Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Anwender
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    37

    Standard RS819 richtige Wahl?

    Hallo zusammen!

    Bei mir stehen demnächst wohnräumliche Veränderungen an, die es mir ermöglichen, das NAS aus dem Wohnzimmer in den Hauswirtschaftsraum umzusiedeln. Da zusätzlich auf mirakulöse Weise Netzwerkkabel in den Wänden verschwinden sollen, würde ich gerne in einen richtigen Netzwerkschrank investieren, der dann das neue Zuhause der DS/RS sein soll.
    Momentan habe ich eine DS214+ mit 2x 5TB (WD Red) im RAID 1. Die platzt seit über 2 Jahren aus allen Nähten, zu viele Filme und Bilder (RAW...). Das Budget für ein Upgrade der Speicherkapazität ist schon freigegeben, bedingt durch den Umzug bin ich jetzt aber nochmal über die neue DS am nachdenken.

    Da die DS214+ nur mit maximal 6TB Platten klar kommt, und der Platz sofort durch das was momentan auf meinem Rechner rumliegt verschlungen würde, wechsel ich auf ein 4-Bay-System.
    Geschielt habe ich auf die DS918+, hauptsächlich aus dem Grund, dass dort eine Erweiterungseinheit angeschlossen werden kann, ich also nicht so schnell eine komplett neue DS brauchen würde, falls alle Bays mit maximaler Kapazität voll wären. Meine Nutzung ist grob die folgende:

    • Datengrab für alle Dokumente auf dem PC/Surface
    • Datengrab für Multimediadateien => Wiedergabe von Bildern und Videos über eine Vu+ Duo² (also ist keine Transkodierung notwendig), Wiedergabe von Audio über die Android-Apps auf dem Handy oder Streaming zu Chromecasts, später u.U. andere Systeme mit direktem Zugriff wie z.B. Denon HEOS
    • Der Satellitenreceiver speichert Aufnahmen direkt auf dem NAS
    • Auf der DS läuft ein VPN-Server für den Zugriff von unterwegs


    Ich würde dann 2x einen RAID 1-Verbund haben, ein Plattensatz für Videos und Aufnahmen, ein Plattensatz für alles andere (Ich weiß, RAID ist kein Backup sondern nur Ausfallsicherheit, aber ich habe ja einen eSATA-Port für eine externe Platte zum Backup)

    Wenn ich nun einen Netzwerkschrank aufbaue, könnte ich natürlich hingehen und die neue DS auf einen Fachboden stellen, die 918+ würde sogar gerade so neben meine aktuelle USV passen, wenn das aus was für Gründen auch immer nicht passen würde, bräuchte ich 3HE für die USV (außer ich wechsel auf ein Rack-Modell) und nochmal 4 für die DS, das wäre dann schon ziemlich viel, überschlagen müsste ich eigentlich mit einem 9HE-Schrank hinkommen wenn alles Rackmount-Sachen sind.

    Daher (nach langem rumlavieren): Mache ich mit meinen Anforderungen mit der RS819 etwas falsch?
    • Die CPU ist ein bisschen leistungsstärker
    • Bisher hatte ich auch keinen Intel-Chip und es hat mich nicht gestört
    • RAM verdoppelt sich auf 2GB
    • Genauso erweiterbar wie die 918+ (nur halt mit einer Rackeinheit und nicht einem weiteren Desktop-Gerät)
    • Transkodierungsfeatures habe ich bis jetzt auch nicht gebraucht
    • Anwenderkreis sind nur 2 Personen/gar nicht mal sooo viele Endgeräte


    Ich denke zur Migration würde ich erst die neue DS/RS mit den größeren Platten in Betrieb nehmen und dann das bestehenden RAID dazustecken. Funktioniert das überhaupt? Oder soll ich in 4 neue Platten investieren (die 5TBs sind schon 5 Jahre alt) und die Daten von einem NAS auf das andere kopieren?
    DS214+: 2X 5TB WD RED; RAID-1
    RS819: 2X 12TB WD RED; SHR-1
    VU+ Duo²

  2. #2
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.484

    Standard

    Wenn du sowie schon mit einer Expansion Unit liebäugelst geh lieber gleich auf die RS1219+.
    Da musst du dir um Erweiterungen keine Sorgen machen und hardwaretechnisch ist sie mit glaube 43cm nicht sehr tief, sodass ein 50er Verteilerschrank ausreichend gross wäre.
    4-5 HE Reserve solltest du dir auch gönnen, bedenke, dass evtl ein Patchfeld oder auch eine Steckerleiste gar nicht so verkehrt wäre.
    Eine USV würde ich sowieso bei vorhandenem Schrank nur als Rack unit kaufen.
    • verwendete Typenreihen:
    • Synology: RS1619xs+, RX1217RP, RS815RP+, DS916+, S418play * HP Server * Lenovo Server *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130, 2960 * Fritzbox 6490C, 7490, 7590 * Technicolor TC4400 *
    • LAN/WLAN: Ubiquiti UniFi US-8-60W, Cloud Key, AC PRO * Draytek Vigor 1280G, P2280X, AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000, FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  3. #3
    Anwender
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    37

    Standard

    Hmm. Sagen wir mal so: Liebäugeln tu ich nicht direkt, ich sehe nur das potential. und der Sprung von 5TB auf 15TB will ja auch erst mal kompensiert werden, und dann ist da immer noch Luft nach oben, bevor die RX418 tatsächlich anrücken muss. Da würde ich für die nächsten Jahre definitiv erst mal nur das halbe bezahlen und weniger laufende Kosten haben, bevor ich dann den Sprung auf ein zweites Gehäuse mache. Eigentlich braucht es auch etwas mehr Disziplin beim Fotos aussortieren

    Meine HE-Rechnung war folgende:
    2HE Pathcpanel
    1HE Switch
    1HE Router
    1HE RS819
    1HE Platz für Expansionseinheit

    3HE für bisherige USV auf Fachboden mit Platz für Stecker
    oder
    1HE Steckdosenleiste
    max 2HE USV

    Habe ich etwas wichtiges vergessen? Damit komme ich auf 9HE.
    Vielleicht wäre ich mit 12HE ein bisschen besser bedient weil Zukunft, Lüftung und Platz zum Kabel verlegen?
    DS214+: 2X 5TB WD RED; RAID-1
    RS819: 2X 12TB WD RED; SHR-1
    VU+ Duo²

  4. #4
    Anwender
    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    1.337

    Standard

    Zitat Zitat von lhiapgpeonk Beitrag anzeigen
    Da die DS214+ nur mit maximal 6TB Platten klar kommt, [...]
    Woher hast du diesen Unsinn? https://www.synology.com/de-de/compa...SATA%20HDD&p=1

  5. #5
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.484

    Standard

    Ich würde definitiv 12HE einplanen! Sowas kaufst und baust du nur ein einziges mal auf.
    2HE für USV reichen! Kaufst du eine USV mit >= 8 Steckdosen kannst du dir die 230V Steckerleiste sparen, da alles an der USV hängt (zB Bluewalker 3000er)
    Achte auf die Tiefe! Leistungsfähige Server haben meist eine Tiefe von >50cm!
    • verwendete Typenreihen:
    • Synology: RS1619xs+, RX1217RP, RS815RP+, DS916+, S418play * HP Server * Lenovo Server *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130, 2960 * Fritzbox 6490C, 7490, 7590 * Technicolor TC4400 *
    • LAN/WLAN: Ubiquiti UniFi US-8-60W, Cloud Key, AC PRO * Draytek Vigor 1280G, P2280X, AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000, FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  6. #6
    Anwender
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    37

    Standard

    Edit: Da hat sich eine Antwort dazwischengemogelt, habe auf #4 Bezug genommen.

    Das Spec-Sheet von Synology sagt auf Seite 3:
    Max. interne Kapazität 12 TB (2 X 6 TB Festplatten) (Die tatsächliche Kapazität unterscheidet sich abhängig von den Volume-Typen.)
    Das lese ich als: Ich kann da maximal 12TB ohne RAID reinstecken, halt eben mit 2 6TB Platten. Das mit der Kompatibilitätsliste ist natürlich interessant. Hm. Hast du da direkt persönliche Erfahrungen mit?
    Geändert von lhiapgpeonk (07.12.2019 um 17:33 Uhr)
    DS214+: 2X 5TB WD RED; RAID-1
    RS819: 2X 12TB WD RED; SHR-1
    VU+ Duo²

  7. #7
    Anwender
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    37

    Standard

    Zitat Zitat von NSFH Beitrag anzeigen
    [...]
    2HE für USV reichen! Kaufst du eine USV mit >= 8 Steckdosen kannst du dir die 230V Steckerleiste sparen, da alles an der USV hängt (zB Bluewalker 3000er)
    [...]
    Das kommt ja darauf an, ob ich mir von Anfang an eine neue USV hole, oder erst mal die verwendete weiter nutze. Das von dir vorgeschlagene Modell würde ja sogar noch dazu reichen einen Liter Wasser mit einem Wasserkocher für den Entspannungstee bei Stromausfall zu kochen. Finde ich tatsächlich ein bisschen Overkill. Meine jetzige APC 700VA zeigt mir eine Laufzeit von ca. einer halben Stunde an, dabei ist die DS auf nach 5 Minuten runterfahren eingestellt. Da ich keine wirklich vitalen Echtzeitanwendungen habe, muss ich keine langen zeiten überbrücken. Wenn das Netzwerk so lange noch lebt, dass die DS eine Mail absetzten kann, dass der Strom weg ist und sie jetzt schlafen geht, reicht mir das. Danach kann auch gerne Router und Switch und WiFi und alles schlafen gehen.
    Das mit der Tiefe ist mir auch schon aufgefallen, daher auch die 819 und nicht die 820+, weil so wie ich die Zeichnungen bei Digitus deute, würde die noch nicht mal in einen 600mm tiefen Schrank passen. Wenn ich mit 450mm hinkomme wäre das schick.

    Wie gesagt, das ist für die Heimanwendung und nicht um ein 50-Köpfiges Unternehmen zu beatmen.
    DS214+: 2X 5TB WD RED; RAID-1
    RS819: 2X 12TB WD RED; SHR-1
    VU+ Duo²

  8. #8
    Anwender
    Registriert seit
    09.11.2016
    Beiträge
    2.484

    Standard

    In einen 60er Schrank passen alle RS! Die 1619xs passt in einen 50er Schrank, der hinten und vorne etwas ausgestellte Türen hat. Liegt dann nur nicht bündig an den Rackpfosten an und die Rackschienen passen nicht. Von daher passt in so einen Schrank auch die 920+
    Im Zweifelsfall erst Schrank kaufen, ausmessen und dann Server bestellen.
    Ich habe keine Ahnung was du alles an die USV anschliessen willst und wie lange sie überbrücken soll, war nur ein Vorschlag.
    • verwendete Typenreihen:
    • Synology: RS1619xs+, RX1217RP, RS815RP+, DS916+, S418play * HP Server * Lenovo Server *
    • Router/Modem: Draytek Vigor130, 2960 * Fritzbox 6490C, 7490, 7590 * Technicolor TC4400 *
    • LAN/WLAN: Ubiquiti UniFi US-8-60W, Cloud Key, AC PRO * Draytek Vigor 1280G, P2280X, AP910C *
    • USV: CyberPower Rackmount Serie 1000VA * BlueWalker VI 3000, FI 3000 * Eaton Ellipse ECO800 *

  9. #9

    Standard

    Zitat Zitat von NSFH Beitrag anzeigen
    ... ist sie mit glaube 43cm nicht sehr tief
    Sie ist sogar nur 30,5cm tief. Ich weiß das so gut, weil ich nur begrenzt Platz hatte und wie ein Weltmeister vorher gemessen hatte und ich mich drei mal vergewissert habe, dass das Teil auch tiefenmäßig in den Schrank passt Ich besitze eine RS1219+ und bin zufrieden. Ich würde ihm auch direkt das größere Modell empfehlen, anstatt der RS819, denn Expansionseinheiten hören sich zwar Anfangs gut an, sind es aber nicht. Denn diese werden über ein eSATA Kabel verbunden. Nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Im Endeffekt muss er das aber selber wissen.

  10. #10
    Anwender
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    37

    Standard

    Sorry für die Abwesenheit und Danke bisher für euren Input.

    Wenn ich euch richtig verstehe seht Ihr an meinem Plan also eher die maximal verfügbare Speicherkapazität in einem Gehäuse als kritisch an, als die generellen Leistungsdaten. Das finde ich prinzipiell gut.
    Mit dem Speicherplatz setzt ihr mir natürlich schon einen Floh ins Ohr, wenn ich aber überlege, dass ich es in den 5 Jahren seit 2014 geschafft habe "nur" 4-5 TB mehr anzusammeln (und an der Datendisziplin gerne auch gearbeitet werden kann), könnte ich mir mit 4x14TB ein 28TB RAID-6 aufbauen (und dann auf die Trennung zwischen Einsatzgebieten verzichten, könnte eh taktisch klüger sein). Da sollte ich eigentlich in der Größenordnung >10 Jahre Ruhe haben. und ich denke, wenn das voll ist, dann kann ich auch ein größeres Gehäuse holen, zumal die Platten dann auch durch sein könnten und ersetzt werden wollen. Die großen Platten tun preislich natürlich auch weh, da muss ich nochmal überlegen und abwägen.
    Wenn ich auf eine RS gehe brauche ich so oder so neue Platten, da die Kompatibilitätsliste (hat hier eigentlich noch jemand Anmerkungen zum Support von z.B. 14TB in der DS214+, das wurde oben ja nicht "abschließend" geklärt) meint, dass meine WD Red (kein Pro) keine Vibrationssensoren haben und daher nicht im Dauerbetrieb laufen sollen. Dann wird es wohl Seagate, deren normale kosten zwar ein bisschen mehr als die normalen Red, haben aber Sensoren.
    DS214+: 2X 5TB WD RED; RAID-1
    RS819: 2X 12TB WD RED; SHR-1
    VU+ Duo²

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DS216Play - ist das die richtige Wahl?
    Von wo0815 im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.03.2016, 17:55
  2. DS2413+ für Bluray Sammlung richtige Wahl?
    Von WWSelec im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 19:14
  3. DS212J - Die richtige Wahl ?
    Von korle im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.11.2012, 17:56
  4. richtige Wahl ?
    Von infonaut42 im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 18:08
  5. DS209: Richtige Wahl für meine Anforderungen?
    Von schappenberg im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.12.2009, 16:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •