Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30
  1. #21

    Standard

    Ich habe in der Vergangenheit schon oefters mal meine Syno per Knopfdruck runtergefahren aber noch nie so auf das Timing geachten. Daher habe ich eben noch mal auf den Knopf gedrueckt. Nach 2-3 Sekunden piepte es und meine NAS hat sich geordnet runtergefahren. Das habe ich mit einer Armlaenge von ca 1m und Ohrabstand von ebenso ca 1m vorgenommen :-D

  2. #22
    Anwender Avatar von Puppetmaster
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    16.710

    Standard

    Das ausbleibende "Piep" könnte auch an einem nicht zu beendenden Dienst liegen. Evtl. kommt die DS gar nicht erst an den Punkt, einen sauberen Shutdown einzuleiten.
    DS415+ DSM 6.2.1-23824 U1 | 2x2TB BTRFS RAID1 + 8TB EXT4 (Basis) WD Red 24/7
    DS214+ DSM 6.2.1-23824 U1 | 3TB WD Red (Basis) + 6TB Seagate Archive (Basis)
    Media Logitech Media-Server 7.7.2 | Squeezebox Classic | Squeezebox Transporter | VU+ Uno | Raspberry Pi - OpenELEC 6.0.1 Kodi v15
    USV APC Back-UPS RS550GI


    Reset einer DiskStation | Migration zwischen DiskStations | Festplattenzugriff mittels Knoppix-DVD

  3. #23
    Anwender
    Registriert seit
    16.11.2019
    Beiträge
    49

    Standard

    Laut Protokoll schon, wenn ich sie über den Manager runterfahre.

  4. #24

    Blinzeln NAS relevante Themen^^

    Zitat Zitat von RichardB Beitrag anzeigen
    Schall: ca. 1.236 km/h
    Licht: ca. 1.000.000.000 km/h
    Nur ob das auf die kurze Distanz (Finger am Knopf) wirklich wahrnehmbar ist?
    *Klugscheissermodus an*
    Für diese Lichtgeschwindigkeit müsste aber die Person die drückt und die DS selbst sich in einem Vakuum befinden, sonst wird es ein bisschen langsamer. Noch langsamer wird es wenn die DS in einem Serverschrank hinter einer Glastür steht durch die Lichtbrechung. Die Person die ausschaltet müsste sich aber vom Seitendeckel vom Schrank der DS nähern, durch die geschlossene Glasservertür wirds schwer^^
    /off
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U4
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 16 GB (8+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U4 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  5. #25
    Anwender Avatar von peterhoffmann
    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    2.665

    Standard

    Zitat Zitat von Kurt-oe1kyw Beitrag anzeigen
    sonst wird es ein bisschen langsamer
    Das wurde von Richard schon einberechnet. Von dem genannten Wert sind schon 79.252.000 km abgezogen worden.
    Viele Grüße,
    Peter

    DS716+II
    8GB RAM, SSD u. 6TB
    | |
    | |
    | |
    | |
    | |
    O AvrLogger für Synology DS
    Temperaturen, Netzwerk- und HDD-Aktivität fest im Blick
    O Ultimate Backup
    Backup von Daten leichtgemacht
    O synOCR - GUI
    Verarbeitung und OCR von PDFs

  6. #26
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    576

    Standard

    Noch nicht wirklich, weil ich am Überlegen war, wie die genannte Zeitdifferenz zwischen Licht und Schall zustande kommt, wenn wir unterstellen, dass ein anatomisch normal gebauter Mensch der Ausschalter ist.

    Die einzig plausible Erklärung die es dafür gibt, ist, dass sich der Powerknopf samt LED innerhalb des Ereignishorizonts eines schwarzen Loches befindet, während der Lautsprecher noch diesseits des Ereignishorizontes ist (wobei ich jetzt davon ausgehe, dass das schwarze Loch von einer Atmosphäre umgeben ist, weil wir sonst zufolge des Vakuums nichts hören würden).
    Das Problem dabei ist, dass wir das nicht wirklich berechnen können, da nach wie vor ungeklärt ist, ob die physikalischen Gesetze erst in der Singularität nicht mehr gelten, oder ob sie bereits im ganzen Bereich des Schwarzschildradius versagen.

    Um das zu klären bedarf es also eines Experimentes.
    Hier stehen wir jetzt vor dem Problem, dass wir als Beobachter die LED jetzt nicht mehr sehen können. Der ausschaltende User muss also im wahrsten Sinne des Wortes ein Auge auf die LED werfen, während der Rest seines Kopfes außerhalb des Ereignishorizontes ist, damit er uns mitteilen kann, wann die LED zu blinken beginnt.
    Soweit wäre das Experiment ja leicht durchführbar. Leider ist mir auf die Schnelle aber keine Lösung dafür eingefallen, wie wir unseren User samt DS und ggf USV (falls wir kein Stromkabel finden, das lange genug ist) zum Ereignishorizont bringen, ohne dass er, die DS und die USV bzw. das Stromkabel von den Gezeitenkräften zerrissen werden.

    Ich fürchte, wir werden bzgl. des ausbleibenden/verspäteten Piepsens auf in der Praxis nicht vorkommende Möglichkeiten wie Prozesse die nicht/nicht sofort beendet werden können, defekter Lautsprecher, oder veränderte Lautsprechereinstellungen im DSM zurückgreifen müssen.

    <bin_schon_weg>
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Archiv- & Backupsystem: DS 1019+ | 8 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Externes Backup: 3x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550

  7. #27
    Anwender Avatar von Puppetmaster
    Registriert seit
    03.02.2012
    Beiträge
    16.710

    Standard

    Das nenne ich jetzt einmal eine krude physikalische Interpretation. Lautsprecher ausserhalb des Ereignishorizonts, aber LED noch innerhalb...
    Kommunikation dazwischen ist physikalisch nicht möglich, hier kann also allenfalls noch der Zufall regieren. Und damit kommen wird der Thematik ja auch insgesamt vielleicht schon näher.
    Ich würde da doch lieber ein paar Quanteneffekte in den Raum werfen und behaupten, dass man eigentlich gar nicht vorhersagen kann, ob der Lautsprecher einen Ton abgeben wird, wenn man denn die Taste drückt. Erst wenn man wirklich ganz genau hinhört...mit dem Ohr quasi "in" die DS kriecht, dann misst man das Ereignis und es gibt ein Piep oder eben keins.
    DS415+ DSM 6.2.1-23824 U1 | 2x2TB BTRFS RAID1 + 8TB EXT4 (Basis) WD Red 24/7
    DS214+ DSM 6.2.1-23824 U1 | 3TB WD Red (Basis) + 6TB Seagate Archive (Basis)
    Media Logitech Media-Server 7.7.2 | Squeezebox Classic | Squeezebox Transporter | VU+ Uno | Raspberry Pi - OpenELEC 6.0.1 Kodi v15
    USV APC Back-UPS RS550GI


    Reset einer DiskStation | Migration zwischen DiskStations | Festplattenzugriff mittels Knoppix-DVD

  8. #28

    Standard

    CERN, wir kommen^^, das ganze ist ja nur aufgetaucht weil:
    a) das Meter neu definiert wurde
    b) das (der?) Ur-Kilo neu definiert werden musste, weil trotz Schutz unter der Glashaube trotzdem ein paar Atome entwichen sind

    Wir werden Haue von den Mods/Admins bekommen, wenn wir nicht bald damit aufhören...


    <vermutlich werden wir nie Erfahren wie lange die DS nach dem Drücken vom Ausschaltknopf tatsächlich braucht um den shutdown umzusetzen... >
    Synology DS 916+ | 8 GB RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U4
    1x Western Digital Red WD60EFRX @ SHR, ext4
    3x Western Digital Red WD100EFAX @ SHR, ext4
    Synology DS 218+ | 16 GB (8+8) RAM | @ DSM 6.2.2 - 24922-U4 (Backup DS)
    2x Western Digital Red WD100EFAX @ Basis, ext4
    Backup: 3x ext. HDDs USB 3.0 @ GPT / NTFS + ext4
    Backup: Dockingstation Inateck FD1003 USB 3.0 @ ext4
    USV: APC Back-Ups Pro 1500
    usbshare Nummern frei definieren: <Anleitung klick>

  9. #29
    Anwender
    Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    576

    Standard

    Na wir sind im Supportforum unter Sonstiges, da passt das vielleicht doch rein.

    Und Schrödingers Lautsprecher ist schon wichtig für alle bei denen es nicht piept.

    Wir hätten hier allerdings eine Art doppeltes Schrödinger-Experiment.
    Setzen wir den Lautsprecher anstelle der Katze und postulieren, dass er piept oder nicht piept, wenn die Power-LED blinkt (nach Drücken) oder nicht blinkt (nach nicht Drücken). Da sich der Power-Knopf nicht selbst drücken kann, benötigen wir wieder den User in einer etwas größeren Schachtel (in der kleineren befindet sich ja die DS) mit radioaktivem Isotop, das bei Zerfall das Gas freisetzt – wie im ursprünglichen Experiment.
    Daraus ergeben sich jetzt einige Möglichkeiten mit (da es 2 verbundene Schachteln sind) zum Teil abhängigen Wahrscheinlichkeiten, die wir zwar berechnen könnten, was uns aber nichts nutzt, da wir weder den User noch die DS beobachten dürfen/können.

    Da es sich bei unseren Schachteln insgesamt um ein autonomes Hamiltonsches System handelt (zumindest wenn die DS an einer USV hängt und die zweite Schachtel groß genug ist, dass der User nicht vorzeitig erstickt, können wir zufolge des poincarésche Wiederkehrsatzes zumindest annehmen, dass der Lautsprecher irgendwann piepen wird, obwohl die LED nicht blinkt und umgekehrt.

    Fazit: @Kurt hat recht. Wir werden es nie erfahren.
    Produktivsystem: DS 218+ | 10GB RAM | 2x4TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Archiv- & Backupsystem: DS 1019+ | 8 GB RAM | 5x10TB Seagate Ironwolf @ SHR, btrfs
    Externes Backup: 3x4TB WD Elements & 3x5TB Seagate Backup Plus @ ext4
    USV: APC Back-UPS Pro 550

  10. #30
    Moderator
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    13.374

    Standard

    Hallo,
    es reich jetzt wohl, macht im Off-Topic weiter wenn es sein muß.

    Gruß Götz
    DS1513+ / DSM 6.2 / 3x 2TB Samsung HD204UI
    DS916+ / DSM 6.1.7 / 3x 4TB HGST MegaScale DC 4000.B
    DS213+ / DSM 6.2 / 2x 2TB Seagate Constellation ES
    eTrayZ / Samsung HD103SI
    APC SMT750I+AP9631

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Wieso??? 4 Monate ausgeschaltet ....
    Von kappa67 im Forum File Station
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.05.2019, 07:08
  2. Erstanschaffung NAS Heimanwender, liege ich richtig oder ist die Wahl falsch?
    Von Hundi007 im Forum Kaufberatung - Fragen vor dem Kauf
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2015, 11:34
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.03.2013, 20:51
  4. Keine NW-Verbindung wenn NAS ausgeschaltet.
    Von apus im Forum Netzwerkkonfiguration
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 12:27
  5. wärend voller last ausgeschaltet
    Von vonlanthenthomas im Forum Backup / Restore / Data Replicator Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2010, 08:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •