Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    16.02.2020
    Beiträge
    7

    Standard Synology Neuling und seine Vorstellung was er will

    Hallo zusammen,

    ich habe mir eine gebrauchte DS415play gekauft.
    Meine Vorstellung was ich damit machen will ist folgende.

    Einmal hätte ich gerne ein wenig Speicher, so als Home Cloud.
    Ein Zugriff von außerhalb ist nicht gewünscht.
    Dafür habe ich 2x2TB HDD´s eingebaut und mal ein wenig rumgespielt. Soweit funktioniert das jetzt auch.
    Allerdings verstehe ich nicht wie die DS arbeitet. Alle HHD´s sind als SHR eingerichtet, so gab es der Assistent vor. Habe ich einfach mal übernommen.
    Jetzt frage ich mich : Wie sehe ich denn auf Welcher HDD was drauf ist ?
    Laut der Systemsteuerung sind 3 Volumes vorhanden aber nur 1 mit Daten gefüllt.
    Wenn ich in die Filestation gehe sehe ich ja nur meine Cloud mit den Unterverzeichnissen Home, Homes, Music, Photo und Video.
    Aber ein Laufwerk kann ich nicht wechseln.
    Ich hätte gern HDD1 -> Mein Laufwerk; HDD2 -> Laufwerk für Frau


    Dazu kommt das ich die DS auch als Plex Server konfiguriert habe, klappt auch grundsätzlich.
    Aber hier ein ähnliches Problem. Habe eine 8TB HDD eingebaut ... kann ich aber irgendwie nicht speziell ansteuern das nur dort Video und Photos und Musik gespeichert wird.
    Meine Vorstellung davon war eher so wie im Windows Explorer, Laufwerk A: = HDD " Ich" Laufwerk B = HHD Ehefrau Laufwerk C = HDD Plex.
    Und dann eben die entsprechenden Ordner erstellen und die Freigaben einrichten.


    Und als 3. Punkt. Angenommen ich hätte die 8TB HDD in Betrieb und darauf Daten abgelegt, könnte ich später eine 2. 8TB HDD einbauen und das ganze OHNE Datenverlust in ein Raid1 ( Datensicherheit) umwandeln ?


    Ich weis es ist warscheinlich viel zu viel aber trotzdem Danke für Hilfen oder Tips, Links etc.

    Guten Abend
    MFG Frizze

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.178

    Standard

    Eines vorweg: Verabschiede Dich vom PC-Denken. Eine DS ist kein PC.
    Die Idee, dass eine HDD Deine ist, die 2. Die Deiner Frau, die 3. für Plex usw. lässt sich zwar mit einer Basis-Konfiguration der HDDs umsetzen, entspricht aber nicht dem Wesen einer DS.

    Zitat Zitat von Frizze Beitrag anzeigen
    Allerdings verstehe ich nicht wie die DS arbeitet. Alle HHD´s sind als SHR eingerichtet, so gab es der Assistent vor. Habe ich einfach mal übernommen.
    Jetzt frage ich mich : Wie sehe ich denn auf Welcher HDD was drauf ist ?
    Ganz einfach: Erstens „siehst“ Du die einzelnen HDDs in der File-Station gar nicht, da sie in einen Speicherpool integriert sind und zweitens in einem SHR-1 sind die Platten gespiegelt, d.h. alle Daten und Programme liegen auf beiden Platten.

    Zitat Zitat von Frizze Beitrag anzeigen
    Laut der Systemsteuerung sind 3 Volumes vorhanden aber nur 1 mit Daten gefüllt.
    Dann wirst Du wohl 3 Volumes angelegt haben und die Daten eben nur auf eines aufgespielt haben.


    Zitat Zitat von Frizze Beitrag anzeigen
    Wenn ich in die Filestation gehe sehe ich ja nur meine Cloud mit den Unterverzeichnissen Home, Homes, Music, Photo und Video.
    Das soll auch so sein.

    Zitat Zitat von Frizze Beitrag anzeigen
    Aber ein Laufwerk kann ich nicht wechseln.
    Ich hätte gern HDD1 -> Mein Laufwerk; HDD2 -> Laufwerk für Frau
    Siehe oben.


    Zitat Zitat von Frizze Beitrag anzeigen
    Habe eine 8TB HDD eingebaut ... kann ich aber irgendwie nicht speziell ansteuern das nur dort Video und Photos und Musik gespeichert wird.
    Siehe oben. Was hast Du nach dem Einbau getan? Wenn Du nämlich den Standardanweisungen gefolgt bist, ist diese 8TB-HDD in Dein RAID integriert worden und Du hast mittlerweile ein SHR-1, das einem RAID 5 entspricht. Das bedeutet Du hast 4 TB Nutzdatenspeicher, 2 TB Ausfallschutz und 6 TB ungenutzten Speicher.

    Zitat Zitat von Frizze Beitrag anzeigen
    Meine Vorstellung davon war eher so wie im Windows Explorer, Laufwerk A: = HDD " Ich" Laufwerk B = HHD Ehefrau Laufwerk C = HDD Plex.
    Und dann eben die entsprechenden Ordner erstellen und die Freigaben einrichten.
    Verabschiede Dich von dieser Vorstellung.

    Zitat Zitat von Frizze Beitrag anzeigen
    Und als 3. Punkt. Angenommen ich hätte die 8TB HDD in Betrieb und darauf Daten abgelegt, könnte ich später eine 2. 8TB HDD einbauen und das ganze OHNE Datenverlust in ein Raid1 ( Datensicherheit) umwandeln ?
    Wahrscheinlich nicht, weil Du vermutlich schon ein SHR hast, das einem RAID 5 entspricht. Wenn Du eine zweite 8TB-HDD einbaust, kannst Du die entweder in Basiskonfiguration neben dem RAID laufen lassen oder in das RAID integrieren. Das hat den Vorteil, dass die 8TB der ersten Platte dann voll nutzbar sind. Du hast dann 2 + 2 + 8 TB Nutzdatenspeicher und 8 TB Ausfallsschutz.
    Immer vorausgesetzt, dass Deine jetzige Konfiguration ein SHR mit 3 Platten ist. Das solltest Du mal im SPeichermanager überprüfen.

    Meine Empfehlung: Arbeite Dich mal in die Funktionsweise einer DS ein (schmökere hier im Forum zu Themen, die wichtig für Dich sind, sieh Dir entsprechende Videos von Dominik an usw.), dann wird das schon. Mir ist es am Anfang nicht viel anders gegangen. Und ich lerne noch immer.
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR1, btrfs
    Archivsystem: DS 1019+ | 12 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR1, btrfs
    Backupsystem: DS 418play | 6GB RAM | 2x12TB Seagate Exos X14 @Basic, btrfs
    Externes Backup: 4x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus + 4x4TB WD Elements @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550 & Bluewalker VI 850SE Line-Interaktiv

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    16.02.2020
    Beiträge
    7

    Standard

    Vielen Dank für die Antwort.

    Vorweg: Ich habe die Festplatten alle nacheinander eingebaut im Speicher-Manager sind 3 Volumen zu sehen, Speicherpool 1-3.
    Weiter unten steht dann etwas von SHR ( Ohne Datenschutz ( ich glaube dann eben nicht als Raid1 ))


    Ich habe gestern Abend und auch heute noch ein wenig rumgespielt.
    Dabei bin ich in der Systemsteuerung auf die gemeinsamen Ordner gestoßen. Dort kann ich ja einen Ordner Anlegen "Plex" der nur auf Volume3 zugreift.


    Jetzt weis ich nicht wie ich die Daten physisch von Speicherpool1 nach Speicherpool3 bewegen kann.

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    16.02.2020
    Beiträge
    7

    Standard

    ich glaube ich habs.


    Jetzt ist nurnoch die Frage offen

    Kann ich meine 8TB platte irgendwann um eine 2. ergänzen damit ich das dann ohne Datenverlust zu einem Raid1 verbund wandeln kann ?

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    24.05.2019
    Beiträge
    288

    Standard

    Setze dich nochmal mit den Begriffen Disk, Partition, Volume, Storage Pool und share auseinander.
    Am MS-Dos PC war das “dasselbe” - heute geht man das differenzierter an.

    zur letzten Frage: https://www.synology.com/en-global/s...AID_calculator

    Raid ist kein Backup. Raid 01 ist nicht so schlau wie SHR.

  6. #6

    Standard

    Zitat Zitat von Frizze Beitrag anzeigen
    Jetzt frage ich mich : Wie sehe ich denn auf Welcher HDD was drauf ist ?
    Laut der Systemsteuerung sind 3 Volumes vorhanden aber nur 1 mit Daten gefüllt.
    Wenn ich in die Filestation gehe sehe ich ja nur meine Cloud mit den Unterverzeichnissen Home, Homes, Music, Photo und Video.
    Aber ein Laufwerk kann ich nicht wechseln.
    Ich hätte gern HDD1 -> Mein Laufwerk; HDD2 -> Laufwerk für Frau
    Du musst dich von der PC-Gedankenwelt verabschieden.
    Du hast ein NAS und da ist der Aufbau grundlegend anders. Um die Geschwindigkeit zu steigern und die Betriebssicherheit zu erhöhen werden die verbauten HDDs "zusammengefasst", zB als SHR.
    Du kannst später dann dieses komplette SHR erweitern, entweder durch hinzustecken einer neuen HDD in einen noch freien HDD Schacht, oder du tauscht mindestens 2 (bei SHR1) vorhandene HDDs gegen 2 größere HDDs aus.
    Zum "Aufbau" mit zB 3 HDDs:
    Bei SHR1 werden die 3 HDDs zusammengefasst, fällt irgendeine dieser 3 HDDs aus passiert vorerst nichts, alles läuft weiter, alles ist da. Es kommen nur Fehlermeldung vom defekten Volume usw.
    Du tauscht dann in Ruhe die DEFEKTE (!) HDD aus, klickst im Speichermanager unter Aktionen auf "Reparieren" und die neue HDD wird wieder dem SHR1 hinzugefügt und die Betriebssicherheit bei Ausfall einer HDD ist wieder gewährleistet.
    Deine Daten liegen verteilt auf diesen HDDs und zwar so dasss das System bei Ausfall einer HDD deine Daten trotzdem vollständig zur Verfügung stellen kann.
    Also 3 HDDs zusammengefasst als SHR1, darauf erstellst du einen Speicherpool, in diesem Speicherpool erstellst du ein Volume. In diesem Volume erstellst du gemeinsame Ordner. In so einen gemeinsamen Ordner kannst du dann deine bisherig gewohnte Ordnerstrutur mit deinen Daten hineinkopieren.

    Das was du machen möchtest als HDD1 = deine Daten, HDD2 = Daten der Frau, setzt du nun einfach um durch Erstellen von gemeinsamen Ordern im Speicherpool im Volume.
    Also du erstellst einen gemeinsamen Ordner "daten_ich" und einen zweiten Ordner "Daten_frau".
    Du vergibst die Schreib- und Leserechte für diese gemeinsamen Ordner.
    Die Speicherplatzgröße ergibt sich NICHT aus den gemeinsamen Ordnern, sondern aus der größe von deinem Volume!
    Es bleibt auch kein Speicherplatz "ungenützt" so wie du es bis jetzt gekannt hast. Beispiel: HDD1 hat noch 200 GB frei, HDD2 hat noch 300 GB frei. Irgendwann hat HDD1 keinen Speicherplatz mehr, aber auf HDD 2 wären immer noch 300 GB frei.
    Das passiert dir bei einem Volume nicht, da stehen beim Beispiel HDD1 +2 gesamt 500 GB zur Verfügung, für alle.
    Reicht der Platz irgendwann nicht mehr aus, so steckst du einfach in den noch freien HDD Schacht eine neue, 4.HDD hinein. Das Volume vergrössert sich um die Kapazität der neuen HDD. WENN noch 1 Schacht frei ist!
    Wenn du Austauscht weil kein Schacht mehr frei ist, so musst du mindestens 2 HDDs tauschen um den Speicherplatz zu erhöhen.

    Als Tipp:
    Da es verschiedene Szenarien und Anwendungen gibt rate ich dringend dazu den Medienserver zu installieren. Dadurch werden dir automatisch die 3 gemeinsamen Ordner /photo, /video und /music erstellt.
    Leg deine bisher gewohnten Ordner in die jeweiligen gemeinsamen Ordner, also Musik in /music, Bilder in /photo usw.
    Denn wenn du später die Audiostation ( am handy die APP DS Audio) oder die Photostation (am handy die APP DS Photo) nutzen möchtest, dann sollen/müssen die Daten in diesen Systemordnern liegen.
    Du hast dann also:
    Diskstation > Speicherpool 1 > Volume 1 und darin:
    *) /music
    *) /photo
    *) /video
    *) /daten_du
    *) /daten_frau

    Du kannst gemeinsame Ordner als Netzlaufwerk mit dem PC/Laptop verbinden.
    Dabei wird der gemeinsame Ordner /daten_du das Netzlaufwerk, dh. wenn du es anklickst kommt im windows explorer deine gewohnte Ordnerstruktur! Denn das Netzlaufwerk zeigt alle Ordner an welche sich UNTERHALB von /daten_du befinden.
    Wenn du früher also gehabt hast HDD 1 = Laufwerk D: , so hast du jetzt halt X: = Netzlaufwerk mit deinen Daten usw

    Bitte auch aufpassen mit der Anzeige Video, Musik, Fotos, das sind die Medienanzeigen und diese Zeigen dir den INHALT von /photo, /music und /video an!
    Für mich war das am Anfang auch komplett verwirrend, mit einem Bild wird es vielleicht etwas verständlicher:

    gemeinsame_ordner_netzlaufwerke_medienordner.jpg

    du kannst darauf sehen, dass das "Laufwerk" music noch 5,46 TB Speicherplatz frei hat, ebenso aber auch das "Laufwerk" photo, wie erklärt der Speicherplatz wird vom Volume zur Verfügung gestellt und die "Aufteilung" erfolgt durch die gemeinsamen Ordner.

    Noch mal mit einem anderen Bild:

    dsm_gemeinsame_ordner_netzlaufwerke.jpg

    hier kannst du schön sehen wie durch den Austausch von 2 Stück 6 TB HDD auf 2 Stück 10 TB HDD der Speicherplatz im Volume erhöht wurde, früher 16,2 TB jetzt 19,8 TB "Speicherplatz".


    Mit diesem Bild wird es vielleicht noch klarer, ich hatte im PC eine eigene HDD mit Laufwerksbuchstaben H: darauf war meine Musik
    Den kompletten Inhalt von H: inklusive meiner gewohnten Ordnerstruktur habe ich dann auf die Diskstation kopiert in den gemeinsamen Ordner /music und diesen gemeinsamen Ordner /music dann als Netzlaufwerk verbunden,
    das einzige was sich geändert hat in der windows Exploreranzeige ist der Laufwerksbuchstabe!
    Früher stand da halt H: und jetzt steht da V:

    gemeinsamer_ordner_vs_netzlaufwerk_pc.jpg

    Vorteil: Früher hatte ich 4 HDDs im PC und auf jeder war ein gewisser Speicherplatz noch frei, bei Ausfall der HDD waren die Daten weg.
    JETZT in der DS, steht der komplette "Speicherplatz" zur Verfügung von allen HDDS und bei Ausfall einer HDDs ist noch nichts passiert.

    WARNUNG!
    Siehe Hinweis von Thorfinn oben!
    Ein RAID (SHR) ist KEIN Backup! Es erhöht dir lediglich die Betriebssicherheit! Eine HDD fällt aus, nichts passiert. Alles läuft weiter.
    LÖSCHT du aber irrtümlich eine Datei oder einen Ordner so geschieht dies zeitgleich auf allen HDDs!
    Nur ein echtes, externes Backup bringt dir deine Daten wieder zurück.
    Das Werkzeug dazu ist bereits in deiner DS vorhanden, das Paket ist Hyperbackup.
    Du kannst damit einen gemeinsamen Ordner (oder auch alle wenn die Datenmenge nicht zu gross ist) auf eine externe HDD welche du via USB 3.0 verbunden hast sichern.
    Bei Bedarf kopierst du dann die benötigten Ordner/Datei(en) wieder zurück, oder stellst im worstcase damit deinen Datenbestand wieder her.

    Ebenso als Warnung!
    Wie oben erklärt, die Daten liegen im Speicherpool, im Volume in gemeinsamen Ordnern, dh. Speicherpool weg = Daten weg!, Volume weg = Daten weg!
    Also wenn du im DSM, Speichermanager usw. die Option Volume löschen anklickst dann ist das so als würdest du auf deiner bisherigen HDD im PC den Befehl format "X" durchführen!
    Geändert von Kurt-oe1kyw (03.03.2020 um 04:22 Uhr)
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.3 - 25426-U0
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 16 GB (8+8) RAM | @ DSM 6.2.3 - 25426-U0 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2017
    Beiträge
    866

    Standard

    @Kurt: danke für deine ausführlichen bebilderten Anleitungen. Oftmals so umfangreich, echt top!
    RT2600AC, DS416play (3x 3TB WD Reds, SHR1)

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    16.02.2020
    Beiträge
    7

    Standard

    Himmel was eine Anleitung, vielen Dank , das hat mir einiges klar gemacht.

Ähnliche Themen

  1. Neuling und Frage zu Synology DiskStation DS415+
    Von 1070er im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.04.2015, 00:03
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.01.2013, 09:07
  3. NAS Neuling und seine Fragen
    Von CyberNetic im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.2009, 19:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •