Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    07.01.2009
    Beiträge
    6

    Frage NAS für Schule - Abschied vom klassischen Server

    Hallo,

    ich würde unsere Schule zukünftig gerne ohne Windows-Server betreiben. Unser Server arbeitet ohnehin nur als AD-/Fileserver für relativ wenige Benutzer. Kurzfristig bis mittelfristig (5 Jahre oder länger) wird sich das wohl auch nicht ändern. Die Verwaltung der Clients über Server-Gruppenrichtlinien ist zwar nett, aber aufgrund der beschränkten Anzahl an Clients (im Moment 11) nicht zwingend erforderlich. Um (Lizenz)kosten zu sparen und insbesondere aufgrund einer leichter zu administrierenden Lösung liebäugle ich mit einem NAS. Die Frage ist nur welches ...

    Folgende Anforderungen gilt es zu beachten:
    • NAS dient ausschließlich als Fileserver
    • Eine einfache Benutzerverwaltung genügt
    • NAS läuft nicht im 24/7-Betrieb. Für ein paar Stunden in der Nacht soll das NAS sich täglich ausschalten. An Wochenenden und in den Ferien (ca. 3 Monate im Jahr) bleibt es ganz aus
    • Es sollen bis zu 50, vielleicht 60 Benutzer angelegt werden, die ein eigenes Homelaufwerk bekommen.
    • Gleichzeitige Zugriffe auf das NAS (insbesondere Worddokumente, Powerpointdateien, u.ä., Videos nur selten): Im Moment sind es maximal 11 Benutzer, die gleichzeitig auf das NAS zugreifen würden, normalerweise eher 5 bis 8. Mittelfristig könnten es jedoch bis zu maximal 40 gleichzeitige Benutzer werden.
    • Gewünschte Geschwindigkeit der Lese-/Schreibvorgänge: Je schneller, desto besser

    Nach längerer Recherche habe ich insbesondere aus Kostengründen die DS415+ (mit 4GB RAM) und die DS1515+ (mit 8GB RAM) von c.t.n. ins Auge gefasst. Als Festplatten dachte ich an zwei 1TB-Platten, die aus Geschwindigkeitsgründen als RAID 0 laufen könnten. Klar, eine Redundanz ist damit nicht gegeben, wäre mir aber nicht ganz so wichtig, da lediglich weniger wichtige Daten gespeichert würden und eine externe Festplatte am USB3-Port zur Datensicherung dienen könnte. Und wenn das Gerät mal eine Woche ausfiele, wäre es auch zu verkraften.

    So wie mir es sich derzeit bzgl. der Vorteile darstellt:

    DS415+
    • braucht weniger Strom
    • kostet etwa 200 € weniger

    DS1515+
    • hat 4 Netzwerkanschlüsse statt zwei für Link Aggregation (unser HP-Switch unterstützt LA)
    • hat 8 GB RAM statt 4 GB RAM (bezogen auf die Angebote von c.t.n.)
    • was für mich kein Kaufkriterium wäre: Lüfter leichter zu wechseln, RAM leichter auszutauschen, weitere Anschlüsse


    Nun zu meinen Fragen:
    1. Macht es überhaupt Sinn, für den oben beschriebenen Einsatzzweck ein NAS zu verwenden (Zur Erinnerung: nur als Fileserver mit einfacher Benutzerverwaltung für max. 40 gleichzeitige Zugriffe)?
    2. Wären die beiden genannten DS insb. hinsichtlich der Geschwindigkeit dafür geeignet oder bräuchte es etwas anderes/besseres?
    3. Wenn ja, würdet ihr eher zur 415+ oder zur 1515+ greifen (insb. in Hinblick auf mehr RAM und doppelte Kapazität für Link Aggregation)?


    Was meint ihr?

    Viele Grüße
    Henning

  2. #2
    Anwender Avatar von Dino222
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    1.056

    Standard

    Hi...,

    es wäre auf jeden Fall eine Alternative...
    Bei der 1515+ hättest du 1 Jahr länger Garantie 3Jahre anstatt 415+ 2Jahre...

    Vergleich: https://www.synology.com/de-de/produ...DS1515+/DS415+

    Benutzerverwaltung funktioniert auch bei beiden... so wie du es geschildert hast.
    Vom Prinzip würde sogar die 415+ ausreichen....

    Ich persönlich verwende meine 1515+ auch als reinen FileServer im Raid5... mit Antivirus und TimeBackup... externe My Book Festplatte...
    Die Gründe hast du schon selber genannt...
    Was meinst du mit 2x 1TB Festplatten... es kommen egal welche nur 2x 1TB Platten rein...


    Gruss

    Gruß


    Server: DS 1515+ | 6GB RAM | 5x 2TB | WD Red | (Raid 6) | DSM 6.1-15047
    Server: DS 214+ | 1GB RAM | 2x 4TB | WD Red | (Raid 1) | DSM 6.1.1-15101
    Server: DS 115 | 512MB RAM | 1x 3TB | Seagate NAS | (Basic) | DSM 6.1.1-15101
    Router: FRITZ!Box 7490 | FRITZ!WLAN Repeater 300E | FRITZ!Box 7270 - Backup
    Switch: TP-Link SG1008D
    Extern: WD My Book | 2TB | 3TB | 4TB | 6TB- Backup
    Maschine: Lenovo ThinkPad | T410 | L430 | L440 | Tablet 2
    USV: APC Back UPS Pro BR900G-GI


  3. #3
    Anwender Avatar von Frogman
    Registriert seit
    01.09.2012
    Beiträge
    17.402

    Standard

    Mmh, also ganz grob gesagt, solltest Du bereits mit der DS415+ in der Grundausstattung Deinen Anforderungen voll gerecht werden - weder benötigst Du bei der Zahl der Zugreifenden LA mit 4 Ports, noch unbedingt viel RAM (wobei Du auch den einen Slot der 415+ mit einem 8GB-Modul ausrüsten könntest).
    Ein NAS selbst macht schon Sinn, wenn die Zugreifenden jeweils ein Home-Verzeichnis bekommen. Die Frage ist eher, welchen Platzbedarf sie haben. Ich würde daher aber schon doch zu einem RAID1 bzw. einem SHR (was mehr Flexibilität bei einem späteren Plattentausch gibt) raten, dafür aber mit Platten mit mindestens 2 TB.
    DS713+ | 2x 1TB Crucial M500 SSD # 4GB RAM # be quiet! Shadow Wings | DSM 6.1.7-15284-U3
    DS212+ | Backup-DS: 2x 4TB HGST Deskstar NAS | DSM 6.1.7-15284-U3
    Extras: fail2ban 0.11.0 - Java 1.8.0.202 - Nextcloud 15.0.5 - Roundcube 1.3.8 - HumHub 1.3.11 - tt-rss 19.2
    Synology-Support-Portal | DSM-Hilfe online | Synology-Tutorials
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung. (Albert Einstein)

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    07.01.2009
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von Dino222 Beitrag anzeigen
    Was meinst du mit 2x 1TB Festplatten... es kommen egal welche nur 2x 1TB Platten rein...
    Eine nutzbare Gesamtkapazität von 1TB würde mir schon reichen, da große Dateien wie Videos wohl keine Rolle spielen werden. Von den beiden Platten im Raid0-Verbund erhoffe ich mir ein wenig mehr Performance.
    Die anderen Schächte wären dann erst mal ungenutzt. Eventuell überlege ich mir das aber noch mit der Anzahl und Größe der HDDs und dem Raid-Level. Vielleicht wäre ja im 3. Schacht sogar noch eine kleine 64GB-SSD bzgl. SSD-Cache sinnvoll ... bei diesen Überlegungen steht jedoch die Kostenfrage im Vordergrund.

    Insgesamt geht es mir jedoch darum, herauszufinden, ob eines der oben genannten NAS überhaupt für meinen Einsatzzweck geeignet ist. Ich habe ein wenig Angst davor, dass bei vermehrt gleichzeitigen Zugriffen (mittelfristig bis max. 40) auf das Gerät das ganze Netzwerk so in die Knie geht, dass ein sinnvolles Arbeiten nicht mehr möglich wird.

    Viele Grüße
    Henning
    Geändert von hebeyer (21.02.2015 um 10:42 Uhr)

  5. #5
    Anwender Avatar von Frogman
    Registriert seit
    01.09.2012
    Beiträge
    17.402

    Standard

    Da es sich ja nur - wie Du schreibst - um kleinere Datenmengen handelt, solltest Du da keine Befürchtungen haben... das arbeitet auch die 415+ ab, ohne in die Knie zu gehen.
    DS713+ | 2x 1TB Crucial M500 SSD # 4GB RAM # be quiet! Shadow Wings | DSM 6.1.7-15284-U3
    DS212+ | Backup-DS: 2x 4TB HGST Deskstar NAS | DSM 6.1.7-15284-U3
    Extras: fail2ban 0.11.0 - Java 1.8.0.202 - Nextcloud 15.0.5 - Roundcube 1.3.8 - HumHub 1.3.11 - tt-rss 19.2
    Synology-Support-Portal | DSM-Hilfe online | Synology-Tutorials
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung. (Albert Einstein)

  6. #6
    Anwender Avatar von Dino222
    Registriert seit
    22.12.2013
    Beiträge
    1.056

    Standard

    Sehe es wie Frogman...
    Die Frage ist nur ob es dabei auch bleibt (kleine Datenmengen) Office Dokumente...
    Das eine oder andere Video kann auch dabei sein...
    Die Frage: Menge und Größe der Festplatten kannst du nur selber beantworten... meine Tendenz wären 2TB Platten... in der 415+ oder wie erwähnt 5x 2TB Platten 1515+...


    Gruß

    Gruß


    Server: DS 1515+ | 6GB RAM | 5x 2TB | WD Red | (Raid 6) | DSM 6.1-15047
    Server: DS 214+ | 1GB RAM | 2x 4TB | WD Red | (Raid 1) | DSM 6.1.1-15101
    Server: DS 115 | 512MB RAM | 1x 3TB | Seagate NAS | (Basic) | DSM 6.1.1-15101
    Router: FRITZ!Box 7490 | FRITZ!WLAN Repeater 300E | FRITZ!Box 7270 - Backup
    Switch: TP-Link SG1008D
    Extern: WD My Book | 2TB | 3TB | 4TB | 6TB- Backup
    Maschine: Lenovo ThinkPad | T410 | L430 | L440 | Tablet 2
    USV: APC Back UPS Pro BR900G-GI


  7. #7
    Anwender Avatar von JoGi65
    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    617

    Standard

    Hast Du da nur Dateien drauf, oder dient es auch zur Sicherung von Rechnern, Browsereinstellungen etc., wo viele kleine Dateien bewegt werden?
    Supermicro X11SSH-TF Parity Storage Space 4x512GB Samsung SSD 850 Pro - 2x10GB - Daten - Surveillance
    XPenology VM 1x320GB Intel SSD 320 - Web
    Supermicro X11SSH-CTF RaidZ2 10x3TB Hitachi/Toshiba - 2x10GB - Medien
    Supermicro X11SSH-CTF RaidZ2 14x2TB Samsung/WD/Seagate 2x10GB - Sicherung
    Switch Cisco SG300-28PP POE+ LAG
    Router DrayTek Vigor 2926L LTE

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    07.01.2009
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von JoGi65 Beitrag anzeigen
    Hast Du da nur Dateien drauf, oder dient es auch zur Sicherung von Rechnern, Browsereinstellungen etc., wo viele kleine Dateien bewegt werden?
    Nein. Eigentlich wirklich nur ganz normale Dateien. Am jeweiligen Client soll mit einem lokalen Profil gearbeitet werden. Lediglich eine Ordnerumleitung der "Eigenen Dateien" des PCs auf das NAS könnte interessant werden, wenn es klappt. Ich habe das schon mal bei mir zu Hause mit meiner alten DS108j ausprobiert und es funktionierte sehr gut.

  9. #9
    Anwender Avatar von JoGi65
    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    617

    Standard

    Dann wird die 415+ mit normalen Platten sicher reichen.
    Supermicro X11SSH-TF Parity Storage Space 4x512GB Samsung SSD 850 Pro - 2x10GB - Daten - Surveillance
    XPenology VM 1x320GB Intel SSD 320 - Web
    Supermicro X11SSH-CTF RaidZ2 10x3TB Hitachi/Toshiba - 2x10GB - Medien
    Supermicro X11SSH-CTF RaidZ2 14x2TB Samsung/WD/Seagate 2x10GB - Sicherung
    Switch Cisco SG300-28PP POE+ LAG
    Router DrayTek Vigor 2926L LTE

  10. #10
    Anwender Avatar von tschortsch
    Registriert seit
    16.12.2008
    Beiträge
    1.395

    Standard

    Der Aufwand auf 11 PCs bis zu 40 userprofile anzulegen, zu warten und dann die eigene Dateien auch noch umzuleiten ist ohne Windows aktive direktory Domain ist nicht zu unterschätzen. Ich hab das bei 2 PCs für einen User gemacht und der Aufwand ist nicht ohne.
    Was machst du wenn ein User auf einem lokalen Profil sein pw ändert, auf einem anderen PC muss das ebenfalls manuell gemacht werden...
    In deinem Fall würde ich mir ein kleines NAS mit einem RAID 1 nehmen (zwecks ausfallssicherheit bei Festplattendefekt) Für die Profile und Eigenen Dateien und eine sparsamen Server mit Linux zb einen Intel nuc nd darauf samba 4 als kostenlose AD alternative. Natürlich könnt ihr auf dem aktuellen Server auch soe ein Linux laufen lassen.
    Geändert von tschortsch (21.02.2015 um 18:04 Uhr)
    Gruß Tschortsch

    Standort 1
    DS 415+ DSM immer aktuell 8GB RAM (Kingston KVR16LS11/8); Daten RAID1 2x 500 GB WD RE4; OVPN Server, Cloud Station Server; USV Eaton Ellipse ECO 650
    DS 209+ Backup DS; DSM 4.2; 2x 1TB WD RE4 RAID1
    Router/ AP Linksys WRT 1200 AC, AP2 Linksys WRT54G3G, HP 1820-24G

    Standort 2
    DS 218+ DSM immer aktuell; RAID1 2x 3TB WD RED; Cloud Station Client zeitgesteuert
    Router/ AP Linksys WRT 1900 AC, Dauerverbindung mit Standort 1 per OVPN; Netgear GS108Tv1

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung für NAS: Image Sicherung mehrerer Rechner, 1 Server, Radius Server
    Von budspencer im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.02.2015, 20:40
  2. Welche IOS-App für Musik vom Nas ?
    Von Fusuy im Forum Synology Apps und PlugIns für mobile Endgeräte und Browser
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 21:27
  3. Abspielgerät für Filme vom Plex Server
    Von Happy im Forum Streaming Multimedia Server / iTunes Server
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 21:56
  4. Downsizing meiner Konfiguration - Vom Server zur Server zur NAS
    Von chrysso im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 23:13
  5. Tausende vom NAS geöffnete Dateien auf dem Server
    Von staticip im Forum Installation und Konfiguration allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 19:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •