Mist...

Ich habe all die Jahre Cutlist gerne benutzt und auch in Form von Cutlists hier und da was beigetragen.

Wenn dem Anbieter an Cutlist was liegt, würde ich ihm empfehlen von der AT-Domain wegzugehen, sich eine Domain mit einer TLD der "üblichen" Verdächtigen inkl. Whois Protect zu holen und den Dienst auf einen Webserver außerhalb der EU zu legen. Dann noch das Impressum raus und fertig ist die Laube. Es interessiert am Ende sowieso niemanden. Es ist ja kein Shop für Atombomben und Handfeuerwaffen, sondern einfach nur ein Server, der kleine Textschnipsel verwaltet, womit man eine TV-Sendung schneiden kann.