Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    24.08.2015
    Beiträge
    5

    Standard RS214 - Swapping

    Hi,

    ich möchte das swappen ändern und habe bei meiner RS214 mit vi über Putty folgende Zeilen zu der sysctl.conf unter /etc hinzugefügt:
    vm.swappiness = 10
    vm.vfs_cache_pressure = 50

    Leider werden die Werte nach einem Neustart nicht übernommen, die sysctl.conf ist allerdigns unverändert.

    Scheinbar läd die RS214 die Datei überhaupt nicht....

    Kann mir jemand sagen, wo die Einstellungen geändert werden ?

    Gruß
    MotD

  2. #2
    Anwender Avatar von peterhoffmann
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    2.674

    Standard

    Nach 1,5 Jahren wird das Thema für dich schon erledigt sein, aber vielleicht hilft es ja noch anderen:

    Ich habe es (bei einer DS216+) unter etc.defaults in die sysctl.conf eingetragen. Da wird es nach einem Neustart übernommen.

    Der Standardwert für swappiness steht auf 60, ich habe ihn erst mal auf 20 runtergesetzt.
    Viele Grüße,
    Peter

    DS716+II
    8GB RAM, SSD u. 6TB
    | |
    | |
    | |
    | |
    | |
    O AvrLogger für Synology DS
    Temperaturen, Netzwerk- und HDD-Aktivität fest im Blick
    O Ultimate Backup
    Backup von Daten leichtgemacht
    O synOCR - GUI
    Verarbeitung und OCR von PDFs

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    13.11.2019
    Beiträge
    1

    Idee Habe selbes Problem gehabt und eine Lösung dazu...

    Zitat Zitat von MotD Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich möchte das swappen ändern und habe bei meiner RS214 mit vi über Putty folgende Zeilen zu der sysctl.conf unter /etc hinzugefügt:
    vm.swappiness = 10
    vm.vfs_cache_pressure = 50

    Leider werden die Werte nach einem Neustart nicht übernommen, die sysctl.conf ist allerdigns unverändert.

    Scheinbar läd die RS214 die Datei überhaupt nicht....

    Kann mir jemand sagen, wo die Einstellungen geändert werden ?

    Gruß
    MotD
    Ich habe das gleiche Problem leider auch bis vor kurzem gehabt und ewig im Internet nach einer Lösung gesucht, aber nichts gefunden.
    Scheinbar wird durch die Power-Einstellungen die Swappiness wieder auf default zurückgesetzt.

    Vorgeschichte:
    Ich habe mir eine neue NAS zugelegt -> DS 718+ und 8 GB (2x4GB Kingston HyperX) eingebaut.
    Meine alte NAS ist eine DS211+ und leider nicht mehr sehr performant, daher die Neuanschaffung.

    Folgende Einstellungen habe ich vorgenommen:

    In der /etc/synoinfo.conf und in der /etc.defaults/synoinfo.conf die Werte
    mem_default_mb="8192" /* Standard ist "2048" = der eingebaute Standard-RAM-Riegel */
    mem_max_mb="8192" /* Standard ist "6144" = 6 GB maximal offiziell supportete RAM-Ausbau */
    geändert.

    In der /etc/sysctl.conf und in der /etc.defaults/sysctl.conf die Werte

    fs.lease-break-time = 30
    kernel.randomize_va_space = 2
    kernel.msgmax = 65536
    kernel.msgmnb = 65536
    kernel.msgmni = 32768
    vm.swappiness = 0
    vm.dirty_ratio = 25
    vm.dirty_background_ratio = 10
    vm.vfs_cache_pressure = 50
    net.core.rmem_max = 16777216
    net.core.rmem_default = 16777216
    net.core.wmem_max = 16777216
    net.core.wmem_default = 16777216
    net.ipv4.tcp_mem = 65536 262144 524288
    net.ipv4.tcp_rmem = 8192 87380 16777216
    net.ipv4.tcp_wmem = 8192 65536 16777216
    net.ipv4.udp_mem = 65536 262144 524288
    net.ipv4.udp_rmem_min = 16384
    net.ipv4.udp_wmem_min = 16384

    eingetragen.

    Neu gestartet... Leider wird in der Konsole mit
    cat proc/sys/vm/swappiness
    immer noch der Wert 60 angezeigt. Ich habe, wie gesagt, ewig im Internet gesucht und nichts gefunden.
    Ein Freund meinte, ich könnte mir doch ein Script schreiben und dieses beim Hochfahren immer laden...
    Gesagt, getan!

    Meine funktionierende Lösung ist nun folgende...

    Man legt sich eine Datei z.B. "start.sh" mit diesem Inhalt an:

    sysctl -e -p

    Dann kopiert man sich diese Datei zum Beispiel ins Verzeichnis homes/admin/syno-scripts

    Weiter gehts in der DSM-Oberfläche im "Aufgabenplaner" ---> Erstellen ---> Ausgelöste Aufgabe ---> Benutzderdefiniertes Script
    und erstellt sich eine Aufgabe die beim Hochfahren unter root ausgeführt wird.

    Vorgang: SYSCTL erzwingen
    Benutzer: root
    Ereignis Hochfahren
    X Aktiviert

    Unter "Aufgabenstellung" im Textfeld "Befehl ausführen" nur noch folgende Zeile eintragen:
    bash DEIN-VOLUME-NAME/homes/admin/syno_scripts/start.sh

    auf OK klicken und Voilà! Bei jedem Hochfahren wird die sysctl.conf ausgeführt und die dort eingetragenen Befehle werden nun übernommen.

    Ich hoffe ich konnte all denen helfen, die genau mit dem selben Problem zu kämpfen haben und zusätzlich noch ein paar Tuningparameter oben stehen lassen.

    Have fun!

    cul8'er.

    RESMONITOR.PNG

    RESMONITOR2.PNG

    config1.PNG
    Geändert von bformless (21.11.2019 um 00:05 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. RS214 Hibernation Probleme
    Von bastianr im Forum Marvell basierte Geräte - DS110j, DS210j, DS410j, DS109, DS209, DS409, RS409
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.2015, 20:25
  2. RX415 kompatibel mit der RS214?
    Von Kuhprah im Forum Sonstige Fragen zur Kompatibilität von Peripherie Geräten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.09.2015, 01:06
  3. RS214 - Sehr laute Lüfter
    Von hakiri im Forum Geräte der Nummer-Serie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2015, 22:50
  4. Rs214 / rs814
    Von patriwag im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.10.2013, 20:26
  5. Rs214 :-(
    Von gnarf im Forum Geräte der +-Serie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2013, 09:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •