Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    26.07.2012
    Beiträge
    8

    Standard Antivirus Essential

    Ich habe festgestellt, das das Tool 20% Speicherplatz im RAM nutzt, warum ist mir nicht klar. Auf einem Windows PC wuerde das zu einem Aufschrei durch die Gemeinde fuehren. Warum hier nicht ?
    Die naechste Frage, die ich stelle ist: Warum braucht das NAS 9 Minuten, um eine Virendefinition aus dem Netz zu holen und zu aktualisieren ? Man sieht an der Auslastung der Netzwerkkarte, das es nur ein paar KB sind und der Download auch nur wenige Sekunden dauert. Dann geht der Datendurchsatz gegen Null und dann sollte der Austausch der Datei ebenfalls binnen Sekunden erledigt sein. Stattdessen knallt die CPU Auslastung mehrfach auf 100%. Auch hier wieder der Verweis auf Windows. Das wuerde zu einem Shitstorm gegen den Toolhersteller fuehren.. wieder die Frage, warum hier nicht ? Weil nur dann ist der Hersteller bereit das abzustellen. Ist einfach nur schlecht programmiert.
    In den Einstellungen gibt es "Aktualisieren Sie die Virendefinition vor dem Scannen". Kann man einstellen, aber hat schon mal einer ins Protokoll geschaut, was dann passiert ? Laut Protokoll steht da in der Tat vor dem Scannen: "Update started", dann 9 Minuten spaeter "Update Completed". Nur was ist den upgedated worden ? Es ist nichts upgedated !
    Geht man am selben Tag nach dem Updaten auf den Tab Aktualisieren, steht dort "Veraltetet". So, was stimmt denn jetzt ? Das Protokoll oder das was im Tab <Aktualisieren> steht ?
    Von einem Antivirus Programm erwarte ich ausser beim Fullscan, das das quasi lautlos mitlaeuft und nicht den PC und auch nicht den NAS an den Rande ein Kollaps bringt. Ich habe das hier mal berichtet, um zu erfahren, ob das auf aktuellen NAS dieses Hersteller weiterhin so mistig programmiert ist.
    Kann mir das keiner erklaeren oder keine Loesung dafuer anbieten (Scriptgesteuert oder sowas) , wird die naechste NAS von der Konkurrenz sein. Die Geraete werden alle mal alt, was heisst, das man sich irgendwann wohl oder Uebel damit konfrontiert sieht. Das sehe ich nicht ein.

  2. #2

    Standard

    Im Zweifel kannst du die Security Essentials deaktivieren und dir ein eigenes Sicherheitskonzept zusammenstellen oder bspw McAffee nutzen. Das ist ggf. kostenpflichtig.
    Eine Alternative kann ich nicht bieten, aber auf meiner DS218+ hab ich nicht diese Performanceprobleme. Die langweilt sich bei meinen Use-Cases.
    Synology DS218+ (4GB Ram-Erweiterung, 2x WD Red 4TB im SHR)
    Fritzbox 6591 (Vodafone, 200mbit Up, 12mbit Down)
    Externe HDD 2TB Seagate Expansion Desk (2. Backup des Rechner)

  3. #3

    Standard

    Hallo,

    tatsächlich habe ich heute AE tatsächlich erst zum ersten Mal aktiviert und das updaten der Definitionen dauerte laut Protokoll 15 Minuten. Auch ich habe die Systemauslastung bemerkt. Da ich sie jedoch nur "gesehen" und nicht "gespürt", sprich da sie keine Auswirkungen auf meine Arbeit mit dem NAS hatte, hatte, erschien es mir nicht so tragisch. Mein Gedanke zu dem Punkt über den du dich etwas "aufzuregen" scheinst ist: Mein Windows PC hat 16GB Ram, mein NAS nur 512MB, mein PC hat über 3GHZ, mein NAS nur knapp über 1 GHz, insofern habe ich unterschiedliche Erwartungen an beide Geräte.

    Liebe Grüße

  4. #4

    Standard

    Ein NAS ist eigentlich dazu gedacht, im Hintergrund zu laufen und stabilen Service zu liefern. Das ist kein Arbeitsplatzrechner, vor dem ein User sitzt und am Bleistift kaut, wenn der Rechner nicht wuppt. Wichtig ist, dass die bereit gestellten bzw. abgefragten Dienste laufen. Auch da ist zu beachten, dass es Leistungsgrenzen gibt, abhängig vom gewählten NAS. Eine ältere „j“ wird nicht das abliefern wie eine aktuelle „+“. Synology legt die Geräte so aus, dass sie einem im Dauerbetrieb nicht die Haare vom Kopf fressen (Stichwort Leistungsaufnahme). Wem das egal ist, dem ist eine XS empfohlen, den XEON beeindruckt so schnell nichts.

    Aber bei normaler Verwendung irgendwo im Schränkchen:

    Virendefinition laden 9min - ja und ? Ich schaue dabei ja nicht zu ...
    20% RAM belegt - ja und ? Wozu sonst ist RAM denn da, als belegt zu werden. Wenn es 20% sind vermute ich mal, dass deine Syno mit Originalbestückung läuft. Das reicht für vieles, nur wenn die aktuellen Virendefinitionen ins RAM geladen werden müssen, um damit zu arbeiten, ist das halt mal ein Haufen Daten. So what ...
    CPU-Auslastung geht auf 100% ? Wären 99% besser, oder 86 ? So lange es wieder runter geht, ...

    Persönlich nehme ich das ganz locker, und mache mir da keinen Kopf.

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    862

    Standard

    @mmoellers:
    Worüber regst Du Dich auf? AV ist ein kostenloses Tool. Und eine NAS ist ein Marathonläufer und kein Sprinter mit einem Intel Core i7 8th Gen und 32GB Ram.
    Abgesehen davon gibt es kaum Viren, die Linux per se angreifen und solange die Clients über einen entsprechenden Schutz verfügen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein aktiver Virus auf der NAS einschleicht ziemlich gering. Wozu das Ding also überhaupt laufen lassen?
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Archivsystem: DS 1019+ | 12 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Backupsystem: DS 418play | 6GB RAM | 2x12TB Seagate Exos X14 @Basic, btrfs
    Externes Backup: 3x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus + 3x2TB WD Elements @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550 & Bluewalker VI 850SE Line-Interaktiv

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    17.04.2013
    Beiträge
    3.213

    Standard

    Das ist doch immer noch basierend auf ClamAV.
    Das verhalten ist so normal.
    Habe es früher auch installiert, aber seit Jahren verwende ich es nicht mehr, kann auch keinen Nutzen erkennen.
    DS212j, DSM4.3-3827-7, DS414slim, DSM6.1

  7. #7
    Anwender Avatar von Aevin
    Registriert seit
    22.11.2010
    Beiträge
    967

    Standard

    Hi...

    bei mir läuft das Avirus Essential auch schon lange im Hintergrund mit... Ist halt noch eine zusätzliche Sicherheit, auch wenn in den vielen Jahren noch nie Viren auf meinen DS'en aufgetaucht sind.
    Die Aktualisierung geht auch sehr zügig (2 Minuten):

    Unbenannt.png
    RS820+ | 6.2-24922 UP4 | 4x 6.0TB SEAGATE IronWolff RAID5 Btrfs | Produktivserver
    Produktivserver abgesichert mit USV Back-UPS RS550GI
    DS2411+ | 6.2-24922 UP4 | 8x 4.0TB TOSHIBA RAID5 | Backupserver

    DS916+ | 6.2-24922 UP3 | ehemaliger Produktivserver (bis 10.2019) wurde verkauft
    DS410j | 5.2-5592 UP4 | ehemaliger Backupserver (wurde ausrangiert)/verkauft |
    DS1815+ | 6.0.2-8451 UP6 | ehemaliger Produktivserver (ausrangiert wegen CPU-Bug)

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.375

    Standard

    Sinn macht der Scanner auf einem Server, weil er verseuchte Dateien erkennen kann, die von Clients hochgeladen wurden.
    Besser als dieser rufdimentäre Scanner ist für mich aber der online-Scan, den ich via Nw-Laufwerk von Zeit zu Zeit auf die DS drauf lasse.
    • verwendete Typenreihen:
    • Synology: RS1619xs+, RX1217RP, RS815RP+, DS916+, S418play * HP Server * Lenovo Server *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130, 2960 * Fritzbox 6490C, 7490, 7590 * Technicolor TC4400 *
    • LAN/WLAN: Ubiquiti UniFi US-8-60W, Cloud Key, AC PRO * Draytek Vigor 1280G, P2280X, AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000, FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  9. #9
    Anwender
    Registriert seit
    17.04.2013
    Beiträge
    3.213

    Standard

    und das soll ClamAV können?
    Das Teil kann zwar den EICAR erkennen, aber sonst wohl nicht sehr viel. Ist halt so eine Beigabe von diversen Linux Distros, brauchen kann man es ja kaum.
    DS212j, DSM4.3-3827-7, DS414slim, DSM6.1

  10. #10
    Anwender
    Registriert seit
    26.07.2012
    Beiträge
    8

    Standard

    Die Synology NAS ist so populär, genau weil die meisten Tools und Funktionen kostenlos sind und man sich im Grunde "nur" die Hardware und ein OS kauft. Somit ist das Bestandteil des Gesamtkonzeptes. Kostenlos, einfach, läuft.. Der Großteil der Tools/Apps aber auch die systemeigenen Programme funktionieren tatsächlich bis auf einige Ausnahmen gut. Würde das nicht so sein, könnte Synology die schnellste und stabilste Hardware anbieten, es würde sich wesentlich schlechter verkaufen. Wäre es zudem von vornherein klar, das darauf nur Bezahlsoftware richtig läuft und sonst alles nur Demo, dann würde der Verkauf bei 10% dessen liegen, was jetzt über die Theke geht. Ein weiteres Argument ist, das egal was man installiert, die Konfiguration einfach ist, weil sie sich auf wenige (sehr wenige) Einstellungen beschränkt. Damit erwarte ich selbstverständlich nicht die Qualität einer Bezahlsoftware, aber das die 3-4 Möglichkeiten der Voreinstellung wenigstens so funktionieren wie beschrieben. Wer sagt denn, das wenn ich einen Virenscanner kaufe, das der besser läuft ? Wenn man einfach nicht eingreifen kann, weil die Möglichkeiten gar nicht angeboten werden, dann heißt das hop oder top für Geld..finde ich weniger schick.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antivirus Essential Einstellungen
    Von Heinz-G im Forum Antivirus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.07.2017, 18:33
  2. Benachrichtigungen Antivirus Essential
    Von matze1900 im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.04.2016, 08:23
  3. Antivirus Essential Problem
    Von mlweb im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.10.2013, 15:24
  4. Antivirus Essential Problem
    Von patwidmer im Forum Antivirus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2012, 16:23
  5. Antivirus Essential eigenentwicklung !?
    Von stargate2k im Forum Antivirus
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 16:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •