Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41
  1. #31
    Anwender
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    2.462

    Standard

    Das sind aber Datacenter-Platten (24/7), da werden sich direkt 99,9% hier über die Lautstärke beschweren, zudem scheint es hier um "8TB"-HDDs zu gehen und nicht um HDDs im allgemeinen (so wie ich das bisher gelesen habe). Trotz dem ersten Satz bin ich aber der Meinung - wie Du anscheinend auch - dass die WD Gold/RE-Series hier durchaus eine Erwähnung verdient hat. Bei mir kommen die bei langsamerem Storage (nicht-SSD) zum Einsatz.

  2. #32

    Standard

    Also hier bei uns in .at wären die WD Gold derzeit wirklich eine überlegenswerte Anschaffung, da sich im Moment der Preis nur um 25 Euro (!) pro Stück Unterscheidet!
    Dafür erhält man 5 Jahre Garantie anstatt nur 3 Jahre bei den WD reds.
    Stromverbrauch und Lautstärke ist halt höher, ABER dafür drehen die Gold auch mit 7.200 und nicht "nur" 5.400 upm.
    https://geizhals.at/?cmp=2139774&cmp=1626403

    wd_gold_versus_wd_red.jpg

    Also schon alleine der Umstand mit der 2 Jahre längeren Garantie ist n.m.M. nach die 25 Euro mehr doch schon Wert.
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.3 - 25426-U0
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 16 GB (8+8) RAM | @ DSM 6.2.3 - 25426-U0 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  3. #33
    Anwender
    Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    147

    Standard

    Also mit der Helium-gefüllten WD80EFAX bin ich jetzt zufrieden, läuft leise und unauffällig. Macht wohl doch einen Unterschied, ob man Retail oder Bulk-Ware kauft. Ich für meinen Teil bleibe jedenfalls bei WD und dort bei 5400 Umdrehungen. Alles andere ist einfach zu laut und bringt einem doch sowieso keinen echten Vorteil.


  4. #34
    Anwender Avatar von Synchrotron
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1.219

    Standard

    Das die Drehzahl egal trifft so nicht ganz zu, ist aber in der Auswirkung abhängig von der Nutzung:

    1) Bei 7.200 kommt ein bestimmter Sektor 50% schneller am Schreib-/Lesekopf vorbei als bei 5.400. Werden oft viele kleine Dateien aufgerufen, ist das spürbarer als bei seltenen Aufrufen großer Files. Keine Auswirkung hat es z.B. beim Schreiben von Backups.
    2) Bei den Pro-Platten gibt es längere Garantien, und manchmal noch zusätzliche Services wie Datenrettung.
    DS 418play, 10GB, 3x12TB IronWolf, BTRFS, SHR1, Backup auf WDred 10TB in USB-3-Gehäuse
    Netzwerk: Vodafone 1.000/50, FB 6591 Cable, 2x Zyxel GS 1900-8 HP, Pi 4/4GB, Remote-Router Teltonika RUT 955 LTE
    Clients: Windows 10, MacOS, iPhone, iPad Pro, Raspian
    USV 2x APC BX950U-GR

  5. #35
    Anwender
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    2.462

    Standard

    Ist doch im Prinzip ganz einfach: Entweder ordentlich Leistung, aber dafür höherer Stromverbrauch, grössere Lautstärke und höherer Anschaffungspreis (man ist hier ja schon im Enterprise/DC-Sektor unterwegs), dann ist das aber nix fürs Wohnzimmer oder dergleichen, oder eben die andere Schiene. Ist doch das gleiche bei den Rackstations, wo hier dann auch Leute anfangen die Lüfter auszutauschen, weil die 19"-Hardware dann "zu laut" ist, aber so ein 19"-Rack mit 19"-Hardware zu haben heutzutage eben "cool" ist (oder so). Denke, dass DC-HDDs hier maximal für 1% der User in Frage kommen, ist halt nach wie vor primär SOHO hier

  6. #36
    Anwender
    Registriert seit
    21.02.2020
    Beiträge
    63

    Standard

    Ja, die Gold sind mit Sicherheit lauter, klar sicherlich auch wegen 7200UPM. Meine DS stand auch nie im Wohnzimmer muß ich zugeben. Das mit der Garantie ist so eine Sache . Meine beiden 6TB Gold waren überhaupt die ersten die ich bei WD registrieren ließ. Weil ich es so ähnlich gelesen hatte wie es im Hinweis des Geizhals Post von Kurt steht.
    Prompt kam aber auch die Bestätigung per Mail.....

    Unbenannt.JPG

    Übrigens die erste Serie "Gold" hatte eine MTBF von 2,5 Millionen Stunden. Die neue Serie ist wohl dahingehend etwas kastriert worden, nur ab 12TB gibt es 2,5 - sonst "nur" 2.

    Edith meint auch noch, das die Helium Füllung auch erst ab 12TB drin ist.
    Geändert von Humunkulus (15.03.2020 um 22:18 Uhr)

  7. #37
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.178

    Standard

    Die Exos X sind im Vergleich zu den Ironwolfs etwas kerniger im Zugriff, obwohl beide mit 7.200 drehen. Ich würde sie nicht im Arbeitszimmer stehen haben wollen, wenn sie unter Last arbeiten. Das war aber auch nicht der Plan.
    Und nach meinen bisherigen Erfahrungen sind sie durchaus eine Alternative zur Ironwolf und Ironwolf Pro.
    Und da die Exos ohne das imho entbehrliche Datenrettungsset und das noch entbehrlichere Health-Management kommen, sind sie sogar günstiger als die Ironwolf Pro.
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR1, btrfs
    Archivsystem: DS 1019+ | 12 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR1, btrfs
    Backupsystem: DS 418play | 6GB RAM | 2x12TB Seagate Exos X14 @Basic, btrfs
    Externes Backup: 4x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus + 4x4TB WD Elements @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550 & Bluewalker VI 850SE Line-Interaktiv

  8. #38

    Standard

    Zitat Zitat von Andy+ Beitrag anzeigen
    So wie sich das liest, scheinst Du inzwischen die HDDs zu mischen, das geht zwar theoretisch, wenn die Drehzahl die gleiche ist, aber trotzdem hinkt das etwas. Vor allem aber, wenn ggf. auch die Drehzahlen gemischt werden (bei Deinen WDs nun mal nicht, da beide Typen 5.400 U/min drehen), kommt es zu wüsten Effekten.
    Welche wüsten Effekte wären das denn?

    Ich habe diese auch über die Zeit unfreiwillig mal mischen müssen (5400rpm, 5900rpm, 7200rpm). Die Geschwindigkeiten sind unverändert und werden nur durch den 2Gbit Anschluss gebremst. Hätte ich hier 10Gbit, dann würde es wohl ins Gewicht fallen, denn dann käme es doch erst wirklich auf die Drehgeschwindigkeiten an. Und die 10Gbit würde ich wohl auch nicht voll kriegen. Das eine 5400rpm Platte nicht so schnell ist wie eine 7200rpm ist ja klar. Aber nichtsdestotrotz merkt man das in den häuslichen Szenarien eher weniger, da diese auch locker mit 180MB/s lesen können. Und wüste Effekte habe ich auch noch keine erkennen können.


    Zitat Zitat von Andy+ Beitrag anzeigen
    Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sowas wie Seagate IronWolf irgendwie schlecht sein soll. Ich setze zB. nur Seagate ein, allerdings auch ältere Typen mit 3 und 4 TB, nun seit mehreren Jahren und nur einem Ausfall bei einer 4 TB. Nun,
    Sind sie auch nicht. Ob nun WD oder Seagate, bei jedem gibt es schwarze Schafe. Wenn es danach gehen würde, dann dürfte ich keine Festplatten mehr kaufen dürfen, da alle Hersteller schon mindestens einmal bei mir versagt haben. Also baue ich mir die jetzt selbst, ja?

  9. #39
    Anwender
    Registriert seit
    21.02.2020
    Beiträge
    63

    Standard

    Zitat Zitat von DustFireSky Beitrag anzeigen

    Sind sie auch nicht. Ob nun WD oder Seagate, bei jedem gibt es schwarze Schafe. Wenn es danach gehen würde, dann dürfte ich keine Festplatten mehr kaufen dürfen, da alle Hersteller schon mindestens einmal bei mir versagt haben. Also baue ich mir die jetzt selbst, ja?
    ..... nur das Seagate bei mir zu Hause die Hitliste anführt. Gut ist lange her, aber die ältere Barracuda Reihe hat mir im PC 2 x kurz hintereinander ein RAID Stripe Set zerlegt. Eine WD Green 500 GB hat sich auch mal verabschiedet, aber recht smooth- so daß ich noch sichern konnte.. Aber eine Statistik führe ich dahingehend auch nicht. Seagate bekommt von mir keine Chance mehr, soviel ist mal sicher.

  10. #40
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2017
    Beiträge
    865

    Standard

    Ich setzte auch ausschließlich auf WD, aber auch da kann sowas wie du beschreibst schnell mal passieren.

    Darum hilft alles nichts, außer 100x zu betonen, ein vernünftiges Backup ist immer (immer, immer) einfach nur super wichtig und spart dir viele Nerven, Zeit und Kosten.
    Und nein, Raid ist kein Backup
    RT2600AC, DS416play (3x 3TB WD Reds, SHR1)

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 10.01.2020, 14:04
  2. Kann man eigentlich mehrere Benutzer mit Gruppenzugehörigkeit importieren? Danke
    Von windbird1949 im Forum Benutzer, Gruppen, gemeinsame Ordner
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2018, 09:54
  3. Welche DS bis 150€? Jetzt noch DS214+ kaufen?
    Von FantaUser im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.02.2018, 19:42
  4. Wo sollte man eine Rackstation kaufen und welche Festplatten
    Von O.Berg im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.2012, 18:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •