Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    03.10.2018
    Beiträge
    21

    Standard USV für DS218+ Fritzbox und Switch

    Hallo
    ich hab auch mal eine Frage zu einer USV: welche wäre da sinnvoll? Ich habe die Kompatibilitätsliste durchgelesen, und sehr viele Berichte, aber werde trotzdem nicht schlüssig. Was könnt ihr empfehlen?
    Und eine zweite Frage: ich habe ab und zu mal das Problem, dass es bei mir den FI-Schalter im Elektroschrank raushaut, funktioniert dann die USV ebenfalls? Also nicht nur bei einem 'normalen' Stromausfall?... Frage vielleicht doof, aber bin auch noch neu auf dem Gebiet.
    Ein Gerät habe ich in der Auswahl bereits: APC Back-UPS BX - BX950U-GR

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.454

    Standard

    Nimm blos keine APC, dazu gibts hier schon einige Berichte, dass die nicht sauber funktionieren.
    Schau in mein Profil, USV von Eaton sind absolut empfehlenswert (Eaton Ellipse ECO800, kann auch 1 Nr kleiner sein), die habe ich inzwischen schon mehrfach verbaut. Wichtig ist, dass die USV einen USB Port hat, damit sie von der Syno angesprochen werden kann.
    Und ja, egal wodurch der Strom ausfällt, die USV fängt das ab.
    • verwendete Typenreihen:
    • Synology: RS1619xs+, RX1217RP, RS815RP+, DS916+, S418play * HP Server * Lenovo Server *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130, 2960 * Fritzbox 6490C, 7490, 7590 * Technicolor TC4400 *
    • LAN/WLAN: Ubiquiti UniFi US-8-60W, Cloud Key, AC PRO * Draytek Vigor 1280G, P2280X, AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000, FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    864

    Standard

    Ich kenne diese Berichte und kann keinen von ihnen bestätigen. Entweder ist meine APC der Ausnahmefall oder die Geräte, auf denen diese Berichte beruhen.

    @THZBS:
    Der USV ist es völlig egal, warum kein Strom mehr aus der Steckdose kommt. Sobald er weg ist, übernimmt sie. Darin stimme ich mit @NFSH überein.
    Bezüglich des Modells kommt es darauf an, wie lange das System durchhalten soll.
    An meiner APC hängen die 218+, die 1019+, eine FB und ein 24-Port-Zyxel. Nach 20min wird das gesamte System heruntergefahren. Da bleibt dann noch genügend Spannung, um einen weiteren Stromausfall während des Hochfahrens zu überbrücken.
    An meinem Power Walker hängen die 418play, ein USB-Hub mit bis zu vier Platten, eine FB und ein 8-Port-Zyxel. Da habe ich den Ernstfall noch nicht getestet. Eingestellt ist zur Zeit, dass das System nach 15min herunterfährt.
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Archivsystem: DS 1019+ | 12 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Backupsystem: DS 418play | 6GB RAM | 2x12TB Seagate Exos X14 @Basic, btrfs
    Externes Backup: 3x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus + 3x2TB WD Elements @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550 & Bluewalker VI 850SE Line-Interaktiv

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    03.10.2018
    Beiträge
    21

    Standard

    Vielen Dank für eure Antworten! Bezüglich APC habe ich auch schon viele negative Berichte gelesen, allerdings empfiehlt iDomix auch APC. Dann wäre auch eine FI Fehlerschaltung abgedeckt, das wäre sehr gut.
    Reicht denn die Eaton ECO 650 auch? Und welche Version dann, USB DIN mit Schuko? Kaltgeräteanschlüsse nützen mir ja nicht?
    Geändert von THZBS (23.01.2020 um 21:26 Uhr)

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    864

    Standard

    Es gibt doch diese alte Business-Regel: Wenn Du etwas sehr gut machst, erfahren 5 Leute davon. Wenn Du etwas sehr schlecht machst, erfahren es 500 (und in Zeiten der asozialen Medien würde ich bei schlecht noch ein bis 2 Nullen dranhängen).
    Die Frage der Marke ist imho letztlich eine Frage des Geschmacks. Zentral ist die Frage, wie lange das System im Notfall durchhalten soll. Und die kannst Du Dir nur selber beantworten.

    Eine USB-Kommunikationsschnittstelle zur NAS ist für mich obligat, da die USV sonst keinen Sinn macht, vor allem, wenn Du beim Stromausfall nicht vor Ort bist.

    Die Frage Schuko- oder Kaltgeräteanschlüsse ist berechtigt. Bei letzteren solltest Du Dir schon im Vorfeld überlegen, welche Geräte Du wie anschließen willst und die entsprechenden Adapter, Adapterkabel bzw. Steckdosenleisten mit Kaltgeräteanschluss gleich mitbestellen. Ein weiteres Kriterium ist für mich der Überspannungsschutz. Du solltest auf jeden Fall das LAN durch die USV schleifen können. Größere Modelle haben auch Anschlüsse, die nur Überspannungsschutz bieten. An denen hängen alle Geräte, die keine Batterieunterstützung brauchen, weil sie ihre eigene haben oder entbehrlich sind (Notebooks, Drucker, Ladestation für Handys etc.). Der Vorteil dieser Anschlüsse ist, dass sie im Fall der Fälle keinen Strom saugen und die Geräte trotzdem vor Über- und Unterspannung schützen.
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Archivsystem: DS 1019+ | 12 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Backupsystem: DS 418play | 6GB RAM | 2x12TB Seagate Exos X14 @Basic, btrfs
    Externes Backup: 3x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus + 3x2TB WD Elements @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550 & Bluewalker VI 850SE Line-Interaktiv

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    17.04.2013
    Beiträge
    3.306

    Standard

    ich bin Fan von:
    https://powerwalker.com/?page=produc...122041&lang=en

    die haben wir für kleine Netze, mit 1 DS, Router, Switch, ext Platte.
    Beste Erfahrung damit.
    Wir haben drin die Netzwerkkarte, damit kann man es dann fernüberwachen.

    Ich musste es sehr grob testen am Anfang. Also mit sehr schwankendem Netz, mit 110-220 Vortrafo, mit kleinen Honda Generatoren die mehr Rechteck als Sinus leifern etc. Alles perfekt.
    Wir haben die auch in Ländern wo 10-20 am Tag Strom ausfällt. Und das schon lange.
    Jeden Freitag Vormittag machen die Selftest, schalten für 10Min auf Batterie und berichten via e-mail was daraus wurde.

    Wieso sollen die Kaltgeräte Anschlüsse nichts nutzen? Ist doch normal bei solchen Anwendungen.
    DS212j, DSM4.3-3827-7, DS414slim, DSM6.1

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    864

    Standard

    Yep! Nur ohne Adapter wird es ein wenig schwer, den Schuko des Syno-Netzteils an eine solche USV anzuhängen.
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Archivsystem: DS 1019+ | 12 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Backupsystem: DS 418play | 6GB RAM | 2x12TB Seagate Exos X14 @Basic, btrfs
    Externes Backup: 3x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus + 3x2TB WD Elements @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550 & Bluewalker VI 850SE Line-Interaktiv

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    17.04.2013
    Beiträge
    3.306

    Standard

    ja, einige simple mids bei uns haben dann auch einen Zwischenadapter verlangt...(bin in CH)
    Habe es denen halt gekauft.
    Wozu weiss ich nicht, alles sinnvolle einfach mit den mitgelieferten Steckern ausgerüstet.
    Aber wenn einige Komiker noch ihre Smartphones dran laden wollen...?
    DS212j, DSM4.3-3827-7, DS414slim, DSM6.1

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    864

    Standard


    Also so sieht meine APC aus:
    APC.PNG
    Keine Ahnung, was in der Schweiz so mitgeliefert wird.
    Meine APC kam mit Dataportkabel (USB) und Netzkabel (Kaltgerät-Schuko) bei mir an. Ob RJ45-Kabel auch dabei waren, weiß ich jetzt nicht mehr. Jedenfalls wäre es ohne m/f-Kaltgerätekabel und Kaltgerätesteckerleiste und Kaltgerät-Schuko-Adapter nicht möglich gewesen, da irgendetwas sinnvoll anzuschließen (zumindest nicht so, wie ich es haben wollte).
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Archivsystem: DS 1019+ | 12 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Backupsystem: DS 418play | 6GB RAM | 2x12TB Seagate Exos X14 @Basic, btrfs
    Externes Backup: 3x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus + 3x2TB WD Elements @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550 & Bluewalker VI 850SE Line-Interaktiv

  10. #10
    Anwender Avatar von Matis
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    660

    Standard

    APC ist in meinen Augen Firmware Schrott und verursacht sogar Ausfälle.
    Der Kundenservice ist grauenhaft.
    Der Netzwerkschutz hat bei mir Probleme mit Gigabit und CRC-Fehlern.
    Beim nächsten Kauf ganz sicher was anderes.
    DS1515+ (16GB, 2x SSD860EVO500, 3x WD30EFRX) + DX-213 (2x WD60EFRX)
    DS1515+ (16GB, 2x SSD850EVO500, 3x WD30EFRX)
    DS716+II (8GB, 2x ST6000VN0041)
    DSM 6.2 / Kopano4s / Surveillance / Web-Seiten / Backup & Data
    Hikvision: 5x DS-2CD2085FWD-I, 3x DS-2CD2022WD-I, DS-2CD2142FWD-I, DS-2CD2F42FWD-I, DS-2CD2032-I, DS-2CD2042WD-I
    Netgear: JGS524PE (PoE) & JGS524Ev2 / APC-UPS: PRO USV 550VA

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. USV- Auswahl für DS214play, Fritzbox 9590 und Switch
    Von Thomas897 im Forum USV - PowerWalker USV Geräte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.09.2019, 16:23
  2. USV für DS218 - Offline oder Line-Interactive?
    Von Pusch-Else im Forum USV - PowerWalker USV Geräte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.07.2019, 18:16
  3. USV an DS218+ UND weitere Geräte
    Von Joe Patroni im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.12.2018, 12:40
  4. USV für Ds214+, Backup-Platte, Switch
    Von Nordlicht01 im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.12.2015, 09:20
  5. USV für DS214+ und DS215j und Fritzbox
    Von Homie83 im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.2015, 13:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •