Hallo miteinander,

Ich habe eine DS718+ und ich habe mir folgende Backupstrategie eingerichtet:

1. Dockingstation via USB -> regelmässiges Backup via Hyperbackup, alle 4 Stunden, ausser am Wochenende (1. Festplattenschacht); diese Festplatte bleibt immer in der Dockingstation
2. Externe USB-Festplatte -> via USB Copy -> bei Anschluss der Festplatte (nur Einzelversion) -> diese Festplatte ist am Wochenende im Geschäft (im Tausch mit der Platte unter Nr. 4)
3. Backup intern -> einmal täglich via Hyperbackup auf interne DS-Platte.
4. Dockingstation via USB -> USB-Copy Job von Backup intern (Nr. 3), sobald die dafür eingerichtete HDD in den 2. Festplattenschacht gesteckt wird (meist Sonntags); danach automatischer Auswurf der Fesplatte. Diese Platte liegt während der Woche im Geschäft und ist am Wochenende zuhause.

Das alles funktioniert soweit gut. Das einzige Problem: Nach dem ordentlichen Auswurf der Festplatte 2 in der Dockingstation (Job bei Nr. 4) nehme ich diese Festplatte aus der Station. In diesem Moment verbleibt Festplatte 1 im Schacht 1; dennoch erhalte ich im Moment, wenn ich Festplatte 2 aus dem entsprechenden Festplattenschacht ziehe eine Fehlermeldung, dass Festplatte 1 nicht ordnungsgemäss ausgeworfen worden sei.

Die Kontrollleuchte beim Festplattenschaft 1 erlischt nicht, aber die DS "liest" auf der Weboberfläche ersichtlich die Festplatte 1 "erneut" ein und geht davon aus, dass diese kurzfristig "ausgeworfen worden sei.

Nun die Frage: Kann ich das irgendwie umgehen? Ist das für die Platte ein Problem oder warum meint die DS, dass ich auch die Festplatte 1 auswerfe? Es handelt sich um folgende Dockingstation: https://www.delock.com/produkte/G_62...setLanguage=de
Wäre es allenfalls besser, zwei separate, einzelne Dockinganschlüsse zu betreiben? Oder kann ich diese Meldung ignorieren?

Ich bin euch sehr dankbar für Anregungen und Inputs!

Freundlicher Gruss
Adrian