL-55W905A

  7. #7

    Standard

    Zitat Zitat von miserandus Beitrag anzeigen
    Ich bekomme morgen meine DS918+ und beginne mit einer 10TB Iron Wolf.
    Nach und nach wird der Speicher mit diesen Platten dann auch aufgestockt werden.
    keine Backup Funktion zu nutzen und ein eventueller Datenverlust bei Festplattentod verschmerzbar ist?
    Willkommen im Forum.
    Wenn es nicht zwingende finanzielle Aspekte sind, dann bitte, bitte nimm 2 x 10 TB und richte die als SHR ein.
    Du kannst später dann einfach eine weitere (mind 10 TB oder größere HDD) dazustecken und den Speicherplatz erweitern und noch später eine 4. HDD dazustecken für die nächste Erweiterung.
    In Zukunft werden auch größere HDD kommen mit 14 - 20 TB, du kannst dann auch zwei "alte" 10 TB dann austauschen, aber immer eine nach der anderen!
    Ja du verlierst den Speicherplatz einer HDD für die Betriebssicherheit, aber bei Ausfall einer HDD passiert vorerst gar nichts, alles läuft weiter. Du tauscht die defekte HDD aus, reparierst das sogenannte Volume und alles ist gut.
    Vor allem wenn du wirklich ohne echtem Backup arbeitest!

    Ja du kannst alle Platten als "Basis" einrichten, ABER nur auf der 1. HDD sind die Programmpakete drauf, fällt Platte 1 aus sind alle deine Programme und deren Einstellungen weg.
    Das DSM bleibt, das läuft auf allen Platten.

    Du kannst auch die eine Platte schon als SHR einrichten, da steht dann halt noch "ohne Datenausfallschutz" aber das System ist schon für SHR vorbereitet, dh wenn du die zweite HDD einbaust wird sie automatisch eingefügt in das SHR und der Datenschutz läuft, die 3. und 4. Platte erhöhen dann tatsächlich den Speicherplatz.

    Wenn du dich trotz aller Warnungen doch für die "Basis" Variante der 4 HDDs entscheiden möchtest dann bitte ab diesem Beitrag weiterlesen <klick> da ist mit Bildern erklärt wie du Basis einrichtest.
    Aber wenn es in die Hose geht hörst du von uns: "Wir haben es dir gleich gesagt, mach SHR"
    Es ist so wie mit Kleinkindern, denen sagt man auch greif nicht auf die Herdplatte die ist heiß und du hast "aua" > trotzdem ALLE die ich kenne (inklusive meinereiner) wollten wissen ob es auch wirklich so ist
    Das Einrichten einer 10 TB inklusive Konsistenzprüfung dauert etwa 37 Stunden, danach kopierst du noch tagelang Filme auf die HDD und wenn dann nach 1 Woche alles läuft und die HDD zeigt Sektorfehler an stehst du mit Basis wieder da wo du vor einer Woche warst, was ich versuche dir zu sagen NIMM SHR!
    Geändert von Kurt-oe1kyw (Gestern um 09:25 Uhr)
    MfG Kurt

    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.0 - 23739
    mit HDD: 4x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 10 GB (2+8) RAM | @ DSM 6.2.0 - 23739 (Backup DS)
    mit HDD: 2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS
    Backup: 1x ext. HDD USB 3.0 @ ext4 (wegen Thumbnails der Photostation!)
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

Ähnliche Themen

  1. WD Red oder Seagate Ironwolf ? Oder ganz was anderes ?
    Von Darkop im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.03.2018, 19:16
  2. Welches NAS: DS 412+ oder RS814"+? Oder ganz was anderes?
    Von Wolfgangehg im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.07.2014, 10:57
  3. 114 oder 214se oder was ganz anderes? Erbitte Unterstützung :-)
    Von Phil82 im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.2014, 22:25
  4. DS112+ oder DS212j oder DS213+ oder doch ein ganz anderes?
    Von AlBundy33 im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.01.2013, 20:20
  5. DS411j oder DS410 oder doch ganz was anderes?
    Von nilssohn im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 21:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •