Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26
  1. #21
    Anwender
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    29

    Standard

    Zitat Zitat von synfor Beitrag anzeigen
    Wie sehen die S.M.A.R.T.-Attribute aus? Was sagt das Testtool des Herstellers?
    https://i.imgur.com/X4FmViJ.png

    https://i.imgur.com/vqLDRW4.png
    Geändert von RT17 (28.05.2020 um 20:16 Uhr)

  2. #22
    Anwender
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Yippie Beitrag anzeigen
    Ich muss mich jetzt schön langsam fragen: stimmt da im DSM was nicht? Hat Synology da einen Bug übersehen
    Zumal bei mir auch das IronWolf Health-Management für die HD "000. Normal" anzeigt.

  3. #23

    Standard

    Zitat Zitat von RT17 Beitrag anzeigen
    HD mit NTFS formatiert. Windows sagte "Fehlerfrei". Ich habe 4TB Daten darauf kopiert mit MD5 Prüfsummen und anschließend alle Dateien überprüfen lassen. Hat etwas gedauert. Ergebnis: keine Fehler. Also klar, die defekten Sektoren wurden ausgelassen, neue sind nicht entstanden, weil die 4TB Daten korrekt geblieben sind.

    "SMART Erweiterten Test" gestartet. Status "Schwer fehlerhaft". Jetzt aber lief der SMART-Test etwa 10 Stunden bis er fertig war und BÄHM: Status des Laufwerks ist "Warnung", ich kann den Status "Warnung" ausschalten, d.h. die HD wird jetzt wieder als "Normal" (fehlerfrei) angezeigt! Und und und!!! Anzahl der defekten Sektoren ist 0.
    Was ist das?
    Es ist alles in Ordnung.
    Beim Formatieren in windows wurde die vorhandenen defekten Sektoren markiert und werden nicht mehr verwendet.
    Das selbe macht DSM, es erkennt defekte Sektoren, markiert diese und beim nächsten Test und beim Schreiben der DS auf die HDDs benützt es diese Sektoren nicht mehr.
    WENN aber neue hinzukommen, dann erhältst du die korrekte Fehlermeldung, wenn die defekten Sektoren schnell und stark ansteigen dann dringend austauschen.

    Ihr könnt euch ja auch jederzeit die fehlerhaften Sektoren anschauen und wie DSM diese markiert damit die HDD weiter verwendet werden kann und zwar hier:
    DSM > Speichermanager > links HDD/SSD auswählen > Register HDD/SSD auswählen > Integritätsstatus anklicken > neues Fenster > Register "Verlauf" auswählen", hier ganz hinunterscrollen bis ans Ende zu "Wichtige Informationen zu Laufwerken", wenn die Grafien nicht zu sehen sind, dann auf den blauen Pfeil auf der linken Seite klicken, damit die Anzeigen auflappen.
    Schaut dann zB so aus:

    speichermanager_verlauf_def_sektoren.jpg

    Die Grafik "Anzahl fehlerhafter Sektoren" zeigt es sehr deutlich.
    Juni, Juli 2019 = 0, also keine neuen fehlerhaften Sektoren, August 2019 = 2 defekte Sektoren, Sept2019 = nur mehr 1 def Sektor, Okt, Nov2019 wieder 1 def Sektor, Dez, Jänner Februar 0 def Sektoren, März 2 def Sektoren, April und aktuell jetzt Mai 0 def Sektoren.
    Hier kann man also schön sehen wie jeweils die defekten Sektoren markiert werden und nicht mehr verwendet werden. Kommen keine neuen Sektoren hinzu fällt die Anzahl der defekten Sektoren wieder auf 0.

    Die Grafik stammt aus einer Test HDD von mir.
    Hinweis:
    Bitte vergesst auch die grüne Info Anzeige "Normal" oder "In Ordnung" die bleiben so lange auf "grün" so lange sich die HDD irgendwie noch drehen, selbst wenn sie schon ein Totalschaden sind, siehe dazu die SMART Werte meiner damaligen WD red 10 TB HDD die als DOA angekommen ist.
    Wie schon öfter erwähnt, schon unmittelbar nach dem Einbau war klar dass mit dieser HDD etwas nicht stimmt. Starke Vibrationen und eine abartige Geräuschkulisse!

    wd_red_seek_error_10tb.jpg

    ID 7 ist zu Beginn permanent und stetig vorerst langsam angestiegen, aber ab Betriebsstunde 40 extremer Anstieg der Werte.
    Nach 42 Stunden wurde dann im Speichermanager diese HDD als "Failing_Now" markiert, ABER siehe die Übersicht darüber, da steht immer noch Datenträger 1- Normal!
    Es dauerte dann noch weitere 5 Stunden bis DSM diese HDD dann endlich aus dem SHR geworfen hat mit "Schwer Fehlerhaft"!
    Daher immer die SMART Werte ansehen und nicht nur den grünen Texten vertrauen

    Platte hatte ich damals an einem Freitag geholt und eingebaut, wurde Montag anstandslos vom örtlichen Händler hier sofort gegen eine neue, ebenfalls originalverpackte HDD ausgetauscht, die war wie alle anderen dann wieder in Ordnung.
    Geändert von Kurt-oe1kyw (28.05.2020 um 20:39 Uhr)
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.3 - 25426-U0
    4x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 16 GB (8+8) RAM | @ DSM 6.2.3 - 25426-U0 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  4. #24
    Anwender
    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    1.772

    Standard

    Bitte das nächste Mal im Forum hochladen. ID187 und ID188 sind auffällig. Die stehen normalerweise auf Null. Jetzt fehlt nur noch die Meinung des Testtools vom Hersteller.

  5. #25

    Standard

    Zitat Zitat von RT17 Beitrag anzeigen
    Zumal bei mir auch das IronWolf Health-Management für die HD "000. Normal" anzeigt.
    Ich befürchte, das ist ein Marketing-Gag.

    DSM 6.2.3-25426
    DS916+ [8GB] - MASTER mit DX513
    DS415+ [8GB] - BACKUP mit DX213
    DS118_' [1GB] - TESTKISTE
    DSVMM [1GB] - TESTKISTE virtuell
    DS215+ [1GB] - MASTER beim Vater
    DS116_' [1GB] - BACKUP beim Vater
    => HP - Volumes mit DSM

  6. #26
    Anwender
    Registriert seit
    26.01.2017
    Beiträge
    29

    Standard

    @ Kurt-oe1kyw

    Meine ursprüngliche defekte HD zeigt jetzt "In Ordnung" und 0 defekte Sektoren an. Obwohl DSM sagte, ich solle sie schnell auswechseln, obwohl es nur 16 defekte Sektoren waren und die HD noch 2 Wochen problemlos lief. SMART zeigt jetzt 0 defekte Sektoren an.

    Also das heißt, ich kann sie als Reserve-HD wieder in den Schrank legen und den nächsten Notfall.

    Übrigens: diese Problem HD hatte in den 3 Jahren und 4 Monaten keinen einzigen defekten Sektor bekommen. Alle anderen HDs vom gleichen Typ ebenfalls in diesem Zeitraum keinen.

    Ich weiß immer noch nicht, was ich davon halten soll.



    Zitat Zitat von AndiHeitzer Beitrag anzeigen
    Ich befürchte, das ist ein Marketing-Gag.
    Es gab vor 2 Jahren ein Webinar von Synology mit einem Mann von Seagate München. Der sagte damals, dass das Seagate Health Management viel besser sei als SMART. Ich gebe nur wieder, was da gesagt wurde. Das Video musste auf dem Youtube-Kanal von Synology-Deutschland sein.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. laufwerk "schwer Fehlerhaft" warum springt hot spare nicht an ?
    Von ruckb im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.05.2020, 19:16
  2. "Schwer fehlerhafte" Platte verwenden? Wie bekomme ich das hin?
    Von Klassikfan im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.03.2019, 16:47
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.02.2019, 20:47
  4. Extrem viele fehlerhafte Sektoren auf gleich beiden Seagate IronWolf
    Von typischAndy im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.07.2018, 06:09
  5. Seagate stellt 10 TB HDD der Serie "ironwolf" für NAS vor
    Von Kurt-oe1kyw im Forum Festplattendiskussion
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 05.10.2017, 13:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •