Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11
    Moderator
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    13.218

    Standard

    Hallo,
    ich würde mit dem originalen Smart-Signaling-Kabel eine serielle Verbindung herstellen und die Einstellungen kontrollieren, siehe Handbuch.

    Gruß Götz
    DS1513+ / DSM 6.2 / 3x 2TB Samsung HD204UI
    DS916+ / DSM 6.1.7 / 3x 4TB HGST MegaScale DC 4000.B
    DS213+ / DSM 6.2 / 2x 2TB Seagate Constellation ES
    eTrayZ / Samsung HD103SI
    APC SMT750I+AP9631

  2. #12
    Anwender
    Registriert seit
    28.08.2011
    Beiträge
    23

    Standard

    Ich habe eine APC Smart UPS 3000 mit Network Card.
    Die Synology hängt über das Programm apcupsd an der USV und fungiert darüber hinaus gleich als Server für die andere Rechner im Netz.
    Das programm apcupsd kann man über IPKG installieren.
    Einfach unter SNMPv1 die IP von der Synology eintragen. Der Community Name ist wichtig für die apcupsd.conf
    z.B. die USV hat die IP 192.168.1.100 und der community name ist "smart" so muss der Eintrag in der config folgendermaßen lauten:
    DEVICE 192.168.1.100:161:APC:smart

    Gruß Langerhans

  3. #13
    Anwender
    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    181

    Standard

    Push...

    Moin! - Gibt es inzwischen elegantere Lösungen, als apcupds über ipkg auf DSM-6 zu installieren?

    Ich habe immer noch meinem APC Smart UPS 1000i mit der "APC UPS Network Management Card 2", und kann sie doch nur über USB ansteuern.

    Ich würde das gerne ändern, weil ich - neben zwei Synology NAS - auch den PC von der UPS runterfahren lassen will. Das geht meines Wissens nur, wenn ich die UPS über Netzwerkkabel anschließe, und am PC die PowerChute Software laufen lasse, die ständig auf ein Signal der UPS wartet, ob noch genug Strom da ist.

    Nach langer Ruhepause meinerseits hier im Forum... - Danke für Eure Hilfe!

    DS-218+ · | DSM 6.2.1-23824 Update 1 | 2 x WD40EFRX @ SHR | Gbit-LAN
    DS-712+ · | DSM 6.2.1-23824 Update 1 | 2 x WD20EFRX @ RAID1 | Gbit-LAN | hibernation
    DS-1511+ | DSM 6.2.1-23824 Update 1 | 5 x WD20EARS @ RAID6 | Gbit-LAN | hibernation | scheduled on-off

  4. #14
    Moderator
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    13.218

    Standard

    Hallo,
    USV per USB an DS1 anschließen, dort USV Server aktivieren und IP DS2 als erlaubt eintragen, auf DS2 DS1 als USV Server einstellen. USV auch ans Netzwerk anschließen und die PCs holen sich die Infos dann direkt per Netzwerk von der USV.

    Gruß Götz
    DS1513+ / DSM 6.2 / 3x 2TB Samsung HD204UI
    DS916+ / DSM 6.1.7 / 3x 4TB HGST MegaScale DC 4000.B
    DS213+ / DSM 6.2 / 2x 2TB Seagate Constellation ES
    eTrayZ / Samsung HD103SI
    APC SMT750I+AP9631

  5. #15
    Anwender
    Registriert seit
    22.08.2015
    Beiträge
    873

    Standard

    Ich habe seit Jahren eine APC Smart-UPS 750 in Kombination mit einer AP9631 Network Management Card 2 im Einsatz. Nach anfänglichen Problemen unter DSM 5.2 und Rücksprache mit dem Synology Support funktioniert das seitdem problemlos, ohne irgendwelche Zusatzsoftware. Es funktioniert auch unter DSM 6.0(1) einwandfrei.

    Mit der Kombi werden derzeit zwei Synology NAS, ein QNAP NAS, ein Cisco Switch und ein Windows Server gesichert, alles über das Netzwerk und ohne USB Anschluss.

  6. #16
    Anwender Avatar von JudgeDredd
    Registriert seit
    12.11.2009
    Beiträge
    985

    Standard

    Zitat Zitat von papi
    Moin! - Gibt es inzwischen elegantere Lösungen, als apcupds über ipkg auf DSM-6 zu installieren?
    Was spricht denn gegen die Installation via IPKG ?
    Läuft bei mir eigentlich stabil. UPS ist am Router angeschlossen (USB) und die Clients holen sich via apcupsd dann den aktuellen Status.
    Wenn es Fragen zur Konfiguration gibt, sollten die sich ja klären lassen.

    ggf. kannst Du von der DS auch den WIN-PC mit:
    Code:
     net rpc shutdown -f -t 120 -C "Achtung ! Rechner wird in 2 Min. heruntergefahren !" -I <IP oder DNS Name des WIN-Rechners> -U <AdminUserDesWinPc>%<AdminPasswortDesWinPc>
    runterfahren.
    STANDORT 1:
    ROUTER:

    DS:

    DMZ: Eigenbau mit pfSense Software
    SUB: DrayTek Vigor2920 Dual WAN Security Router
    409+ Raid-5(4x1000) 4.2-[3255]
    STANDORT 2:
    ROUTER:
    DS:

    Eigenbau mit pfSense Software
    713+ Raid-1(2x3000) DSM 4.3-[3810]

  7. #17
    Anwender
    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Zitat Zitat von bitrot Beitrag anzeigen
    Ich habe seit Jahren eine APC Smart-UPS 750 in Kombination mit einer AP9631 Network Management Card 2 im Einsatz. Nach anfänglichen Problemen unter DSM 5.2 und Rücksprache mit dem Synology Support funktioniert das seitdem problemlos, ohne irgendwelche Zusatzsoftware. Es funktioniert auch unter DSM 6.0(1) einwandfrei.

    Mit der Kombi werden derzeit zwei Synology NAS, ein QNAP NAS, ein Cisco Switch und ein Windows Server gesichert, alles über das Netzwerk und ohne USB Anschluss.
    Hallo Bitrot,

    ich weiß der Thread ist schon sehr alt, aber ich habe nun auch eine APC SmartUPS 750 miit Networkmanagementcard.
    Kannst du mir kurz erklären was ich alles einstellen muss, damit die NAS bei Stromausfall beendet werden.
    Danke schonmal im voraus.
    LG maier64
    _________________________________________
    Produktivsystem: DS1815+ (2GB) | DSM 6.2-23739 | 8x WD Red 6TB | ext4 | DX513 | 5x WD Red 10TB
    Produktivsystem: DS918+ (4GB) | DSM 6.2-23739 | 4x WD Red 10TB | ext4 | DX517 | 5x WD Red 10TB

  8. #18
    Anwender
    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    24

    Standard

    Da Bitrot schon seit einem Jahr hier nicht mehr aktiv war, werde ich da wohl keine Antwort mehr bekommen.

    Vielleicht kann mir ja ein anderer weiterhelfen, wäre echt dankbar.
    LG maier64
    _________________________________________
    Produktivsystem: DS1815+ (2GB) | DSM 6.2-23739 | 8x WD Red 6TB | ext4 | DX513 | 5x WD Red 10TB
    Produktivsystem: DS918+ (4GB) | DSM 6.2-23739 | 4x WD Red 10TB | ext4 | DX517 | 5x WD Red 10TB

  9. #19

    Standard

    Hallo maier64

    Zitat Zitat von maier64 Beitrag anzeigen
    Vielleicht kann mir ja ein anderer weiterhelfen, wäre echt dankbar.
    zurzeit bin ich dabei eine DS mit einer USV zu verbinden.
    Diese Aufgabe möchte ich ohne USB-Kabel und ohne Zusatztools erledigen.
    Das scheint auch durchaus recht einfach möglich zu sein.

    Mein System

    Diskstation
    Synology RS3617xs+
    DSM 6.1.4-15217 Update 5

    USV
    APC Smart-UPS 750 (SMT750RMI2UNC)
    Firmware: UPS 09.4 (ID18)

    NMC
    APC UPS Network Management Card 2 (AP9631)
    Hardware Revision: 08
    Application Module (sumx) Version: v6.6.4
    APC OS (AOS) (aos) Version: v6.6.4
    APC Boot Monitor (bootmon) Version: v1.0.8

    Netzwerk
    IP der DS: 192.168.0.38 / 255.255.255.0
    IP der NMC: 192.168.0.138 / 255.255.255.0


    Mein jetziger Stand der Dinge

    - Die Verbindung steht.
    - Die Feinkonfigurierung der Events und der diversen Delays steht noch aus.
    - Eine Ernstfallsimulation und weitere Tests stehen noch aus.


    Das sind die Konfigurationen, die ich bisher vornahm...

    Webinterface der Network Management Card 2

    Configuration -> Network -> SNMPv1 -> Access
    [x] Enable
    Configuration -> Network -> SNMPv1 -> Access Control
    Community Name - NMS IP/Host Name - Access Type
    public - 0.0.0.0 - Disabled
    private - 0.0.0.0 - Write +
    public2 - 0.0.0.0 - Disabled
    private2 - 0.0.0.0 - Disabled
    Configuration -> Notification -> SNMP Traps -> Trap Receivers
    [Add Trap Receiver]
    Trap Generation
    [x] Enable
    NMS IP/Host Name: 192.168.0.38 (IP der DS)
    Language: English
    (x) SNMPv1
    Community Name: private
    Authenticate Traps
    [x] Enable
    ( ) SNMPv3
    [Apply]


    Webinterface der Diskstation

    Systemsteuerung -> Hardware & Energie -> USV
    [x] USV-Unterstützung aktivieren
    Netzwerk-USV-Typ: SNMP USV
    [x] Zeit, ehe die Rackstation in den Sicheren Modus wechselt
    2 Minute(n)
    SNMP USV IP-Adresse: 192.168.0.138 (IP der NMC der USV)
    SNMP MIN: auto
    SNMP-Version: v1
    SNMP Community: private
    [ ] Netzwerk-USV-Server aktivieren
    [Übernehmen]
    [Geräteinformationen]
    Hersteller APC
    Modell Smart-UPS 750
    Status Verbunden
    Batterie geladen 100%
    Geschätzte Batterie 17820 Sekunden(n)


    Webinterface der Network Management Card 2

    Configuration -> Notification -> SNMP Traps -> Test
    To: 192.168.0.38 [SNMPv1]
    [Apply]
    => Test SNMP trap sent successfully.

    Die Zuordung der Events habe ich vorerst so vorgenommen:

    Zuerst per Eventgruppen...
    Configuration -> Notification -> Event Actions -> By Group
    (x) Severity
    [ ] All Informational Events
    [ ] All Warning Events
    [x] All Critical Events
    [Next >>]
    (x) Trap Receivers
    [Next >>]
    [x] 192.168.0.38 [SNMPv1]
    [Next >>]
    Notification
    (x) Enable
    Notification Delay: [ ] 5 seconds
    Repeat Interval: [x] 30 seconds
    Notify Until Condition Is Cleared: (x) Enable
    Number of Notifications After Initial: ( ) 0
    [Next >>]
    [Apply]

    und dann per Events...
    1. Configuration -> Notification -> Event Actions -> By Event -> Power Events
    2. Configuration -> Notification -> Event Actions -> By Event -> Environment Events
    3. Configuration -> Notification -> Event Actions -> By Event -> System Events
    Hier habe ich bei allen Events der Sorte "Critical" kontrolliert ob "Trap" gewählt ist, also der Recipient angehakt ist:
    Recipient: [x] 192.168.0.38 [SNMPv1]
    und bei allen Events der Sorte "Warning" und "Informational" kontrolliert ob "Trap" abgewählt ist, also der Recipient nicht angehakt ist:
    Recipient: [ ] 192.168.0.38 [SNMPv1]

    Eine genauere Überprüfung der einzelnen Events, darauf, ob sie tatsächlich einen Trap auslösen sollen, steht noch aus.
    Für den Anfang halte ich "Critical" für eine gute Ausgangsbasis.
    Eine Prüfung, wie und ob die Diskstation auf Traps reagiert, steht ebenfalls noch aus.

    Gruß Frank
    RS3617xs+ (DSM 6.1.4-15217 Update 5), 8x WD101KRYZ-01JPCDB1 (Raid6+1HS) = Volume1 (45,3 TB, ext4)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. DS210J mit USV APC Back-UPS Pro 550 (BR550GI)
    Von KleinerHase im Forum Sonstige Fragen zur Kompatibilität von Peripherie Geräten
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.11.2014, 00:25
  2. CS407 mit APC Back-UPS RS, 550VA LCD Erfahrungen?
    Von Raindancer2204 im Forum Sonstige Fragen zur Kompatibilität von Peripherie Geräten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 13:33
  3. Problem mit APC Back-UPS Pro 550
    Von cucina68 im Forum Sonstige Fragen zur Kompatibilität von Peripherie Geräten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.01.2011, 13:29
  4. DS-107+ mit APC SmartUPS 1500 & APC Network Management Card
    Von Trident im Forum Sonstige Fragen zur Kompatibilität von Peripherie Geräten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 08:00
  5. USV-Support an Network UPS Tools (NUT) erkennen
    Von in5omni4 im Forum Sonstige Fragen zur Kompatibilität von Peripherie Geräten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 08:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •