Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    298

    Standard USB-Laufwerken feste Bezeichung zuweisen?

    Die DS eignet sich ja dazu, USB-Laufwerke im ganzen Netzwerk verfügbar zu machen, ohne einen zusätzlichen Rechner in Betieb zu nehmen. Leider weist die DS den Laufwerken nie Bezeichnungen zu, die die angeschlossene Platte eindeutig kennzeichnen. nur /usbshare1-2 u.ä.. Keine Namen, an die das System sich "erinnern" würde, und vor allem, je nachdem welche LAufwerke man einschaltet, findet man unter demselben NAmen immer andere Platten.

    Läßt sich das nicht besser einrichten/konfigurieren?

  2. #2

    Standard

    Die usbshareXX kannst du selber frei definieren.
    Den Namen der Disk kannst du auch vergeben, um sie später leichter wieder erkennen zu können.

    Im Detail, Erklärung gilt für DSM 5.2.

    Vorarbeiten:
    * DSM > Systemsteuerung > Benutzer > admin > User Admin aktivieren (ist in DSM 5.2 im Normal deaktiviert)
    * DSM > Systemsteuerung > ganz runterscrollen zu Terminal&SNMP > Haken setzen vor Telnet + SSH Dienst auf Port 22 > Übernehmen
    * im root der DS anmelden, ich mache das mit WinSCP > IP DS eingeben, Name: root, Passwort = adminkennwort
    * Fenster öffnen um root zu sehen
    * gehe auf der Konsole in der DS zu /usr/syno/etc/usbno_guid.map > rechte Maustaste "Bearbeiten" es öffnet sich das Bearbeiten Fenster.
    HIER definierst du jetzt welche usbshare Nummer für dein jeweiliges USB Gerät vergeben werden soll, BEIM NÄCHSTEN anstecken!
    Druck dir diese Seite aus, du brauchst die Nummern die jetzt schon dort eingetragen sind!

    Ablauf:
    DSM > Systemsteuerung > Externe Geräte > USB Gerät anstecken. Es wird jetzt vorerst USB Disk 1 oder 2 oder 3 oder 4 vergeben, je nachdem wieviele USB Anschlüsse deine DS hat.
    Schau dir jetzt die Bearbeitungsliste der usbno_guid.map an!
    JENE USB DISK Nummer die dir im DSM unter Externe Geräte angezeigt wird, ist die Nummer von dem derzeit angesteckten USB Gerät.

    Nehmen wir an das Gerät wird dir als USB Disk 1 mit usbshare1 angezeigt.
    dh, das Gerät ist in der usbno_guid.map die Zeile mit der "1=" davor.
    Kopier diese Zeile 1="xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx" und füge sie ans untere Ende der Liste ein, dann mach aus der 1 eine 10, da steht dann 10="xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx"
    WICHTIG> klick jetzt auf die Diskette links oben im Editorfenster zum speichern und auf "Aktualisieren".
    Jetzt USB Gerät auswerfen und abstecken!
    Bissel warten.
    USB Gerät erneut anstecken und jetzt im Fenster "root" ebenfalls auf Aktualisieren (die grünen Pfeile) klicken, da MUSS jetzt ein Eintrag kommen mit einem neuen Ordner: volumeUSB10
    Das USB Gerät hat jetzt die Anzeige USB Disk 10 UND usbshare10 im DSM> Systemsteuerung>externe Geräte.

    Das "Spiel" wiederholst du mit all jenen USB Geräten welche du fix mit einem eindeutigen usbsharexx und USB Disk XX versehen willst.
    Wichtig ist immer nur, du musst schauen beim Anstecken welche Nummer besitzt das Gerät! Einfach schauen USB Disk (welche nr) dann hast du die "Zeile" wo du nach der Nummer suchst für dieses Gerät.
    Zeilennummer umbenennen in gewünschte USB Disk Nr und usbshare Nr - diese beiden Nummern, entstehen durch den "Zeileneintrag".

    Mit einem Bild wird es verständlicher:

    usbshare_nr_vergeben001.jpg

    Nicht vergessen!
    Editor öffnen, damit du die Datei usbno_guid.map sehen kannst, beim Anstecken eruierst du so die Nummer von dem USB Gerät.
    Zeilennummer eintippen, sie wird dann zur usbsharenr UND USB Disk NR!
    Speichern, aktualisieren.
    USB Gerät abstecken > neu anstecken > kontrollieren ob im root der neue Ordner volumeUSB(nr Zeile) erscheint.
    Fertig > im DSM sollte das Gerät jetzt immer die USB Disk Nr und usbsharenr erhalten wie in der Liste usbno_guid.map definiert ist.

    Nächster Schritt, Beschreibung ändern zur eindeutigen Identifizierung:
    Wir haben im vorigen Schritt bereits USB Disk Nr UND usbshare NR definiert, jetzt soll die Anzeige noch Detailbeschreibungen liefern.
    DSM > Systemsteuerung > gemeinsamer Ordner > usbshare Nummer durch anklicken auswählen > oben auf Bearbeiten > Register ALLGEMEIN > im Feld Beschreibung kannst du jetzt deinen gewünschten Text eintragen.
    mit Bild ist es verständlicher:

    usbshare_name_vergeben002.jpg

    in DSM > Systemsteuerung > Gemeinsamer Ordner > sehe ich jetzt usbsharenr wie für das Gerät definiert und in der Beschreibung eine eindeutige Namensgebung, in diesem Fall meine Dockingstation.

    Anmerkung:
    in DSM 6.xx musst du die Anmeldung für root mittels -suido oder so ähnlich durchführen, siehe dazu die diversen Forenbeschreibungen hier.

    Hinweis bei einer Dockingstation:
    Die Nummer bleibt gleich, denn die Nummer wird für die Dockingstation vergeben und NICHT für die jeweilige HDD die sich darin befindet!
    Also selbst wenn du 3 verschiedene HDD in die Dockingstation steckst, so bleibt die Disknr und usbsharenr trotzdem gleich!
    Denn es wird eine Nummer für die Dockingstation vergeben!
    Die Dockingstation wird erst von der DS erkannt, wenn sich eine HDD darin befindet!
    Solange nur die Dockingstation alleine, also ohne Inhalt angesteckt ist, wird sie von der DS "ignoriert" - erst wenn eine HDD darin ist, erfolgt die Anmeldung als externes USB Gerät an der DS!

    Zum Schluss nicht vergessen den User "admin" wieder deaktivieren und Terminaldienste abschalten, falls sie nicht benötigt werden.

    Noch mal:
    Am "Anfang" schau dir genau die Zeilen mit den Nummern an, die sich bereits JETZT in deiner usbno_guid.map Datei befinden!
    Vor allem die Nummer der Geräte!
    Steck ein USB Gerät an und schau nach welche USB Disk Nr und usbshare Nummer angezeigt wird, DAS ist dann die Nummer vom Gerät, also die Nummer hinter zB 1="xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx" - die xxxxxxxxxxxx sind das Gerät und mit der 1 definierst du dieses Gerät als USB Disk1 mit usbshare1.

    Tipp:
    Wenn deine DS 2 USB Anschlüsse hat, dann lass die Zeilen 1 + 2 als "Platzhalter" frei, du brauchst sie nur zum Feststellen wenn du ein neues USB Gerät ansteckst, die bisher vorhandene Nummer xxxxxxxxxxx wird durch die Nummer des neuen Gerätes ersetzt!
    Wenn du 4 USB Anschlüsse auf deiner DS hast, dann lass die Zeilen 1-4 als "Platzhalter" frei, diese Nummern dahinter ändern sich für das jeweils neu angesteckte Gerät!
    Erst wenn du diesem Gerät eine eindeutige Nummer, welche HÖHER als 4 ist zuweist, erhält sie beim NÄCHSTEN Anstecken, dann immer diese Nummer fix zugeteilt.
    Geändert von Kurt-oe1kyw (26.05.2016 um 21:14 Uhr)
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 10 GB (2+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    298

    Standard

    Uff!

    Warum kann das Syno nicht ein kllllitzkleines bischen einfacher machen?
    Aber danke! Da hab ich was zum abarbeiten....

  4. #4

    Standard

    Du wolltest eine Lösung - von einfach war nie die Rede

    Es schaut am Anfang schlimmer aus als es ist.
    Vor allem definierst du deine USB Geräte ja in der Regel nur einmal und dafür hast du dann später Ordnung auf der DS.

    Zusammengefasst bedeutet es nichts anderes als in usbno_guid.map definierst du welche USB Disk NR und welche usbsharNR das jeweilige USB Gerät beim anstecken erhalten soll.
    WIE das genau geht, ist im vorigen Beitrag bis ins Detail beschrieben.

    Was ich jetzt gerade nicht mehr weiß, ob nach einem DSM Update die Liste wieder neu eingespielt werden muss?
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 10 GB (2+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    01.06.2015
    Beiträge
    1.953

    Standard

    mal ein dickes +1 für Kurt für die aufwendige Beschreibung, das hat ihn sicherlich ein bisschen Zeit gekostet!
    Synology DS1815+ (DSM 6.1, 2xKingston 8GB RAM, RAID5 4x4TB WD red) an USV -> Eaton Ellipse Pro 650 DIN, Backup -> Amazon Drive
    Synology DS115j (DSM 6, 1x3 TB WD red)
    Synology DS415play (DSM 6, 3x4 TB WD red)
    Fritz!Box 7490 / Zyxel GS1100-16-EU0101F Gigabit Switch

    Synolog Links: Migration, Ticket
    Synology Webinare: Hyper Backup, Cloud & File Syncing, Datenschutz

    Irren ist menschlich, noch menschlicher ist es dem Computer die Schuld zu geben [unbekannt]

  6. #6
    Anwender Avatar von Tommes
    Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    7.486

    Standard

    Das wäre auch ein prima Artikel für das hiesige Wiki

    Tommes

    DS218+ | DSM 6.2.2-24922 | 2x WD Red 3TB Basis (btrfs) | 2 + 8 GB RAM
    DS216+ | DSM 6.2.2-24922 | 1x WD Red 4TB Basis (btrfs) | 1 GB RAM
    DS115 | DSM 6.2.2-24922 | WD Green 4TB (ext4)

    Projekte: Ultimate Backup | Ultimate Search | Mein YouTube-Kanal

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    20.01.2010
    Beiträge
    72

    Standard

    Super, Danke Kurt!
    DS412+, DS212+, DS-110j, DSM 6.x , AS-302T (HDMI), 2012R2 + StableBit
    DS2613, DS1813, DS1512 beruflich

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    01.03.2014
    Beiträge
    29

    Standard

    Super Anleitung. Vielen Dank dafür.
    Allerdings muss ich sagen, dass als ehemaliger Qnap Besitzer, Qnap das hier besser macht gerade im Hinblick auf ne Dockingstation.
    Qnap erkennt anhand der UUID die Platte, so dass das Datensicherungsmanagment direkt weiss, welche Ordner darauf gesynct werden dürfen und welche nicht. Steckt man die Platte um, werden dann aus der Liste eben die anderen Ordner, welche der anderen Platte zugewiesen sind, gesynct. Das Backup Tool bei Synology (in meinem Fall Stand 5.2) kann das nicht. Gerade im Hinblick auf eine automatische, zeitdefinierte Datensicherung, ein riesen Nachteil wie ich finde.
    Mir ist es nämlich in der Vergangenheit öfters passiert, dass Synology einfach Ordner auf die gerade angeschlossene Platte gesynct hat, welche eigentlich für eine andere bestimmt waren. Das Ganze bezihet sich natürlich nur auf das Thema: Dockingstation. Hat man zwei Dockingstationen ist das kein Thema. Ich empfinde es trotzdem als ein Nachteil. Das kann Qnap (leider) besser. Grüße

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    298

    Standard

    Hm... also ich scheitere beim Zugriff.

    Hab den Admin aktiviert, Telnet auch, WInSCP installiert. ABER: ich weiß schon mal nicht, welches Übertragungsprotokoll ich nehmen soll. SFTP, SCP.... Ich kenne mich zu wenig mit der Materie aus...

    Was beim Probieren klappte, war sowohl SCP als auch SFTP, IP, .. aber nur mit meinem Benutzernamen, und dem Benutzernamen "admiN", nicht aber "root". Kein Zugriff.
    Sowohl mit meinem Konto als auch "admin" konnte ich die fragliche Datei finden und zum bearbeiten öffnen. Aber beim Abspeichern "Permission denied".

    Und da hänge ich jetzt.

  10. #10
    Anwender Avatar von Tommes
    Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    7.486

    Standard

    @relaxer
    Das war wohl einer der Gründe, weshalb autorun ins Leben gerufen wurde. Auch kann man mit dem Script in meiner Signatur in Verbindung mit autorun ebenso einen individuellen Backupjob ausführen, ohne das man beim Anstecken von verschiedenen externen Datenträgern durcheinander kommt.

    Natürlich wäre eine Implementierung seitens Synology wünschenswert, aber wir wissen uns ja zu helfen

    Tommes

    DS218+ | DSM 6.2.2-24922 | 2x WD Red 3TB Basis (btrfs) | 2 + 8 GB RAM
    DS216+ | DSM 6.2.2-24922 | 1x WD Red 4TB Basis (btrfs) | 1 GB RAM
    DS115 | DSM 6.2.2-24922 | WD Green 4TB (ext4)

    Projekte: Ultimate Backup | Ultimate Search | Mein YouTube-Kanal

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Betriebssysteme auf ISCSI Laufwerken
    Von student940930 im Forum iSCSI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.05.2016, 19:19
  2. openvpn feste ip zuweisen
    Von simonsky im Forum VPN Server
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.05.2016, 17:22
  3. Probleme beim Verbinden von Laufwerken
    Von bjoernkrueger im Forum Synology Assistant
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.10.2014, 18:03
  4. Ordner Verknüpfungen von USB Laufwerken verwalten
    Von Holly100 im Forum File Station
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.08.2013, 17:23
  5. Benennung von externen Laufwerken
    Von shirocko im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 19:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •