Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    17.03.2018
    Beiträge
    4

    Standard Synology DS918+ RAID-Konfiguration

    Hallo,

    ein Bekannter von mir will sich für sein kleines Büro eine DS918+ besorgen und ich soll sie für ihn einrichten.
    Er möchte gerne 4x 4TB WD Red einbauen und jeweils 2 davon als RAID 1 konfigurieren, so dass er insgesamt 2x 4TB hat, die jeweils gespiegelt werden.
    Ist das mit der DS918+ möglich und wo finde ich Informationen zum Einrichten?

    Vielen Dank im Voraus


    Keiner da, oder hat es noch niemand versucht?
    Geändert von Holgip (17.03.2018 um 16:02 Uhr)

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    16.02.2014
    Beiträge
    3.407

    Standard

    Hallo und Willkommen!!

    Das geht natürlich. Ich würde allerdings 2 SHR-Raid über je 2 Festplatten einrichten. Das erweitern auf größere Festplatten ist damit zu einem späteren Zeitpunkt einfacher.

    Aber was spricht gegen ein SHR Raid über alle 4 Platten. Damit hättest Du 12 TB verfügbar. Die Ausfallsicherheit einer Platte wäre Euch zu gewagt?
    Viele Grüße
    ThonaV

    DS1515+ | 6GB Ram | gesamt 13TB WD Red | SHR, btrfs | DSM 6.2 | Daten, Multimedia | - LAG an TP Switch TL-SG2008
    DS216+II | 8GB Ram | 2+4TB WD Red | Basic, btrfs | DSM 6.2 | Backup 1
    mehrere Raspberry Pi 2 | LibreELEC 8.0.1 | Mediaplayer
    Eaton Ellipse ECO 800 USB DIN USV
    2x Windows Notebooks, 4x MacbookPro, diverse iPads und Handys
    FritzBox 6490


    Großer Fan von Ultimate Backup...nun auch in Englisch! und mit Videos

  3. #3

    Standard

    Zitat Zitat von Holgip Beitrag anzeigen
    ein Bekannter von mir will sich für sein kleines Büro eine DS918+ besorgen und ich soll sie für ihn einrichten.
    Er möchte gerne 4x 4TB WD Red einbauen und jeweils 2 davon als RAID 1 konfigurieren
    Und wo bleibt deine Zeichnung für uns hier?

    Willkommen im Forum.


    die Zeichnung <klick>

    @Thonav: der Betreiber möchte private und geschäftliche Daten "trennen". Daher der Umweg über 2x4 TB jeweils im Raid1
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.3 - 25426-U0
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 16 GB (8+8) RAM | @ DSM 6.2.3 - 25426-U0 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    17.03.2018
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo ThonaV, Danke für deine Antwort und deinen Tipp.
    Da ich noch wenig Ahnung von NAS habe (aber immer noch mehr, als mein Bekannter), weiß ich noch nicht, wie das Einrichten funktioniert. Aber ich bestelle die Synology und die HDDs selbst und kann dann zu Hause experimentieren. Wenn dann noch Fragen auftauchen, melde ich mich wieder.

    @Kurt-oe: Da die "Zeichnung" bei CB so schief gegangen ist, habe ich mich hier nicht getraut...

  5. #5

    Standard

    Das passt schon, ich habe es auch ohne Zeichnung verstanden.

    Aber zum Thema, ich verstehe was er/du vor hat, aber auf dem NAS lässt sich das nicht so trennen wie er sich das vorstellt, eine absolut strikte Trennung wird das trotzdem nicht.
    Die DS wird über die Oberfläche DSM verwaltet und zwar alle 4 HDDs.
    Ich persönlich würde daher eher ein SHR machen über alle 4 Platten, das sind ~ etwas weniger als 12 TB Speicherplatz und beim Ausfall einer der 4 Platten läuft vorerst alles ohne Datenverlust weiter.

    Die "Trennung" würde ich über zwei Volume machen, zB Volume 1 privat und Volume 2 geschäftlich. Oder vielleicht noch besser, 1 Volume und darauf die Trennung mit gemeinsamen Systemordnern realisieren, der Name ist verwirrend!
    Es bedeutet "gemeinsamer Ordner" mit Name Privat und zweiter gemeinsamer Ordner "Geschäftlich", diese können dann später jeweils separat als Netzlaufwerke eingebunden werden und in diese werden dann die ganzen Ordner und Unterordner angelegt. Damit ist man flexibler, denn ein Volume begrenzt den Speicherplatz, dh. du hast vielleicht noch jede Menge Speicher auf "Privat" frei und auf "Geschäftlich" wird es schon eng. Die gemeinsamen Systemordner hingegen funktionieren so lange wie es Platz auf der DS gibt. Da ist keine zusätzliche "Begrenzung". Die Trennung dann im DSM Userbereich vornehmen, am Besten mit Gruppen, 1x geschäft 1xprivat. Lässt sich dann später am Besten verwalten.

    Zum Einlesen:
    Raid Calculator <klick>
    Speichermanager Synology <klick>

    Zum Üben:
    DSM demo <klick> ist zwar schon für die DSM 6.2beta ABER du kannst schon mal die DSM Oberfläche dort sehen.
    Geändert von Kurt-oe1kyw (17.03.2018 um 16:48 Uhr)
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.3 - 25426-U0
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 16 GB (8+8) RAM | @ DSM 6.2.3 - 25426-U0 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    17.03.2018
    Beiträge
    4

    Standard

    Danke dir auch hier, Kurt!

  7. #7
    Anwender Avatar von dil88
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    28.573

    Standard

    Geschäftliches und Privates kann man schon über gemeinsame Ordner trennen, wenns sein muss auch über zwei Volumes auf einer SHR-Datengruppe. Aber gegen 2x RAID-1 bzw. SHR ist auch nichts einzuwenden, außer dass die Kapazität einer Platte weniger genutzt werden kann. Ich würde für den Zweck noch eine USV empfehlen und ein gutes Backupkonzept.
    DS214+ mit DSM 5.2 5967-9 (1x WD RED 4TB), VU+ Solo2 SAT-Receiver, Fritzbox 7580 - Ultimate Backup

  8. #8

    Standard

    Dann darf ich auch mal meinen Senf dazu geben.

    Zuerst aber mal etwas Lesestoff, auch wenn es nicht in allen Belangen die Richtung aufzeigt, die ich jetzt beschreibe. <KLICK>

    Ich empfehle ein SHR über alle internen Disks mittels einer DISKGRUPPE.
    Darauf zuerst ein kleines Volumen1, dass für administrative Belange angelegt wäre. Darunter zählen APPs/Pakete und eigene Scripts zur Automatisierung. Auch gesammelte Logs hätten hier ihren Platz.

    Danach könnten für private und geschäftliche Belange eigene Volumes angelegt werden. Hier also Volume2 und Volume3. Diese hätten eine Anfangsgröße, die der ersten benötigten anfänglichen Menge entspräche.

    Vorteil dieser Herangehensweise:
    - Möglichst hoher Nutzungsgrad der Gesamtkapazität. => ~12TB
    - Ausfallsicherheit/Fehlertoleranz von einer DISK
    - Möglichkeit, V2/V3 unabhängig bei Bedarf noch bis zur physikalischen Größe erweitern zu können.

    Ob Du die einzelnen Volumes mit EXT4 oder BTRFS einrichtest, kann ich nicht für Dich entscheiden.
    Möchtest Du Deinem 'Auftraggeber' die Möglichkeit geben, selber alte Versionen zurückholen zu können, dann wäre BTRFS zu nutzen. Jedoch ist zu bedenken, dass BTRFS nicht die erste Wahl ist, wenn es ums Streaming geht.

    Desweiteren, und das hat dil88 schon angemerkt, vergiss nicht, über USV und Backup nachzudenken.
    DSM 6.2.3-25426
    DS916+ [8GB] - MASTER mit DX513
    DS415+ [8GB] - BACKUP mit DX213
    DS118_' [1GB] - TESTKISTE
    DSVMM [1GB] - TESTKISTE virtuell
    DS215+ [1GB] - MASTER beim Vater
    DS116_' [1GB] - BACKUP beim Vater
    => HP - Volumes mit DSM

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    16.02.2014
    Beiträge
    3.407

    Standard

    Zitat Zitat von AndiHeitzer Beitrag anzeigen
    Dann darf ich auch mal meinen Senf dazu geben.
    Nein!
    Viele Grüße
    ThonaV

    DS1515+ | 6GB Ram | gesamt 13TB WD Red | SHR, btrfs | DSM 6.2 | Daten, Multimedia | - LAG an TP Switch TL-SG2008
    DS216+II | 8GB Ram | 2+4TB WD Red | Basic, btrfs | DSM 6.2 | Backup 1
    mehrere Raspberry Pi 2 | LibreELEC 8.0.1 | Mediaplayer
    Eaton Ellipse ECO 800 USB DIN USV
    2x Windows Notebooks, 4x MacbookPro, diverse iPads und Handys
    FritzBox 6490


    Großer Fan von Ultimate Backup...nun auch in Englisch! und mit Videos

  10. #10
    Anwender
    Registriert seit
    17.03.2018
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo,
    euch auch ein Dankeschön für die Tipps. Besonders der mit der USV. Das muss ich ihm schmackhaft machen. Was das Backup anbelangt, macht er auch jetzt einmal wöchentlich ein Vollbackup und zwischendurch inkrementelle Backups auf externen HDDs. Im Moment noch händisch, das kann ja dann später die DS erledigen.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. RAID Konfiguration DS918+ mit 3 HDD 2TB/2TB/4TB
    Von TripleX78 im Forum Raid Konfiguration
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.03.2018, 10:21
  2. Aufbau RAID in einer DS918+
    Von Garfield im Forum Raid Konfiguration
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.02.2018, 12:06
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.01.2015, 22:51
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.08.2012, 10:28
  5. Synology Hybrid RAID vs. 0-Raid Konfiguration
    Von technik-nerd im Forum Raid Konfiguration
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 10:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •