Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21
  1. #11

    Standard

    Ich verstehe nicht was du meinst? Ich kann damit meine Syno aufwecken.... Will der TE das nicht?

  2. #12
    Moderator
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    13.486

    Standard

    Hallo,
    er meint WOL einschalten am Rechner (eigene Netzwerkkarte) bringt nichts, ist ja nur zum wecken des Rechners, damit weckt man nicht andere Geräte.

    Gruß Götz
    DS1513+ / DSM 6.2.3 / 3x 2TB Samsung HD204UI
    DS916+ / DSM 6.2.3 / 3x 4TB HGST MegaScale DC 4000.B
    DS213+ / DSM 6.2.3 / 2x 2TB Seagate Constellation ES
    eTrayZ / Samsung HD103SI
    APC SMT750I+AP9631, Draytek Vigor 2960

  3. #13

    Standard

    Achso. Er hatte es so formuliert und mir den Eindruck vermittelt, als wäre das Tool dafür nicht geeignet. Ist es nämlich doch. Zum reinen aufwecken jedenfalls. Der TE schrieb ja auch, dass er WOL für seinen Rechner und auch beim NAS aktiviert hat. Das er das für seinen Rechner nicht machen musste ist klar, aber da er das bei dem NAS auch gemacht hatte, habe ich mich auch nicht weiter dazu geäußert und ihm zum aufwecken das Tool empfohlen. Ob er das nun benutzt oder nicht ist ja egal. Wenn's mit plink auch geht, dann wäre es darüber natürlich praktischer, da man sich einfach nur 2 Batchdateien anlegt. Zum Aufwecken und Herunterfahren halt.

    Ich persönlich würde eher dazu tendieren den Standby vernünftig einzustellen, statt die DS herunterzufahren, da dies keine Interaktion voraussetzt (Batchdateien/andere Programme/sonstige händische Aktionen). Zum aufwecken aus dem Standby muss man schließlich nur auf eine Freigabe zugreifen. Aber jeder wie er will.

  4. #14
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.178

    Standard

    @Goetz
    Genau. Und Danke für den C19-Bonus.

    @DustFireSky
    Dass es mit dem Tool (und Board-Mitteln) möglich ist, die DS runter- und hochzufahren, ist unbestritten. Ich halte es nur (#2) für keine gute Idee.
    Das gilt imho auch für Standby.
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR1, btrfs
    Archivsystem: DS 1019+ | 12 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR1, btrfs
    Backupsystem: DS 418play | 6GB RAM | 2x12TB Seagate Exos X14 @Basic, btrfs
    Externes Backup: 4x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus + 4x4TB WD Elements @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550 & Bluewalker VI 850SE Line-Interaktiv

  5. #15

    Standard

    Was ist denn am Standby schlecht?

  6. #16
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.178

    Standard

    Nichts. Abgesehen davon, dass die Exos der 418play ca. 365x/Jahr hoch- und runterfahren müssten.
    Bei der 218+ und der 1019+ wäre es sowieso absurd.
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR1, btrfs
    Archivsystem: DS 1019+ | 12 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR1, btrfs
    Backupsystem: DS 418play | 6GB RAM | 2x12TB Seagate Exos X14 @Basic, btrfs
    Externes Backup: 4x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus + 4x4TB WD Elements @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550 & Bluewalker VI 850SE Line-Interaktiv

  7. #17

    Standard

    Zitat Zitat von RichardB Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, dass die Exos der 418play ca. 365x/Jahr hoch- und runterfahren müssten.
    Das Argument verstehe ich irgendwie nicht. Das müssen sie doch auch, wenn man die Kiste jeden Tag aufweckt und dann irgendwann wieder am selben Tag herunter fährt. Das wären dann auch mindestens 365x ein- und ausschalten im Jahr. Beim Standby müssen die Platten aber nicht erst noch das ganze Betriebssystem laden, sondern einfach nur aufwachen. Ich meine, das ist sogar schonender als die Kiste komplett auszumachen. Ich weiß aber so in etwa worauf du hinaus wolltest. Du denkst, dass die dann zu oft in den Standby gehen und die mehr als einmal am Tag aufwachen müssten. Deswegen meinte ich aber ja auch, dass das eine Sache der Konfiguration ist.

    Ich habe dennoch gerade mal spaßeshalber bei mir nach geguckt. Die Älteste Platte hat 5379 Einschaltvorgänge hinter sich. Der S.M.A.R.T Wert ist von 100 auf 95 gefallen. Du kannst Dir ja jetzt selber ausrechnen wie oft man das noch machen könnte, bis man den Grenzwert von 20 erreicht! Die Platte ist übrigens 5 Jahre alt. Wenn die stirbt, dann bestimmt nicht an Einschaltvorgängen. Mich beunruhigt der Wert jedenfalls nicht. Ich habe vollstes Vertrauen

  8. #18
    Anwender
    Registriert seit
    07.04.2020
    Beiträge
    13

    Standard

    Danke Euch erst mal für die Beiträge.

    Das ich WOL am Rechner ausschalten kann, hatte ich mir fast schon gedacht. Ich werd das Tool zu aufwecken mal probieren.

    Allerdings stellt sich mir nach dem Lesen Eurer Beiträge tatsächlich die grundsätzliche Frage, ob es für die NAS Platten nicht lebensverlängernder ist, das Ding durchlaufen zu lassen.(Also von längerer Nichtnutzung z.B. zur Urlaubszeit vielleicht mal abgesehen). Und hat nicht das Runterfahren in den Ruhezustand (derzeit tut das NAS dies bei mir nach 20 Minuten Inaktivität) einen gleichen Effekt wie das Ausschalten (aus Überlebenssicht der Festplatten)?

  9. #19

    Standard

    Die Frage kann ich dir vielleicht in 3-4 Jahren beantworten.
    Ich habe hier den gleichen Typ WD red HDDs, welche in der DS 916+ permanent laufen also 24/7 ohne Ruhezustand, Abschalten, hibernation usw usw, auser ein (DSM) Update startet die DS neu oder ich schalte die DS nach 3 Monaten ab zum Entstauben vom Ventilator, HDDs usw. ansonsten laufen die permanent.

    Im Vergleich dazu schaltet sich jeden Tag die Backup DS mit dem gleichen Typ HDDs für 2 Stunden ein um das Backup zu fahren und danach wieder aus.
    Ich persönlich bin der Meinung, dass eine NAS HDD wie die WD red besser geeignet sich für tatsächlichen 24/7 Dauerbetrieb als immer wieder in den Ruhezustand geschickt zu werden oder abgeschaltet zu werden.
    Aber wie erwähnt, schauen wir wie sich meine Probanten hier nach 3-4 Jahren verhalten und ob die HDDs in der Backup DS wirklich "früher" defekt werden, obwohl sie weit weniger Betriebsstunden haben werden.
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.3 - 25426-U0
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 16 GB (8+8) RAM | @ DSM 6.2.3 - 25426-U0 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  10. #20
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.178

    Standard

    Zitat Zitat von DarkClown Beitrag anzeigen
    Allerdings stellt sich mir nach dem Lesen Eurer Beiträge tatsächlich die grundsätzliche Frage, ob es für die NAS Platten nicht lebensverlängernder ist, das Ding durchlaufen zu lassen.
    Das ist schon fast eine religiöse Frage. Das Experiment von @Kurt wird uns nach seinem Abschluss einen Hinweis darauf geben, was wir denn eher glauben sollten.

    Persönlich glaube ich, dass die Mechanik einer NAS-HDD nicht besser wird, wenn sie immer wieder anlaufen muss. Deswegen (und weil ich wissen will, wie sich die sog. "Enterprise-Klasse" gegenüber den normalen Ironwolfs so schlägt) läuft auch die 418play 24/7.

    Wie schon in #2 erwähnt ist eine DS für mich in erster Linie ein Server und daher darauf ausgelegt 24/7 zu laufen.
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR1, btrfs
    Archivsystem: DS 1019+ | 12 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR1, btrfs
    Backupsystem: DS 418play | 6GB RAM | 2x12TB Seagate Exos X14 @Basic, btrfs
    Externes Backup: 4x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus + 4x4TB WD Elements @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550 & Bluewalker VI 850SE Line-Interaktiv

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Daten vom externen Rechner sichern
    Von Mauseschnuffel im Forum Datensicherung und Replikation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2018, 14:01
  2. Daten vom Rechner Automatisch auf DS sichern
    Von matze1900 im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.05.2016, 11:27
  3. Photo Station Uploader füllt Festplatte vom Rechner
    Von jopabe im Forum Photo Station und Blog
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2013, 08:26
  4. Mappen des LW's vom W7 Rechner funktioniert nicht
    Von eundfv im Forum Disk Station Manager
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.01.2013, 05:33
  5. Kann über FTP vom Rechner nicht zugreifen.
    Von werner im Forum FTP-Server
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 19:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •